Zwei Bengalenkitten in der Wohnung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zwei Bengalenkitten in der Wohnung

      Hallo zusammen! ^^

      Ich spiele momentan stark mit dem Gedanken mir in den nächsten 3-4 Monaten 2 Bengalenkitten zu zulegen. 3-4 Monate deshalb weil ich aktuell auf Wohnungssuche bin und hier schlicht und einfach noch auf Rückmeldung warte ob es klappt oder nicht. Den einen kurzfristen Umzug möchte ich den kleinen gerne Ersparen.

      Es sollen auf jeden Fall zwei Kitten vom seriösen Züchter, mit Stammbaum usw. werden. Ich habe mir bereits vor ein paar Wochen die kleinen beim Züchter angesehen und bin absolut von Ihrem Verhalten und Aussehen beeindruckt. Die kleinen Leoparden sollen in dann in der Wohnung mit ~100qm leben. Ein Balkon wäre auch vorhanden, jedoch hätte ich hier vorher ein ein, zwei Fragen zur Sicherung (siehe dazu weiter unten).

      Muss allerdings dazu sagen das ich aber in Sachen Katzen ein Anfänger bin. Ich würde mich daher gerne einfach vorher noch etwas schlauer über die Tiere machen.
      Bisher habe ich viel gelesen und mir die Tiere in natura angesehen. Meine Besten Freunde haben jedoch zwei Katzen und stehen einem immer zur Seite.

      Frage 1)
      Aktuell habe ich eine tolle Wohnung in Aussicht welche sich über zwei Etagen streckt. Ich hoffe sehr das es damit klappt.
      Die Etagen sind über eine großzügige Wendeltreppe verbunden, ich nehme an das stellt kein Problem für die Kitten da oder sollte man erstmal eine Etage absperren bis zu einem gewissem alter?

      Frage 2)
      Ich bin die ganze Zeit hin und her welches Geschlecht es werden soll. Es sollen auf jeden Fall Geschwister werden. Meine Freunde haben zwei Mädels und die vertragen sich Prima.
      Vorteil ist man muss sich keine Sorgen um das Markieren machen (sofern alles andere natürlich passt wovon Ihr ausgehen könnt).

      Jedoch sagte mir der Züchter, wo ich neulich war, dass die "gemütlicheren" und Prachtvolleren Wesen die Kater sein.
      Das Markieren ist lt. Züchter absolut kein Problem. Er meinte nur auf jeden Fall eine Frühkastration machen und dann Markieren sie auch nicht.
      Wie sind hier eure Erfahrungen?

      Frage 3)
      Balkon/Sicherheit
      Ich habe mir diverse Beispiele im Netz angeschaut und sehe sehr häufig das einige einfach einen freistehenden Balkon nur nach oben hin absichern. Sprich zwei Teleskopstangen links und rechts befestigen und dann ca. 2m in die Höhe gehen. Nun habe ich aber gelesen das Bengalen sehr hoch springen können. Sollte man nicht besser auch den "Deckel" noch mit einem Katzennetz absichern?

      Wie sind zudem Eure Erfahrungen mit den "Boy-Katzennetzen" Transparent und deren Montagezubehör? Sieht für mich auf den ersten Blick sehr hochwertig aus.

      Wie macht Ihr das mit euren Bengalen? Meine Freunde haben z.B. "nur" den unteren Teil abgesichert. Die Katzen freuen sich einfach nur alles zu beobachten. Auch wenn mal ein Insekt/Vogel what ever vorbei fliegt schauen sie einfach nur hinterher aber würde niemals springen (stehen natürlich ständig unter Beobachtung).

      Frage 4)
      Spielsachen, Kratzbaum: Da Bengalen teilweise Ihr ganzes Leben sehr verspielt sind würde ich ihnen gerne auch tolle Spielsachen anbieten. Was sind hier die "must-haves"? :)

      Thema Kratzbaum: Ich würde 3-4 große Kratzbäume in der Wohnung verteilen. Zwei davon sollen auf jeden Fall ins Wohnzimmer wo man sich eben am häufigsten aufhält. Mindestens einen in den unteren Bereich der Wohnung.
      Spielsachen würde ich eigentlich überall etwas verteilen.

      Ihr würde mich auch sehr über Empfehlungen freuen wo Ihr so Eure Sachen im Internet bestellt und welche besonders gut für die Bengalen geeignet sind. Bisher habe ich mich bei bitiba umgesehen und tolle Sachen gefunden.

      Frage 5)
      Katzenklo: Wie viel würde Ihr empfehlen? Hätte jetzt vorgeschlagen auf jede Etage eins. Eines im Bad und das andere auf der oberen Etage wo das Wohnzimmer ist. Dort gibt es nämlich eine Art Abstellbereich quasi hinter einer Trennwand.

      EDIT: Frage 6)
      Sollte es mit der Wohnung klappen fällt mir gerade noch dazu ein das vorher/aktuell die Mieter eine Katze haben. Sah aus wie eine russisch blau aber mit längerem Fell.
      Stellt das ein Problem dar oder interessiert das die Kitten in dem Alter noch nicht?


      Generelle Fragen:
      > Ist es ein Problem für die beiden Bengalen wenn sie ca. 8h am Tag alleine sind?
      > Wie macht Ihr das wenn Ihr in den Urlaub fliegt? Meine Freunde/Family würden sich natürlich täglich um die kleinen Kümmern. Sprich Katzenklo, füttern und ne runde kuscheln+spielen. Ich denke das ist i.O. wenn man dann mal 1-2 Wochen Urlaub macht?
      > Muss man sich Gedanken um willkürliche Zerstörung machen? :P Die meisten Vermieter machen sich Sorgen um den Parkett/Türen/Tapete. Bei meinen Freunden machen die Katzen gar nichts kaputt. Was mal passiert das ein Pfaden ausversehen aus der Couch gezogen wird durch die Krallen aber das stört mich nicht. Ich persönlich fand eigentlich das gerade beim Züchter die Tiere sehr vorsichtig mit allem umgingen.

      Mit der Zeit kommt bestimmt noch die eine oder andere Frage... ;)
      Aber soweit erstmal bis hier hin.

      Ich danke Euch schon mal im voraus!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von jimmy ()

    • Hallo Jimmy,


      Schön das du den Weg hierher gefunden hast und das du dir VOR Anschaffung soviele Gedanken darüber machst J

      Ich werde versuchen Dir Deine Fragen so gut ich kann, mit meiner Erfahrung, zu beantworten.

      • Ich denke nicht das eine Wendeltreppe ein Problem darstellen wird, wir haben zb einen offenen Dachstuhl mit Balken den unsere schon von klein auf nutzen, die Katzen merken wenn Sie sich nicht sicher sind bleiben sie unten. Unser Cesar war glaub ich am 2 oder 3. Tag oben und Keanu hat es langsam angehen lassen und erst nur auf den 1. Balken und erst nach ein paar wochen ging es dann weiter.
      • Also ich würde nur noch Kater nehmen, ich hab die Erfahrung gemacht das die Mädels einfach viel zickiger sind.
      • Balkonsicherung würde ich nur mit „Dach/Netz“ oben machen, gar nicht wegen dem hoch springen das sie sicherlich sehr gut können sondern auch klettern, wir haben einen kompletten Käfig am Balkon gebaut wo oben ein drahtverstärktes Netz (Zooplus) ist da unsere bis nach oben klettern und da wären sie schneller am Dach als wir schauen können. (Leiter steigen, kein Problem!)
      • Wir haben Naturkratzbäume und Kratztonnen und Säule von Natural Paradise, es ist gut wenn sich lang strecken können das Teil sollte somit nicht zusehr verbaut sein. Unsere beiden kleinen mögen zb die Sisalmatten lieber als die Sisalschnur, gehen zum krallen wetzen nur an Tonne oder Säule die Kratzbäume mit Sisalschnur lassen sie komplett aus.Ich würde da den Kauf auch etwas davon abhängig machen was Euch gefällt und drauf achten das der Baum dicke Stämme und nicht zuviel plüsch hat, gut ist auch wenn sich die Bettchen in der Maschine waschen lassen.

      • Katzenkisterl gibt es so eine Faustregel xx Katzen + 1 Kiste, aber auch das ist von den Tieren abhängig, wir kommen mit 4 Katzen, 4 Kisten gut klar. Ich würde aber wie bei Dir am Anfang zumindest pro Etage 1 und eventuell noch 1 dort wo sie sich viel aufhalten hin geben.
      • Ich denke nicht das es ein Problem sein wird, das dort vorher eine Katze gewohnt hat, ich gehe ja davon aus das wenn Du einziehst das du einen Groß/Generalputz machen wirst, übernimmst du Möbel von den Vormitern? Da könnte ich mir noch am ehesten vorstellen das es ein Problem geben könnte, aber auch das glaub ich fast nicht.


      Was das allein sein anelangt unsere sind von ca 6 Uhr früh bis 16 Uhr am Nachmittag allein es ist kein Problem man muss halt dann am Abend gucken das sie ausgepowered sind wenn man in der Nacht Ruhe haben möchte *gg*


      Wir hatten gerade unseren 1. 1-wöchigen Urlaub und es gab keine Probleme, wir hatten in der Früh jemanden der Kisterl und Fütterung gemacht hat und am Abend nochmal inkl. Spiel- und Beschäftigungsrunde. Es hat gut geklappt nur unser Cesar hat nicht wirklich Freundschaft mit den „Betreuern“ geschlossen ;)


      Willkürliche Zerstörung gibt es bei uns gar nicht, das einzige was in knapp 1 Jahr mit den Bengalen passiert ist, ist das sie mal was runter geworfen haben als Sie auf der Jagd nach einer Fliege waren, aber das war Schicksal ;)

      Ich hoffe ich konnte etwas helfen, wenn Du noch Fragen hast bitte melden ich bin nur nicht jeden Tag online :-)

      LG
      Hochi + Bande
      :1f431: Sira - 2006 / Cesar 24.04.2016 (Einzug 22.07.2016) / Keanu 30.07.2016 (Einzug 22.10.2016) / Halrey Davidson 30.01.2018 (Einzug 16.05.2018) / Quattro 06.04.2018 (Einzug 04.08.2018) :1f431:
    • Moin moin Jimmy!

      Ich bin auch ganz angetan davon, dass du dir so viele (wichtige) Gedanken machst - es braucht mehr solche zukünftigen Halter!

      Los geht's auch direkt mit deinen Fragen:

      zu Frage 1)
      Ich würde die Wendeltreppe nicht sperren - wenn es dir Sorgen macht, kannst du vielleicht unten Kissen/ Decken hinlegen, damit es Absturz abgefangen wird, normalerweise sind sie aber nicht ganz so tapsig.


      zu Frage 2)
      Wir haben ein gemischtes Gespann - und würde es nicht mehr so handhaben. Sie sind beide der Knaller, trotzdem denke ich, dass ab und an ein gleichgeschlechtlicher und charakterlich passender Partner noch besser gewesen wäre. Den Charakter in dieser Phase zu erfassen, ist aber echt schwer möglich. Unsere beiden haben sich in den vergangenen Jahren doch immer wieder gewandelt und entwickelt. Von der aktuellen Konstellation her würde ich zu zwei Katern tendieren, da unser Kater so eine entspannte Schmusebacke ist :D

      zu Frage 3)
      Von den Boy-Katzennetzen hab ich bisher auch viel Gutes lesen können. Da deine beiden noch so klein sind, würde ich mir über Sprungkraft nicht unbedingt Gedanken machen, eher das Klettern im Auge behalten und frühzeitig unterbinden. Das Netz muss einfach Tabu sein.

      zu Frage 4)
      Beim Kratzbaum würde ich persönlich direkt in die vollen gehen und in etwas Hochwertiges investieren. Wir haben uns damals für die Mittelklassevariante "Natural Paradise" entschieden, etwas stabiler wird's aber noch z.B.: mit Kirstin's Kratzbäume. Es gibt auch noch diverse andere Anbieter.
      Wir selbst haben noch 2 Kletterwände gebaut, die findest du hier auch im Forum ;)
      Spielsachen selbst: Angeln gingen immer! Purrrmania als Firma können wir da empfehlen, das Spielzeug ist echt sehr robust, da können die Sachen von zooplus und Co nicht annähernd mithalten.
      Allerdings hat auch da jede Katze so ihre Vorlieben. Nala z.B. liiiebt es, sich Bälle werfen zu lassen und diese zu aportieren. Emil hingegen liebt alle möglichen Bänder (Wolle, Lederbänder, Schnürsenkel,...), da könnte er ewig hinterrennen.



      zu Frage 5)
      Wir hatten anfangs 4 Toiletten, 2 im Wohnzimmer, zwei im Flur. Bei beiden war's am Anfang so, dass man das Gefühl hatte, dass sie immer erst aufs Klo wollten, wenn's kurz vor knapp war - es also schnell gehen musste. Die Toiletten kann man dann Stück für Stück reduzieren.

      zu Frage 6)
      Ich glaube nicht, dass es die Katzen stört, dass vorher schon mal eine da war ;)



      zu Generelle Fragen:
      > Ist es ein Problem für die beiden Bengalen wenn sie ca. 8h am Tag alleine sind?
      ... Da wir beide voll arbeiten, sind wir auch oft lange außer Haus. Besonders als sie klein waren, haben wir morgens (teilweise echt früh!) und direkt nach der Arbeit
      mit ihnen viel gespielt. Ansonsten schlafen sie tagsüber einfach viel (mahcen Katzen ja grundsätzlich nicht wenig ;) ).

      > Wie macht Ihr das wenn Ihr in den Urlaub fliegt?
      ... wir waren längstens 9 Tage weg. Unsere traumhafte Nachbarin kümmert sich um die beiden ganz toll, hat 3x täglich gefüttert, Klos gemacht, mit ihnen gespielt etc.
      Allerdings hab ich sie über die Zeit tatsächlich schon ziemlich vermisst! :saint:

      > Muss man sich Gedanken um willkürliche Zerstörung machen?
      ... Es gibt tatsächlich Tiere, die die Wohnung schon krass zerstören (aber nicht rassegebunden!). Da werden Fenstergriffe angenagt, Tapeten bis auf den Putz
      runtergekratzt, ein Pinkelproblem wird kaum in den Griff gekriegt, Silikon aus Fugen gefetzt...
      All dies haben wir nie gehabt. Tapetenkratzen ja - aber eher durchs Strecken und wenn man dann schon mal steht, könnte man auch mal dezent kratzen :D Ließ sich
      aber recht einfach lösen. (Kunst-)Leder verträgt sich bei uns mit Katzen gar nicht, aber nun ja, das ist einfach das Material. Ich kann jedenfalls nicht behaupten, sie
      wären kleine Zerstörer ;)


      Ich hoffe, das hat dir nun ein wenig geholfen - mit deinem Bauchgefühl liegst du schon sehr gut!

      Hat sich denn bei dir mittlerweile schon etwas ergeben, @jimmy?

      Viele Grüße
      Anja
      <3 17.04.2014 - Emil & Nala <3