Beiträge von milou_bengal

    Guten Morgen liebes Forum,


    Und zwar mache ich mir große Sorgen um meine Katze. Wir waren mit ihr wegen ihrem sabbern beim Arzt und es stellte sich raus, dass sie eine entzündete Zunge und Fieber hat. Der TA gab uns Antibiotika und Schmerzmittel mit, die wir ihr jeden Tag geben sollten. Tun wir seit 3 Tagen auch, aber ich sehe keine Besserung. Sie verkriecht sich immer noch, sabbert sehr viel, lässt sich nicht streicheln, hat wenig Appetit usw. Dauert es etwas, bis das Medikament wirkt? Am ersten Tag der Verabreichung der Medikamente, sabberte sie weniger, aber am 2. und 3. Tag wurde es wieder schlechter. Kann ich etwas selbst tun, damit sie sich etwas besser fühlt? Zudem habe ich mich auch erkältet, soll ich mich von meinen kleinen fernhalten? Kann ich die beiden anstecken?


    Vielen dank schonmal.

    Hallo alle zusammen, der kleine Kater ist nun seit 3 Tagen bei uns. Er ist ein ganz lieber, hat sich sofort streicheln lassen von uns und ist sehr zutraulich, verschmust und schläft mit uns im Bett. Es gibt da aber einige Probleme seitens Milou. Sie fauchte und knurrte ihn anfangs immer nur an, nun nach 3 Tagen bedrängt und verfolgt sie ihn auch. Er konnte sich die ersten 2 Tage nur im Schlafzimmer aufhalten und sie fauchte und knurrte ihn an, auch, wenn er i. in die Küche ging, um zu essen. Jetzt ist es aber so, dass sie ihn auch nicht im Schlafzimmer in Ruhe lässt. Sie verfolgt ihn bei jedem Gang, sie isst auch kaum etwas vor Anspannung anscheinend. Angegriffen hat sie ihn auch mit der Pfote, er faucht aber nur leicht zurück und will sich immer zurückziehen und lässt sich nicht auf sie ein. Sie bedrängt ihn während dem Toilettengang und während des Essens. Ich habe Angst die beiden alleine zu lassen. Wenn es hart auf hart kommt denke ich schon das der kleine sich verteidigen würde aber ich will ja nicht, dass irgendeiner von beiden ernsthaft verletzt wird. Es sind ja gerade mal 3 Tage vergangen, werden die beiden sich aneinander gewöhnen? Der Kater scheint gerne mit ihr befreundet sein zu wollen, nur Milou will das nicht. Ich hoffe, auf ein paar Tipps. :/ Ach so, falls eine wichtige Info ist, Milou ist 1,5 Monate älter als er.

    Hallo alle zusammen! Gestern waren wir die kleinen besuchen und wir haben uns für einen Kater entschieden! Er war zufälligerweise der jenige der als erstes zu uns kam und sich gaaaanz viel streicheln ließ. ^^ Wir bekommen den kleinen ganz sicher mit 13 oder 14 Wochen, also wie gesagt, Ende August. Wir freuen uns mega, jedoch hab ich eine Frage... Die Züchterin sagte mir, dass ich den Kater nicht mit meiner Milou paaren soll... Sie sagte, der Grund sei, dass der kleine dann die ganze Wohnung markieren wollen würde, jedoch würde ich ihn schon mit 1 nicht kastrieren wollen, weil ich das irgendwie brutal finde... Ich will dem Tier nicht SOFORT etwas entfernen lassen... Was meint ihr dazu? Ich könnte mir aber schon vorstellen, dass beide irgendwann Babys machen und um ehrlich zu sein, fänd ich das gar nicht schlimm.:/

    Ende August wird Milou endlich eine neue Freundin bekommen, diesmal habe ich eine vernünftige Züchterin gefunden, sie gibt ihre Kitten nicht vor der 13. Woche ab, schickt die kleinen auch nicht in Einzelhaltung und das beruhigt mein Gewissen. Nächsten Samstag schauen wir uns die kleinen auch an. Ich freue mich schon sehr. Ich kann mich ja dann hier wieder melden, wie es war! :S

    Vielen dank für die Antworten! Ja, ich hätte die kleine auch am liebsten erst mit 12 Wochen zu mir genommen, habe den Züchter sogar gefragt, ob das nicht möglich wäre, aber er wollte die kleinen anscheinend so schnell wie möglich loswerden. Hätten wir sie mit 8 Wochen nicht genommen, hätte er sie vermutlich jemand anderem verkauft.;(


    Ich habe eure Tipps zu Herzen genommen, seit heute ist sie wieder etwas ruhiger. Habe sie glaubig auch in Momenten gestreichelt, wo es unpassend war. Ich schaue mich auch grad nach einem weiteren Bengalkitten um, sobald ich mein Gehalt kriege, hat sie endlich einen Freund. ^^

    Hallo liebes Forum,


    Ich bin etwas verwirrt. Das Verhalten meines Kitten hat sich seit 3 Tagen urplötzlich verändert. Davor war sie immer sehr, sie hat zwar immer etwas grob gespielt, aber es war im Rahmen. Ich habe Gelnägel und die versuchte sie eigentlich schon immer anzugreifen (woran liegt das eigentlich? An der Farbe?) aber es war nicht so, dass es wirklich weh getan hat. Seit 3 Tagen aber ist sie ganz anders. Sie ist unbeschreiblich hyperaktiv, über mehrere Stunden rennt und springt sie durch die Wohnung, bis in die Nacht und morgens geht es sofort weiter. Ich spiele aber oft mit ihr, trotzdem hat sie noch Energie um auszuflippen. Wir wollten ihr zeitnah einen Freund dazu holen, weil ich das Gefühl hab, sie wird nicht genügend ausgelastet. Jedenfalls kommt sie manchmal zu mir, schnurrt und lässt sich streicheln und möchte kuscheln. Aber sobald sie meine Gelnägel sieht will sie meinen Finger angreifen und beißt heftig rein. Ich habe gelesen, dass wenn Katzen zu doll beißen, dass man ihnen ins Gesicht pusten soll, habe ich versucht, bringt absolut nichts, auch wenn ich sie zurückhalte, weil es einfach weh tut, gibt sie nicht auf und beißt um sich herum in die Luft. Auch springt sie meinen Arm beim liegen an und beißt heftig zu und das passiert urplötzlich beim kuscheln, auch wackelt sie mit dem Schwanz, was ja kein gutes Zeichen ist, vor 3 Tagen war sie aber nicht so. Was ist los mit ihr? Ich glaube sie will spielen, aber sie verhält sich auch so, nachdem ich sie 10 Minuten zuvor ausgelastet habe wo sie schon gehechelt hat. Ich hoffe ich kriege hier einige Tipps

    Hast du dir die ersten Wochen viel Zeit für deine Babykatze genommen? Ich habe meine Milou auch mit 8 Wochen bekommen, aber sie ist das komplette Gegenteil deiner Katze. Du musst irgendwas falsch gemacht haben, weshalb deine Katze sich so merkwürdig verhält. Ich wohne mit meinem Partner zusammen und da kam es noch nie vor, dass Milou auf irgendeinen von uns eifersüchtig war. Ich bin kein Katzenprofi aber ich glaube, dass du deiner Katze nicht das Gefühl geben konntest, dir zu vertrauen. Schade eigentlich. Dadurch, dass du auf das Tier auch wütend bist, wegen deinen Freundinnen, denke ich, fühlt sie sich noch unwohler bei dir. Ich weiss nicht, wie du von Anfang an mit deiner Katze umgegangen bist, aber es scheint so, als hätte sie nicht genug Liebe und Geborgenheit bekommen.

    Also mit meiner Bengalkatze gibt es keine Probleme, was das betrifft. Sie kam zwar manchmal währenddessen aufs Bett, aber hat nicht gejammert, wenn wir sie anschließend rausgetragen und die Tür geschlossen haben. Nachts wenn mein Freund und ich schlafen gehen, lassen wir sie immer ins Bett, sie schläft immer mit uns zusammen. :saint:

    Hallo Tundra ??


    Ich glaube, dass diese Spielweise total normal ist. Mein Bengalmädchen hat auch immer mit dem Schwanz von Mama und den Geschwistern gespielt. ^^ Kann sein, dass dein Kater das nicht mag, aber ich würde nicht eingreifen, solange es nicht gefährlich ist für beide Seiten. Dein Kater wird es schon bemerkbar machen, wenn er wirklich absolut keine Lust mehr hat, denke ich. Dass das Bengalmädchen nicht verstehen kann, weshalb er genervt ist, ist auch normal, sie ist noch ein Kind und total verspielt (das ist auch eine Charaktereigenschaft von Bengalen, sehr verspielt zu sein), sie will eben rumalbern und Spaß haben. :D Ich merke auch an meinem Mädchen, dass ihr unsere Spielweise nicht reicht, sie hat so viel Energie, dadurch holen wir demnächst noch ein Bengalkitten. :)

    Guten Tag liebes Forum,


    Hab da eine kleine Frage. Mein Bengalkitten beobachtet sehr genau meinen Hamster und nach einigen Minuten faucht sie den Hamster an. Sieht sie den Hamster als Beute an oder reagiert sie so, weil sie zuvor noch nie einen Hamster gesehen hat, sozusagen, weil es fremd ist :/:?: