Beiträge von Katermautz

    Hallo Meli,


    zuerst einmal herzlich Willkommen hier. Wir haben seit ca. 1,5 Jahren zwei Bengalbrüder die jetzt knapp 2 Jahre alt sind.


    Was Du berichtest hört sich sehr nach Langeweile der Beiden an.
    Stress durch z.B. Langeweile, neue Situationen oder auch Essensumstellungen sind nicht selten.
    Ich habe oft das Gefühl, dass wir es bei unseren Bengalen mit einer "schwachen Form von Autismus" zu tun haben.
    Viele Veränderungen sind für manche Katzen einfach nicht sofort zu verarbeiten.
    Alles was neu ist, wird natürlich inspiziert und ggf. auch mal durch die Neugierde heruntergeworfen etc.
    Das was Du schreibst mit dem Essen kann ich z.B. gar nicht nachvollziehen. Unsere Beiden Bengalen betteln nicht und wenn überhaupt, dann schnuffeln sie oder tapsen einmal hin und das war es. Aber wegnehmen würden die nichts.


    Das mit dem Stuhlgang kann auch mehrere Ursachen haben wie z.B. die falsche Katzentoilette, Streu...z.B. zu klein?


    Schreckhaft waren auch unsere Beiden sehr. Das hatten Beide von Anfang an. Der Eine hat es bis heute nicht abgelegt und man kann Ihn auch nicht so streicheln wie den Anderen geschweige den mit Ihm schmusen. Beide sind keine Schmuser sondern erinnern mich mehr an "sozialisierte Raubkatzen" :whistling:


    Was den Drang nach Draußen betrifft haben wir keine Probleme. Die Türschwelle überschreitet keiner der Beiden. Beide wissen wo die Grenze ist.


    Ich habe festgestellt, dass Bengalen eine starke Bindung zum Menschen entwickeln und man sich mindesten +/-60 Min am Tag mit Ihnen spielen sollte.
    Seit wir noch mehr Zeit mit den Beiden verbringen haben sie sich so verändert, dass sie vom Wesen fast einem Hund ähnlich geworden sind.


    Der Eine hat mehr Bindung zu meiner Frau die ihn auch nimmt und er sich das gefallen lässt und der Andere ist eher mein Bubi Bengel mit dem ich wirklich Alles machen kann ohne dass es Ihm zu bunt wird Ganz im Gegenteil es macht Ihm sehr viel Spaß und er fordert dann immer mehr.


    Auch spricht der Eine mit mir sehr viel wenn ich Ihn anspreche. Der Andere nur mit meiner Frau wenn er was will und dann fordert er z.B. dass er in der Badewanne trinken will. :saint: Auch wenn sich meine Frau am morgen fertig macht, steht er immer mit Ihr am Waschbecken und will gestreichelt werden oder was auch immer und das hält uns natürlich bei dem morgendlichen Prozedere auf ^^ Hilft aber nicht weil es sind ja unsere beiden Bengel. :love:


    Wenn die Beiden z.B. einmal einen Tag (8 Std.) alleine sind, sind beide am Abend z.B. beleidigt wenn wir heimkommen und man muss um Ihre Gunst und Beachtung "kämpfen". :dodgy:
    Auch wenn wir z.B. zum Einkaufen wegfahren, dann stehen Beide beleidigt vor der Türe und es fällt einem schwer, dass man am Liebsten daheim bleiben würde. :love:


    Beide Folgen zu 80% aufs "Wort" und wenn ein Nein von uns kommt, dann wird dies auch befolgt.


    Bengalen sind sehr lehrreich und über diesen Weg haben wir einige Themen die uns "komisch" vorkamen (gegenüber anderen Rassen) aus der Welt geschafft.


    Ein Bengal ist keine Katze die nur zum "Schön sein" da ist und ist meiner Meinung auch keine reine Schmusekatze. Unsere schmusen wirklich nur wenn man sich mit Ihnen sehr beschäftigt.


    Als Fazit: Für mich würde trotz der intensiven Beschäftigung und Erziehung keine andere Rasse mehr ins Haus kommen weil die Rassevorteile und das herzliche Wesen der Beiden einfach überwältigend sind.


    Viel Glück. :thumbup:

    Hallo Zusammen, wir haben nun die Erfahrung gemacht, dass beide am liebsten Trockenfutter essen wollen und sie bekommen aber trotzdem Nassfutter und auch Frischfleisch angeboten. 80% wollen sie aber nur trocken und bis jetzt kommen die damit gut zurecht...

    Schöne Weihnachten :1f384:


    Bei unseren zwei Miedzekatern war es zwar am Freitag etwas schwierig aber dann habens selber zwei Kugeln bekommen und jetzt geht es relativ gut ^^


    Kugeln sind aus Kunststoff und Lichterkette mit Batterie :thumbup:

    Nichts für ungut aber ich würde egal weshalb auch immer niemals die Nachbarskatze abwerben sondern erstmal mit dem Nachbarn sprechen... :S das was Ihr macht geht für mich definitiv einen Schritt zu weit. Sorry aber meine Meinung...


    Ps: wenn die Nachbarn kein Interesse an Tieren hätte, dann würden die mit dem Hund auch nicht gehen... :huh:
    Hat die Nachbarin persönlich gesagt, dass ihr an der Katze nichts mehr liegt bzw. Du die haben kannst?

    Anfeinden wird sich hier unter Katzenliebhabern denke ich wohl keiner. Zumindest nicht von meiner Seite ^^


    Natürlich muss jeder selber wissen was er füttert und trotzdem fragt man halt nach was so für Erfahrungen gemacht werden.


    Ich habe in der Vergangenheit keine schlechten Erfahrungen mit Trockenfutter gemacht und kann auch von 15-20 jährigen Katzen die nur mit TF ernährt wurden berichten.


    Wie bei den Menschen; der eine säuft und qualmt sein ganzes Leben und wir über 80 und der andere hat als Ernährungsberater mit 30 nen Tumor...


    Danke für die bereits erhaltenen Antworten ;)

    Carlo: ich kann da jetzt einige ges nicht nachvollziehen. also die Menge die Beide trinken ist genau das, was sie bei Trockenfutter zum Verhältnis Körpergewicht benötigen. Genau das ist ja das Problem wenn Katzen weniger trinken, dass sie dann in Kombination mit Trockenfutter Nieren und Blasen Probleme bekommen.
    Darum hatten Deine Siam wahrscheinlich Probleme mit der Niere. Wenn unsere nicht die Menge trinken würden, dann wäre das Thema Trockenfutter ohnehin hinfällig.
    Das sanabelle hat doch überhaupt kein Getreide drinnen ?(

    Grundsätzlich spricht nichts gegen Nassfutter von daher meine Frage was Ihr meint.


    Ich würde dann am Morgen und am Abend nass füttern und unterm Tag das Trockenfutter in einer kleineren Menge stehen lassen. Im Moment fressen beide je Leckermäulchen ca. 2x 200ml Trockenfutter auf den Tag verteilt.

    Scheint alles gut zu klappen bei euch oder habt ihr es schon bereut das ihr euch für Bengalen entschieden habt?


    Gesendet von meinem SM-G925F mit Tapatalk

    wir bereuen es nicht und wussten ja bereits was auf uns in etwa zukommt. Trotzdem sind Tage dabei, wo einfach der Bengale so zum Vorschein kommt, dass einem ganz anders wird :evil:


    Kurz vor Vollmond geht's am Abend extrem zur Sache und da schlafen die zwei fast nicht :/


    Spielen ist nicht auf eine Stunde am Abend vorbei sondern da darfs gern mal mehr sein. Sonst geht's beim Fernsehen bis Mitternacht weiter und wir machen das Licht aus und gehen ins Bett - dann ist in 10 min Ruhe... :thumbup:


    Wenn sie ins Bett kommen in der Nacht, kanns passieren dass einer der beiden sich in der Mitte vom Bett von den Füßen bis zum Kopf nach oben zieht und dann so lange schnurrt bis man ihn streichelt. Dann dreht er um und robbt sich wieder zum Fußteil :blush:


    Seit wir katzengras haben lassen Sie die Pflanzen in Ruhe. Bis auf eine im Wohnzimmer. :D


    Unterm Strich sind das aber Dinge die man verzeihen kann wenn sie mit uns "sprechen" und so lieb sind.


    Also Alles im grünen Bereich...wir finden es lustig aber ich kann mir schon vorstellen, dass manche die eine normale Hauskatze gewohnt sind und dann auf Bengalen umsteigen
    nicht immer damit klarkommen.


    Ich finde als ehemaliger Hundebesitzer, dass sie halb Katze halb Hundi Sind :love:


    Danke der Nachfrage!


    Bilder sind von gerade eben und den Beiden Banditen kann man garnicht böse sein :love:

    Danke für die bereits erhaltenen Antworten!
    ;)


    Also wegen den Nieren mache ich mir keine Sorgen weil beide Zwerge am Tag zwischen 300 und 400ml Wasser trinken. mir macht es nur zu denken, dass der Eine knapp 200g weniger wiegt und wenn wir essen er immer bettelt 8o


    Der leichtere ist aber aktiver :angel:


    Von daher dachte ich ob der leichtere der Beiden Vll. Das Trockenfutter nicht so gern mag?!


    Fressen können Beide so oft sie wollen weil wir das Futter immer bereitstellen. Auch fressen beide ca. 10 min versetzt.

    Hallo Zusammen,


    wir füttern im Moment das Sanabelle für Kitten und ausschließlich Trockenfutter.


    2xdie Woche bekommen die Zwei gekochtes Rindfleisch oder Hähnchen zum Trockenfutter dazu. Und natürlich Leckerli's...


    Das wollen wir so beibehalten bzw. wenn sie alt genug sind auf Erwachsenen Trockenfutter umstellen.


    Mich würde Eure Meinung dazu interessiere.