Probleme vom Futter?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Probleme vom Futter?

      Hy
      Ich hoff ihr könnt mir helfen.meine süße Lilli verliert unheimlich viel Fell zur Zeit.
      Bzw eigentlich hat es angefangen als wir letztes Jahr im Oktober Putenhälse und vom Fressnapf Compact gegeben haben. Sie verliert Fell wenn man sie streichelt und kennt oder wenn sie einfach nur existiert. Ok wir haben Frühling ist wohl normaler fellwechsel dabei, denn Oskar haart auch ein wenig viel für ne bengal.

      Naja Lilli verliert aber nicht nur Haare sie knabbert sich die auch ab. Nicht reißen oder kratzen Sonden knappern. Waren auch bei TA der meinte, dass es weder Pilze noch Parasiten wären. Hatte ihr jetzt zweimal ne cortisonspritze gegeben und gemeint, dass wir das Compact weglassen sollen da nicht genau deklariert wird was alles drin ist.

      Die Spritze hat gut geholfen war bis vor einer Woche auch gut seitdem fängt es wieder an.

      Wir barfen unsere zwei und ich hab jetzt Angst, dass ich was falsch mach kennt jemand das Problem?
      Liegt es vielleicht an zu wenig Omega Fettsäuren?

      Vielen Dank schonmal


      Sandra
    • Hallo Sandra,

      das mit dem Fellwechsel ist zur Zeit normal...meine beiden haaren auch deutlich mehr als sonst.
      Zum Knabbern: Django mein Kater ist ein kleines sensibelchen. Wenn er in gewissen Situationen gestresst ist dann leckt er sich immer wieder eine stelle kahl. Was bei ihm super anschlägt sind dann BACH Original Rescue Pets Tropfen, dass ist ein pflanzliches Mittel also kann man damit nichts falsch machen.

      Ob es am Barfen lieegt kann leider nichts zu segen da ich damit leider keinerlei Erfahrung haben.

      LG Aneta
      <3 Eine Katze ist ein Herz auf 4 Pfoten <3
    • Hy Aneta,

      danke, die tropfen werd ich mal versuchen. Ich würd mir ja keine Gedanken machen, wenn das erst jetzt anfangen würde aber es geht seit november ´17 (und Oskar haart nicht mal entfernt so).
      Der TA meinte erst LM-Allergie (Oskar hat eine gegen Rind). Als er erfahren hat, dass wir Putenhälse und ganze Hähnchen und Eintagskücken geben meinte er, dass es vielleicht zuviele Schilddrüsenhormone wären.
      Da gab es die 1. Cortisonspritze hielt 5 Wochen war alles gut.
      Im Januar waren wir wieder bei ihm, da von der Schulter bis zum Ellenbogen alles abgeknabbert war. Da wollte er wissen was für ein Fleisch wir benutzt haben. Und da war unter anderem das Compact vom Fressnapf dabei. 98%Fleisch, 1% Fischöl, 1% Zusatzstoffe. Da meinte der TA allergie gegen die zusatzstoffe. 2. Cortisonspritze. Wieder alles gut. Die Platte war auch wieder am zuwachsen. Und nun fängt, dass wieder an. Sie juckt sich und knabbert.

      Ich dachte erst an Langeweile. Aber die zwei toben ständig miteinander und wenn sie das nicht tun, dann schlafen sie. Wenn ich morgens um 4:45 aufstehe ist das erste was ich tue ne viertel stunde mit denen spielen. Dann der übliche Ablauf und 10 min bevor ich geh auch noch mal kurz jagen und toben und clickern. mein Freund hat Schichtarbeit. dementsprechend steht der später auf oder kommt früher heim. Und spielt mit denen. und Abends spielen wir zusammengerechnet auch bestimmt 1,5 bis 2 Stunden. teilweise bis die zwei hechelnd am Boden liegen. Also kanns daran auch nicht liegen.

      Jetzt hab ich gelesen, dass Omega 3 und 6 fehlen könnten. ich hab halt keine Erfahrungen mit Katzen (nur mit Hunden, Meerschweinchen,.....) und wollte jetzt mal eure Erfahrungen hören.

      lg sandra
    • Deswegen gibt es dieses Forum ja auch um fragen zu stellen.

      Beim ersten mal habe ich den Tipp bekommen Lachsöl unter das Futter zu mischen... das hat auch super funktioniert davon ist die stelle auch wieder zugewachsen. Beim zweiten mal hatte ich allerdings das Problem das Django das Futter nicht angerührt hat. Im Lachsöl sind Omega 3 und 6 vorhanden.


      Hunter Lachsöl von Zooplus
      100% reines, norwegisches Lachsöl von Hunter für Hunde und Katzen, kaltgepresst, reich an wertvollen Omega-3-&-6-Fettsäuren für gesunde Haut und glänzendes Fell - zum Mischen unter das Futter

      zooplus.de/shop/katzen/katzenf…re/ergaenzung_oele/131754


      Das gibt es aber von vielen anderen anbietern auch. Ich habe meins damals bei Fressnapf geholt.

      Langeweile würde ich auch ausschließen.
      Halt uns auf dem laufenden ob es besser wird.

      LG
      <3 Eine Katze ist ein Herz auf 4 Pfoten <3
    • Hy

      jetzt mal ein Zwischenstand von Lilli.
      Wir benutzen jetzt seit Anfang März Lachsöl (über den Tag ca 1tl) und seit 12 tagen benutzen wir auch Zylkene 1ne Kapsel am Tag. Zylkene würd vom TA und Züchter empfohlen, weil sie auch momentan so viel mehr aktiv ist als ihr Bruder.

      Jetzt wachsen die „kahlen Stellen“ langsam wieder zu.
      Doof nur dass wir zwei Sachen auf einmal getan haben. Jetzt weiß ich nicht woran es lag.

      Aber soviel zum Stand der Dinge.

      :1f601:
    • Hey, schön, dass du ein Update gibst!

      Verstehe ich richtig, dass eine der beiden Dinge das "krankhafte" Lecken nun erst einmal hat stoppen können? Das ist ja schon einmal eine gute Sache.
      Ich weiß allerdings nicht, ob man Zyklene dauerhaft geben darf/kann? Weißt du da was?
      Vom Bauchgefühl her würde ich sagen, dass das Zyklene geholfen hat, dass sie nun nicht mehr leckt.

      Wie sieht es denn mit den Haaren aus? Besser geworden?
      <3 17.04.2014 - Emil & Nala <3
    • Jop Lilli hatte sich sehr oft „geputzt“.
      Und hatte wirklich schon eine fast kahle Stelle an der linken Schulter/Oberarm.
      Der TA meinte ich kann es mal eine Zeit lang ausprobieren und wenn es nichts bringt, gibt er ein cortisonfreies antihistaminika(anti-allergikum).
      Er meinte es ist entweder „Stress“oder eine Allergie.
      Ich werde es noch 3-5 Wochen durchziehen und wenn alles gut ist, mich mit dem TA in Verbindung setzen.
      Die Haare sind super. Sie glänzen und sie hat keine Schuppen mehr. Ich glaub ja, dass es ein Zusammenspiel von Zylkene und Lachsöl.
    • So Leute,
      ich werd nicht schlau aus Lillis Problem.
      Wir haben die zylkene jetzt mal 1 Woche abgesetzt, weil da steht auf der Packung 1-2 Monate geben. Kaum haben wir es abgesetzt hat sie sich wieder vermehrt geputzt.
      Allerdings sind auch die Schuppen wieder da, trotz des Lachsöls (und zylkene)(geben 1TL jeden Tag verteilt auf 2 mal Futter). (Extrem wechselhaftes Wetter, Deutschland halt.)
      Im Moment füttern wir Eintagsküken und Ganzes Hähnchen (gewolft). Wir geben Supplemente die von unserem Züchter zusammengestellt wurde und sie geben dieselben auch Ihren Bengalen.

      Der TA meint immer „naja LM Allergie oder hyperaktiv“. Beim 1. Besuch haben wir Rind und Futter vom Fressnapf gegeben ( Er meinte, da Oskar Rindallergisch ist, könnte sie es auch sein.)
      Beim 2. Besuch gaben wir Putenhälse und Hühnchen (4-5 Wochen). Da meinte de TA „es liegt an den Putenhälse, da ist sicherlich noch die Schilddrüse zumindest teilweise dran“.
      Jetzt wie geschrieben Eintagsküken und Ganzes Hähnchen.

      Hat jemand einen Tipp?
    • Puh!

      Also was Zyklene etc angeht, hab ich null Erfahrungen.

      Was die Ausschlussdiät angeht: Wenn du das tatsächlich testen möchtest, ginge das nur ganz strikt und deutlich länger. Ich meine, dass es da um 2 Wochen komplett sortenreine Fütterung ging - danach auf die nächste Sorte wechseln. Nur so kann sich der Körper auf das Futter einstellen und (keine) Reaktionen zeigen. Da wäre es auch wichtig, was in der Supplement-Mischung drin ist.
      Was die Putenhälse angeht: Ob Schilddrüse dran ist, kann man ja beim Hersteller erfragen.

      Verzwickte Sache :/
      <3 17.04.2014 - Emil & Nala <3
    • Ja hab schon angefragt. Da können Reste dran sein.
      Komisch ist das sie beide nur fell verlieren wie blöd (gut ist ja auch Fellwechselzeit)
      Und Lilli putzt sich halt viel. Ansonsten ist sie Agil und alles ist normal.
      Ausslussdiät meinte der TA reichen 5Wochen, deshalb haben wir das so gemacht.
      Hat beim Oskar auch gereicht wegen dem Rind.

      Hm die Supplemente sind wie gesagt vom Züchter. Mit Taurin/Bierhefe/getrocknetes gemahlenes Gemüse usw. ich weiß halt nicht, ob die Menge die sie angeben passt. Ich telefonier morgen mit denen. :1f601:
    • Update:
      So also die Supplementenmenge passte.
      Jetzt hatten wir 8Wochen Rindfleisch ausprobiert ob’s dann besser wird,wurde aber auch nicht.
      Im Moment sehen Lillis Beine wieder schlimmer aus.
      In der 2. Juli Woche werden wir mal beim TA vorbeischauen.
      Dateien
    • Probleme vom Futter?

      Hallo,

      ich Reihe mich mal in deine Problematik mit ein. Unser Kater W’Kabi sah/sieht fast genau so aus wie eure Lilli.
      Auch wir waren beim Tierarzt und die meinten Stress/Putzzwang oder Allergie. Da er aktuell in der Pubertät ist, hoffe ich inständig das es an den Hormonen liegt.
      Der TA hat uns eine Vitaminpaste mitgegeben und die Züchterin hat uns Zyklene empfohlen. Davon war der TA nicht so begeistert also habe ich es anfangs nicht gegeben. Mittlerweile bekommt er zyklene noch zusätzlich und ich habe das Gefühl das es besser wird, aber dennoch nicht weggeht. 1-2 Stellen im Fell wollen einfach nicht zu wachsen! Auch er knabbert sie sich ab/an.
      Futterunverträglichkeiten habe ich auch im Blick - Verdacht Rind, daher bekommt er seit 3-4 Wochen kein Rind mehr, unsere Katze T’Churi hat es eh nie gefressenen sondern nur er.
      Langeweile kann ich eigentlich auch ausschließen. Sie spielen viel zusammen, mein Partner und ich täglich 2mal je 30min oder länger und sie haben unzählige kletter/Kratz/Schlafplätze.

      Auch ich bin mit meinem Latein allmählich am Ende...

      Liebe Grüße
      Lisa