Mit welchem Katzenfutter habt ihr gute Erfahrung gemacht?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Michel O. schrieb:

      Wir haben sehr gute Erfahrung mit dem Futter von <a href="http://ad.zanox.com/ppc/?28381172C30478243&ULP=[[MAC's Katzennassfutter]]">Mac's Cat</a> gemacht. Ist Preislich in Ordnung. Es gibt bei Futterplatz auch ein <a href="http://ad.zanox.com/ppc/?28381172C30478243&ULP=[[Nutram_MAC_s_Testpaket_Katze--cnut1]]">Testpaket</a> für 5.00 €!

      Hier die Links zum Futter =)

      Testpaket: <a href="http://ad.zanox.com/ppc/?28381172C30478243&ULP=[[Nutram_MAC_s_Testpaket_Katze--cnut1]]">LINK</a>

      Mac's Cat: <a href="http://ad.zanox.com/ppc/?28381172C30478243&ULP=[[MAC's Katzennassfutter]]">LINK</a>


      Hallo!
      Die 2.und 3. Links funktionieren leider nicht mehr, aber andere zwei gehen noch :blush: Danke! ^^
      Alles Gute und viel Glück demjenigen, der das gelesen hat! ^^
    • Ich füttere auch schon länger wieder Mac´s Nassfutter.
      Nach anfänglichem Mäkeln nehmen sie es jetzt sehr gerne. Was sie beide gar nicht mögen ist die Sorte Geflügel mit Cranberrys - ich weiß auch nicht was Cranberrys in Katzenfutter soll??

      Bei manchen Händlern gibt es Geflügel - Mix Sorten im Angebot - da heißt es aufpassen weil da wieder diese Sorte dabei ist.

      Was sie gerne mögen ist Ente-Pute-Huhn und Rind.

      Zur Abwechslung gibt es auch mal das getreidefreie von Dehner oder Animonda.

      Sehr hochwertig ist meiner Meinung nach auch Vet-Concept und Xantara, ist aber eine höhere Preisklasse. Letzteres habe ich noch nicht ausprobiert, es wurde an einem Marktstand angeboten.

      Liebe Grüße
      Doris
    • Unsere Bengalen nehmen zur Zeit nur Miamor Pastete, Miamor Feine Filets und beliebiges Tockenfutter. Vorher gab es Anifit und Grau, aber das wird jetzt nicht gefressen. Die Miaamor Pastete ist der Sattmacher und das wird auch noch gefressen, wenn es schon abgestanden ist. Feine Filets ist limitiert (weil Ergänzugsfutter ohne Fett) und Trockenfutter (Vet-Concept) gibt es beim Spielen, die Maxi Brocken kann man gut werfen.

      Michael

      Mac's, Premiere Wildernes und vieles anderes wurde noch nie gemocht.
    • Hy ich hoffe ihr könnt mir eine Empfehlung geben. Eigentlich barfen wir unsere zwei süßen, nun wollen wir für Notfälle (Stromausfall oder Wirtschaftskrise:1f644: ) was zum lagern da haben. Trofu haben wir. Aber was können wir Ihnen als Nassfutter geben? Ich kann mit „tierischen Nebenerzeugnisse“ nichts anfangen. Ich will Ihnen nicht irgendein Mist geben.

      Was habt ihr den so für Erfahrungen? Was gebt ihr euren?

      Danke
      Sandra
    • Was versteht man denn unter "gute Erfahrung"? Ich behaupte mal, alle auf dem Markt erhältlichen Futtersorten sind heutzutage gut. 80 % aller Katzenhalter füttern Whiskas und Co. und die Lebenserwartung von Wohnungs-Katzen hat sich in den letzten 30 Jahren fast verdoppelt. Ich würde daraus keine Wissenschaft machen.

      Wer sich mal die Preise der angeblich hochwertigen Marken anschaut, der stellt fest, dass es sich um reine Abzocke handelt. 85 Gramm-Quetschbeutel für 1 Euro und mehr, macht Kilopreise von weit über 12 Euro. Für die Kilopreise kaufe ich hochwertiges Fleisch für mich selber. Wohlgemerkt haben auch "hochwertige" Katzenfutter nicht annähernd Lebensmittelqualität und da ist immer noch viel "Müll" (aus Menschensicht) drin, daher pure Abzocke.

      Bei 2 Katzen, die jeweils um die 400 Gramm am Tag verspeisen, hätte ich bei Catz Finefood und Co. monatliche Kosten von Pi mal Daumen 200 Euro. Meinetwegen mit größeren Dosen, die etwas günstiger sind und Massenbestellung aus dem Internet immer noch dreistellige Summen > 100 Euro.

      Ich verfüttere Winston Nature von Rossmann (etwas höherwertigeres Discounterfutter für 90 Cent pro 400 Gramm-Dose) und rohes Rindergulasch (6,99 Euro das Kilo beim Türken) im Mix und fahre sehr gut damit, ohne mir verarscht vorzukommen, Katzen teurer zu ernähren als mich selbst.
    • Neu

      Hy yakamoz,

      Naja mit „gute Erfahrung“ meinte ich, dass die Katzen es gut vertragen und auch essen.
      Wie erwähnt barfen wir und von Whiskas halte ich persönlich nichts. Hab mir die Herstellung und Verarbeitung angesehen....naja.
      Wegen den Preisen:1f609: deshalb barfen wir. Das Kilo reines Fleisch teils mit Knochen 2,2€ (reicht für 6tage) und die supps & Öl sind im halben bis Dreiviertel Jahr knappe 30€.

      Ich hätte gerne ein gutes Ersatzfutter, falls mal was sein sollte.
      Und wenn möglich in stückchen:1f604: nicht püriert.