Eingewöhnung - 2 neue Bengalen bei mir zu Hause

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Eingewöhnung - 2 neue Bengalen bei mir zu Hause

      Hallo zusammen,
      nach 10 Jahren Katzenabstinenz sind gestern 2 Bengalen bei mir eingezogen (knapp 1,5 Jahre alt, Geschwisterpärchen Katze/Kater). Puh... das ist ja mal sehr anders wie meine Maine Coons... :whistling: Ich hab mich natürlich im Voraus informiert, aber es gibt gerade so ein paar Dinge die Fragen aufwerfen. Vielleicht muss man bei vielem einfach warten, aber man macht sich ja Gedanken.

      1.) Beide waren erst ziemlich ängstlich. Bisher reine Wohnungskatzen, wir wohnen in einem Haus, Wohnung aber "nur" im ersten Geschloss 145qm. Ich habe die Wohnung eingeschränkt auf erstmal nur 2 Zimmer, nachdem sie offenbar mit den vielen Zimmern total überfordert waren und der Kater nach hysterischer Herumrennerei und 2mal blind gegen den Kühlschrank springen sich mit wildem Herzklopfen verschreckt unter den Sofakissen versteckt hat. :S Das war dann wohl auch besser und sie haben sich beruhigt.
      Allerdings laufen einem die beiden im Doppelpack ständig hinterher 8o ....!? Frage: WIE verlasse ich mein Haus, OHNE dass es eine fast 15min Operation ist die beiden daran zu hindern, einfach mitzukommen????? Bei zweien ist das ja eine schön undankbare Aufgabe... :blush:
      2.) Haaren Bengalen immer so viel? Das ja schlimmer als bei einer Maine Coon...
      3.) Hört das nächtliche Geschrei vor meiner Schlafzimmer-Tür irgendwann mal auf.... <X 8o :whistling: :evil: Oder schlafe ich in Zukunft einfach immer mit Oropax? :angel: Wie erziehe ich sie zu a) Schlafzimmertür bleibt nachts zu und b) bitte aufhören mit dem 8h Gekreische? *g*

      4.) Eine wirklich katzenspezifische Verhaltensfrage:
      Die Katze war eigentlich gleich recht zutraulich, beschmust uns eher seit Ankommen extrem viel und intensiv, sie spielt auch viel. Der Kater war erst 3h beleidigt und kam gar nicht aus seiner Box raus, ist deutlich scheuer/ängstlicher und hat gestern auch nicht so viel gespielt. Die Katze saß gestern schon auf ihren Menschen tronend auf dem Sofa, Herr Kater allein unter dem Tisch.
      Er kam zwar immer wieder raus, sagt mal Hallo, ist aber bei weitem nicht so verspielt und zutraulich. Aufs Sofa gesetzt hat er sich schon 3mal nicht.

      Die beiden sind Geschwister, und waren bisher immer zusammen. Jetzt wars gestern aber so, dass der Kater die Katze ein paar mal böse angefaucht hat, aber richtig. Die Katze reagiert überhaupt nicht darauf, Thiago, der Kater, hat ihr dann zwischendurch eine auf den Kopf gehauen und sie wieder sehr laut angefaucht. Frau Katze reagiert aber gar nicht darauf... dann roch er ihr noch paar mal am Hintern und hat danach auch lautstark gefaucht.
      Ich mach mir ein bisschen Sorgen, ich will auf gar keinen Fall schon wieder so eine grämige Einzelkatze... Kann ich etwas machen? Was ist das überhaupt für ein Verhalten? Normal? Muss ich mir Sorgen machen? :-/

      Vielen Dank für eure Antworten - vermutlich bin ich bei vielem einfach gerade zu besorgt und brauche nur bisschen Geduld?
    • Hallo Celta,

      Herzlich Willkommen in unserem Forum. Ja Bengalen sind schon was besonderes und aufjedenfall anders :D :D :D . Gedanken machen ist prinzipiell ja nicht verkehrt denn das zeigt mir das man sich um das Wohlbefinden seiner Tiere sorgt.

      zu 1.) Gestern erst eingezogen in eine Wohnung mit Menschen die sie nicht kennen. Der Stress der Autofahrt kommt sicherlich auch noch dazu... das die beiden ängstlich sind kann ich gut verstehen das wird sich aber sicher in den nächsten Tagen legen wenn sie merken da Ihnen bei euch keine Gefahr droht. Auf zwei Zimmer beschränken war eine gute Idee denn schließlich sollen sie sich erst mal beruhigen bis die beiden den Rest der Wohnung erkunden können. Einige Katzen brauchen länger und bei anderen geht es wiederum ganz schnell. Bengalen sind eher wie Hunde gerne überall dabei um zu gucken was die Menschen machen. Ich würde das typische Leckerlie ablenk Manöver machen....Lieblings Leckerlie so weit wie möglich von der Tür entfernt hinlegen und dann rasch zur Tür.

      zu 2.) eigentlich Haaren Bengalen kaum bis gar nicht es gibt aber sicherlich auch ausnahmen. Ich erinnere mich noch als Destiny vor 1 Jahr bei mir eingezogen ist...sie Haarte auch extrem aber das hat sich nach einigen Wochen gelegt nachdem der Stress nachgelassen hat und sie mal ordentlich gebürstet wurde.

      zu 3.) wie schon in 1. sind die beiden in einer neuen Umgebung und müssen sich auch daran gewöhnen da Bengalen gerne, viel und Laut sprechen nutzen sie dies auch dementsprechend. Wichtig ist Hartnäckig bleiben und nicht reagieren in keinerlei Form. Durften die beiden in ihrem vorherigen zu Hause ins Schlafzimmer dann wird das eine etwas längere Prozedur werden denn schließlich sind sie das gewohnt gewesen. Aber es funktioniert meine beiden dürfen auch nicht ins Schlafzimmer bzw dürfen sie da nur rein wenn ich zb. Wäsche mache oder die Betten beziehe damit senkt man die Neugier auf das verbotene Zimmer.

      zu 4.) Hier zeigt sich ganz klar das die Katze mit dem Stress des Umzuges deutlich besser klar kommt als Thiago. Aber die Neugier wird bald größer sein als die Angst wichtig ist nur das Ihr Thiago den nötigen Freiraum lasst...mit zwang erreicht man da wie bei allen anderen Katzen ja auch nichts. Der Kater von einer Freundin hat 1 ganze Woche unter dem Sofa gesessen und traute sich nur Nachts raus. In dem fall würde ich auch einfach nur warten auch wenn es mehrere Tage oder Wochen dauert...ich kann nur sagen das warten lohnt sich denn die meisten Bengalen die ich kenne geben enorm viel liebe und Zuneigung an Ihren Menschen.

      zum Fauchen: auch hier würde ich ganz klar sagen das er einfach nur gestresst ist im vergleich zu Ihr, deswegen reagiert sie auch nicht darauf. Sie hat mit euch ja schon Körperkontakt aufgenommen und somit auch eure Gerüche die Ihm noch fremd sind und er daher mit Fauchen reagiert. Wenn wir mit nur einer Katze zu Tierarzt gehen und nach Hause kommen wird auch zu beginn gefaucht da auch hier fremde Gerüche an der Katze sind.

      Ich würde sagen das ist alles ganz normal :thumbsup: .

      Wenn beide Fressen und die Toilette benutzen würde ich empfehlen beiden einfach noch Zeit zu geben. Spielen und Leckerlies entspannen die Situation, denn in den momenten denken sie nicht so viel darüber nach das sie gestresst sind.

      Ich drücke Dir die Daumen und wünsche viel Spaß mit dem beiden.

      PS: Über den Namen der Katze und ein paar Bilder von den beiden würden wir uns alle hier sehr freuen. Und natürlich wie sich das in den nächsten Tagen und Wochen entwickelt.

      Lieben Gruß Aneta ;)
      <3 Eine Katze ist ein Herz auf 4 Pfoten <3
    • Danke für die ausführliche Antwort, Aneta!
      Es ist wirklich so, wir wollen einfach nichts falsch machen. Beide trinken und benutzen das Klo, fressen tun sie noch nicht so viel (bzw. Gestern Nacht ja, heute tagsüber alleine nicht).

      Frau Madame heißt Keira, sie versteckt sich zur Not zwar in einem Schuh (ok dass der 3/4 hinter dann rausguckt sieht selbst ja nicht :D ^^ ) aber kommt immer gleich wieder maunzend raus wenn sie einen erkannt hat.

      Thiago schmollt Grade wieder auf dem Ofen. :whistling:

      Bilder - irgendwie klappt das nicht, hier die Links:

      Thiago
      2
      Keira

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von celta ()

    • Nichts zu Danken. Du wirst sehen das wird von Tag zu Tag immer besser werden.

      Die beiden sind wunderschön :love: :love:

      Das hat dein Mann toll gemacht :1f44d-1f3fd: . Das kann er dann ja jetzt öfter machen :1f602: :1f602: Meine beiden stehen auch voll auf selbst gebautes oder gebasteltes.
      Hier im Forum haben ja auch einige schon was selbst gebaut von Catwalk über Kratzbäume und Spielsachen ist alle dabei.

      Ihr werdet sicher viel spaß mit den beiden haben sind eben kleine Entertainer und Clowns.
      <3 Eine Katze ist ein Herz auf 4 Pfoten <3
    • So langsam wird es... Thiago hat sich gestern zumindest mal mit auf das Sofa gesetzt. Zwar am anderen Ende, aber immerhin! Leider hat er ziemlich stark abgenommen, bzw. war vorher schon dünn, aber auch das Futter wird jetzt endlich gefressen. Ich mach mir jetzt mal keine Sorgen, der massive Haarausfall ist auch schon viel besser geworden.
      Es irritiert mich etwas, dass die beiden enorm viel pinkeln und auch viel trinken (dabei kriegen sie fast kein TroFu mehr bei mir). Wie viel ist denn normal? Aber vielleicht ist das auch noch wegen der Umstellung.

      Spielen tun beide Ramba-Zamba-artig inzwischen, das sind ja richtige Männerkatzen :D :D :D . Also mein Männe findet es meeeega, dass er so wild mit den beiden spielen kann. :angel:


      Die beiden sind sozusagen Scheidungskinder, neben Kindern, Hund und Umzug waren die zwei jetzt halt über. Dabei sind sie ja noch wirklich jung...
      Mir war es auf der anderen Seite recht, erwachsene Katzen zu übernehmen, und gerne auch aus einem Notfall oder bzw. wie hier neues Zuhause gesucht. Denn - jedes Kitten ist nur ein paar Monate ein Kitty, und zweitens sind wir beide berufstätig, so dass nicht immer jemand zu Hause ist. Das ist mit erwachsenen Katzen dann schon einfacher. Ich hab schon überlegt, die Züchter vielleicht mal anzurufen, mal sehen ob ich mich irgendwann traue. ^^
    • Super das freut mich zu hören das ich mit meiner Vermutung recht hatte und das vieles einfach am Umzug lag.
      Das mit dem Trinken und Pinkeln würde ich im Auge behalten... wenn sich das in ein paar Wochen nicht legt dann könnten sie evtl. was mit den Nieren haben aber da kenne ich mich leider nicht so gut aus.
      Vielleicht hat hier jemand anders aus dem Forum mehr Erfahrung mit dem Thema.

      Männerkatzen *lach* das habe ich so auch noch nicht gehört... aber ja das sind eben Bengalen wild, extrem verspielt auch wenn sie älter werden. Mein Django ist jetzt 3,5 und immer noch der verspielte junge Kater wie ich Ihn gekauft habe.
      Was Bengalen auch gerne machen sind Kommandos lernen dazu gibt es hier auch einen Thread...das allerdings würde ich erst machen wenn sie zu 100% bei euch angekommen sind.


      Meine Katze Destiny habe ich auch als erwachsene Katze bekommen weil ich zu meinem Kater kein Kitten setzen wollte und lieber zwei einzelne Katzenseelen zusammenführen wollte. Ich finde es gut wenn man auch Erwachsenen Katzen eine zweite Chance gibt denn die Katzen können ja nun am wenigsten dafür egal welchen Grund es für die Abgabe gegeben hat.
      <3 Eine Katze ist ein Herz auf 4 Pfoten <3
    • Das mit dem Kommando lernen ist eine tolle Idee! Das würde Markus sicherlich auch Spaß machen (der unbedingt will, dass sein Kater auch High-Five lernt *g*). Prima, dann suche ich mal im Forum nach Tipps. Vermutlich muss ich dann erstmal was finden, was die beiden als Leckerli mögen.

      Momentan fährt Thiago lediglich auf Nassfutter ab, das vielleicht etwas umständlich als Lern-Leckerli. :D


      Kontakt zum Züchter:
      Eigentlich nur aus 2, 3 lapidaren Gründen - zum einen einfach so (mein Opa hat früher Pferde gezüchtet, und es war immer toll, wenn sich später jemand gemeldet hat, bei dem das Pferd dann z.B. über Umwege gelandet ist - ich finde immer, als Züchter freut man sich doch positive Nachrichten zu hören ^^ ).
      Zweitens wollte ich wissen woher die beiden diese ultrablauen Augen haben. Einfach so aus Neugierde... ob da z.B. ein Snow-farbener Bengale die Augen gemacht hat?

      Und drittens wirklich wegen Thiagos vieler Trinkerei. Das gefällt mir gar nicht. Obwohl er ausschließlich Nassfutter frisst, trinkt er wirklich viel und v.a. viel am Stück (also, er leckt schon mal 20s - 30s Wasser aus der Wasserschüssel, und das wirklich einige Male am Tag). Er muss auch viel pinkeln. Das kann jetzt natürlich eine reine "Unart"/Angewohnheit sein (wenn es das ist, ist es ja prima!). Allerdings ist er ja wirklich dünn verglichen zu Kiera, und das macht mir schon Sorgen. Ich will ihn jetzt aber ganz sicher nicht sofort zum Tierarzt schleppen, sonst ist er vermutlich hinterher total verschreckt.

      Auf der anderen Seite ist er zwar dünn (was auch von den 2 Umzügen und dem Stress kommen kann, anfangs hat er ja gar nichts gefressen), trinkt viel - ist aber fit, schaut gut aus, und hat seidig weiches Fell. Das Haaren hat jetzt bei beiden auch schon deutlich abgenommen.
    • celta schrieb:

      Gestern war es schon etwas besser... Thiago faucht weniger, Keira dreht dafür mal richtig auf. Meine Wohnung ist jetzt eine Rennbahn. 8o

      Dafür hat mein Männe dann gestern noch schnell in der Werkstatt gebastelt, das kam gut an!

      Selberbau-Katzenbaum
      Katzenbaum wieder
      Katzenbaum2
      Toi-toi-toi! :love: Wie schöne Katzenbäume! <3 Wie viel Zeit ungefähr baucht man dafür? :blush:
      Sei treu Deinem Tier, der ist immer Dir treu
    • nächtliches schreien

      hallo zusammen,

      ich habe ebenfalls 2 bengal kater "übernommen", meine sind 2.5jährig. der eine ist auch bedeutend scheuer, aber im grossen ganzen klappt soweit alles ziemlich gut. das problem das ich allerdings seit tag 1 habe (ok, habe sie jetzt erst 1.5wochen) ist das nächtliche geschrei. benji (der scheuere) beginnt jeden abend so gengen 22/23uhr und das zieht sich dann durch die nacht. das macht mir ehrlichgesagt ziemliche sorgen. das die beiden scheinbar nachtatkiv sind und nachts gerne mal durch die wohnung rennen, finde ich nicht schlimm, auch wenn man es teilweise hört. das geschrei wäre auf dauer jedoch ein ernsthaftes problem. die beiden dürfen nicht ins schlafzimmer, daran kann es jedoch nicht liegen, denn benji beginnt schon einige zeit bevor ich ins bett gehe mit dem "konzert". von der vorbesitzerin habe ich in der hinsicht keinerlei info, also bei ihr sei es nicht so gewesen.

      p.s abgabegrund war umzug/arbeit bzw. dadurch zu wenig zeit für die kater.
    • Hallo Leao

      Sind die 2 evtl. Freigänger gewesen?

      Gib ihnen Abends mal so viel Futter dass sie pappsatt sind, vielleicht legen sie sich dann schlafen.

      Ich kenne nächtliches Schreien eigentlich nur von Freigänger-Katzen die bei Besitzerwechsel eingesperrt werden müssen.

      Kannst du beschreiben wo der Schreiende sich grad befindet wenn er ruft, was hast du für einen Eindruck was er grad damit ausdrücken möchte?
      Hatte der Vorbesitzer noch weitere Katzen, nach denen dein Kater evtl. ruft?

      LG
      Doris