Beiträge von Mignonne

    ^^

    Aber das machen doch andere Katzen sicher auch?! Gut, dein Oldie hatte da vielleicht nicht mehr so Lust dazu. Wow. 19.5 Jahre ist ein stolzes Alter!


    Ich nähe nicht viel, aber wenn dann ist auch alles interessant. z.B. die Klammern zum fixieren. Ich habe auch grosse Stoffbahnen, weil ich extern Taschen nähen lasse. Da würden sie auch gerne mit spielen. Aber da ich die Taschen später verkaufen will muss ich die beiden Quälgeister da in ihre Schranken weisen.


    Wünsche dir noch viel Freude mit deinen Stofftieren und freue mich auf weitere Geschichten! Und Bilder 8o

    Warum möchtest du denn Bengal-Glückskätzchen-Mix Katzen?


    Ich bin kein Züchter und ich kenne mich da gar nicht aus, aber so aus dem Bauch raus finde ich die Idee nicht so gut. Wenn man gesunde Tiere züchten möchte muss man doch auch die Gene der Eltern anschauen ob da alles passt. Dafür müsstest du deine Katze sicher untersuchen lassen.

    Bei uns ist das bis jetzt auch kein Problem. Sogar mein Stressdurchfall beim Einzug hat Anton es immer aufs Klo geschafft. Ich hatte ja die erste Woche Urlaub wo die beiden eingezogen sind. Ich habe probiert nicht nach jedem Toilettengang gleich sauber zu machen, wollte nicht dass sie immer nur auf saubere Klos gehen. Und das klappt auch gut. Sie haben 3 Klos zur Verfügung, nutzen aber meistens nur 2 davon.

    Es heisst ja oft, die Toiletten sollten in einem sozial wichtigen Raum stehen. Meine gehen aber am Häufigsten auf das Klo im "Kellerbereich" der Wohnung und nicht auf das im Gäste-WC direkt neben dem Wohnzimmer. Warum das so ist weiss ich nicht, vielleicht haben sie lieber Ruhe bei Ihrem Geschäft ^^

    Gibt es abgesehen vom Größenunterschied und das Kater internsiver raufen noch weitere Unterschiede zwischen den Geschlechtern? Auch zB aufs Kuscheln bezogen? Gegen ein Paar aus verschiedenen Geschlechtern steht also vorallem das unterschiedliche Spielverhalten?

    Man sagt glaube ich allgemein, dass Kater tendenziell mehr kuscheln. Aber ob das stimmt oder ein Mythos ist weiss ich nicht.


    Und wie ist es, wenn wir erstmal einen Bengalen bei uns aufnehmen und dann einen weiteren dazu?

    Würde ich nur machen wenn nicht beide gleichzeitig zur Abgabe bereit sind.



    Welcher Altersabstand wäre ratsam und sollte dann auch eher an Katzen gleichen Geschlechts gedacht werden?

    Es gibt hier im Forum ja auch Konstellationen von Bruder und Schwester was gut funktioniert. Meine Züchterin hatte mir geraten vom gleichen Geschlecht zu nehmen. Gut, waren eh nur noch 2 Jungs frei, aber ich hätte ja auch auf den nächsten Wurf warten können.


    Warum tendiert ihr eher zu Wurfgeschwistern?

    Die Kleinen kennen sich schon und haben also wenigstens etwas vertrautes im neuen zu Hause. Aber es ist natürlich keine Garantie dass es ein Leben lang klappt zwischen den beiden. Meine lieben sich aktuell noch sehr, schlafen viel zusammen, putzen und spielen. Meine Schwester hat 2 Katzen (nicht Bengal), auch Wurfschwestern, die schauen sich mit dem Arsch nicht an. Im Gegenteil. Sie dulden sich mehr oder weniger und das war es leider auch schon.


    ein paar (für mich echte Horror-) Stories gelesen habe, Wohnung zerfetzen und so

    Ja irgendwie liest man immer eher dass es Probleme gibt gell? Ging mir auch so. Aber ich schätze das ist normal. Wenn alles gut läuft geht man selten in ein Forum und schreibt was dazu. Man wendet sich an andere Katzenhalter wenn man Probleme hat. Deshalb dominiert das dann auch bei der Google Suche. Ich habe meine ja erst 6 Monate, aber ich habe das Gefühl, dass Platz in der Wohnung eine wichtige Rolle spielt. Die müssen Wettrennen machen können, über Sofas springen, auf Schränke/Kratzbäume klettern. Wenn sie ihre Energie loswerden können, im Spiel mit ihren Menschen und untereinander, dann glaube ich, dass sie nicht häufiger auffällig werden als andere Katzen.


    Eben vor allem weil Bengalen einfach so unglaublich schön sind :S

    Ich denke das können wir hier alle verstehen, aber ich hoffe ihr mögt auch die Charaktereigenschaften. Wenn ihr eine ruhige Familienkatze sucht sind Bengalen nicht das richtige.

    Hallo Happy!


    Ich kann mir das mit der Brücke schwer vorstellen, kannst du mal ein Bild machen?


    Meine beiden versuchen immer raus zu kommen wenn wir die Haustür öffnen. Wir haben da aber so unsere Tricks entwickelt. Und wenn wir mal Besuch bekommen werden die Kater halt ne Minute in ein Zimmer gesperrt, bis der Besuch reingekommen ist. Wenn sie doch mal ausbüchsen rennen sie aber auch nicht km weit weg, sondern halten sich in dem Bereich auf den sie kennen. Nur wird der jedes Mal grösser ;)


    Ich habe keine Kinder und kann dazu nix sagen. Ihr solltet euren Kindern aber beibringen, dass Katzen keine Spielzeuge sind die nach Bedarf zur Verfügung stehen. Das lese ich leider immer wieder mal. Die Ruhephasen der Katzen müssen sie akzeptieten und auch wenn sie mal nicht gestreichelt werden wollen. Du schreibst dass deine Tochter sich ggf nach einem Jahr nicht mehr kümmern will. Da seit ihr als Eltern dann in der Verantwortung das entweder durchzusetzten oder den Part zu übernehmen.


    Bei uns bin ganz klar ich die Favoritin. Ich bin aber auch die, die sich am Meisten kümmert. Wie verschmust die Katzen werden kann man vermutlich vorher nicht wissen.


    Ich habe auch ein Geschwisterpaar, 2 Jungs. Das klappt super.


    Wenn du nicht 2 Bengalen nimmst sondern mit einer anderen Rasse mischt könnte sich der Bengal irgendwann langweilen, dann habt ihr nix gewonnen. Wieso nicht gleich 2 Norweger wenn die auch in Überlegung sind? Was bringt euch zu der Rasse Bengal?

    Bei mir war es eine Kombination aus Allergieprobleme mit anderen Katzen, Optik und Charakter. Ich hatte auch ein bisschen Angst dass ich ihnen nicht gerecht werde, aber bislang sind klappt alles gut und ich liebe es wenn sie durch die Wohnung rasen. Dann weiß ich alles ist ok. Klar, hier und da ist mal was kaputt gegangen, aber nir mutwillig. Ich habe die Entscheidung für die Kater bisher keinen Tag bereut.

    Ja definitiv reagieren Katzen wenn man gestresst ist. So zumindest die Erfahrung vieler Katzenhalter. Bei meinen habe ich es noch nicht direkt gemerkt. Ist dein Partner gestresster als du?

    Aber ich glaube da kann man nicht viel machen, Katzen suchen sich "ihre" Menschen auch aus. Denke das hat nicht immer rationale Gründe. Jede Katze ist anders und vielleicht ist Sammy generell nicht der Schmuser. Aber sie sind ja auch noch dabei sich zu entwickeln.

    Mein Benji liebt es von mir durch die Wohnung getragen zu werden. Bei meinem Freund ist er nicht so gerne. Dafür kann mein Freund Anton gut tragen. Das macht er wenn ich koche und Anton neugierig ist. Dann ist er entspannt bei ihm auf dem Arm, schaut mir zu und schlummert manchmal sogar ein. Ich kann Anton allerdings nich lange auf dem Arm haben. Habe wohl die falsche Technik oder zu wenig breite Arme ;)

    Es geht doch nicht darum einfach irgendwelche 2 Katzen zusammen zu tun cirin. Sie müssen auch von den Charakteten zusammen passen. Ich bin so froh 2 Brüder genommen zu haben. Denn selbst wenn ich schon stundenlang mir den Katern gespielt habe kann ich andere Interaktionen wie raufen und sich putzen nicht bieten. Und ich kann auch nicht so schnell rennen wie meine beiden ^^


    Auch wenn Cleo im Frühling Freigänger wird ist sie ja jetzt doch noch einige Monate alleine, in denen sie ihre Katzensprache und Interaktion mit anderen Katzen nicht weiter üben kann. Ob das relevant ist um später draußen klar zu kommen weiß ich nicht.


    Wenn ihr dann mal mehrere Tage weg seit, habt ihr niemanden der nach eurer Schönheit schaut? Kontrolliert ob sie frisst und regelmässig heim kommt? Schaut dass es ihr gesundheitlich gut geht?

    Nur zum sicher sein, hast du noch andere Katzen oder nur die kleine Bengalin?


    Für ein so kleines Kätzchen sind 28 Stunden alleine sein viel wie ich finde, falls sie keine kätzische Gesellschaft hat. Das jetzt mal unabhängig vom Kaka Problem. Dazu kann ich leider nicht viel beitragen.


    Auch zum weglaufen nicht, das haben meine nicht gemacht.

    Das hört sich doch gut an! Versucht mal mit dem Streicheln auzuhören bevor es Sammy zu viel wird und er gehen muss.

    Meine erschrecken auch öfter wenn mein Freund unerwartet rein kommt. Vielleicht liegt es daran dass seine Hausschuhe harte Sohlen haben und mehr Geräusche machen im Gegensatz zu meinen. Warum es bei euch so ist kann man aus der Ferne schlecht beurteilen.

    Oh je, erst mal dir gute Besserung! Hoffe du hast die Infektion bald überstanden. Man liest ja leider, dass diese Müdigkeit lange anhalten kann. Also alles Gute für dich!


    Zu dem Pinkelproblem kann ich nicht viel beitragen. Könntest du elektronisches Spielzeug kaufen dass du selbst nicht so aktiv sein musst?

    Wie hast du denn sonst mit ihnen gespielt?

    Vielen Dank für eure Anregungen.


    Ich glaube Langeweile weil es kein neues Spielzeug gibt war es nicht. Ich habe immer mal wieder was anderes im Angebot, auch mal Dinge aus dem Haushalt. Es sind eigentlich 3 Sachen auf die sie eigentlich immer ansprechen: Federstab mit Raschelpapier, der Federschmetterling von qualipet oder so ne grüne Federboa. In der beschriebenen Phase ging der Stab noch am ehesten. Auch mit anderen Sachen hatten sie keine Lust. Aktuell habe ich meine Rasekatzen aber zurück. :love:

    Erst wird der Wedel unter Decken, Kissen, Teppichen versteckt oder unter Türspalten etc., da lauern sie dann uns springen wie kleine Füchse. Irgendwann merke ich dann dass sie in Fahrt kommen und wir spielen fangen in der Wohnung. Wenn sie dann ein paar mal hinter mir hergerannt sind jagen sie sich gegenseitig. Ich kann das Tempo eh nicht gehen. Wenn wir uns morgens so intensiv ne Stunde oder mehr miteinander beschäftigt haben kann ich irgendwie ruhiger zur Arbeit. Ich hänge dann noch TroFu Säcke auf und verstecke andere Leckerlis, so dass sie dann noch ne Weile durch ihr Revier streifen und Fressen abstauben.


    Anton wiegt jetzt mit 9 Monaten 5.3 Kilo, Benji nur 4.4 kg. Schon ein krasser Unterschied zwischen den beiden.