Trockenfutter

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Trockenfutter

      Hallo
      Wir haben seit ein paar Wochen einen lieben 1-jährigen Bengal-Kater.

      Vor 2 Wochen waren wir zum kastrieren beim TA.
      Dieser sagte uns, dass Bengalen kein Trockenfutter essen dürfen. Sie hätten nämlich oft mit Nierenproblemen zu tun.

      Stimmt das?

      Hier im Forums konnte ich dazu noch gar nichts finden.

      Vielen Dank und liebe Grüße
    • Hallo Freddy,

      es ist generell so, dass Katzen zu wenig trinken und sie dadurch zu Nietensteine und Niereninsuffizienz(zum späteren Zeitpunkt) neigen.
      Zudem trocknet Trofu extrem aus.
      Ist so ähnlich als würden wir Menschen nur Brot und trockene Nudeln essen und nur 200ml Wasser trinken. Kannst dir vorstellen, dass das nicht so gesund ist.

      Vg
      Sandra


      Ps. Ich weiß mich nicht ob ich Webseiten links reinstellen darf
      Ernährung mit Trockenfutter: Ist es gesund für Ihre Katze?

      Aber hier findest du immer Infos.
      Falls nicht erlaubt gibt mir bitte Bescheid Michel.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Liskar ()

    • Wir füttern unseren Katzen neben Nassfutter auch Trockenfutter. Allerdings muss das Trockenfutter wirklich zu 100% getreidefrei sein. Das hatte uns damals die Züchterin gesagt. Mit Getreide vertragen sie überhaupt nicht.
      Unsere Katzen trinken aber auch sehr viel dazu. Wir haben neben jedem Trockenfutterplatz eine größere Schüssel Wasser stehen und zwei Trinkbrunnen im Haus, die auch gut genutzt werden.

      Bei uns ist das Trockenfutter auch nicht einfach so aus dem Napf zu holen, wie das Nassfutter. Wir haben es auf Fummelbrettern verteilt und in einem Trockenfutterturm. Um da ran zu kommen, müssen die Katzen arbeiten. :D Hauptnahrungsquelle sollte meiner Meinung nach schon das Nassfutter sein.
    • Vielen Dank für Eure Antworten!

      Wir haben uns dazu entschlossen, dass wir ihm weiterhin das Trockenfutter anbieten. Aber nicht als Hauptmahlzeit, sondern nur als Snack für zwischendurch. Schließlich reinigt es ja auch sehr gut die Zähne.

      Wir haben auch Trinkwasser das frei zugänglich ist. Und demnächst besorgen wir ihm auch noch so einen Trinkbrunnen.

      Als Hauptfutter bekommt er fast nur noch rohes Fleisch. Dazu möchte ich auch noch eine Frage stellen. Aber dazu gehe ich lieber ins Barfen-Forum.

      Also nochmals vielen Dank für Eure Antworten :*
      LG Jana
    • Hallo Freddy,

      Trockenfutter zum Zähne reinigen ist in etwa so als wenn du mit Kekse zähne putzen würdest ...

      Gib Ihm/ihnen lieber immer wieder mal größere Stücke rohes Fleisch, das würde den Zweck eher erfüllen.

      LG
      Hochi
      :1f431: Sira - 2006 / Cesar 24.04.2016 (Einzug 22.07.2016) / Keanu 30.07.2016 (Einzug 22.10.2016) / Halrey Davidson 30.01.2018 (Einzug 16.05.2018) / Quattro 06.04.2018 (Einzug 04.08.2018) :1f431:
    • Hi.

      uns hat der Tierarzt das Nassfutter verboten .

      Wir waren letzte Woche mit unserer Nala auch beim Tierarzt zum kastrieren.
      Nala ist ca 7 Monate alt weiblich und wurde vor der OP mit 3,1 KG gewogen.
      Wir füttern Sie mit Nass und Trockenfutter .
      Nach der OP hat der Tierarzt mit uns geschimpft , Nala wäre Übergewichtig und hätte schon einen Speckbauch :)
      Er hat uns empfohlen gar kein Nassfutter mehr zu geben und Sie mit einem trockenen Alleinfuttermittel zu
      ernähren.
      Der behauptet Nassfutter brauch keine Katze .

      Jetzt sind wir verunsichert ob wir umstellen sollen oder nicht .

      Wie sieht Ihr das ?

      mfg Gimmi
    • Hallo Gimmi,

      naja wie würdest du dich fühlen, wenn du nur noch trockenes Knäckebrot oder Salzstangen essen müsstest?

      Dein TA sollte mal eine Fortbildung über die Ernährung von Katzen besuchen. Katzen erhalten fast ausschliesslich ihre Flüssigkeit übers Futter. Es wird sogar in den Fachliteraturen behaupten, dass man das Nassfutter noch mal etwas strecken sollte oder wenn man barft das Fleisch mit abgekochtem Wasser ansetzen sollte.

      Klar wenn man Trofu und Nafu mischt und die Mengen nicht richtig einhält wird eine Katze dick. Aber das trifft auf alle Fütterungsarten zu. Nafu wie Trofu wie BARF.

      Es ist wie beim Menschen. Mensch isst zu viel + bewegt sich zu wenig für die aufgenommen kcal = Dick.

      Also entweder die Bewegung eurer Katzen anheben auf dass Fütterungslevel oder weniger füttern.

      lg
      Sandra
    • Ich würde das Nassfutter auch nicht weglassen. Eher von beidem reduzieren oder dann lieber das Trockenfutter weglassen. Wobei ich Liskar zustimme, wenn die Menge, die deine Katze frisst, generell zu hoch ist, dann wird die Katze dick. Da bringt es auch nichts, dass Tockenfutter oder das Nassfutter durch die jeweils andere Sorte zu ersetzen.

      Wir füttern auch Trockenfutter und Nassfutter gemischt. Allerdings haben unsere Katzen jederzeit Zugang zum Futter. Sie fressen nur so viel, wie sie brauchen, weil sie es von klein auf so gewohnt sind. Wenn die Katzen zu bestimmten Zeiten Futter bekommen, muss man das mehr kontrollieren, wie viel sie fressen und aufpassen, dass es nicht zu viel ist.

      Welche Sorten Nass- und Trockenfutter verfütterst du denn deinen Katzen?
    • Trockenfutter

      Sie bekommt das Nassfutter vom Netto und trockenes von Animonda .

      Wir verstehen nur nicht warum ein Tierarzt solche „Tipps“ gibt .

      Wir fangen jetzt an die Tages Rationen genauer einzuhalten .

      Es ist nur schwierig weil wir noch eine 2. Katze haben und Sie machen auch untereinander Napf Sharing :)

      Mit freundlichen Grüßen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von gimmi1982 ()

    • Hallo Gimmi1982,

      Puh, wiedermal ein Tierarzt der in der Steinzeit bei der Ernährung stehen geblieben ist sich weiter zu bilden :(

      Ich finde mal grundsätzlich das mit 7 Monate und 3,1 kg kein Thema ist von Übergewichtig, Bengalen sind ja erst mit 2 Jahren "fertig" sie verändern gerade in dieser Zeit Ihren Körperbau, ich kann das super-gut bei unserem kleinsten aktuell beobacht, er ist er ist aktuell 8,5 Monate.

      Ich würde Dir raten sie mit hochwertigen Nassfutter zu füttern, Macs, Leonardo, Catz Finefood, Grau getreidefrei, .... man sollte auch 3-5 Sorten füttern um eine Über-/Unterversorgung zu verhindern, da natürlich jedes Futter anders zusammengesetzt ist, des weiteren verhinderst du, wenn du mehrere Sorten fütterst, das wenn der Hersteller seine Zusammensetzung mal ändert und die Katzen es dann verschmähen das du ohne Futter da stehst das deine Katzen dann annehmen. Und man muss ja dazu sagen wir möchten auch nicht jeden Tag das selbe vorgesetzt bekommen ;)

      Trockenfutter gibt es bei uns nur als Leckerli das aber erarbeitet werden muss, entweder es wird ins Bällebad gestreut und sie müssen es sich dort raus suchen, oder ein Fummelbrett, .... wird aber auch nur 1x die Woche gemacht, ansonsten gibt es bei uns nur Cosma Leckerli also reines getrocknetes Fleisch/Fisch.

      Mein Mann hat auch sehr lange nur Trockenfutter gefüttert er wollte als unsere aktuellen Katzen einzogen nicht das Nassfutter gefüttert wird, da es ja im Haus riecht wenn es den ganzen Tag zb steht usw. seine ehem. Tierärztin meinte auch immer Trockenfutter wäre soooo gesund X( lies dich mal auf "aussagekräftigen" Seiten/Foren ein du wirst sehen das es für deine lieben weit besser ist wenn du hochwertiges Nassfutter fütterst.

      Warum wollt ihr denn die Rationen so genau fest legen? bei uns gibt es immer schon all you can eat auch für die beiden großen die inzwischen ca 2,5 Jahre sind, sie wissen es gibt immer was und fressen nur wenn sie Hunger haben und da ist keiner übergewichtig.

      LG
      Hochi
      :1f431: Sira - 2006 / Cesar 24.04.2016 (Einzug 22.07.2016) / Keanu 30.07.2016 (Einzug 22.10.2016) / Halrey Davidson 30.01.2018 (Einzug 16.05.2018) / Quattro 06.04.2018 (Einzug 04.08.2018) :1f431:
    • Hallo hochi,

      wie zufrieden bist du denn mit dem fertig nassfutter? Mir wurde von den Züchtern zugetragen, dass das nicht so gut wäre wegen den Zusätzen.
      Und welches fütterst du denn?

      :1f914: wenn wir unserem Oskar das hinstellen sollen was er fressen möcht, dann kugelt der nach 5 Tagen durch die Wohnung. Und dass mein ich ernst. Wie die zwei klein waren haben Sie immer 3-4x pro Tag essen. 1-2 Portionen haben wir auch öfters weggeworfen.
      Also sie wissen das sie immer fressen dürfen, aber Oskar kennt momentan mit seinem 1 3/4 Jahren keine Maßregelnung was das Essen angeht und wird schon leicht moppelig am Bauch.
      mit anderen Worten wir müssen das dann.

      Lg
      Sandra
    • Hallo Liskar,

      wir haben mal versucht mit Fertigbarf keiner unserer Jungs hat es gefressen :huh:

      Bei uns gibt es immer mehrere Sorten, aktuell aber aufgrund der beiden kleinen, da sie noch auf Umstellung stark reagieren (wir hatten auch Giardien und daher extra Vorsichtig) gibt es Hauptsächlich Macs in diversen Sorten und Grau getreidefrei ebenfalls in mehreren Sorten. Wenn sie aber jetzt dann "stabil" sind und keinen Durchfall mehr haben möchte ich auch alle anderen Sorten wieder langsam mit einfließen lassen, das wären dann Granatepet, Leonardo, Feringa, Catz Finefodd, das gibts dann immer im Wechsel.

      Bei uns steht seit die Jungs da sind 24/7 Futter, aktuell fressen Sie zu 4 1600g also 2x 800g Dosen am Tag.
      Sie gehen halt gefühlte 20x am Tag fressen :rolleyes:

      Eure Züchterin meint nur Barf oder wie?

      LG
      Hochi
      :1f431: Sira - 2006 / Cesar 24.04.2016 (Einzug 22.07.2016) / Keanu 30.07.2016 (Einzug 22.10.2016) / Halrey Davidson 30.01.2018 (Einzug 16.05.2018) / Quattro 06.04.2018 (Einzug 04.08.2018) :1f431:
    • Ne unsere Züchter haben gemeint wir sollen halt auf gutes fertig Barf setzen, wenn wir es nicht selber mischen wollen.
      Problem ist Oskar ist Rind und Lilli Lachs allergisch. Das ist insofern schwierig, weil überall entweder Rind oder Lachsöl drin ist.

      Wie haben sich deine mit Guardien angesteckt? Sind sie auch draußen unterwegs?

      Ernsthaft 400g pro Katze?:1f628: :1f633: :1f631: unsere bekommen am Tag 120g-150g Fleisch. Heftig....
    • Hallo,

      ok, wenn sie Barf mögen, unsere haben es einheitlich verschmäht :S

      Nein unsere sind reine Wohnungskatzen, haben aber einen 30qm Balkon als Gehege wo sie sich wenn die Temperaturen passen frei bewegen können. Giardien kann man selbst zb mit den Schuhen ins Haus tragen, es kann auch vom Vogelkot im Freigehege kommen, oder oder oder ....
      Das es vom Züchter kommt ist bei uns eher unwahrscheinlich, da ich zumindest mit 3 weiteren Kittenbesitzern im Kontakt bin und diese haben/hatten nix.

      Wir haben in der Zeit wo wir Giardien hatten rein Hühnchen und Pute gefürttert, da sich die Viecher (Giardien) ja von Kohlenhydraten ernähren, in der Zeit hab ich für die 4 Jungs 2kg!!!!! Fleisch am Tag gebraucht :whistling: :whistling: :whistling:

      Und ja 400g ernsthaft 8o
      wir füttern aber hochwertig also sollte die Sättigung vorhanden sein

      LG
      Hochi
      :1f431: Sira - 2006 / Cesar 24.04.2016 (Einzug 22.07.2016) / Keanu 30.07.2016 (Einzug 22.10.2016) / Halrey Davidson 30.01.2018 (Einzug 16.05.2018) / Quattro 06.04.2018 (Einzug 04.08.2018) :1f431:
    • Neu

      Ja sie sind "kleine" Fressmaschinen 8o
      Aber keiner davon dick.

      Über die Kleidung eher nicht, wenn dann über die Schuhe, lt. Internet reichen 10 Giardien aus um diese bei einem Tier auszulösen, ich hab seitdem eine Phobie ....
      :1f431: Sira - 2006 / Cesar 24.04.2016 (Einzug 22.07.2016) / Keanu 30.07.2016 (Einzug 22.10.2016) / Halrey Davidson 30.01.2018 (Einzug 16.05.2018) / Quattro 06.04.2018 (Einzug 04.08.2018) :1f431: