Was haltet ihr von Trockenfutter?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Was haltet ihr von Trockenfutter?

      Hallo Zusammen,

      wir füttern im Moment das Sanabelle für Kitten und ausschließlich Trockenfutter.

      2xdie Woche bekommen die Zwei gekochtes Rindfleisch oder Hähnchen zum Trockenfutter dazu. Und natürlich Leckerli's...

      Das wollen wir so beibehalten bzw. wenn sie alt genug sind auf Erwachsenen Trockenfutter umstellen.

      Mich würde Eure Meinung dazu interessiere.
    • Hallo

      Ich bin nicht so begeistern von Trockenfutter - meine lieben es zwar und es ist sehr "praktisch", aber die Qualität und Zusammensetzung ist (auch bei einem "guten" Trockenfutter) nie gleich gut wie bei Nassfutter. Zusätzlich haben Katzen häufiger Nierenprobleme, wenn sie mit viel Trockenfutter gefüttert werden. Meine erhalten nur noch Trockenfutter zum Clickern und meistens abends bevor wie ins Bett gehen, erhalten sie noch ganz wenig als Betthupferl.

      Also ich würde auf Nassfutter umstellen - wenigstens grössenteils...

      Liebe Grüsse Claudia

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Amidala ()

    • Ich halte auch nichts von Trockenfutter, leider haben wir hier 2 Trockenfutter-Junkies die es so von meinem Mann vor meiner Zeit hier gelernt haben.
      Jetzt frisst Cesar nur Nassfutter (auch keine Leckerli) und Keanu halb halb wobei ich befürchte das er fast mehr Trocken als Nassfutter frisst.
      Recht ist es mir nicht aber da das Trockenfutter für die beiden "alten" immer steht kann ich es auch kaum verhindern, ich hoffe das er dadurch keine Probleme bekommen wird ;(

      ich würde wenn du die Möglichkeit hast auf hochwertiges Nassfutter umstellen, also nicht Whiskas, Kitekat und co ....
      :1f431: Sira - 2006 / Cesar 24.04.2016 (Einzug 22.07.2016) / Keanu 30.07.2016 (Einzug 22.10.2016) / Halrey Davidson 30.02.2018 (Einzug 16.05.2018) :1f431:
    • Danke für die bereits erhaltenen Antworten!
      ;)

      Also wegen den Nieren mache ich mir keine Sorgen weil beide Zwerge am Tag zwischen 300 und 400ml Wasser trinken. mir macht es nur zu denken, dass der Eine knapp 200g weniger wiegt und wenn wir essen er immer bettelt 8o

      Der leichtere ist aber aktiver :angel:

      Von daher dachte ich ob der leichtere der Beiden Vll. Das Trockenfutter nicht so gern mag?!

      Fressen können Beide so oft sie wollen weil wir das Futter immer bereitstellen. Auch fressen beide ca. 10 min versetzt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Katermautz ()

    • Grundsätzlich ist Nassfutter besser als Trockenfutter, ABER wenn sie das Nassfutter nicht fressen, dann ist das nicht besser, als Trockenfutter, was gefressen wird.
      Insofern solltest du einfach ausprobieren, wie viel von dem Trockenfutter du durch Nassfutter ersetzen kannst.
      Wenn du nicht mehr das faulste Wesen im Haus sein möchtest, schaff dir eine Katze an!
    • Trockenfutter

      Ich halte gar nichts von Trockenfutter, bei uns gibt's davon keinen einzigen Krümel mehr.
      Wir barfen und unsere drei verhungern auch nicht, wenn wir arbeiten sind ;)
      In der Natur steht auch nicht ständig Futter zur Verfügung.
      Wir hatten einen Trockenfutter-Junkie dabei, auch den haben wir recht schnell und problemlos umgestellt bekommen.

      Ich würde min. hochwertiges Nassfutter empfehlen, besser noch Barf.
      Wenn überhaupt Trockenfutter, dann würde ich das wie Leckerli handhaben, wofür die Katzen ein bisschen was tun müssen.
      Die Trinkmenge ist viel zu viel, Katzen nehmen das Wasser normalerweise über ihre Nahrung auf und trinken nicht viel.

      LG Nicole


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
      Nicht jede Hand ist es wert, dass man sie hält - aber jede Pfote <3 <3 <3
    • Wenn Du Katzenkitten hast ,dann solltest Du eigentlich nicht Trockenfutter füttern. wenn es geht auf Nassfutter umstellen.
      Deine genannte Trinkmenge trinken eigentlich Nierenkranke Katzen(hatte 2 Nierenkranke Siams)....

      Normalerweise reicht Stella die Trinkmenge morgens beim Kochfleisch füttern und ab und zu Trinkbrunnen schlabbern.
      Carlo der zu 90% Trockenfutter frißt ,nimmt dennoch höchstens 50-60 ml Flüssigkeit zu sich.

      Denn ein zuckerfreies,ohne Getreide enthaltenes Trockenfutter gibt es fast kaum auf dem Markt!!! Gerade Dein genanntes Trockenfutter enthält Getreide+Zucker.. Wirkung per Werbung!!!

      Jetzt sind Deine noch klein und übermäßiges betteln deutet auf unausgewogenes Energie-leistungs-Satt-Bedürfnis hin.
      Mit mehr Fleisch, ob nun Barfen oder hoher Fleisch anteil in Dose, bringt die Bettelei in der Regel komplett zum Erliegen,da nämlich endlich satt.!!

      jede Katze /Kater ist da unterschiedlich gepolt.hat viell.sogar unterschiedl.Zeiten wann es mehr geben soll und wann nicht.

      Carlo hat ,wie er klein war "normal" gefressen, nach seiner Erkrankung eben nicht mehr .Nun nach eben 1 1/2 Jahren kommt es langsam wieder zurück auf Nassfutter aber bei ihm wird es dauern und wahrscheinlich bleibt ein Trockenfutteranteil immer bestehen.

      Trockenfutter viell. als Belohnung oder wenn man auf Reisen ist oder happs im Auto bei Urlaubsfahrten ,um schnell satt zu bekommen oder eben belohnen.

      Eigentlich nicht als Hauptfutter.

      Die normale maus liegt ja nu auch nicht getrocknet vor der Katze...................
      (weiß der Vergleich hinkt)aber anschaulicher:)

      Gruß i.A. Carlo
      P.S.
      und hier im Futterteil ist ein Einspieler von Nala ,welcher genau verdeutlicht wie es geht oder gehen könnte
    • @carlo: ich kann da jetzt einige ges nicht nachvollziehen. also die Menge die Beide trinken ist genau das, was sie bei Trockenfutter zum Verhältnis Körpergewicht benötigen. Genau das ist ja das Problem wenn Katzen weniger trinken, dass sie dann in Kombination mit Trockenfutter Nieren und Blasen Probleme bekommen.
      Darum hatten Deine Siam wahrscheinlich Probleme mit der Niere. Wenn unsere nicht die Menge trinken würden, dann wäre das Thema Trockenfutter ohnehin hinfällig.
      Das sanabelle hat doch überhaupt kein Getreide drinnen ?(
    • Sorry Kater mautz, dass ich Dir widerspreche:

      Zusammensetzung
      Frisches Geflügel (min. 20 %), Reis, Geflügelfleischmehl, Tierfett, Fleischmehl, Hirse Milo, Lebermehl, Kartoffeleiweiß, Proteinhydrolysat, Grieben (getrocknet), Fischmehl, Rübentrockenschnitzel (entzuckert), Hirse gelb, Leinsamen, Hefe (getrocknet), Fischöl, Calciumcarbonat, Kaliumchlorid, Preiselbeeren (getrocknet), Blaubeeren (getrocknet), Muschelfleischmehl, Chicoreepulver, Ringelblumenblüten (getrocknet), Yucca-Extrakt.



      was ist Hirse,Grieben?Reis....Kartoffeleiweiß. Jucca extrakt.. denke doch dass dies eben Getreide und Zucker ist.Hmmm.
      Von der Empfehlung mind. 60% Fleisch anteil ist dies weit entfernt

      Es ist nur eine Empfehlung von mir ;) ...auf lange Sicht kann Trockenfutter zu Nierenproblemen,steinen führen.

      Siams hatten nur feuchtfutter bzw. Fleisch gegessen und wurden im hohen Alter zw. 14-18 Jahren erst Nieren krank...

      Gruß i.A. Carlo
    • Rübentrockenschnitzel entzuckert... darüber kann ich nur lachen... Das ist Veräppelung der Verbraucher... Das sind stinknormale Zuckerrüben, aus denen unser Haushaltszucker entsteht... Na ja, und zu Kartoffeln, Reis etc. sag ich nur, sie werden zu Zucker im Körper und beim Kauvorgang umgebaut...
      Ich wiederhole mich ungern, aber kastrierte Rassekatzen, vor allem, Kater, tendieren zu Struvit...
      Ich würde mir das an eurer Stelle gut überlegen mit dem Trockenfutter verfüttern...
      :1f406: 02.08.2010 Murmel & Simba 10.10.2015 :1f431:
    • Ich füttere meinen Katzen auch Trockenfutter. Das steht den ganzen Tag in einem Activity-Board und in einem Trpckenfutterturm zur Verfügung. Allerdings achte ich darauf, dass es kein Getreide enthält und gebe dafür lieber mehr aus. Durch die Empfehlung der Züchterin füttere ich Applaws Trockenfutter. Das hat einen Fleischanteil von 80%. Obwohl das Trockenfutter teurer ist, brauche ich gar nicht so viel. Die Katzen fressen nicht viel davon.

      Meine Katzen haben erst ab ca. einem Jahr Trockenfutter bekommen. Seitdem sie es fressen, trinken sie auch mehr.

      Zwei Mal am Tag gibt es noch Nassfutter. Das wird je nach Bedarf hingestellt. Wenn wir sehen, dass die Näpfe leer sind, werden sie wieder aufgefüllt. Bei uns hat es sich so eingependelt, dass es meist morgens etwas gibt, wenn wir zur Arbeit gehen und dann abends noch mal etwas. Wenn es gerade die Lieblingssorte der Miezen gibt, kann es auch passieren, dass wir die Näpfe drei Mal am Tag füllen müssen. :D

      Ob und wieviel Trockenfutter man seinen Katzen füttert, sollte aber jeder für sich entscheiden. Und natürlich kommt es auch auf die jeweiligen Katzen an. Manche vertragen das Trockenfutter auch gar nicht.
    • Carlo schrieb:



      ...auf lange Sicht kann Trockenfutter zu Nierenproblemen,steinen führen.


      Siams hatten nur feuchtfutter bzw. Fleisch gegessen und wurden im hohen Alter zw. 14-18 Jahren erst Nieren krank...

      Gruß i.A. Carlo

      Wie so oft kommt es auf das Verhältnis zwischen "gesundem" und "ungesundem" Futter an. Das ist bei Katzen nicht anders als beim Menschen Ich finde es schade wenn in den Foren irgendwas als "total falsch" oder "nur das ist richtig" "verkauft" wird und es dann vielleicht sogar zu Anfeindungen kommt.

      Zum Thema Alter und Ernährung: wir hatten vor unseren Bengalen 2 "normale" Hauskatzen, die haben Zeit ihres Lebens fast nur Whiskas Feucht- und Trockenfutter gefressen, auch weil wir uns damals (noch) nicht so genau mit dem Thema Ernährung befasst haben. Und was soll ich sagen - die wurden beide 16 und 17 Jahre alt.

      Wir füttern heute auch kein Whiskas mehr, Trockenfutter gibt es nur ab und zu mal eine handvoll - vor allem wenn wir uns aus dem Haus schleichen wollen ohne Gefahr zu laufen, das die beiden Rüpel abhauen. Der drang nach draussen zu kommen ist im Moment sehr gross :D

      Also - gesundes Mittelmaß anstreben - auch wenn es immer wieder mal Katzen gibt, die fast nur Trockenfutter fressen (wollen).
      Simba (brown/black marbled tabby) & Balu (brown/black spotted tabby), * 26.07.2016
    • Anfeinden wird sich hier unter Katzenliebhabern denke ich wohl keiner. Zumindest nicht von meiner Seite ^^

      Natürlich muss jeder selber wissen was er füttert und trotzdem fragt man halt nach was so für Erfahrungen gemacht werden.

      Ich habe in der Vergangenheit keine schlechten Erfahrungen mit Trockenfutter gemacht und kann auch von 15-20 jährigen Katzen die nur mit TF ernährt wurden berichten.

      Wie bei den Menschen; der eine säuft und qualmt sein ganzes Leben und wir über 80 und der andere hat als Ernährungsberater mit 30 nen Tumor...

      Danke für die bereits erhaltenen Antworten ;)