Unterwegs pieseln

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Unterwegs pieseln

      Wir haben bei Oskar beobachtet, dass er unterwegs nichts macht. Hebt er alles für Zuhause fürs Katzenklo auf.
      Momentan geht das noch, weil wir nicht so lange unterwegs sind, aber auf längeren Reisen könnte das ein Problem werden.

      Kennt jemand einen Trick, wie man die Katze unterwegs zum pieseln motiviert?
      Oder kommt das von alleine, wenn der Druck hoch genug ist?
      Wenn du nicht mehr das faulste Wesen im Haus sein möchtest, schaff dir eine Katze an!
    • Ich denke, dadurch dass er gelernt hat, aufs Katzenklo zu gehen, wird er das nie draußen machen
      Ich hatte vor vielen Jahren einen Kater, der hat sich draußen immer wohl gefühlt und dann, schlagartig fing er an jämmerlich zu Miauen... bis ich dahinter kam, dass er draußen sein Katzenklo gesucht hat... er hat tatsächlich sein Klo draußen gesucht
      Hab ihm dann ein Katzenklo draußen auch hingestellt und dann war er draußen zufrieden
      Katzen lernen vieles von ihrer Mutter, gerade das Sauberwerden... sie schauen es voneinander ab... Vielleicht kommt Oskar von alleine aufs die Idee draußen zu Pieseln, aber ich glaube das eher nicht

      Gesendet von meinem HUAWEI RIO-L01 mit Tapatalk
      :1f406: 02.08.2010 Murmel & Simba 10.10.2015 :1f431:
    • Hallo Oskar,
      wir fahren regelmäßig lange Strecken mit dem Auto 2-4 Stunden.
      Normal halten beide ein.
      Aber wenns doch zu arg wird gibt es ein gewissen Ton "mi-ooooo" und das laut.
      Dann haben wir unter dem Rücksitz ein " kleines offnes Katzen- Klo".Angehalten katz aufs Klo- Mensch im Wald und alles fährt erleichtert weiter:)
      ich zeige beiden vor Fahrtantritt im übrigen hier gibts auch Klo:)

      wenn du den Ton hörst ,weißt was zu tun ist!!
      Gruß i.A. Carlo
    • Katzen können sehr große mengen Urin speichern. Also sie können sehr lange anhalten. Wenn der Druck zu groß is melden sie sich schon.
      Keine sorge das is ganz normal.
      Nur wenn über tage wenig bis ganichts kommt sollte man schnellstens zum Doc. Dann auf Struvitsteine usw testen lassen.

      Lg
      Nimm das Leben nicht so ernst, denn Du kommst da sowieso nicht Lebend raus!
    • Erstmal danke für die Antworten.
      Ich fragte deshalb, weil ich irgendwo mal gelesen hatte, dass jemand mit der Katze bei längeren Urlaubsfahrten Zwischenstopps macht, um die Katze an der Autobahnraststätte "Gassi" zu führen.
      Davon sind wir noch weit entfernt, allein schon wegen der Geräuschkulisse einer Autobahnraststätte.

      Wir waren am Samstag ca. 5 Stunden unterwegs und hatten ihn mit. Waren zwischendurch auf einem abgelegenen Waldweg spazieren, da hat er geschnuppert und gesucht, so wie man es von Hunden kennt, wenn sie eine Stelle zu pieseln suchen, war aber anscheinend reine Neugier.
      Auf der Rückfahrt war er total entspannt und hat geschlafen, als wir Zuhause an kamen hat es auch noch fast eine Stunde gedauert, bis das Klo besucht wurde, also kann es so dringend nicht gewesen sein.

      Beim nächsten Mal werden wir wohl mal ein Tütchen mit Katzenstreu mitnehmen. Mal sehen, ob eine Handvoll davon ausreicht, um unterwegs ein stilles Örtchen einzurichten.
      Wenn du nicht mehr das faulste Wesen im Haus sein möchtest, schaff dir eine Katze an!
    • Mal ein "Zwischenbericht":
      Catsan Smart Pack hat sich als Fehlinvestition erwiesen.
      Das Streu ist so grobkörnig, dass Oskar es für Spielzeug hält. Auch die Tüte scheint nur zum Spielen zu animieren.
      Wir haben dann einfach das Unterteil vom Katzenklo samt Füllung mit "unserem Streu" in einen Müllsack gepackt und in den Kofferraum gestellt.
      Wird bei Bedarf raus geholt, hat auf der Oster-Reise auch geklappt. Allerdings waren wir da nur 3 1/2 Stunden mit dem Auto unterwegs, so lange hält er locker durch.
      Aber dann bei meinen Eltern bzw. im Hotel ist er brav auf sein Klo gegangen, auch wenn es jedes Mal woanders stand.
      Wenn du nicht mehr das faulste Wesen im Haus sein möchtest, schaff dir eine Katze an!
    • Lieber Oskar,
      hättet Ihr Smart Pack zu Hause ausprobiert in Mischung mit "altem-Gestank" wärs gut gegangen. :P

      Baby katzenklo mit Einstreu aus aktuellen Hausklo tuts auch.Unter Fahrersitz gepackt bzw. im Hotel auf "katzenteppich"welchen er kennt hingestellt bups klappts auch mit dem Pieseln:)

      Habe eben aus Reisegründen immer unter Klo einen waschbaren Teppich.Dient notfalls auch zum Draufpieseln ,wenn der Druck zu groß wird.
    • Carlo schrieb:

      hättet Ihr Smart Pack zu Hause ausprobiert in Mischung mit "altem-Gestank" wärs gut gegangen.
      Genau so haben wir das auch gemacht, hat aber nix gebracht, der "feine Herr" hat sich das Geschäft so lange verkniffen, bis dieses Catsan-Zeugs wieder aus dem Katzenklo entfernt war.

      War aber letztendlich nicht so schlimm, denn bei dem Budget, was wir schon in unser neues "Groschengrab" versenkt haben, kommt es auf die 5€ für das Smart Pack auch nicht mehr an und für's Katzenklo haben wir dann letztendlich auch eine Lösung gefunden.

      Wobei die ursprüngliche Frage eher darauf abzielte, ob es gelingen könnte, den "kleinen Scheißer" dazu zu motivieren, sein Geschäft auch in der freien Wildbahn zu verrichten???
      Wenn du nicht mehr das faulste Wesen im Haus sein möchtest, schaff dir eine Katze an!
    • Oskar schrieb:

      Wobei die ursprüngliche Frage eher darauf abzielte, ob es gelingen könnte, den "kleinen Scheißer" dazu zu motivieren, sein Geschäft auch in der freien Wildbahn zu verrichten???
      Ich glaube das eigentlich nur, wenn er das bei einer anderen Katze sieht, vielleicht wird er dann sein Geschäft draußen verrichten, aber nur vielleicht... aber eigentlich lernt er das von seiner Mama... ob er das von einer anderen Katze abschaut und dann auch verrichtet, glaube ich eher nicht...

      vergiss bitte nicht, dass er eine Katze ist... die ticken ein wenig anders :P
      :1f406: 02.08.2010 Murmel & Simba 10.10.2015 :1f431:
    • Murmel schrieb:

      vergiss bitte nicht, dass er eine Katze ist...
      Oskar ist eine Hutze! Vom Wesen ein Hund, sieht nur aus wie eine Katze!
      Die paar Katzen-Macken werde ich ihm schon noch austreiben! :evil:

      Nein, Spaß beiseite, ist ja gut so wie es ist, wäre aber eben noch bequemer, wenn man auf Reisen beide Optionen hätte.
      Aber wir haben ja noch ein ganzes Katzenleben Zeit zum Experimentieren... :thumbup:
      Vielleicht reicht es ja, wenn ich das mal vormache... :/
      Wenn du nicht mehr das faulste Wesen im Haus sein möchtest, schaff dir eine Katze an!
    • @Carlo
      Das geht mir mit dem V8 dann doch zu sehr in's Geld! Ich suchte ein umweltverträglicheres Verfahren... :P

      Beim Katzenklo klappt es schließlich inzwischen fast auf Zuruf:
      Oskar rein setzen, mit dem Finger im Streu scharren, Oskar macht das nach ... und falls er muss, dann benutzt er auch gleich die frisch gegrabene Grube.
      Könnte man natürlich auch mal auf dem nächsten Kinderspielplatz im Sand probieren, aber da hängen immer so militante Mütter rum... :evil:

      Wenn es in den nächsten Wochen wärmer wird, dann werden wir das mit dem Wald mal zu Fuß probieren... und zum Nachhelfen nehme ich mal ein Tütchen Katzenstreu mit.
      Wenn du nicht mehr das faulste Wesen im Haus sein möchtest, schaff dir eine Katze an!
    • Heute hätte es beinahe geklappt. Drei Versuche hat er gemacht und sich hin gehockt... aber es ging nicht.
      Anscheinend braucht der "feine Herr" ein ruhiges stilles Örtchen ohne jede Ablenkung, um sich lösen zu können.
      Da wir aber ohnehin kurz vorm Haus waren (und da ist es wirklich ungemütlich) habe ich ihn "voll" mit hoch genommen und da war dann auch gleich der erste Gang auf's Katzenklo.
      Mal sehen, ob wir beim nächsten Mal ein ruhigeres Fleckchen finden.
      Wenn du nicht mehr das faulste Wesen im Haus sein möchtest, schaff dir eine Katze an!
    • Mal ein Update zum Thema:
      Wie es scheint hält Osker lieber an, als dass er unterwegs was macht.
      Die Urlaubsfahrt hat 8 Stunden gedauert und obwohl wir unterwegs mal das Katzenklo aufgestellt haben kam nichts.
      Auch hier im Urlaub scheint das kein Problem zu sein, wir müssen nur darauf achten, dass wir nicht länger als 6 Stunden aus dem Haus sind.
      Wenn du nicht mehr das faulste Wesen im Haus sein möchtest, schaff dir eine Katze an!
    • ich könnte mir vorstellen, dass du ihm mit dem Clickern beibringen könntest draußen zu pinkeln. Ich habe das ganze zwar nur am Hund erprobt, aber ich denke auch eine Katze könnte das lernen. Als ich meinen Hund bekommen habe war der noch nicht stubenrein, sie hat immer in die Wohnung oder auf den Asphalt vor dem Haus gemacht. Also habe ich angefangen ein Kommando dafür einzuführen(Pieseln). Immer wenn sie gemacht hat stand ich daneben und habe sie furchtbar gelobt und das Kommando gefühlte 5 mal hintereinander erwähnt. Es hat lange gedauert aber irgendwann hat sie es kapiert. Wenn das Kommando zuhause klappt kann man anfangen es drausen zu probieren (das klappt leichter wenn man vorher ein Schüsselchen Fleischbrühe serviert, damit das Tier auch das Bedürfnis hat zu pinkeln). Dieser ganze Prozess braucht aber auch echt Geduld und es hat bei meinem Hund ca. ein halbes Jahr gedauert bis sie normal beim Spazieren gemacht hat (mein Hund ist allerdings auch nicht die Hellste). Das wäre die einzige Lösung die mir jetzt einfällt, ich hoffe es hilft dir weiter :)