Beiträge von Lakisha

    Das macht ihr schon richtig. Nur nicht überstürzen. Dann passt das schon.


    Nur wie gesagt meine Erfahrung ist, dass wenn das Hundethema geklärt ist, ist es leichter für die Katzen untereinander sich auf sich zu konzentrieren und nicht noch mit dem Hund auseinander setzten.


    Und das waren schon etliche Zusammenführung, denn meine beiden alten Hunde wurden 16 und 15 Jahre alt.
    Ich bin auch so mit meinen Streunerkatzen vorgegangen.


    Erst wenn sie kapiert hatten, vom Hund kommt keine Gefahr, dann sind wir einen Schritt weiter gegangen mit der Katzenzusammenführung, außer bei Valentin, da lief alles anderns, der war hier von Anfang an Zuhause, als ob er schon immer hier gewohnt hätte. Ein ganz lustiger, selbstbewusster Kerl.

    Ich würde sie erst rauslassen, wenn sie das Fauchen sein lässt an der Gittertüre und zu riechen beginnt.
    Ansonsten wäre sie mir noch zu gestresst. Und Du kannst noch mal von vorne anfangen.


    Lieber mehr Zeit lassen.


    Nur mit Layla würde ich sie mehr vertraut machen, dann hat sie sich nur noch um den Kater zu kümmern.
    Den komischen, der sich hinschmeißt. Er spricht mehr Hundesprache vermutlich.


    Vielleicht hat Django noch nicht kapiert, dass es sich bei Destiney um eine Kätzin handelt.

    Die Hunde habe ich immer ganz schnell vorgestellt mit Leckerlies, usw. das war nie ein Problem, Eure Layla ist doch gut erzogen.


    Gib Destiney doch den Geruch vom Layla und lass sie riechen einige Zeit und dann besucht ihr sie zusammen. Layla an der Leine. Dann passt das schon.


    Das ist jetzt alles Familie, da muss sie durch

    Es gib t auch die Möglichkeit, dass Django, dieses Spielchen mit dem unterwerfen von Layla abgeschaut hat, oder die beiden machen es untereinander. Ich hatte das mal bei einem meiner Abessinier, der bei der Züchterin mit Hunden aufgewachsen ist. Sobald eine Katze die Pfote hob, ihn schief anguckte schmiss er sich auf den Boden. Damit guckte die angreifende Katze blöd und die Sache war gegessen.


    Es läuft doch super.


    Wichtig wäre es wenn Destiney erst mal in Ruhe die Wohnung kennenlernt, damit sie weiß wo sie sich verstecken kann.
    Wie reagiert sie auf Layla?

    Vielleicht hilft es, wenn Du , Ihr Leon etwas mehr auspowert, damit er Lilly nicht so sehr nervt, denn Katzen mögen das Anspringen meist nicht so gerne und dann kann etwas dicke Luft entstehen.
    Wenn er es verstärkt macht kannst Du ihm es auch verbieten, indem Du ihn hin und wieder in ein anderes Zimmer bringst. Bei Valentin und Lakisha muss ich das auch hin und wieder machen, wenn es er zu sehr übertreibt.
    Die Jungs sind halt oft etwas rüpliger und müssen ihre Energie loswerden, aber bitte nicht auf Kosten von den Mädchen.


    Inzwischen reicht ein Schscht bei Valentin und er hört auf damit.


    Außerdem habt ihr einen Garten, das hilft doch auch sehr überschüssige Energie abzubauen.

    Na endlich hören wir was von Euch.
    Faucht sie euch auch an?
    Schön, dass die Nacht nicht so schlimm war. So wie es aussieht braucht sie noch eine Nacht mit Mensch.


    Einen schönen Tag mit Euren vierbeinigen Kinderleins

    Ich freu mich so für Euch, hab schon immer geguckt wann eine Rückmeldung kommt, koch gerade Marmelade für meine ehemalige Yogalehrerin. Mach das was dein Gefühl sagt, dann passt es schon.


    Evtl. kannst Du eine dicke Decke auf das steinharte Sofa legen.


    Ich hab das meiner Lakisha die ersten 2 Wochen gemacht, der Dank dafür ist, dass sie nur an mir hängt. Aber ich lasse nichts unversucht, läuft gerade was damit sie sich mehr öffnet für meinen Mann.


    Eine liebevolle, vertrauensvolle Nacht wünsche ich Euch, dass das Mädel ganz schnell auftaut.

    Eine Nacht auf einem hartem, steinhartem Sofa würde ich schon in Kauf nehmen, denn es fördert so die Bindung.
    Das Mädchen ist nicht alleine und es ist doch alles sooo neu, zumindest für paar Stunden. Glaub mir es tut ihr gut.
    Schlafen kannst heute Nacht eh nicht gut.

    Notfalltropfen wären sinnvoll zur Hand zu haben, Feliway funktioniert bei uns nicht, Lakisha wird damit zur Wildpinklerin. Gute Nerven, Gelassenheit, Gittertüre, neues interessantes Spielzeug für Django.


    Ein Läppchen, mit dem Du Gesichtspheromone austauschen kannst, kann sehr wirkungsvoll sein.


    Mal wird der eine abgerieben, dann der andere, somit machen sie sich schon mit den Gerüchen bekannt.


    Leckeres Futter, Futter was die neue Dame kennt, Katzenstreu, das ihr bekannt ist.
    Vielleicht kann Dir der Altbesitzer ein Deckchen mit dem vertrauten Geruch dalassen. Das habe ich immer so gehandhabt. Denn wenn alles neu ist, ist doch schön, wenn zumindest noch ein vertrauter Geruch da ist.

    Noch dreimal schlafen, dann geht's los-
    Wir wollen dann natürlich eine genaue Berichterstattung haben, wie es denn so läuft mit der Zusammenführung.


    Habt ihr schon eine Gittertüre oder wie plant ihr die Zusammenführung?

    Thorsten, hoffentlich macht ihr euch nicht immer mehr zum Sklaven Eurer Katzen.


    Wenn mir eine Katze ins Bett pinkelt, dann wäre das Schlafzimmer tabu.
    Ich würde mir Hilfe holen was der kleine Kerl mir mitteilen möchte. Im Net suchen nach einer guten Tierkommunikation. Habe da gerade was für Lakisha laufen, damit sie sich mehr öffnet und nicht nur auf ihr Frauchen wartet und wartet und fast trauert, nichts frisst .... Es funktioniert in kleinen Schritte nach einer Woche. Mein Mädchen wird freier und fröhlicher, ist schon 2 Nächte alleine mit den anderen Katzen draußen geblieben ohne Mami.


    Ich wünsche Euch viel Erfolg, dass das Pinkeln ein einmaliger Vorfall war,

    Ui, das freut mich ja sehr für Euch. Klar dauert das mit der Zusammenführung, aber nach einiger Zeit wird bestimmt sehr schön für alle.


    Ich wünsche Euch ganz viel Erfolg bei der Zusammenführung

    Naja, 70 jährige sehen ja nicht mehr so gut. Und ein durchsichtiges Netz??
    Vielleicht sind sie tierlieb. Dann geh doch mit Simba an der Leine durchs Treppenhaus und verwickle Dich in ein Gespräch mit den Damen und Herren, vielleicht kann das etwas ausrichten??

    @ Thorsten, die Idee von Carlo mit der Badewanne finde ich Klasse :D:D -
    Nein ganz ehrlich mal, wir sind ja eh schon etwas "bescheuert" was wir alles für unsere Tiere machen, und somit haben wir als Mensch auch den Anspruch auf Erholung bzw. Schlaf.


    Wenn ich abends um 11 Uhr noch mit meinen Katzen rumtobe, so gut wie nie fernsehe und jeden morgen um 5 Uhr aufstehe, ja wie bescheuert ist der Mensch, dann muss mein Schlaf drin sein. Und ich habe die erste Zeit einen Tiefschlaf, da kann neben mir die Welt untergehen, ich würde es nicht hören, hatten wir schon mehrmals, natürlich keinen Weltuntergang, aber andere lustige Dinge.


    Ich wünsche Euch viel Erfolg bei dem Umbau, nicht dass die Katzen, dann wieder oben schlafen möchten.

    Meinst Du denn nicht, dass es irgendwie mit ganz viel Überzeugungskraft, Gerede..., Du bist doch die Vielschreiberin hier, nicht doch noch eine Möglichkeit findest, die Hausverwaltung umzustimmen.


    Ich wünsche Dir viel Erfolg dabei.