Beiträge von yannickalexander

    Hey zusammen!


    Etwas inspiriert von Mognonnes Tagebuch von Benji und Anton, wollte ich euch auch mal mich und meine beiden Babys vorstellen. Ich war schon immer ein Katzenmensch, aber wegen der heftigen Katzenallergie meiner Mutter und ich danach in ein Studentenwohnheim gezogen bin, gefolgt von einer WG mit Haustierverbot, sind dies meine ersten Katzen. Entsprechend fehlt es mir nicht an Wissen, aber an Erfahrung. Solltet ihr noch mehr von meinen beiden wissen wollen und ihr mir im Gegenzug Feedback geben, könnte ich 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen auch so ein ,,Tagebuch“ oder eher ,,Wochenbuch“ der beiden hier führen.


    Aber genug davon, hin zum wichtigsten: den Cats. Merylin, kurz Mery, ist die klasische Bengalin, brown rosetted mit ultrakurzem Fell und gelben Augen. Loki dagegen ist dagegen ein winziger Schneeleopard, ein Lynx charcoal mit etwas dickerem Fell und hellblauen Augen.

    Beide habe ich erst vor ein paar Tagen bei der Zucht ,,Island of Noa“ bzw. ,,Bengals of Noa“ auf Mallorca abgeholt. Im Gegensatz zu ja leider einigen anderen Züchtern gibt Frau Noa ihre Lieblinge erst mit 15/16 Wochen ab, damit sie noch ausreichend Zeit mit ihren Geschwistern und Müttern verbringen und von ihr gut sozialisiert werden können.


    Beide waren bereits kastriert, gechipt, mit Stammbäumen und Reisepässen, haben alle wichtigen Impfungen erhalten inklusive Tollwut, damit sie fliegen durften. Ich füttere ihnen ausschließlich Farmina N&D Hühnchen Granatapfel, wie sie es gewohnt sind. Es ist zwar Trockenfutter, aber dafür von der Spitzenklasse. Nur Fleisch (98%) und etwas Gemüse, ohne künstliche Zusatzstoffe und getreidefrei. Frischfleisch kennen die beiden nicht, da sowas in der Hitze auf Mallorca laut Züchterin direkt verdorben wäre.

    Frau Noa hat mich zudem gemahnt, das Futter bitte nicht zu rationieren, damit sie keine Fressucht entwickeln.


    Die gute Sozialisierung merkt man den beiden an. Loki wurde von seinen Geschwistern immer gemobbt und ist eher vorsichtig, leicht schreckhaft und zögerlich, kommt aber trotzdem irgendwann an und lässt sich ein bisschen streicheln, wenn man ihn in Ruhe lässt und sich ruhig verhält. Merylin dagegen ist n richtiger kleiner Wildfang und extrem zutraulich. Ist von Anfang an stundenlang mit Hechtsprüngen durch die Wohnung geflogen und begrüßt jeden ihr noch fremden Menschen, der zu Besuch kommt.


    Sie sind aus verschiedenen Würfen, aber obwohl Loki 3 Tage älter ist und ein Kater, ist er ein ganzes Stück kleiner als seine Schwester, trotz dickerem Fell, er hat kürzere Beine, einen kürzeren Schwanz und wirkt fast etwas kleinwüchsig, sogar sein miauen ist mehr das Quicken eines kleinen Babys, während sie raubtierhaft fast schon schreit.

    Obwohl sie keine Geschwister sind, lieben sie sich jetzt schon. Meiner Vermutung nach löst er bei ihr etwas den weiblichen Mutterinstinkt aus. Wie eine Mutter lässt sie ihn selten aus den Augen, stupst ihn an, wenn er sich ängstlich zurückzieht. Er kommt hin und wieder zu ihr, kuschelt sich an sie ran und dann putzt sie ihn, während er schnurrt.


    Was mich nur etwas beschäftigt, ist ihr unterschiedliches Energielevel. Möglicherweise ist das bei denen einfach nur ne Frage von Selbstbewusstsein, doch während sie 1-2 Stunden wie auf Ecstasy durch die Gegend der Spielangel hinterherrennt und in Hechtsprüngen durch die Gegend fliegt, wartet er mehr ab, rennt etwas vorsichtiger und schlägt eher etwas mit beiden Pfoten danach, während er sein Babymäulchen öffnet. Wenn ich allerdings mit ihm alleine mal spielen will, kommt seine Adoptiv-Schwester plötzlich auf angeschossen, was ihn einschüchtert und zurückweichen lässt. Vielleicht hat ja hier irgendwer ne Idee.


    Jedenfalls fühlen sich beide katzenpudelwohl, haben sich innerhalb weniger Stunden am Ankunftstag wohl gefühlt, gehen normal auf ihre Toiletten, trinken und fressen und knabbern am Katzengras. Kein Fauchen, kein Weinen, kein Durchfall oder Rumpinkeln. Und sie LIEBEN sich. Falls Interesse besteht, erzähle ich auch mehr von dem Abenteuer, wie ich sie von Mallorca geholt hab und der traurige Grund dahinter, wieso es wirklich am Ende Junge und Mädchen geworden sind.

    Gebratene Grüße aus Köln !☺️

    Dari_Nala Gute Idee, das mit dem Geschirr nicht nur für‘s Spazieren zu trainieren. Ist sicher für viele Gelegenheiten sinnvoll, dass deine Mädels damit schon zurecht kommen.


    Was ich mir vielleicht noch vorstellen könnte, ist es, die beiden für‘s Training räumlich zu trennen und dann die, die alleine in nem anderen Raum ist, mit irgendwelchem Spielzeug abzulenken. Gibt da ja auch autonomes Spielzeug wie solche elektronischen Bälle, die durch die Gegend rollen.:) Glaube, so werd ich es mal probieren

    marvill Danke für deine Antwort!:) ja, du hast recht, werde am Anfang noch ne Zeit warten. Aber man fängt ja eh mit den Basics an. Und wenn sie sich n bisschen ,,eingelebt“ haben und mir vertrauen und ich erstmal damit anfange, sie an ihre Namen zu gewöhnen und sie zu trainieren, dass sie auf Namen-Rufen kommen, sollte sie das sicher nicht überfordern.:-)


    Ja, stimmt, und einige Videos auf YouTube auch, zB im Kanal von ,,Katzenexperte“ Jackson Galaxy.


    Achso, okay. Ja, stimmt, aber mit Katzen Gassi zu gehen ist ja für viele Menschen befremdlich und ist sicher nicht mit anderen Rassen so üblich wie mit Bengis.:) Normal, dass dementsprechend das Marketing da nicht so weit ist wie mit Hunde-Geschirr

    Danke für eure Tipps!:)


    Mrs. Malfoy freut mich, dass es Ashley wieder gut geht, scheinst ihn toll umsorgt zu haben:)


    marvill Dass komplexere Übungen mit beiden zusammen schwierig weil könnten, hab ich mir schon gedacht, vor allem wo ich noch keine ,,Katzen-Dressur“-Vorerfahrungen hab;

    glaube, ich trenne die beiden dafür dann auch:) Glaube, ich mache es dann genauso, zumindest für den Anfang;

    wie lange, meinst du, soll ich warten, bis ich mit dem Clicker-Training starte, wenn sie bei mir ankommen? Ungefähr 1-2 Wochen erstmal nur zum Ankommen? Und wie lange und wie oft hast du am Tag mit deinen geübt ?


    Und was genau ist mit dem Geschirr gemeint ? Für Kitten eins für Katzen und wenn sie ausgewachsen sind eins für kleine Hunde?:)

    @Malfoy

    Danke für deine hilfreiche Antwort!:) Oh, ja stimmt, bei den Schwierigkeiten beim Gassi gehen hast du recht:/ vielleicht geh ich dann auch nur mit beiden zusammen Gassi, wenn mir anderer Mensch dabei Gesellschaft leistet und einen von beiden für die Zeit nimmt. Aber vielleicht auch eher, wenn die schon mehr daran gewöhnt sind, am Anfang n paar Wochen bestimmt definitiv getrennt.

    Und sicher, dass Clickern von Anfang an gut mit beiden zusammen geht? Stelle mir das etwas kompliziert vor:D


    hahaha, da scheinst du wirklich einen Prinzen adoptiert zu haben:D aber wie oft sieht man auch schon Menschen, die n Leoparden Gassi führen:D

    Hey zusammen,


    Ich bekomme im August 2 dann 16 Wochen alte Bengalen, einen brown und einen lynx charcoal. Es ist zwar noch längst nicht so weit, aber ich denke darüber nach, vielleicht nach 1-2 Wochen Eingewöhnungszeit bei mir und dann irgendwann Beherrschen von Clicker-Training meine beiden langsam an Geschirr und Leine zu gewöhnen und mit ihnen rauszugehen.


    Was ich mich dabei frage: soll man bei 2 Bengis beide zusammen clicker-trainieren und Gassi führen oder isoliert man die beiden dafür und übt das mit beiden einzeln?

    Hab noch absolut null Erfahrungen mit Katzen-,,Dressur“ und hatte auch noch nie zuvor Bengis. Bin mir nicht sicher, was von beidem hier für mich unkomplizierter und auch für die beiden leichter von der Aufmerksamkeit her sein wird.


    Liebe Grüße !

    Okay, danke für eure Rückmeldungen:)

    nein, natürlich will ich meine beiden nicht ständig Stromstößen aussetzen, was ist das bitte für ne Vermutung.:D wenn mir das Wohl der Kleinen so egal wäre, wäre ich wohl sicher im falschen Forum.

    Ich dachte nur, die würden den Zaun nur einmal berühren und dann die Pfoten von lassen, und dann wäre es ja kein großes Problem; weil ich aber keine Ahnung davon habe, frage ich ja hier nach, hätte ja wirklich sein können:)

    Hey Leute,


    Ich bekomme im August 2 Bengalkitten, einen ,,classic“ brown und einen Snow bzw. genauer Lynx charcoal.

    Werde zur selben Zeit ungefähr umziehen und die beiden dann in einer Wohnung halten. Wo genau, ist noch nicht klar, da ich im Herbst mein Master-Studium anfange und noch nicht weiß, wo ich genommen werde. Wird aber wahrscheinlich ne größere Stadt sein, also muss ich die 2 erstmal in der Wohnung halten mit Spaziergängen an der Leine.


    Wenn die Wohnung einen Balkon hat, wollte ich die Kleinen gerne da drauf lassen, wenn er abgesichert ist. Bin bisher nur auf Netze gestoßen, aber tue mich irgendwie schwer damit. Kommt mir so vor, als müsste das Netz am Balkon dann sehr aufwendig befestigt und abgesichert werden.


    Spontan ist mir dann gerade die Idee eines Elektrozauns gekommen. Ja ungefährlich für Katzen, aber unangenehm. Bräuchte da dann ja eigentlich keinen zu hohen, weil die beiden ihn wohl kaum überklettern werden.. Außerdem stelle ich mir vor, dass man einen Elektrozaun für den Balkon leichter auf und wieder abbauen kann als ein Netz.


    Was haltet ihr von der Idee?

    Oder gibt es zufälligerweise auch Netze, die man wie Rolläden hoch und runterfahren kann?:-)


    Verstehe weder viel von Handwerk noch hatte ich je zuvor Bengalkatzen noch Wohnungskatzen überhaupt, deswegen verzeiht mir, wenn die Ideen etwas absurd oder naiv klingen, haha :D

    Ich habe auch gehört, dass man auf jeden Fall Katzenklos ohne Haube nehmen sollte;

    klar, das mit dem mehr Putzen ist dann ne Sache, aber Katzen sind in der Natur verletzlich gegenüber größeren Raubtieren, wenn sie ihre Geschäfte verrichten; sie müssen währenddessen also ihre Umgebung gut überblicken können oder stehen nur unnötig unter Stress :(

    @Mognonne:


    Ja, stimmt, darauf hoffe ich.:-) vor allem, weil doch Katzen rein rechtlich auch ,,Ware“ sind, die mir dann übergeben wird.

    Wenn die Reisebestimmung innerhalb Europas dann allerdings weiter gelockert sind, könnte ich die beiden natürlich auch persönlich auf Mallorca abholen.:-)

    UPDATE:


    Okay, hey zusammen. Danke für das schnelle und super ausführliche hilfeiche Feedback !

    Das mit dem Transport der beiden Kitten in der aktuellen Corona-Situation ist echt schwierig. Und ihr habt echt vollkommen recht, dass es wichtig wäre, sich mal die Zucht anzugucken.


    Bzgl. dem Angucken schickt sie mir auch ständig Videos der beiden mit jeweils ihren Geschwistern (ein Lynx spotted charcoal oder so ähnlich und ein Brown rosetted, beide in Moment erst ein paar Tage alt, aber aus 2 Würfen). Glücklicherweise haben mit mir mein Vater gerade davon erzählt, dass er Bekannte auf Mallorca hat, die sich - wenn trotz Corona-Regeln möglich - die Zucht vielleicht für mich mal persönlich angucken könnten. Glaube nicht, dass sie Katzenkenner sind, aber zumindest könnten sie sich davon überzeugen, dass es sich nicht um eine ,Fake-Zucht‘ handelt.


    Laut Züchterin würde sie persönlich oder alternativ Bekannte von ihr die beiden Kitten in solchen Katzen-Transporttaschen mit dem Flugzeug zu mir fliegen und am Flughafen überreichen. Den Kitten würde sie vorher für den Flug kleine Beruhigungsmittel geben, doch sei so ein Flug ihr zufolge für die Kitten sogar viel entspannter als eine längere Autofahrt. Das ganze für eine Pauschale von 300€, die sie in dem künftigen Vertrag festschreibt.



    PS. Falls hier irgendein neugieriger unter euch befindet, der extreme Lust darauf hat, sich den vorläufigen Kaufvertrag-Entwurf der Züchterin mal zu überfliegen und auf Alarmsignale zu achten, schreibt mir einfach.:-)


    Nochmal danke für euer ganzes Feedback, hat mir echt geholfen!:-)

    Vielleicht findet sich ja die nächsten Tage hier noch ein Käufer von der Zucht Island of Noa. Habe zwar Käufer auf der Facebook-Seite der Zucht angeschrieben und positive Rückmeldungen gekriegt, aber das ist sicher nicht repräsentativ!?

    Hey zusammen,


    Ich denke darüber nach, 2 kleine Bengalkater zu adoptieren. Ursprünglich dachte ich über Abessinier nach, bis ich über einen Bengal- und Aby-Züchter zu Bengalen gekommen bin. Wow.. Wunderschöne Katzen.

    Dann bin ich auf die Bengalzucht ,,Island of Noa“ gestoßen. Heftig beeindruckend. Laut Website-Bildern extrem schön und klar gezeichnete Katzen mit starken Farbkontrasten.

    Dafür 1.500€ pro Kitten, 500€ Reservierungsgebühr und befindet sich auf Mallorca.


    Ich bin hin und her gerissen. Klingt fast zu schön, um wahr zu sein, und das macht mich nervös. Irgendwer Erfahrungen mit der Zucht ? Existiert die wirklich, werden Katzen dort anständig behandelt, ist es keine Abzocke ?

    Wünsche euch ein schönes Wochenende und hoffe, mir kann irgendwer hier meine Fragen beantworten.
    Die Züchterin sagte, ich soll mich bis Sonntag Abend entscheiden, weil die Nachfrage zu hoch ist.