Trauriger Kater

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Trauriger Kater

      Hallo,
      ich habs ja hier schon mehrfach geschrieben,
      ich lasse meinen armen Kater, wegen seines Jagdtriebes nicht
      nach draußen.
      Muss morgen auch noch Gitter für die Kippfenster kaufen.
      Er versucht ALLES, um nach draußen zu gelangen.
      Und hat es auch schon öfters geschafft.
      Bisher habe ich ihn, sobald ich es bemerkte, auch ohne
      Probleme wieder rein bekommen. Er kommt sofort, und lässt sich reintragen.
      Er ist so toll. Er hat so eine ausdrucksstarke Mimik. Wenn er draußen ist,
      strahlt er förmlich. Und drinnen langweilt ihn sogar die Angel, mit dem
      Piepvogel daran. Er sieht, dass ich das Ding bewege, und auch immer nur die beiden Räume,
      und manchmal findet er das richtig doof!
      Ich habe vor, für ihn auch noch Klettermöglichkeiten f.d. Wand zu besorgen, aber auch die kennt er bald,
      und was dann...
      Weiß jemand noch ein, oder mehrere tolle Beschäftigungsmöglichkeiten, die ihn
      länger erfreuen. Ich habe wirklich Sorge, dass er irgendwann Verhaltensprobleme bekommt.
      LG,Leo
    • Hallo Leo

      Wir hatten hier genau das gleiche Problem (er wurde zusätzlich unsauber und hat überall hingepinkelt) - seit Yoshi nach draußen darf, ist er der glücklichste und verschmuste Kater. Kein Spielzeug (inkl. diverse Catwalks, Wandteppiche oder ein Catwheel) konnte ihn längere Zeit begeistern... im ersten Jahr hat er sehr viele Mäuse (drei pro Tag) nach Hause gebracht - lustigerweise seit diesem Frühling bringt er uns zum Glück sehr selten etwas.

      Da dein Kater bereits weiß, wie toll es draußen ist, ist es sicher noch viel schwieriger ihn drinnen glücklich zu machen. Jagt er tagsüber und nachts? Wenn er vielleicht nur ein paar Stunden pro Tag nach draußen darf? Ich würde eventuell eine Verhaltenstierärztin kontaktieren - vielleicht kann sie dir einen Tipp geben, wie du den starken Jagdtrieb etwas dämmen kannst...

      Liebe Grüße Claudia
    • Hallo Amidala,

      vor kurzem hatte ich eine kleine Ringeltaube aufgezogen.
      Merkwürdigerweise war die so anhänglich, und immer in
      meiner Nähe,draußen.
      Und hat mich morgens,oder mittags immer schon empfangen.
      Wollte auch immer noch ein bisschen Unterstützung beim Futtern.
      Eines Tages ist sie verschwunden. Leo war über Nacht draußen.....
      An einem anderen Tag fand ich eine verletzte Fledermaus.
      Hab sie zu einer TÄin gefahren, die sich damit auskennt.
      Die hat erkannt, dass es ein säugendes Weibchen war, aber, sie
      ist leider verstorben.
      Wenn er "nur" Mäuse fangen würde, könnte ich wohl damit leben.
      Auf einer sehr guten Seite über Bengalkatzen habe ich gelesen,
      dass Bengalkatzen NICHT in die Natur gelassen werden sollen,
      wegen diesem schrecklichen Jagdtrieb. Und das würde ich
      auf jeden Fall unterschreiben. Die "normalen" Katzen sind schlimm
      genug, aber nichts im Vergleich zur Bengal.
      Ich hab auch noch Zwerghühner am Haus :-/
      Mit meinen Erfahrungen würde ich sogar sagen: es war extrem unverantwortlich
      von dieser Züchterin, diese Katzen zu züchten, nur, damit wir uns an dem
      tollen Anblick erfreuen. Die anderen Tiere haben GENAUSO ein Recht auf ihr Leben.
      Habe gerade meine TÄin angerufen. Sie kennt leider keinen Katzenpsychologen.
      Nur Scharlatane, die brauch ich nicht. Clickern, sagt sie, wäre auch noch eine Möglichkeit..
      Muß ich mal mit befassen...