Beiträge von Elvira

    Hallo zusammen,
    Minou begleitet uns bereits seit einem Jahr an der Leine und wir haben uns auch immer wieder Gedanken gemacht was ist wenn er mal muss und sein Häuselchen ja nicht dabei ist. Dachten auch immer er würde nie draßen bisseln. Vor drei Wochen dann die Überraschung unser kleiner Tiger hat das erste mal im Wald sein Geschhäft gemacht und seit dem sucht er sich ein ruhiges Plätzchen wenn wir unterwegs sind.

    Hallo zusammen,


    ja diese Angst kennen wir auch zur genüge, das dem kleinen Liebling nichts passiert. Wir selber haben keine offene Treppe, aber unsere Züchterin hatte eine, sie hatte die Treppe nur in de ersten 6 Wochen gesichert das die kleinen die ihre Zimmer unter dem Dach hatten nicht "abstürzen", nach 8 Wochen durften sie die Treppen hoch und runter rennen wie sie wollten und das war für die kleinen kein Problem. Wie Andromeda schon richtig schrieb habt ihr eure Treppen durch den Teppichbelag ja bereits gesichert, das reicht vollkommen aus.
    Viel Spaß mit Euren beiden süßen Mäusen. Es wird bestimmt nicht langweilig!!!!

    Hallo,


    interessant wäre jetzt gewesen ob Eure Fliegengitter aus Fibergalsgewebe sind oder die Handelsüblichen aus Stoffgage. Wir haben ein Fiberglasgewebe mit Rahmen im Schlafzimmer, da hing Minou mit seinen 5 Kg schon drin und es ist nichts passiert.

    Wir hatten am Anfang auch ein Geschitt was am Hals einen Verschluß hatte, das hat Minou auch nicht gefallen das ihm am Hals rumgefummelt wurde. Haben uns dann für ein kleines Hundegeschirr entschieden welches gepolstert ist und wo er sein Köpfchen durchschieben muss und das klappt wesentlich besser. das macht er mittlerweile ganz allein, ich knie mich auf bem Boden er liegt vor mir mit dem Kopf vorraus und schwupps schiebt er das Köpfchen durch die Öffnung und der Rest ist ein Klacks für ihn. Vielleicht wäre das ja noch eine Option.

    Das mit fremden Menschen ist natürlich blöd, damit hat Minou überhaupt kein Problem, ganz im Gegenteil, jedem der kommt wird sofort das Laufrad gezeigt. Ist vollkommen irre, der lockt jeden ins Büro wo das Laufrad steht.
    Minou fordert das spazieren gehen ein, wie ein kleiner Hund und wehe mein Mann geht mal ohne ihn aus dem Haus, das kann er gar nicht leiden, dannn weint er bis er ihn nicht mehr hört.
    Komischerweise, wenn wir im Urlaub sind, begnügt er sich mit dem Balkon wo er jederzeit hin kann, als wenn er versteht: meine Dosenöffner sind nicht da, dann geht es nicht „Gassi“.

    @Leo66
    Mit einer Katze spazieren zu gehen erfordert Zeit und Geduld, glaube nicht das es für uns einfach war. Ich würde auch nicht sagen das Minou wenn er die Möglichkeit hätte, nicht jagen würde. Habe bereits 4 Katzen gehabt, die alle Freigänger waren da ich ein Haus auf dem Land hatte. Was die alles angeschleppt haben...
    Minou ist wirklich ein toller Kater, war aber auch wirklich toll sozialisiert von der Züchterin aus.

    Hallo Liskar,


    das Problem mit den Geräuschen hatten wir auch zum Anfang, obwohl Minou wirklich bestens sozialisiert war und Alltagsgeräusche wie z.B. Staubsauger absolut gewöhnt war, hatte er vor Autos Angst (dabei fährt er für sein Leben gern Auto). Wir haben ihn zum Anfang oft auf dem Arm gehabt, bis er selber runter wollte und heute begleitet er uns fast überall hin, angeleint natürlich. :-)

    Bei uns hat es ganz gut geklappt Minou an die Leine zu gewöhnen, zuerst haben wir das Geschirr auf seinen Lieblingsplatz gelegt, das er es immer beschnuppern und „markieren“ könnte. Danach haben wir es ihm vorsichtig angezogen ganz ohne Zwang. Die ersten Tage haben wir es immer wieder sofort ausgezogen, irgendwann lief er dann etwas irritiert und „unterirdisch“ durch die Wohnung, was sich aber bald gab. Wir haben ihn immer wieder mit spielen abgelenkt und so hat er vergessen das da was ist. Heute begleitet Minou und überall mit hin, egal ob in die große Stadt, zum Essen oder in den Wald was er natürlich am liebsten hat.

    Wir haben ein Laufrad von Cat in Motion für Minou seit November 2017. Ich muss sagen wir haben den Kauf nicht bereuht. Das Laufrad sollte mind. einen Durchmesser von 1,20 m haben. Das Cat in Motion ist aus Kunststoff und leicht zusammen zu bauen. Von den Laufgeräuschen ist es relativ ruhig außer Minou gibt Vollgas, was nicht selten vorkommt. :-) In der Nacht müssen wir es blockieren sondt würde er die ganze Nacht durch laufen und das ist dann schon nervig. Obwohl wir jeden Tag mit Ihm draußen sind nutzt er eins Laufrad sehr viel und fordert uns auf dabei zu zusehen, fordert anschließend seine Belobigung ein wie toll er das gemacht hat. Schmeißt sich vor unsere Füße und lässt sich seinen Bauch kraulen. Unser Fazit für Minou hat es sich gelohnt, natürlich funktioniert es nicht mit hinstellen und die Katze wird schon machen, nein ihm war die Bewgung des Rades zum Anfang auch suspekt. Haben ihn langsam daran gewöhnt, aufgestellt und erstmal fixiert das es fest ist, seine Decke reingelegt,, dann lag er erstmal drin. Fixierung gelöst, langsam hin und her geschaukelt bis er Vertrauen gefasst hat. Die ersten Runden haben wir das Laufrad abgebremst das es nicht zu schnell wird. Heute gilt je schneller um so besser, wärend dem laufen rein und rausspringen ist die höchste Gaudi.

    Wir hatten mit Minou ein ganz ähnliches Problem. Er hat immer in der Nacht geschrien wie verrückt, obwohl es ihm an nichts fehlte. Er hatte seinen täglichen Freigang an der Leine, er hat ein Laufrad an dem er sich austoben kann, wir spielen wann immer mit ihm. Er stand immer zwischen 02:00 Uhr und 04:00 Uhr an der Tür nach draußen und hat gekratzt und geschrien wie verrückt. Natürlich ist dies keine Zeit zum aufstehen, wir konnten nicht mehr, da ich ja immerhin noch Arbeiten muss. Wir haben ihn dann eingepackt und sind zum Tierarzt gefahren. Unsere Tierärztin hat Körperlich nichts feststellen können und empfahl uns Zylkene ein Nahrungsergänzungsmittel für Hunde und Katzen zur Beruhigung. Zusammensetzung: 77,3 % Kasein und Magnesiumstearat sowie die Kapsel (welche die Katze nicht bekommt) aus Gelantine aus Rinderhaut. Minou bekam am Abend eine Kapsel 75 mg über das Nassfutter und was soll ich sagen, bereits die zweite Nacht war für uns so erholsam. Er hat es 20 Tage lang bekommen und seit Dezember ist RUHE in der Nacht. Jetzt schreit er nur wenn er etwas will und das ist ehr ein Rufen kein schreien mehr.