Beiträge von Sally

    Nabend,


    also 1frodo2,noch eine Katze und ich müsste Anbauen in sämtliche Richtungen sodass auch die Klöchen alle wunderbar verteilt sind und Rückzugsorte.


    Kumpelmaßig ist er tatsächlich glücklich.


    Nun die TA news:


    Er hat nur im allerschlimmsten Notfall einen hormonstecker empfohlen, ich persönlich bin dagegen.

    Sein erster Tipp, es wird unangenehm, nach dem sport die t-shirts in die Nähe legen wo wir uns am meisten aufhalten. Also wenn ich es denn mal auf die Couch geschafft habe werde ich da nun mit einem t-shirt liegen.

    Heute, 24 Std. Schicht, ist er wie ausgewechselt.

    Ich brauche kein shirt, lach. Er geht sogar raus wenn es regnet. Seit 7 ehuze früh on tour, kurz zum Essen dagewesen mittags, am Nachmittag kurze schmuse Einheit und Dösen mit seinem Kumpel dann wieder los.


    Jetzt um 22 Uhr kam er fix und fertig und durchnässt wieder. Fressen, putzen abtrocknen lassen.... Schnurrend Schnur stracks ins Bett gerannt auf die Seite von meinem Mann. Kam nicht so schnell hinterher, also morgen Bett neubeziehen.


    Freitag sind nächste 24 Std. Ich bin gespannt.


    Und, ich warte selten darauf das endlich 24 Std. Um sind. 🤣

    Mein Alltag ist so angepasst dass mir das nicht auffällt. Ist nach fast 15 Jahren bei uns tatsächlich routine. Normale Schichten würden mich wahnsinnig machen.


    Ganz Liebe Grüße

    Und vielen Dank für eure Antworten.

    Werde weiter berichten

    Das haben wir uns auch heute morgen überlegt. So das es ganz normal ist einfach... Kommen und gehen... Anstatt eine "Zeremonie" das er registriert, "so, weg sind se".

    Ein wirkliches Zeitgefühl haben Katzen ja eh nicht. 10 Minuten Waschküche ist wie 10 Jahre nicht gesehen und total ausgehungert 🤣


    Sind heute beim TA Entwurmung abholen und haben ein Gespräch. Erstmal ohne Kater um den Stress zu ersparen.

    Huhu,

    Alsooo, wir sind hier quasi eine starsse Katze Kommune kann man fast sagen.

    Alle Katzen sind in jedem Haus willkommen spielen toben fressen gemeinsam. Sein Kumpel und seine Freundin-vom nachbarn, wuhuuuu, sind meistens bei uns im Haus.


    Wir haben ein Verabschiedungs-und Begrüßungsritual.

    Er macht das nur wenn mein Mann zur Arbeit fährt.

    Einkaufen, Urlaub kein Problem bisher gehabt. Ist auch wie gesgat erst seit 5 Wochen ca. So.


    Im Haus wohnen meine Schwiegereltern mit, die jeder Zeit hier sind, in dessen Wohnung er kann und dort lebt sein "Opa" Alter 16 jähriger Kater der zum putzen des fells gut ist oder zum "quatschen".


    Wir sagen auch oft das wir einen hunf haben.

    Er holt Stöckchen, Bällchen, gehen zusammen in den Wald, spazieren.... Ohne Leine... Bis er alleine weiterzieht.

    Oder mit Kumpel.


    Ich bin meistens 9 Stunden weg. Er kann jeder Zeit raus, mit Kater und Katzen spielen. Dank Kamera wissen wir da gibt es keinen Streit.


    Mein Mann ist allerdings 3 bis 4 mal die Woche 24 Stunden weg.

    Haben überlegt ob es tatsächlich verlustangst plötzlich ist. Aber wovon dann?

    Hallo Ihr Lieben,


    Mein kleiner und ich sind verzweifelt. Ich eher wegen ihm.

    Immer, wirklich immer wenn mein Mann arbeiten geht ist es das gleiche und es wird immer schlimmer.


    Erst schreit er wie am Spieß, durchsucht die ganze Wohnung, kratzt so lange an Schubladen und schränken bis ich die öffne damit er gucken kann ob mein Mann bucht vielleicht auch dort ist.


    Nachdem er nach fast 2 Stunden alles durchsucht hat, fängt er an ganz weinerlich zu miauen, zu fiepen, hängt rum wie ein trauer Klos. Es zerreißt mir das Herz.


    Ich mache alles, spielen, schmusen, bürsten, verstecken. Gebe ihm ei. Tshirt von meinem Mann.

    Selbst sein katzrnkumpel kann machen was er will, unser trauert alleine. Ab einem gewissen Punkt darf ich mich ihm für ein paar Stunden dann such nicht mehr nähern. Lasse ihn dann auch, mache aber viel Haushalt damit er weiß das noch jemand da ist.


    Mein Mann ist immer 24 Std. Weg.

    Wenn ich dann arbeiten gehe, ist unser kleiner im Wald unterwegs und sucht mich dort überall, gibt keine Ruhe und ist unentwegt im Wald am schreien.


    Sind wir beide da ist er beruhigt. Zieht mit seinem Kumpel los oder schläft erschöpft erstmal den ganzen Tag durch.


    Essen tut er ih. Seiner Trauer Phase nur sehr mäkelig.


    Wir sind mit dem latain am Ende.

    Das geht seit 5 Wochen jetzt so.

    Es hat sich nichts geändert..... Für ihn ja anscheinend schon, aber wir wissen nicht was. Unsere Dienste sind gleich geblieben, unser Verhalten zuhause auch.


    Selbst der TA. Hat keine weiteren Ideen weil alles ausgeschöpft ist.

    Körperlich ist er fit und gesund.


    Hat einer von euch Erfahrungen?

    Ideeen, Vorschläge......

    Huhu, entschuldige die späte Antwort.

    Die erste hat zugebissen, waren damit auch ganz schnell beim TA, war aber nicht weiter schlimm, wie ein wespenstich. Schwll schnell ab, kühlen desinfizieren und schon ging es ihm wieder gut. Er hat aber gelernt die natzwrn dann am Kopf Genick zu packen. Nervt beim Laufen wegen dem winden, aber er findet es trotzdem toll. Ist ganz stolz drauf.

    Fürchte mich jetzt schon vorm Frühjahr

    Hallo Alex,

    auch wenn ich ziemlich schmunzeln musste bei der Vorstellung, weiss ich genau was Du meinst und die Situation ist ganz und gar nciht lustig.


    Normale Bilanz am Tag, im Winter, sind im druch Schnitt 10 Mäuse am Tag, nur die Hälfte wird gegessen.

    Leider aber auch an die 6 Vögel am Tag.

    Haben nun in der gesamten Nachbarschaft mit allen katzrmbesitzern die Vogelhauschen katzrnsicher und Anflug sicher gemacht.

    Seitdem wird es weniger, aber immernoch 2 bis 3 am Tag.


    Im Sommer bekommen wir blindschleichen und Ringelnattern bis 140cm Länge, lebend..... Auf die Terasse gelegt oder er versucht diese druch seien Klappe zu pressen.


    Wir haben Kaninchen aus ungeschützten Ställen gehabt, allerdings hat ein greifvogel dort auch zugeschlagen, deswegen war der Ärger nicht groß nur die Tränen zahlreich.

    Wir haben Hühner vom Bauernhof, auch mit abgetrennten Kopf, wie auch ier er das macht, der Hof liegt 2km entfernt von uns, quer durch den Wald.


    Wir haben öfters Maulwürfe und auch hier und da mal ein Meerschweinchen.


    Ja, es ist mega ärgerlich, aber es sind auch Tiere, verdammt gute Jäger, das darf man nicht vergessen.

    Natürlich ändert sich deine Situation dadurch nicht, aber du bist nicht alleine mit deiner groß Opfer Sammlung

    Hallo Lara,

    ich bin jetzt kein Profi, aber vielleicht hilft es Dir einwenig.

    Rauslassen würde ich die quatschköppe nicht ohne Leine. Wenn erstmal das Terrain mit Leine immer und immer wieder erkunden lassen. Duftmarken setzen lassen, Geräusche gewöhnen lassen, Gerüche usw.

    Ich Weiss natürlich jetzt auch nciht wo du wohnst, wie die Umgebung mit Straßenverkehr, Hunde ohne Leine usw sind oder ob Dein Garten komplett eingezäunt, also abhau sicher ist usw.


    Wir haben für den Anfang eine Kugelbahn gekauft mit einem roten blink Kügelchen. Das hat Spaß ohne Ende gemacht, jetzt als freigänger eher langweilig.

    Wir haben unzählige papkartons zum verstecken, spielen und auseinander nehmen gebaut. Mit kastatinen und Klopapier papprollen drin. Kleine Bällchen und Mäuse und Mini leckerchen und ein minzkissen.

    Wir bauen immer wieder neue fummelbretter, spielen jeden Tag anpierschen, fangen und verstecken und haben immens viele kratz und Kletter Möglichkeiten gebaut.

    Das einzige was er lassen soll ist den baumwollputz an den Wänden los zu kratzen. Habe dort etwas Pfeffer verteilt, den Geruch hasst er, genau wie Kaffee und deswegen meidet er unserer baumwollwande.

    Wasser hilft garnicht, Bengalen lieben Wasser, unser zumindest.

    Lange angeln mit Bällchen dran und federn sind auch immer gut.


    Als er noch klein war, haben wir, leider auch aufgrund seiner Krankheit, uns arbeitstechnisch so aufgeteilt, daß wir ihn schon 5 Std. Oder mehr am Tag beschäftigt haben. Natürlich nicht an einem Stück.

    Bürsten und viel spielen und viel Geduld.

    Die beiden sind ja anscheinend noch sehr jung, übermütig, Grenzen testen und spielen.


    Mehr kann ich leider auch nciht dazu beitragen.

    Wenn er etwas nicht soll, setzen wir ihn immer wieder geduldig mit einem Nein woanders hin werde aber niemals laut, das tut in den Ohren echt weh.


    Ganz Liebe Grüße

    Sally

    Hallo zusammen,

    Entschuldigt bitte falls ich ein Thema eröffne was es evtl. Schon gibt. Bin manchmal etwas Schusselig mit Beiträgen reinsetzen.


    Also, unser Herr Dr. Kudler ist ja ein Freigänger. Seit er bei uns ist, kommt immer ein und derselbe Kater in sein Revier. Wir dachten erst, es entstehen Revier Kämpfe, am Tag, ja, ein wenig Käbbelei aber nie wirklich ernsthaft. Auf unserer außenkamera wie fleißig Bilder bei Bewegung aufs Handy schickt, haben wir erstaunliches festgestellt.

    Eigentlich war diese für Haus und Garten zu unserem Schutz gedacht, nun etwas anders Positioniert.... Katerfroschungs Kamera.

    Der gleiche Kater kommt jede Nacht um die selbe Uhrzeit um unseren Kater abzuholen. Manchmal steckt er tatsächlich den Kopf in die Klappe, kommt nur nicht durch weil es eine chip Klappe ist um zu sehen wo sein Kumpel bleibt.

    Es wird sich freudig begrüßt, beschnuppert und etwas gespielt und dann geht es Seite an Seite Richtung Wald. Dann sind die beiden leider aus dem Bild verschwunden.

    Ich fand das sehr erstaunlich, weil Katzen draußen ja eigtl. Einzelgänger sind.

    Aber Nachts geht unserer mit seinem Kumpel ins gleiche Revier.

    Vielleicht um besseren Schutz zu haben? Der andere ist definitiv ein Kater.

    Die Nachbars Katze die nur auf den Balkon darf ist die Freundin von unserem. Die wird besucht, man liegt gemeinsam in der Sonne oder schläft einfach vor sich hin.


    Habt ihr sowas auch schon mal erlebt? Wenn ich es hinbekomme schicke ich gerne mal die Nacht Aufnahmen von unserer Kamera.

    Echt wahnsinnig interessant.

    Liebe Grüße

    Sally

    Hallo Ihr Lieben,

    lange nichts mehr gepostet, endlich Zeit gefunden dafür.


    Eine kleine Story von unserem Großen zur Uhrumstellung und Kälteeinbruch.


    Zuerst war er Munterfleißig in seinem Revier unterwegs, wie immer, wie gewohnt. Als hätte er eine präzise gehende Uhr dabei kam er stets und ständig nach seinen eigenen Uhrzeiten wieder.

    Und pennt auch seine Zeiten dazwischen.

    6-8 Uhr, kleine Runde.... Schlafen auf Fensterbank.

    14 - 14:30 Uhr, Pipi Runde, auf Wiese sitzen, wieder rein, schlafen bis 17 Uhr.

    17 Uhr knipps, wir gehen in den angrenzenden Wald und spielen fangen, verstecken, Stock jagen, Ball holen, anschleichen ect. Pp an wochende gut und gerne mal 3x 40 min. Am Tag, bei Regen dann halt quer durchs Haus.

    Danach wird eine große Hauptmahlzeit eingenommen, etwas gekämpft bis er gegen 21:30 in den Wald und Gärten bis morgens ca halb vier verschwindet.


    Wir haben eine Katzenklappe mit Chip, eine Terrasse mit versteck und Schlaf Möglichkeiten, Fluchtverstecke mit chip Klappe.


    Um Gotteswillen... Die Uhr wird umgestellt, es wird Kalt und... Es regnet 😱😱😱😱😱😱😱😱

    Mit bösen blicken werde ich bestraft, in einer Hölle Lautstärke angemaunzt und dann, wird sich aufgeregt. Stöpsel aus Badewannen entfernt und auf Fliesen geschmissen, in die Füße beißen, spielzeugkiste ausgeräumt, Kühlschrank besprungen.

    Eine Phase des "mir Ist langweilig fressrausch" setzt ein.

    Je nachdem wie viel er unterwegs war, bekommt er zwischen 300 und 350 gramm in 24 Std. Plus eine handvoll trofu als Leckerli in seinen verstecken als Belohnung. Ab und an mal einen espresso Löffel Hüttenkäse.


    Nun denn, nun schiebt er regelmäßig eine Kugel umher. Schreit wie am Spieß und wird durch spielen abgelenkt. Mehr zu fressen bekommt er nicht. Teile die Portionen in kleine "mauskörper" auf, eine große Portion bevor er die Nacht antritt.

    Was seit der Zeitumstellung nicht mehr ist.

    Von jetzt auf gleich bleibt er die komplette Nacht zuhause, ist permanent bei einem, geht nur raus wenn man mit geht, eben pipi machen, schnell Wiese rein.


    Vielleicht Ärger Im Revier? Mit den Nachbarn unterhalten, alle Katzen verhalten sich merkwürdig.

    Mit den Jägern gesprochen die fast alle Tiere kennen.....

    Ahaaaa, Wildschweine auf futtersuche sind Nacht besonders aktiv am Waldrand unterwegs, genau wie Rehe, Füchse und Frettchen.

    Durch die plötzliche Umstellung von Wetter, weniger Unterwegs sein und Uhrzeit, erzeugte das enormen Stress für unseren kleinen. Revier durch andere komische Gefahren durchkreuzt.

    Langsam gewöhnt er sich dran, aber der Futter Rausch wird noch ne Woche anhalten.

    Nun denn, auf geht es mit 500 gramm mehr auf den Rippen in den Winter.


    Dies war eine kleine Geschichte von unserem Herrn Kudler,

    1,5 Jahre Jung und 6 Kilo Leicht schwer, wie er den Wechsel mit uns und ohne uns hinbekommt 😁


    Wir läuft es bei euch so?

    Ja, hätten uns gerne auch dagegen entschieden, aber dann wäre die andere Möglichkeit gewesen sich verabschieden zu müssen. Wie gesagt, wir haben monatelang beobachtet, naturprodukte teilweise Chemie und und und... Immer viel Zeit dazwischen gelassen. Aber wenn dir die Klinik und dei. Tierarzt dich vor die Wahl stellen, dann nimmst du roni. Und er hat es geschafft, ist ein richtiger Tiger geworden und stolziert hin und her ?

    Hallo, hoffe mein Beitrag hilft noch.

    Unser kleiner Kerl hatte diese Mistviecher auch, nach langer Tortur mit herausfinden Was genau er hat.


    Wir haben ein Medikament erhalten, I. Pulverform, was kaum ein Tierarzt verschreibt. Es war aber aller höchste Eisenbahn, da er mehr als nur mager war, er ca. 13 bis 15 Mal am Tag Durchfall hatte und wir nach jedem Gang gesäubert und Desinfiziert haben.


    So nun zum Medikament (Name schaue ich gleich nach und reiche es nach)

    Es ist in Pulverform in einer Dose.

    Hochgradig krebserregend für Menschen.

    Man braucht, strhlenschutz einmal Handschuhe bis zum Ellenbogen und mundschutz. Eine kleine digitale Mini Waage, weil man sich auf den milligram genau an die Dosierung pro Kater kilogram richten muss.

    In einem, am besten Keller, kühlen und winfstillen Raum auf ein bisschen Futter verteilen.

    Einmal am Tag, das ganze 2x 7 Tage lang. Dazwischen 5 Tage Pause.

    Zusätzlich intertestinal Futter, viel trinken und Geduld haben. Es dauert Nach dem zweiten medi Abschnitt noch 4 bis 6 Wochen bis es besser wird. Aber seitdem ist alles weg. Und immer vom Tierarzt kontrollieren lassen. Blutbild, Kot.....


    Hoffe und drücke Daumen das alles besser wird

    Hallo,


    Das kenn ich auch von damals.

    Wir hatten es erst mit diesen Hormon Steckern versucht, laut Tierarzt total top, bis ich gelesen habe das es auch schwere Nebenwirkungen erzeugen kann. Also Stecker wieder raus.

    Wir haben das Verhalten mal per slow motion Kamera aufgenommen um mal zu sehen wie Blick Kontakt und Haltung sich verhalten. Ist echt super interessant. Aufjedenfall haben wir festgestellt, man kennt ja mit der Zeit seine Pappenheimer, das es ein "wer ist hier der Boss" Spielkampf ist. Um Räume, Schlaf Plätze, Streicheleinheiten. Rocky wurde zu meinem Kater und der andere hat sofort einen Angriff erhalten wenn er auf den schoss kommen wollte. Wesly hat das gleiche aber bei meiner Mama gemacht. Nach ca. 3 Monaten waren alle teretorien geklärt und es wurde sogar wieder zusammen geschmust, aber die regeln untereinander haben die aufgestellt. Vielleicht ist es ja soetwas

    Hello,

    Also, unser Kater brachte am Anfang die üblichen Geschenke mit.

    Mäuse, Maulwürfe wenn er Glück hatte, ab und an mal einen Vogel, Regenwürmer oder mal einen Molch.

    Wir spielen immer verstecken im Wald hinter Bäumen und plötzlich stank es wie sau. Eine Ringelnatter. Knappe 120 lang und sehr genervt. Katerchen war erst skeptisch, aber fand sie ganz toll. Seit dem geht er regelrecht auf die Jagd.

    Selbst durch die Chip Katzenklappe stopft er mit brachialer Gewalt Ringelnattern durch. Das Problem, die sondern einen abartigen Gestank ab, den ich selbst nach dreimal Kater duschen nicht aus ihm herausbekommen kann. Riecht wie Wildschwein AA, nur 10x heftiger.

    Kennt irgendwer ein Mittel, bitte natürlich nicht chemisch, wir man dagegen wirken kann? Er selbst fühlt sich danach auch nicht wohl und putzt sich über Stunden und steht dann enorm unter Stress. Aber sein lassen kann er es eben auch nicht. <X