Beiträge von Dari_Nala

    Ja, genau, man kann ja mal fragen ... ;)


    Bei Dari ist es immer ziemlich eindeutig, was sie will ... bei Nala ist es oft so, dass sie relativ leise das "Frage-Miau" miaut und vor sich hin brabbelt und dann zusammen mit einem durch die ganze Wohnung läuft ... so nach dem Motto ... so, nun zeig ich dir mal das Sofa, und das hier sind die Schuhe, die du gestern anhattest, und das hier ist die Schmutzwäsche ... lass die bloß liegen ... und hier haben wir einen Rucksack - da war mal ein Wurstbrot drin ... usw. :D

    Oh super :thumbup::thumbup: Nala hatte gerade heute morgen zB extremen "Redebedarf" - ich hätt's aufnehmen müssen :D

    Aber es ist jetzt "im Alter" halt kein nerviges Geschrei mehr, sondern miauen in allen erdenklichen Variationen, manchmal von der Tonlage her gefühlt mit nem Fragezeichen hintendran - ich würde es zu gern wirklich verstehen :)

    Ohrenanlegen muss nicht unbedingt was heißen - zumindest nicht bei Bengalen ;)

    Meine beiden spielen auch immer sehr krass - mit Ohrenanlegen, treten bis die Haare fliegen, fauchen, knurren ... allerdings sind die Größenverhältnisse ausgeglichen und Minuten später putzen sie sich gegenseitig die Stellen, wo nun das Fell fehlt ;).

    Bei dir hört es sich jetzt eigentlich auch eher nach aufgeregtem Spiel an, und wenn die Kleine das so cool mitmacht bzw. sich nicht zur Beute machen lässt, könnte es klappen. Auf jeden Fall musst du immer "eingreifbereit" dabei sein, damit nix eskaliert. Dein Kater ist ja schon eine zeitlang ohne kätzische Sozialkontakte gewesen, er könnte da einiges verlernt haben.

    Wenn sie keine Angst hat ist ja schon mal gut ... kannst du etwas an der Körpersprache ausmachen? Vlt. ist es ja gar nicht so ganz ernst ... aber da müsstest du das schon sehr sicher wissen ...

    Das Gitter solltest du unbedingt so zurechtbasteln, dass da kein Durchkommen ist - und du dir sonst die Erfolge möglicherweise kaputt machst.

    Hallo Chrissi!


    Leider habe ich keine besondere eigene Erfahrung in Bezug auf Zusammenführungen, aber ich hab ein wenig die Befürchtung, dass eine Bengalkätzin einem Bengalkater immer unterlegen wäre, wenn es hart auf hart kommt. Von daher solltet ihr meiner Ansicht nach den Fokus nicht darauf setzen, dass sich die Kätzin irgendwann mal zu wehren weiß, sondern dass die beiden letztendlich immer was Positives miteinander verbinden und sich somit mögen lernen.


    Also würde ich immer bei den Zusammenführungen am Gitter was "Gutes" bieten bzw. die Katzen was "Gutes" machen lassen (Clickern, Spielen). Also nicht einfach nur: schaut und schnuppert euch durch das Gitter an, sondern die beiden erst mal nur dann am Gitter zusammenbringen, wenn beide was Leckeres zu fressen bekommen, wenn mit beiden auf der jeweiligen Seite gespielt wird etc. oder eben auch Clickern, dass sie sich souverän ablenken lassen, wenn sie anfangen, sich zu fixieren. Wenn ihr dann das Gefühl habt, die beiden starren sich nicht an oder wirken angespannt am Gitter, sondern sind entspannt und haben den Fokus auch eher auf euch, dass ihr was Tolles bereit haltet, dann könntet ihr sie mal zusammen lassen und sobald die beiden sich irgendwie fixieren, voneinander ablenken, denn das habt ihr ja sozusagen vorher am Gitter geübt.

    Hab gerade dein Video gesehen ... genau so hat Nala auch miaut ... das ist eindeutig rufen. Nala war aber bestimmt schon ne Woche älter als deine - also ich hab sie mit 13 Wochen bekommen ... und trotzdem hat sie das wohl nicht so einfach weggesteckt - die brauchen halt ihre Zeit. Auch wenn sie sich neugierig und zutraulich euch gegenüber zeigt, kann sie ja trotzdem ihre Mama und Geschwister rufen wollen - denke ich zumindest ... also Geduld :)


    Meine haben auch etliche Tage gebraucht, bis sie zum ersten Mal geschnurrt haben - ich dachte erst, sie können das irgendwie nicht. Daran merkt man, dass es einfach dauert - auch wenn sie so normal und neugierig wirken ...

    Nutzt du zufällig Telegram? Da ist eine Bengalen-Forums-Gruppe - da könntest du es ohne Probleme reinstellen.


    Ich glaub allerdings, das wird sich legen - ist bestimmt die Aufregung und Verunsicherung. Auch, dass sie das Clickern vermutlich sogar etwas überfordert, wenn sie das Leckerchen gar nicht richtig im Visier hat, spricht dafür, finde ich. So ein Kitten muss viel schlafen, und der Schlaf wird irgendwann schon kommen. Vermutlich ist sie eigentlich auch schon total übermüdet und "über den Punkt" ... man kennt das ja bei Kleinkindern :D Du hast sie ja erst seit einem Tag, so wie ich das sehe ... lasst sie ganz in Ruhe ankommen und verwendet Ohrenstöpsel ;) ... blöder Tipp, aber was besseres könnt ihr vermutlich kaum machen ...

    Hallo Tina!


    Die Gesundheit müsste natürlich abgeklärt sein (obwohl dann Katzen ja eher in sich gekehrt sind) ... aber ich kann dir aus Erfahrung sagen, dass unsere Nala am ersten Tag (und auch noch einige Tage lang) bei uns auf Schritt und Tritt so krass laut miaut hat, dass ich dachte "oh mein Gott, hoffentlich gewöhnt sie sich das noch ab!" ... das hat sie :)

    Sie ist zwar grundsätzlich gesprächiger als ihre Schwester bzw. irgendwie emotionaler - miaut, schreit dabei auch manchmal ein bisschen, wenn sie sich bemerkbar machen möchte oder die Schwester kommen soll, sie knurrt & faucht auch beim Spielen etc. - Dari hat dagegen fast immer ein Pokerface und schreit nur, wenn sie auf Leckeren wartet, die man nicht schnell genug aus der Packung bekommt ...

    Ist halt eine Typfrage ... du müsstest aber drauf achten, dass du das Schreien jetzt nicht direkt belohnst, indem du gerade dann mit ihr spielst, sie streichelst oder ihr Leckeren gibst, dann wird es bestätigt und könnte sich manifestieren. Warte einen Moment der Ruhe ab :)

    Die beiden sind ja zu zweit, von daher müsste das "Mama vermissen" auch bald nachlassen. Aber ein paar Tage kann das wie gesagt schon dauern ...

    ich google gerade u.a. diese Inhalte:

    Maisstärke, Tapiokastärke, Zuckerarten, Weizenmehl, Erbsenprotein, Cellulose

    also ich weiß nicht so recht ...


    Ich glaub mit einem guten Nassfutter (evtl. Monoprotein oder so) machst du es besser ... oder gedünstetes Hühnchen ist auch immer sehr magenfreundlich ...

    Ich würde dann auch nicht so viel wechseln ... wegen des Durchfalls ...

    Ich halte es für eigentlich nicht möglich, dass sich Kitten mit guten Nassfutter schon Übergewicht anfuttern. Und die Gewichte, die du aufschreibst, scheinen mir ganz normal.

    Im allgemeinen ist es so, dass - wenn wir eine Katze als normal empfinden - sie eigentlich schon etwas zu pummelig ist ... und wenn wir meinen, sie ist zu dünn, das eigentlich optimal ist ... also wenn du von oben drauf schaust, müsstest du eine deutliche Taille erkennen - da gibt es auch solche Grafiken online ...

    Ich würde aber meinen, wenn sie fit wirkt und ordentlich Energie zum Spielen hat (wie du ja schreibst) ist alles in Ordnung!

    Ja, ich denke auch, dass das in Deutschland so gemacht wird.

    Wenn man jedoch Pakete aus anderen Ländern zB Asien bekommt, könnte ich mir irgendwie schon vorstellen, dass da so eine Container-Ladung komplett eingenebelt wird - da nebeln sie ja auch Straßen, Busse, Bahnen, Büros etc. komplett mit Desinfektionsgedöns ein ...

    Ne, war nur über Facebook in einer Katzengruppe ... aber vorstellen kann man sich das ... und da ein Karton ja offiziell kein Lebens- oder Futtermittel ist, muss man da ja eigentlich auch nicht drauf hinweisen fürchte ich.

    Hi Unti!

    Ja, das ist sehr wenig. Und 11 Wochen Abgabealter ist eigentlich auch zu früh - vor allem wenn das Kitten ohnehin nicht so weit entwickelt ist und nicht gut "im Futter" - man sagt ja mindestens 12, aber hier wären 14 Wochen schon gut gewesen, schätze ich. Was sagt denn der TA zur Entwicklung? Impfung etc. sind dann wohl auch noch nicht komplett für den ersten Schwung, oder?

    Das Verrückte ist ja, dass Kitekat, Iams und wie sie alle heißen auch nicht angerührt werden ...


    Die guten Sorten, wie MjamMjam oder so werden zwar gefressen (halt bevor man verhungert ...) aber man merkt, dass die beiden dann die ganze Zeit auf der Suche nach dem "guten Stoff" sind, und reißen beispielsweise Tütchen auf, wenn mal welche rumliegen (zB Reis in der Küche oder so) - müssen also permanent Schmacht haben. Betteln oder nerven tun sie nicht - hocken aber immer stumm in 1, 2 Metern Abstand neben einem und starren einen an. :D

    Das einzige was außer Whiskas noch ganz gut geht, ist Bozita (einige Sorten) - soll aber auch nicht gut sein auf Dauer wegen zu viel Phosphat - und das von Aldi ... da steht zumindest Getreide- und zuckerfrei drauf ... wenn auch sonst nicht viel .... immerhin ;)


    Naja, bald ist wieder Katzenpension ... jetzt vorher daran zu arbeiten ist auch vergebene Mühe ... aber danach ist wieder Disziplin und gesunde Ernährung angesagt.