Fütterung mit Frischfleisch

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Fütterung mit Frischfleisch

    Hallo,

    wir haben vor kurzem einen 1-jährigen Bengal-Kater zu uns geholt. Der Vorbesitzer sagte uns, dass er jedes Dosenfutter isst. (in dem Haushalt lebten 2 Katzen)
    Schon bei der ersten Fütterung fiel uns auf, dass er nur die Soße wegleckte und den Rest liegen lies. Das Trockenfutter hat er gegessen. Zuerst dachten wir, er mag halt einfach die Sorte nicht. Aber nach mehreren verschiedenen Sorten mussten wir feststellen, dass er das fast immer so macht. Als wir ihm das Trockenfutter weggenommen haben, hat er widerwillig das Nassfutter gegessen. (der Hunger treibt`s rein)

    Mein Mann holt ab und zu für einen Freund gefrorenes Hundefutter bei einem Schlachter. Da fiel ihm ein, dass es das auch für Katzen gibt. Gesagt, getan.... der Kater ist verliebt :1f63b:
    Nun möchten wir seine Ernährung gerne ganz umstellen, sind uns aber nicht sicher ob wir alles richtig machen.

    Hier mal ein Bild von dem Futterhersteller:
    [IMG:D:\Jana 10.10.2013\Futter.jpg]


    Müssen wir noch zusätzlich etwas füttern?

    Vielen Dank und liebe Grüße
    Jana
  • Hy
    wieder:1f601: ich.
    Wir bargen unsere von Anfang an. Allerdings machen wir es uns relativ „leicht“.
    Wir kaufen von „Tierhotel“ Eintagsküken, Ganzes Hähnchen & Maishähnchen und von unseren Züchtern bekommen wir die Supplemente, dann kommt jeden Tag noch ein bisschen Lachsöl drunter und fertig ist das Futter.
    Wir hatten auch mal eine ganze Zeit selbstgemischt mit Karotten/taurin/Lysin und verschiedene Fleischsorten. War mir aber zu aufwändig.

    Lg
  • Naja wenn rohes Fleisch die Hauptnahrung sein sollte gibt es einiges zu beachten.
    Ganz wichtig trofu und Fleisch sollte mit mindestens 1h Abstand gegeben werden. Da die Miezen sonst Durchfall bzw sehr weichen Kot bekommen der barbarisch stinkt.

    Noch wichtiger ist, dass du niemals Schweinefleisch oder Wildschweinefleisch roh fütterst. Der Hintergrund ist der, dass in Schweinefleisch das sogenannte Aujeszkysche Virus vorkommen kann, das für Ihre Katze tödlich ist. manche behaupten dass es diesen Virus bei uns nicht mehr gibt, ich glaub da nicht dran.

    Mäuse und Ratten sind sehr beliebt – besonders Ratten haben einen hohen Anteil an Kalzium, was gut für Zähne und Knochen ist. Auch Fisch(allerdings nicht zu oft roh), Huhn, Ente oder Kaninchen frisst der Stubentiger gern. Vorsicht ist allerdings bei Knochen geboten: Sie sollten schön fleischig sein, damit sie nicht splittern und Ihre Katze so beim Fressen verletzen könnten.

    Da kannst dich mal ein wenig informieren.
    Rohfleischfütterung von Katzen - Barf
  • Neu

    Das mit dem Durchfall bei Trockenfutter direkt nach dem Rohfleisch hatten wir gestern. Das war wirklich nicht schön.

    Wenn ich nun einer Portion der oben genannten Fleischmischung etwas "Barfer's Best" und geriebene Karotte zufüge, reicht das dann?

    Davon geben wir 2x ca 150g. Und eine Mahlzeit mit gewolften Geflügel ca 100g.

    Heute gab es das erste Eintagskücken. Es wurde aber nur zerrupft.

    Trockenfutter haben wir jetzt als Leckerli zur Seite gestellt.
  • Neu

    Generell sollte es reichen. Aber die Menge (g)des Fleisches und der Supps richtet sich nach dem Gewicht deiner Mieze. Also eine 6kg Katze bekommt mehr Futter als eine 3kg Katze und kitten natürlich noch mal anders.
    Barfen ist anstrengend und kompliziert.

    Ich hab viel gelesen die 1. Seite hab ich ja schon geschickt. Hier ist noch eine:
    Rohfleischfütterung von Katzen - Supplemente
  • Neu

    Auf den Seiten bin ich auch schon länger unterwegs.
    Als wir uns über die Anschaffung Gedanken gemacht haben, bin ich dort auch viel Unterwegs gewesen ;)

    Die Mengen des Futters richte ich nach Freddy's Bedarf. Wir haben ausgetestet wie viel er frisst um satt zu werden. Unser Freddy wiegt jetzt 4kg und ist jetzt fast 1 Jahr alt.
    Auf seine Bedürfnisse zu achten ist uns sehr wichtig! Grundsätzlich denke ich, dass man nicht viel verkehrt macht, wenn man sein Tier gut beobachtet.
    Mir ist auch aufgefallen dass er viel aktiver ist seit er das Rohfleisch bekommt. Daher möchte ich halt auch sicher gehen ,dass wir damit alles richtig machen.
  • Neu

    :1f601: ok dann ist ja gut

    Unser 6kg Kater frisst 110gr. Fleisch um satt zu werden am Tag und unsere 4kg Katze 100.
    :1f914:
    Als ich die Seiten damals durchgelesen und mir auch 2 Bücher geholt hatte, war ich leicht überfordert. Aber unsere Züchter die selbst barfen haben uns da super geholfen.

    Wir geben unseren immer zu jedem Fleisch gewolfte Eintagsküken. Also bzw wir kaufen ja eh nur gewolftes Fleisch (außer Hähnchenherzen die lieben sie zu zerkauen) und mischen es gleich in der der Tupperschale mit den Supplementen und wenn wir es geben mischen wir erst Lach-Öl drunter.

    Jetzt in der 2Juli Woche gehen wir mal Routine-mäßig zum TA...mal sehen was er sagt. wir haben unsere jetzt auch erst 1Jahr.