Beiträge von Mignonne

    Was heißt denn lange halten?


    ZOOPLUS:

    Katzenangel Catdancer hält 1-3 Wochen, je nachdem wie verrückt sie gerade sind.


    Katzenangel Bird hält recht lange, geht auch wenn nur noch wenige Federn dran sind oder einige abgebissen.


    Trixie Matatabi Stick mit Fransen. Die Fransen gehen recht schnell ab aber der Stab wird trotzdem weiter bespielt.


    Aumüller mini-baldini Rattan Ball. Lebt schon recht lange.


    Ich habe noch ne Angel mit nem Blauen Stoffteil am Ende und ein paar harte, dünne Federn dran. Das ist robust aber ich weiß gerade nicht mehr wo ich es her habe.

    Also meine dürfen ja auch ins Schlafzimmer. Jetzt wo es kühler wird kommen sie auch wieder ins Bett, vorher waren sie auf dem Kratzbaum. Im Sommer haben sie uns schon auch mal um 4 Uhr geweckt, dann bin ich aufgestanden, Kater hinterher und dann bin ich zurück und habe die Tür geschlossen. Aktuell lassen sie uns schon auch mal bis 6 Uhr schlafen. Wenn sie dann ausgesperrt wurden haben wir noch 1-3 Ruhe bevor an der Tür gekratzt wird. Für mich passt das so, auch wenn die Kater natürlich kein Wochenende kennen und uns Samstag und Sonntag auch spätestens um 6 Uhr wecken.

    Wenn deine Bengale langeweilig ist und sie keine Beschäftigung hat. Dann wird sie deine Wohnung aussernander nehmen.

    Das kann man so pauschal nicht sagen. Ich bin 3 Tage die Woche voll arbeiten, das heisst sicher 9-10 Stunden nicht da. Bisher hat keiner meiner Bengalen die Bude auseinander genommen. Sie schlafen oder laufen mal durch die Wohnung, sozusagen das Revier checken. Fertig. Klar, wenn ich dann zurück bin fordern sie meine ganze Aufmerksamkeit, die sie aber auch bekommen.

    Wenn ich dann abends mal zu müde bin um mit Ihnen zu spielen, dann spielen sie entweder miteinander oder sie legen sich auch wieder auf ihre bevorzugten Liegeplätze. Meistens eher das. Aber sobald ich vom Sofa aufstehe sind sie wieder wach :D

    Ich hoffe dass dein geplanter Catwalk die gewünscht Abwechslung bringt.

    Und schon wieder fast 4 Monate vorbei seit ich geschrieben habe, schon mehr als ein halbes jahr seit dem letzten update!


    Benji und Anton geht es gut soweit ich das beurteilen kann.


    Wir waren letztens eine Woche in Griechenland und hatten die beiden in einer Pension. Da hatten sie ein grosses Zimmer mit Aussengehege für sich. Sie haben wohl viel draussen beobachtet und sind auch mal geklettert, aber natürlich hatten sie nicht so viel Bewegung wie zu Hause. Sie haben aber ihre Streicheleinheiten sehr genossen. Am ersten Tag zurück hat vor allem Benji viel gemauzt. Ob er uns erzählt hat was er so erlebt hat oder ob es Ausdruck des Missfallens war dass wir ihn so lange alleine gelassen haben, who knows.


    Ca. 1 mal pro Woche machen wir einen längeren Spaziergang mit Leine. Das lieben die beiden. Wenn es nach ihnen ginge wären wir wohl nen halben Tag unterwegs. An den anderen Tagen müssen sie mit ihrem Gehege, der Terrasse und kleineren Spaziergängen vorlieb nehmen. Wir dachten nach dem Woche in der Pension würde das Einfordern der Spaziergänge nachgelassen haben, da haben wir uns getäuscht. Also überlegt euch gut ob ihr das anfangen wollt mit euren Katzen. Aufhören ist schwierig.


    Da es auf die kalte Jahreszeit zugeht haben die beiden jetzt noch ein Laufrad bekommen. Ein Zentralrad mit 140 cm Durchmesser. Anton liebt es! Benji geht nur rein wenn man ihn mit Cosma Snackies besticht. Das Rad selbst ist super leide und man hört nur die Pfotengeräusche auf dem Holz / Filz. Noch sind wir in der Probezeit, werden das Rad aber sehr wahrscheinlich behalten.


    Benji wiegt nach wie vor 4.4-4.5 kg, Anton hält sich bei 6.0-6.2 kg. Vielleicht nimmt Anton durch die häufige Laufradnutzung ja etwas ab, ich bin gespannt.

    Hallo,


    ich mache dieses Leckerchen verstecken ja auch wenn ich zur Arbeit muss und kein Home Office habe. Da ich eine Kamera habe sehe ich auch was so den Tag durch passiert. Das dauert in der Regel keine halbe Stunde und die Leckerchen sind verputzt. Dann wird vielleicht noch mal jeder Raum abgesucht, man könnte ja was übersehen haben und dann war es das. Heute war Benji 10 min nachdem ich das Haus verlassen habe schon wieder aufm Kratzbaum in seiner Schlafhängematte. Richtig viel beschäftigt bekomme ich sie damit also nicht, aber besser als nichts.


    Ich hatte auch mal so ein elektronisches Teil gekauft mit ner Feder dran, dass sich bewegt wenn jemand vorbei geht. Hat sie null interessiert, genauso wie der Zappelfisch der ja auch loslegt wenn man ihn etwas schüttelt. Diese Catsenseschienen dienen bei uns maximal noch als Fummelbrett, auch nachdem ich sie lange weg getan hatte wurde das Interesse nicht neu geweckt.


    Mittlerweile versuche ich mir zu sagen, dass die beiden zu zweit sind und sich gut verstehen. Wenn sie spielen wollen können sie das miteinander tun.


    Ich denke mit 3 mal am Tag jemand vorbei der Zeit mitbringt und sich um deine Schätze kümmert hast du sie gut versorgt während der 6 Tage.


    Falls mir noch was einfällt melde ich mich.

    Hallo Sonja,


    ich bin leider kein Ernährungsexperte, aber wenn du fast nur gekochtes Huhn über eine längere Zeit fütterst solltest du schon Zusätze rein machen. Welche, dazu kann ich leider nicht viel sagen.


    Ich weiss nicht warum so viele auf Kitten Futter bestehen. Aus Spass habe ich mir bei einigen Anbietern mal die Zusammensetzung und Nährwerte angeschaut und verglichen und nur minimale Unterschiede gefunden. Das einzige was mir aufgefallen ist, dass das Kitten Futter mehr zerhexelt ist. Aber mit 14 Wochen schaffen die Kleinen es schon das Adult Futter zu fressen.


    Was war das Kittenfutter denn für eine Sorte?


    LG Steffi

    die bleiben immer in Sichtweite, oder?

    Nö, es sind immer noch Katzen und keine Hunde. Klar rennen sie nicht sofort meilenweit davon, das Territorium wird langsam erweitert. Aber wenn meine in unterschiedliche Richtungen wollen und ich nur bei einem mitgehen kann stört das den anderen nicht dass ich nicht folge. Wir wohnen in einem Block mit Terrassenwohnungen und zwischen den Gebäuden ist ein offenes Treppenhaus, von wo aus man zu den Eingängen der beiden Hauseinheiten kommt. Anton will regelmässig runter und Benji hoch. Erst ist Anton nur eine Etage runter, mittlerweile geht er fast non-stop 2 Etagen runter. Das ist nicht so witzig, weil die Leute 2 unter uns eine tolle Dekotreppe vor dem Eingang haben und ich schon vor meinem inneren Auge sehe wie Anton da abräumt. Benji alleine hoch lassen ist auch nicht so ohne, er könnte theoretisch durch ein Schlupfloch auf die Terrasse der Nachbarn. Und wenn die nicht da sind bekomme ich ihn da auch nicht mehr weg. Oder aber auch über einen Zaun in den Garten der anderen Nachbarn.

    Komischerweise, wenn er alleine hoch läuft und ich irgendwann nach komme sitzt er brav irgendwo aufm Weg. Bin ich aber dabei versucht er immer da hin zu gehen wo er nicht hin soll.


    Vielleicht kann man ihnen das beibringen, dass sie nicht davon laufen. Bei meinen sehe ich da allerdings schwarz.


    Grüsse aus der Schweiz in die Schweiz ;)

    Bei uns gibt es Nassfutter all you can eat. Mal sind die Schalen leer wenn ich nach der Arbeit heim komme, mal praktisch unberührt. Trockenfutter verstecke ich wenn ich aus dem Haus gehe, ausserdem gibt es das ins Fummelbrett/Fummelturm, als Wurfspiel, beim "Clickern" und wenn ich Benjis betteln nicht mehr widerstehen kann auch mal so.


    Als sie noch klein waren stand auch Nassfutter immer zur Verfügung und TroFu eigentlich auch wenn ich mich recht erinnere. Habe erst nach einigen Monaten angefangen mit Fummelbrettern ect.


    Meine Nachbarin barft auch und ich habe das meinen mal vorgesetzt. Fanden sie gar nicht interessant. Ich hoffe dass ich mit hochwertigem Nass und Trockenfutter, sowie Rohfleisch zwischendurch eine ordentliche Ernährung habe für die beiden.

    Ich gehe mit meinen auch raus und habe auch recht früh angefangen. Die Geschirre für die Kleinen habe ich sec. Hand bekommen und dann neue, grössere gekauft als sie ausgewachsen waren. Meine Geschirre sind allerdings nicht ausbruchssicher, so kam es schon mal vor dass ich, während ich den einen von einem tiefer eingesammelt habe, der andere sich aus seinem Geschirr befreit hat und ich am Ende der Leine ein leeres Geschirr vorgefunden habe. Kater sass aber daneben :-)

    Ich will das Thema, aber auch nicht weiter stressen.

    Nee ist ja auch nicht dein "Problem". Du hast ein wirklich süsses und wie es sich liest liebes Kätzchen bekommen :love:und das für ne Schutzgebühr. Wanda ist ein schönes Name. Ich hoffe einfach dass der Kater nicht weiter Zufalls-Mixe produziert, aber wie schon geschrieben, das hat nichts mit dem Verkäufer eurer Wanda zu tun.


    Euer Hund heisst demnach Cosmo?

    Danke für die Tipps, morgen gehen wir zum TA. Bin gespannt was der sagt.

    Denke nicht dass er gross was sagen wird, ausser vllt zur Grösse und Gewicht. Wenn so alles in Ordnung ist und euch nichts aufgefallen ist (Durchfall, tränende Augen, Husten oder was auch immer) wird eure kleine Wanda schon gesund sein. :thumbup:


    Was die Zusammenführung mit Hunden angeht kann ich keine Tipps liefern ;)

    Und wieso läuft denn der unkastrierte BKH Kater frei rum?


    Ich sage nicht dass Mix-Kätzchen schlechtere Katzen sind und wenn der Züchter normalerweise gleichrassige Verpaarungen macht ist das ja in Ordnung, das kam vorher nicht so deutlich raus und man hat sich schon gefragt wie sich reinrassiger Kater und Katze einfach so finden können. Katzen im allgemeinen sind ja sehr erfinderisch was das ausbüchsen angeht, Bengalen haben da körperlich gesehen noch mal andere Möglichkeiten (Sprunghöhe). Trotzdem bleibt für mich die Frage was der Kater draussen zu suchen hatte. Wenn beide gleichzeitig ausgebüchst sind war das wohl Schicksal, wenn er unkastriert Freigang hat finde ich das unmöglich - wofür der Besitzer der Bengalin ja aber nichts kann.....


    Ich wollte einfach auch die Aussage von bonny2020 aufnehmen in der sie sagt dass es ein guter Züchter ist weil er in Einzelhaltung abgibt. DAS ist für mich jetzt kein Kriterium für einen guten Züchter. Ich finde es ist ein guter Züchter wenn er sich genau anschaut wo seine Kleinen hin kommen. Das hat er bei euch ja getan. Einzelhaltung kann in Ausnahmefällen in Ordnung sein. Sie wird Freigang bekommen und hoffentlich dort kätzische Freunde finden. Ansonsten finde ich, auch wenn man viel zu Hause ist, reicht der Mensch als Partner gerade bei Kitten und so aktiven Rassen nicht aus. Es mag ältere Katzen geben die es nicht anders kennen und nun auch nicht mehr anders wollen, aber wenn man junge Kätzchen aufnimmt hat man das ja selber noch in der Hand. Jetzt habt ihr ja auch noch einen Hund, ich habe schon öfter gelesen dass es da zu ganz engen Freundschaften kommen kann. Verschliesst bitte nur nicht die Augen falls sich herausstellen sollte, dass sie gerne eine Katzenkumpeline hätte.


    Dass ihr noch keine Katzenerfahrung habt sehe ich nicht als Problem. Ich hatte vor langer Zeit mal Katzen und würde mich daher nicht als erfahren bezeichnen. Trotzdem komme ich mit meinen Bengalbrüdern bisher sehr gut zurecht. Vielleicht hatte ich aber auch nur Glück 2 so liebe Tiere zu bekommen.


    Regelmässig die Pfötchen anfassen, in die Ohren und in den Mund schauen ist sicher ne gute Idee, dann ist die Kleine daran gewöhnt und es wird leichter wenn man was ist.

    Er möchte dann später seine Ruhe? Also der Züchter oder der Kater? Das ist ja fies, will er/sie nicht wissen wie es seinem/ihrem ehem Zuchtkater ergeht?


    Und 1 Tag nach der Kastration finde ich auch früh. Wenn er die Wunde leckt und sich was entzündet? Dann darfst du gleich zum Tierarzt rennen?

    Der Züchter ist Top ,da er euch eine Katze vermittelt hat.

    Wer Bengal mit BKH kreuzt ist nicht wirklich ein top Züchter in meinen Augen. Also wenn man es überhaupt als Zucht bezeichnen kann, es ist doch eher vermehren.


    Trotzdem, ich wünsche euch natürlich alles Gute mit der Kleinen! Die kann ja nix dafür dass ein Bengal und ein BKH Zuchttier sich irgendwie gefunden haben. Sie ist sicher ne süsse Zaubermaus! Stellst du mal ein Bild ein?

    Boah das ist ja auch echt meine Horrorvorstellung...


    Hat das Pinkeln schon vor dem Besteigen und kämpfen angefangen? Oder kam das zusammen?


    Wenn man das mit der Leine mal anfängt wird es dann auch eingefordert. Bei uns lautstark, allerdings wird, wenn sie ihren Willen nicht bekommen, nicht gepinkelt (bislang). Ich komme mir fast vor als hätte ich Hunde. Morgens vor der Arbeit und Abends nach der Arbeit geht es jeweils ca. 30-45 raus. Und das obwohl sie jederzeit Zugang zu einem kleinen Gehege haben und, wenn wir da sind, auch die Terrasse offen ist. Nein, die Herren wollen woanders raus. Ist ja viel spannender!


    Ich glaube nicht, dass sie sich nicht mehr leiden können. Dann würden sie sich ja nicht putzen und zusammen schlafen. Raufen gehört ja dazu, aber wenn dabei auch doll gefaucht wird ist es definitiv nicht gut. Vielleicht muss einer der beiden Dampf ablassen und der andere hat keinen Bock drauf?


    Darf ich fragen wie du mit ihnen spielst? Also sind sie da auch körperlich gefordert mit springen, rennen ect. oder sind das eher Lauerspiele mit Wedel irgendwo drunter verstecken?


    Bist du denn jetzt umgezogen? Du hattest ja mal von einer grösseren Wohnung gesprochen.