Catwheel sinnvoll?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Es läuft sehr sehr ruhig und leise - wenn die beiden reinhüpfen hört man das natürlich schon, aber sonst hört man praktisch nichts. Es ist halt sehr teuer, da es aus Metall ist, es kommt auf die Ausführung und Grösse an, aber so um 1'000 Euro kostet es schon. Deshalb finden wir die Idee, es einen Monat zu mieten super - so eine Ausgabe muss schon gut überlegt sein und sollte von den Katzen auch benutzt werden.
    • Wir haben das Catwheel wieder zurückgebracht - da Yoshis Operation genau in der Zeit der Miete war, durften wir das Catwheel noch sechs Wochen länger behalten. Leider benutze es weder Auri noch Yoshi (er durfte natürlich anfangs eh nicht damit rennen) - unser Fazit: wenn die Katzen es benützen ist es eine gute Alternative zum auspowern - vermutlich war es Beni uns auch einfach der falsche Zeitpunkt...

      Vielleicht mieten wir es zu einem späteren Zeitpunkt nochmal.
    • Ich kann mir gut vorstellen, dass es dem Oskar einfach zu langweilig wäre.
      Wenn der seinen "Rappel" hat, dann tobt er durch die Wohnung um die Ecken, surft auf dem Badteppich, aber immer nur für recht kurze Zeit. Auch draußen rum an der Leine läuft er immer nur wenige Meter zügig, um dann abrupt stehen zu bleiben.
      Für diesen Bewegungsablauf ist das Catwheel nicht gemacht.

      Momentan hätten wir ohnehin keinen Platz für sowas, also geben wir ihm mindestens einmal täglich die Chance, seinen Bewegungsdrang an der Leine auszuleben.

      Vielleicht kommt er noch in ein Alter, in dem er auch gern mal eine größere Strecke am Stück läuft, dann würde ich darüber nochmal neu nachdenken.
      Wenn du nicht mehr das faulste Wesen im Haus sein möchtest, schaff dir eine Katze an!
    • Herzlich willkommen im Forum ^^

      Wir waren sehr froh, dass wir ein CatWheel zum Mieten fanden - ich glaube sehr viele Katzen finden es toll (es wird auch oft in Tierheimen aufgestellt) - unsere fanden es überhaupt nicht spannend und nach zwei drei Tagen würde es nicht mehr beachtet. Für uns war somit klar - wir kaufen keines...

      Ich bin gespannt was deine Katzen dazu meinen ^^

      Liebe Grüße Claudia

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Amidala ()

    • Wir haben ein Laufrad von Cat in Motion für Minou seit November 2017. Ich muss sagen wir haben den Kauf nicht bereuht. Das Laufrad sollte mind. einen Durchmesser von 1,20 m haben. Das Cat in Motion ist aus Kunststoff und leicht zusammen zu bauen. Von den Laufgeräuschen ist es relativ ruhig außer Minou gibt Vollgas, was nicht selten vorkommt. :-) In der Nacht müssen wir es blockieren sondt würde er die ganze Nacht durch laufen und das ist dann schon nervig. Obwohl wir jeden Tag mit Ihm draußen sind nutzt er eins Laufrad sehr viel und fordert uns auf dabei zu zusehen, fordert anschließend seine Belobigung ein wie toll er das gemacht hat. Schmeißt sich vor unsere Füße und lässt sich seinen Bauch kraulen. Unser Fazit für Minou hat es sich gelohnt, natürlich funktioniert es nicht mit hinstellen und die Katze wird schon machen, nein ihm war die Bewgung des Rades zum Anfang auch suspekt. Haben ihn langsam daran gewöhnt, aufgestellt und erstmal fixiert das es fest ist, seine Decke reingelegt,, dann lag er erstmal drin. Fixierung gelöst, langsam hin und her geschaukelt bis er Vertrauen gefasst hat. Die ersten Runden haben wir das Laufrad abgebremst das es nicht zu schnell wird. Heute gilt je schneller um so besser, wärend dem laufen rein und rausspringen ist die höchste Gaudi.
      <3 Alles was du brauchst ist LIEBE und eine KATZE <3
    • Hy

      Also wir haben auch ein Laufrad.
      Im Gegensatz zu minou, war unserRad gerade fertig beklebt und aufgestellt, da waren Lilli und Oskar schon drin und sind gelaufen und gesprintet.
      Für uns hat sich der Kauf auch sehr gelohnt. Oskar ist jeden Tag laufen und springt auch gerne während des sprintens aus dem Rad.
      Lilli eher wenn ihr Langweilig ist.


      Wir würden gerne mit unseren Katzen draußen spazieren aber Oskar ist so ein schisser, dass er bei jedem falschen Ton zusammen zuckt und abhaut....und Lilli würde gar nicht mehr rein wolle. Die würd uns das Leben zur Hölle machen, wenn wir nicht mit ihr rausgehen können. Macht sie schon beim Balkon.....:1f612:
    • Hallo Liskar,

      das Problem mit den Geräuschen hatten wir auch zum Anfang, obwohl Minou wirklich bestens sozialisiert war und Alltagsgeräusche wie z.B. Staubsauger absolut gewöhnt war, hatte er vor Autos Angst (dabei fährt er für sein Leben gern Auto). Wir haben ihn zum Anfang oft auf dem Arm gehabt, bis er selber runter wollte und heute begleitet er uns fast überall hin, angeleint natürlich. :-)
      <3 Alles was du brauchst ist LIEBE und eine KATZE <3
    • Ach auf dem Arm haben wir den auch. Und Staubsauger usw. auch alles gewöhnt. Aber fremde Menschen......das ist suspekt. Wenn wir Besuch bekommen müssen wir felliway versprühen. Lilli wär gern überall dabei nur ohne Leine. Man kann sie ihr anziehen aber sie weigert sich damit irgendwas anderes zu tun als da zu sitzen. Aber auf Fuß hört sie und läuft an der Seite ^^.

      Fordert Minou dann auch das spazieren, wenn ihr mal nicht könnt oder im Urlaub seit?
    • Das mit fremden Menschen ist natürlich blöd, damit hat Minou überhaupt kein Problem, ganz im Gegenteil, jedem der kommt wird sofort das Laufrad gezeigt. Ist vollkommen irre, der lockt jeden ins Büro wo das Laufrad steht.
      Minou fordert das spazieren gehen ein, wie ein kleiner Hund und wehe mein Mann geht mal ohne ihn aus dem Haus, das kann er gar nicht leiden, dannn weint er bis er ihn nicht mehr hört.
      Komischerweise, wenn wir im Urlaub sind, begnügt er sich mit dem Balkon wo er jederzeit hin kann, als wenn er versteht: meine Dosenöffner sind nicht da, dann geht es nicht „Gassi“.
      <3 Alles was du brauchst ist LIEBE und eine KATZE <3