Beiträge von Puppi

    Ich würde unbedingt empfehlen Ace schon vor Einzug der neuen Katze zu kastrieren. Erstens können Bengalen in der Alter schon geschlechtsreif sein, zweitens wird der Kater nach dem Tierarzt anders riechen und alles was du bis dahin erreicht hast ist umsonst. Ich liebe die Kombination brauner Bengalkater und Snow Bengalkatze, die gleiche Kombination haben wir auch 😊 wie das aneinander gewöhnen klappt, da kann ich dir leider nicht viel sagen. Unsere sind zwar keine Geschwister, haben sie trotz Altersunterschied von 1 Monat aber gleichzeitig abgeholt

    Wenn du beschreibst dass der Urin blutig war, würde ich auch eher an eine Zystitis denken. Hat er denn Antibiotika bekommen? An eine psychische Ursache würde ich erst denken wenn alles somatische ausgeschlossen ist. Und eine Zystitis würde natürlich das häufige pinkeln an anderen Orten erklären. Wenn er beim pinkeln Schmerzen hat, verbindet er die katzentoilette mit schmerzen und vermeidet diese.

    Hunde- und Katzenbarf unterscheiden sich tatsächlich. Aber wenn du deinen Hund bereits barfst und dich schon auskennst ist es ja einfach die Katze auch zu barfen (einfach entsprechendes Barf für Katzen). Wir haben nach Rat unserer Züchterin das Barf als all you can eat gefüttert. Zwischendurch wenn es Wachstumsschübe gab wurde dann mehr gefressen, Nali hatte sogar ein kleines Bäuchlein zwischendurch. Das hat sich dann aber ausgewachsen. Und sie fressen nur so viel wie sie wollen, ich muss ab und zu was wegschmeißen.

    Da muss ich widersprechen. Kater und Katze funktioniert wenn die beiden charakterlich zusammen passen. Unsere sind jetzt beide etwa 1 Jahr alt und sie verstehen sich gut. Natürlich kämpfen sie auch miteinander (meistens provoziert unsere Katze aber den Kater) und spielen Fangen, aber danach putzen sie sich gegenseitig und kuscheln miteinander. Es gibt sicher auch andere Beispiele, aber es kann genauso sein dass sich 2 Kater oder 2 Katzen nicht verstehen. Daher wirklich auf den Charakter achten und auf die Empfehlung der Züchter hören (vorausgesetzt es sind gute Züchter)

    Ich gehe mit meinen an der Leine auf die Terasse. Habe aber das Problem dass sich Nali bisher aus jedem Geschirr befreit hat. Hängt aber wahrscheinlich auch vom Charakter ab. Das Geschirr von Simba ist lockerer, aber er versucht sich nicht zu befreien.

    Elvira, wo hast du dein Geschirr gekauft? Das sieht so ausbruchsicher aus.

    Da muss ich Dari_Nala zustimmen. Ich denke auch dass man nicht pauschal sagen kann dass eine Wohnungshaltung bei Bengalen nicht geht. Bei uns gibt es keine Probleme mit der Wohnungshaltung obwohl wir Kater und Katze halten (keine Geschwister, aber zusammen aufgewachsen bei der selben Züchterin). Wir haben aber 160 m2 Platz und den Großteil der Wohnung auf Katzen angepasst (keine Deko mehr, nichts auf der Küchentheke etc). Auf die Terrasse dürfen sie ab und zu mit Leine (aber die Begeisterung für das Geschirr hält sich in Grenzen)

    Hallo, wir hatten relativ am Anfang auch ähnliche Probleme, beide hatten nach einem Tierarztbesuch Durchfall und Erbrechen, wollten auch kaum essen. Die Tierärztin hatte dann auch Schonkost empfohlen, die Züchterin hat empfohlen weiter zu barfen, aber vorübergehend nur mit Hühnchen und das Rindfleisch wegzulassen. Da ich meiner Züchterin mehr vertraue, habe ich auf sie gehört und es hat funktioniert.

    Hallo, das Problem hatten wir nach der Kastration auch immer. Dauert ein paar Tage (nach Simbas Kastration sicher 4-5 Tage und nach Nalis Kastration etwa 1 Tag. Muss aber dazu sagen, dass unsere Katze da schlimmer ist als der Kater, der ist sehr friedlich). Das erste mal war es dann gut nachdem Simba, der beim Tierarzt war eine Nacht bei uns im Bett geschlafen hat und dann wahrscheinlich nach und gerochen hat. Das zweite Mal hat es geholfen, dass mir eine von den Leckerli Dosen runtergefallen ist und dabei aufgegangen ist. Während ich versucht habe die leckerlies einzusammeln haben beide mir dabei „geholfen“ und es war wieder alles gut.

    Die Diätfutter vom Tierarzt sind meistens nicht gut. Hatte vom Tierarzt Royal Canin bekommen mit der Empfehlung das Barfen zu pausieren als beide eine Gastroenteritis hatten (die sie sich übrigens erst beim Tierarzt geholt haben). Habe zum Glück auf meine Züchterin gehört und nicht das Royal Canin gefüttert. Meine Züchterin hatte mir damals gesagt dass die Tierärzte Verträge mit bestimmten Marken haben und das Futter von dort dann abgeben

    ich lasse es maximal 12 Stunden stehen. In der Regel ist der Napf aber vorher leer und wird nachgefüllt. Falls nach 12 Stunden doch mal was übrig ist, dann schmeiße ich das weg. Ich glaube die Katzen können gut selber entscheiden wie lange das Futter gut ist und ich denke die würden nichts essen was nicht mehr gut riecht.

    Hallo, das Futter von Tierhotel ist sehr gut und einfach zu portionieren. Das haben wir am Anfang auch gehabt. Unsere beiden bekommen immer all you can eat. Sie sind das von klein an gewöhnt und essen immer wieder kleine Portionen. Ich taue immer 300-350g Futter pro Tag auf. Simba wiegt 5,1 kg und Nali 4,9, kommt also hin mit den 3-5%. Soweit ich weiß ist der Prozentsatz bei Kitten höher, aber ich weiß nicht genau wieviel, wir haben damals auch schon all you can eat gefüttert.

    Ich füttere meinen beiden BARF, allerdings nicht selbst zusammen gemischt sondern fertig Mischungen vom Fleisch, einfach noch Zusätze und Öl dazu und fertig. Ich lebe in der Schweiz, daher kaufe ich das Fleisch von Buonviando. Meine Züchterin in Deutschland hatte mir damals Tierhotel.de empfohlen (hatte das am Anfang von ihr mitbekommen und auch das war super, kann es aber leider nicht in die Schweiz bestellen). Die Fleischmischungen sind direkt schon mit Innereien und man kann kleine Portionen jeweils auftauen.

    Wie genau reagiert denn die kleine Katze? Hat sie Angst und zieht sich zurück oder läuft sie immer wieder zur Großen? Knurrt oder faucht die kleine denn auch? Sie müssen sicher erst lernen das Revier zu teilen. Hast du schonmal versucht beiden gleichzeitig nebeneinander Leckerlies anzubieten?

    Man kann nicht so verallgemeinern dass Katzen Einzelgänger sind. Es hängt sicher vom Charakter und auch von den Haltungsbedingungen ab. Es gibt sicher Katzen die man als Einzelkatzen halten sollte aber genauso auch das Gegenteil. Wenn z.B eine von unseren Katzen alleine ist weil, dann wird extrem gejammert. Es wäre auf keinen Fall möglich unseren Kater oder unsere Katze als Einzelgänger zu halten (wobei ich dazu sagen muss dass die beiden reine Wohnungskatzen sind)

    Für einen neuen Spielkamerad solltest du dich aber am besten an deinen Züchter wenden. Der kennt den Charakter von deinem Kater und kann dir evtl einen Kater oder eine Katze empfehlen, die zu deinem Kater passt. Ich würde es auch sicher nicht verallgemeinern dass Katze und Kater nicht zusammenpassen, das ist wirklich sehr abhängig vom Charakter. Wir haben einen 10 Monate alten Bengalkater und eine 9 Monate alte Bengalkatze und das geht ohne Probleme. Natürlich wird zwischendurch geknurrt und gekämpft aber nie mit Verletzungen und danach wird wieder gekuschelt.

    Hallo, man versucht die Kastration während der Rolligkeit zu vermeiden, da die Gebärmutter in dem Moment stärker durchblutet ist und das Blutungsrisiko höher ist. Man kann die Katzen aber auch schon vor der ersten Rolligkeit kastrieren lassen. Unsere Nali ist jetzt dann 6 Monate alt und wird nächste Woche kastriert bevor sie rollig wird.

    Hi, also unsere beiden Kätzchen (Kater 6,5 Monate, kastriert und Katze 5,5 Monate, noch nicht kastriert) sind von Anfang an stubenrein gewesen. Wir haben 2 Toiletten aufgestellt (anfangs sogar nur eine) und sie gehen immer darauf. Ich habe mir da ehrlich gesagt nie Sorgen gemacht. Ich denke da ist wichtig dass man die Katzen von einem guten Züchter holt.

    Alufolie hab ich für die Küchentheke und die Türstopper schon versucht. Hat keine 5 Minuten gedauert und sie haben damit gespielt. Aber ein Versuch ist es sicher wert. Vllt macht es ja einen Unterschied ob die Alufolie glatt ist oder irgendwo rumgewickelt