Beiträge von Elvira

    Minou ist es von klein auf gewohnt an der Leine zu laufen und er ist nahezu überall mit dabei, da er wie schon geasgt sehr gerne Auto fährt.

    Was das Thema Hunde betrifft es es nicht ganz so einfach, denn edr Hund erkennt sehr wohl das es sich um eine Katze handelt und wenn es dann noch ein sehr unerzogener und mit einem Herrchen ist der ncht soganz mit seinem Vierbeiner umgehan kann, wird es schon schwierig. Wir nehmen Minou dann immer auf den Arm und er weiß das er da sicher ist und bitten den Hundebesitzer einfach weiter zu gehenund seinen Hund kurz zu halten. Das funktioniert sehr gut. Es gibt aber in der Tat Hunde die findet Miinou sehr interessant, aber das entscheidet er und wie sich herrausstelt sind es meistens Hunde die selber mit Katzen zusammen leben. Minuo unterwirft sich diesen Hunden aber auch, lässt sie schnuffeln und dann ist alles gut meist liegen beide Hund und Katz entspannt auf dem Boden wärhrend wir Zweibeiner und unterhalten. Wir nehmen Minou sogar mit in ausgewählte Restaurants auch da lässt es sich nicht vermeiden das man auf Hunde trifft, aber auch da haben wir noch keine negativen Erfahrungen gemacht mit Hunden.

    Das ist soooo schön zusehen und wenn ich richtig sehe, ist er sogar ziemlich dicht an Dir vorbei gegangen. Das wird schon, ich drücke Euch ganz fest die Daumen. Toll das die zwei endlich ein schönes zu Hause gefunden haben.

    Wir haben auch ein Laufrad aus Kunststoff, allerdings hat Minou es in drei Jahren auch ziemlich ramponiert, ich kann es einfach nicht empfehlen. Es läuft nicht mehr ganz rund 😉 da immer wieder kleine Nasen abbrechen und den 3 Standfuß haben wir auch schon 😔

    Ich werde jetzt auch ein hölzernes Laufrad mit Radlager bauen und freue mich schon riesig darauf 😃

    Hallo Ninja,


    das mit der Wartezeit haben wir auch bereits mitbekommen, da Minou überall mit hin darf lernten wir ein Pärchen kennen, die unseren Tiger sofort mitgenommen hätten..., aber niemals würden wir unseren Fantastischen Kater hergeben. Sie erzählten uns auch das bei sämtlichen angefragten Züchtern eine Wartezeit bis weit in das Jahr 2022 geht... 😢

    Zum Nestbautrieb kann ich nur sagen, dass hört nie auf, man sieht immer schöneres und besseres was unbedingt her muss😆. Oh das Nestchen hat er jetzt schon fast ein Jahr, er braucht mal wieder was neues oder die Decke ich kann sie nicht mehr sehen, ich möchte eine neue, die muss aber rot sein weil er auf meinem roten Kleid so toll drauf ausgesehen hat 🤪 und schwuppdiwupp hat der Tiger eine neue rote Decke obwohl er das rote Kleid dann vielleicht doch vorzieht🙊🙈.... usw..

    Aber es ist ein tolles Gefühl so einem fantastischen Tier alles zu geben, denn auch unser Minou gibt uns sehr viel Kraft und Spaß wenn wir von unseren pflegebedürftigen Eltern mit 95 und 88 Jahren beide Demenz erkrankt und Papa bettlägerig nach Hause kommen.
    Minou ist ein richtiger Clown und wir sind unendlich Dankbar das genau Ihn in unserem Leben gibt... Er war der kleinste und ruhigste keiner wollte ihn und heute ist seine Züchterin unendlich stolz was aus diesem kleinen Wesen geworden ist ein richtig kleiner Rabaucke der uns um den Finger wickelt...🙀

    Also wir haben mit Minou beides schon gemacht, eine Zeitlang hat sich eine Nachbarin um unseren Schatz gekümmert, leider ist sie weg gezogen 😔. Minou war aber auch in einer Katzenpension KittyKatz in Limbugerhof, ich weiß nicht ob die ist die Du Dir angeschaut hast. Minou ist ab Freitag auch wieder ein paar Tage dort und ich kann diese Pension nur empfehlen. Frau Röhrig gibt sich unendlich viel Mühe und schick jeden Tag Fotos wie es unserem kleinen Liebling geht...

    Minou ist allerdings auch unternehmungslustig und fährt super gerne Auto und da hatten wir ihn auch tatsächlich auch schon mit im Urlaub 😊

    Dir gehört mein größter Respekt, ich verneige mich...

    Ich finde es super das es Menschen wie Dich gibt, die so armen Wesen ein Zuhause geben.

    Liebe Carmen,


    es ist so traurig zu lesen was euch passiert und wir drücken ganz fest die Daumen das es Leo bald wieder besser geht.

    Die kleine Box ist natürlich schon nicht einfach, das haben wir mit gebrochenem Hinterlauf auch schon hinter uns. Wir haben damals beim Tierarzt eine Gitterbox mieten können, frag doch mal bei Tierärzten in der Nähe ob sie so etwas anbieten! Da passt dann alles rein und der kleine sitzt nicht so im Dunkeln ;).


    Gute Besserung kleiner Leo :*


    Liebe Grüße Elvira

    Bei meinen früheren Katzen hat es ganz gut geklappt das sie nicht auf Tischen und Arbeitsflächen in der Küche rum geschlichen sind wenn wir zu Hause waren. Allerdings wenn wir nicht zu Hause waren saßen sie schon mal auf dem Wohnzimmertisch. Ich war ein strikter Gegner das Minou auf den Tisch darf, allerding habe ich da die Rechnung ohne meinen Mann gemacht! Der, der NIE eine Katze wollte läßt unserem kleinen Scheißer einfach alles durch gehen und mittlerweile kann auch ich ganz gut damit leben, wenn ich bevor ich zur Arbeit gehe mit meinen Mann und meinen Tiger am Tisch sitze und wir gemeinsam Kaffe trinken. :-) Erstaunlicher Weise muss ich aber auch sagen sobald mal 4 statt zwei Teller auf dem Tisch stehen, scheint er zu wissen Stopp jetzt muss ich mich benehmen und darf nicht auf den Tisch.8o

    Mal im ernst einer Katze das auf den Tisch springen abgewöhnen, wird nicht wirklich klappen, wir Leben ganz gut damit, weil wir unseren Tiger eben lieben und er vollwertiges Familienmitglied ist :love:

    Ganz wichtig ist es die kleinen nicht zu sehr zu werwöhnen, diesen Fehler haben wir bei Minou gemacht und glaube mir kleine Bengalen lernen ziemlich schnell. Ich habe tatsächlich einen großen Fehler gemacht als Minou klein war, da ich von zu Hause gearbeitet habe bin ich nach jedem Toilettengang von Minou sofort gesprungen und habe sofort alles Saubergemacht und ja auch wir kennen das Thema Durchfall nur zur genüge X(. Minou musste wieder lernen auch mal auf eine Toilette zu gehen wo bereits rein gepipit wurde!

    Oder wegen dem armen Kleinen bin ich die Nacht mehrmals aufgestanden weil ich immer dachte der Arme hat bestimmt Hunger, er braucht was, Ende vom Lied er kam jede Nacht Lautstark und hat uns geweckt.

    Lass Dich nicht zum Sklaven machen, hört sich jetzt doof an, ist aber so. Minou ist mitlerweile 3 1/2 und ist viel ruhiger geworden. Nun kommt auch noch die ruhige Zeit, das Wetter ist nicht mehr so toll ich denke da kommt auch ein bisschen ruhe rein. Spielen muss man natürlich mit den Kleinen wie auch mit Großen Bengalen, das darf man nicht unterschätzen, aber Du wirst es schaffen, ich glaube auch hier im Forum gibt es einige die zum Anfang mit Ihren Tigern überfordert waren, ich gehöre auch dazu obwohl ich jede menge Katzen Erfahrungen mitbringe und mich bewusst für Bengalen entschieden habe. Minou hat nach wie vor am Abend seine 3x5 Minouten wo er nur so durchh die Bude fetzt aber da amchen wir den einfach mit bis wir alle :sleeping:

    Wir hatten Minou schon mehrfach in einer ganz tollen Katzenpension (kittykatz in Limburgerhof) haben da sehr gute Erfahrungen gemacht. Jeden Tag kamen Bilder und kleine Videos von unserem Liebling. Wir konnten Minou bisher nie zu meinen Eltern mitnehmen da sie einen Hund hatten der Katzen zum fressen gern hatte😔.

    Nun da er aber leider verstorben ist werden wir im Juni mit Minou auf Reisen gehen. Auto fährt er für sein Leben gern, ich hoffe nun auch das er es eine längere Strecke durch hält mit Pausen natürlich abseits der Autobahn. Minou ist auch ehr ein kleiner Hund wie Kater, er läuft super an der Leine und ist nahezu überall zu Hause.

    Das Katzenklo ist immer wieder ein Thema. Wir hatten ein Haubenklo welches Minou auch genutzt hat, allerdings ist er nur mit dem Hinterteil rein gegangen, Vorderpfoten und Kopf mussten immer draußen bleiben 🤪

    Wir haben dann mal eine Katzen Psychologin bei uns gehabt weil Minou uns nachts nicht schlafen lies. Sie empfahl und dringen ein Katzenklo ohne Haube da Katzen keine „Höhlen-Pinkler“ sind! Zudem sollten pro Katze 2 Toiletten zur Verfügung stehen wenn es sich um reine Wohnungskatzen handelt.

    Minou ist ein kleiner verwöhnter „Stinker“ er benutzt sein Klo nur einmal und wenn er sein großes Geschäft macht nimmt er einen von uns mit und wir müssen es sofort sauber machen, es ist aber nicht so das er es nicht selber zu macht, er verscharrt schon alles.

    Katzenstreu haben wir Cats Best, für mich schon viele Jahre die beste Katzenstreu.

    Mit diesen Klos mit Sieb habe ich leider keine Erfahrungen.

    Hallo Wolfgang, ich denke das ist generell kein Problem einen kleinen Bengalen und einen Hund zu vergesellschaften. Minou mag alle ihm bekannten Hunde aus der Nachbarschaft sehr gern. Wenn wir fremde Hunde treffen macht er einen großen Bogen, da er im letzten Jahr mal gebissen wurde. Wenn er aber merkt das die Hunde ruhig sind dann wird er sogar wieder neugierig und Mutig. 😊