Schwarze Krusten am Kinn

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schwarze Krusten am Kinn

      Wie viel Bengalen hast du?:2 Bengalen
      Wie alt sind deine Katzen?:7,5 Monate, 6 Monate
      Wie lange hast du deine Bengalen schon? 3/4 Monate
      Wie viele männliche oder weibliche Tiere hast du?:1 m 1 w
      Sind alle Tiere kastriert (JA/NEIN):Ja
      Wenn NEIN welche Tiere nicht:
      Sind deine Katzen vom Züchter:Ja



      Mein Problem ist folgendes:
      Hallo ihr,

      mein Jago hat seit ca 3 Wochen eine kleine schwarze Kruste am Kinn, mittlerweile sind es drei dort und ich habe den Eindruck die vierte ist schon im Anmarsch direkt an der Unterlippe, sieht auch leicht geschwollen aus. Hat das jemand von euch schon mal bekämpft? Was ist das?
      Ich vermute schwaches Immunsystem, da wir ebenfalls mit Giardien/Antibiotika zu kämpfen hatten und der Stuhlgang immer noch nicht prima ist... ( Züchterin meint: jetzt Vitaminkur / Immunsystem aufbauen dann werde ich auch keine Probleme mehr haben )
      Von den Krusten weiß sie nichts.
      Was meint ihr? TA sagt, noch ein bisschen warten, ob es weg geht, Kastration war grad vor ein paar Tagen. Aahhh Hilfe!!!!!!!! Kommt iwie alles zusammen:/
    • Hallo,

      Ich tippe mal auf Kinnakne, aber das ist via Ferndiagnose eher schwierig zu sagen.

      Wenn erst Kastration war und er das schon 3 Wochen hat, wurde es dort nicht angesehen?

      Wenn es Kinnakne ist, sollte es vom Tierarzt behandelt werden, zumindest vielleicht mal bestimmt ob es das wirklich ist.

      Bzgl. des Darmaufbaues, was gibst du dafür?
      Hat er die Giardien vom Züchter "mitgebracht" weiß man das?


      LG
      Gabi
      :1f431: Sira - 2006 / Balou - 2011 / Cesar 24.04.2016 (Einzug 22.07.2016) / Keanu 30.07.2016 (Einzug 22.10.2016) :1f431:
    • Danke für eure Antworten,

      der TA hat das tatsächlich vergessen während der Kastration anzuschauen, hatte darum gebeten, aber als ich ihn abgeholt habe, war derjenige nicht mehr anzutreffen, und naja wurde einfach übersehen.

      Die Giardien hat die Kleinere der beiden mitgebracht, scheinbar durch Muttermilch.
      Zum Darmaufbau/ Immunsystemstärkung habe ich vom Tierarzt die Carnykur bekommen,
      Vom Züchter habe ich jede Menge bekommen: Päppelpaste Alfavet, Lysin, Kokosnussöl, Nutrical und Bactisel. Also zum Teil nach Bedarf, und einiges in jede Mahlzeit, warte, dass die Sachen anschlagen. Die Züchterin meinte eben, dass wenn ich jetzt fleißig diese Vitamine zugebe, ich mit dem Durchfall Ruhe bekommen werde und somit das Giardienproblem auch weggeht. Keine Ahnung, iwelche Tipps nehme ich gerne an!!

      TA Besuch bleibt wohl nicht aus, hab schon Verdacht auf eine Allergie...
      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von JagoLissy ()

    • Werden die beiden vom Tierarzt gegen die Giardien behandelt?
      Soweit ich informiert bin bekommt man die ohne die richtigen Medikamente nicht weg, sowie tägliches auskochen der Kisterl, Sitzplätze .....

      Bzgl. Darmaufbau und dann stabilisation von der Verdauung kann ich nur Sanofor von Grau empfehlen, das war bei uns der Treffer als meine noch kleiner waren (wir hatten aber bisher noch keine Giardien und werden hoffentlich davon verschont)

      Ich hatte gsd noch keine Kinnakne aber wenn ich mir die Bilder im Netz so anschaue, schaut es verdächtig danach aus, ich persönlich würde da einen TA drauf schauen lassen, vor allem wenn du meinst das schon eine neue Kruste nach kommt. Du weißt das man "wenn" es Kinnakne ist keine Kunststoffnäpfe verwenden soll?

      Lass uns wissen was der TA gesagt hat.
      :1f431: Sira - 2006 / Balou - 2011 / Cesar 24.04.2016 (Einzug 22.07.2016) / Keanu 30.07.2016 (Einzug 22.10.2016) :1f431:
    • Ich hatte das Pech mit Giardien und die bekommt man nicht ohne Medikamente weg. Wenn man das versucht können die Tiere später an kronischen Durchfall leiden.
      Ich kann da spartrix (Tauben mittel) empfehlen da es nicht zusätzlich dem Darm schädigt. Giardien sind auch nicht mit reinigungsmittel oder Desinfektionsmitteln zu bekämpfen. Alles muss ausgekocht werden oder mit heißdampf gereinigt und zwar täglich die Liegeplätze am besten mit Handtüchern auslegen die man täglich wechselt.

      Zu den stellen würde ich auch sagen das es wie Kinnakne aussieht...Damit kenne ich mich aber leider nicht aus.

      Gute Besserung für den kleinen.

      Gesendet von meinem SM-G925F mit Tapatalk
      <3 Eine Katze ist ein Herz auf 4 Pfoten <3