Total ratlos und hilflos :-(

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Total ratlos und hilflos :-(

    Hallo, wir haben im Dezember vor einem Jahr nach 20 Jahren 2 Katzen an Niereninsuffizienz verloren und uns dann 3 Monate später ein Geschwisterpaar (Bengalen) von einem Züchter gekauft. Sie hatte uns auf das barfen gebracht und uns ein Rezept welches sie im Verein bekommen hat mitgegeben. Dazu kommt, dass in dem Ort wo die Züchterin wohnt es eine sehr gute Tiermetzgerei gibt wo sie immer den Mix grob gewolft herstellen lässt. Wir dachten okay, dann müssen wir es auch dort herstellen lassen und alle 3-4 Monate die 600KM hin fahren, da die Zusammenstellung sehr gut sein soll. Wir dachten für unsere Katzen nur das Beste. Die Katzen sind jetzt seit Sonntag genau 1 Jahr und wir hatten am Freitag einfach mal so ein großes Blutbild abnehmen lassen. Gestern Abend rief der Arzt an und sagte wir müssten sofort die Fütterung einstellen da irgendetwas damit nicht stimmt weil, jetzt kommts. Die Blutfette --> Triglyceride bei 3100 und der Gamma GT bei 21 wäre. Die Leber und Galle würde versuchen gegen die hohen Blutfette gegenzusteuern und das würde sie nicht mehr lange so mitmachen. Sie empfahl uns das Futter überprüfen zu lassen und gab uns folgende Adresse: www.napfcheck.de. Das ist natürlich sehr teuer und ob es wirklich etwas bringt bezweifele ich. Wir haben dann die Züchterin angerufen und danach gefragt. Sie und auch die Tiermetzgerei meinte, dass sie nur sehr sehr mageres Fleisch verarbeiten. Jetzt wollte ich mal euch um Meinung bitten, was wir machen können??? Wäre sehr Nett von euch, wenn wir geholfen bekämen. Vielen Dank im Voraus.

    Die Zusammensetzung von dem Barfmix ist wie folgt:

    Saumfleisch --> 45KG
    Hühnerhals --> 6,6KG
    Rinderherzen --> 8,8KG
    Rinderleber --> 3,5KG
    Küken 320 Stück gewolft

    Das lassen wir in der Tiermetzgerei wolfen und in 500 Gramm Portionen einpacken und einfrieren.
  • Liebe(r) FinaNiti,

    erst einmal Willkommen im Forum!

    Bezüglich deines Beitrages hätte ich noch eine Frage: welche Zusatzstoffe gebt ihr euren Samtpfötchen denn? BARFEN ansich soll ja den natürlichen Fressgewohnheiten der Katze nahe kommen, aber trotzdem brauchen sie zusätzliche Nährstoffe, um komplett versorgt zu sein. Wir geben unseren Katzen beispielsweise nur 1x wöchentlich Frischfleisch (frisch von einem regionalen BARF-Handel oder TK) und alle anderen erforderlichen Nährstoffe bekommen sie durch ihr normales Nassfutter.

    Füttert ihr nur das BARF-Futter von dem Metzger oder auch Anderes? Leckerlies?

    Allerdings habe ich auch schon von Freunden gehört, dass ihre Katzen das BARFEN überhaupt nicht vertragen haben (schlechte Blutwerte, Übergeben, Lethargie) und sie deshalb auf qualitativ hochwertiges Nassfutter umgestiegen sind.

    Der "Napfcheck" lohnt sich nur, um aufzuzeigen, dass der Verkäufer eventuell doch falsche Angaben gemacht hat.
    Deinen Fellnasen hilft das aber nun nicht weiter und ihr habt dadurch nur enorme Kosten und großen Aufwand.

    Ich wünsche deinen Beiden eine gute Besserung und das ihre Werte sich wieder normalisieren.
  • Zum Thema BARFEN gibt es einen extra Thread, wo du dir auch nochmal ein paar Meinungen durchlesen kannst (auch was zusätzliche Nährstoffe etc angeht)

    Klick mich an!

    Ansonsten würde ich weiterhin Dosenfutter testen, eventuell in das gewolfte Fleisch mit druntermischen (erst nur einen Löffel und dann immer mehr) oder einen anderen BARF-Mix ausprobieren (gibt es sicher bei euch vor Ort)
    Wenn der TA sagt, dass mit den Werten was nicht stimmt, muss dringend was geändert werden. Unsere Züchterin rät uns beispielsweise vom reinen BARFEN ab, da man sich leicht mit den Zusatzstoffen etc. vertun kann. Also nur ab und zu Frischfleisch und dazu Dosenmampf.