Beiträge von Hikari17

    So, gestern war es soweit und Vendetta musste zurück ins Katzenhaus. Natürlich müssen wir uns alle an die neue Situation gewöhnen, aber Clara ist plötzlich das blühende Leben. Das beweist mir, dass sie sich wirklich stark von Vendetta unter Druck gesetzt gefühlt hat. Denn leicht gefallen ist uns das ganz sicher nicht.


    Ich habe Vendetta bereits hier in die Katzenvermittlung gestellt und werde mir im Laufe des Wochenendes auch mal die von silba genannte Homepage anschauen.


    Wenn es noch Fragen über ihren Charakter gibt oder Fotos gesehen werden wollen, stehe ich gerne zur Verfügung. Ich wünsche mir, dass sie nicht länger als nötig im Katzenhaus bleiben muss.

    Also, wir haben nun die Antwort vom Katzenhaus und leider sind diese verpflichtet, die Katze wieder dort aufzunehmen, da sie Veterinärbestimmungen erfüllen müssen, aber wir dürfen gerne bei der Vermittlung helfen.


    Ich würde also wohl demnächst ein Gesuch hier abgeben mit Fotos und Charakter von Vendetta und der Adresse vom Katzenhaus. Dort dürften sich auch noch zwei, drei andere Bengal-Mischlinge befinden. Vor einem Jahr waren dort noch bestimmt 8 Stück untergebracht, die sind schon gut vermittelt worden.


    Laut dem Katzenhaus ist eine Freundin von Vendetta von damals auch noch dort untergebracht, evtl. würde es ja Sinn ergeben, wenn die beiden gemeinsam vermittelt werden.

    Es fällt uns auch schwer. Vendetta ist wirklich niedlich und ich hätte es so gern gehabt, dass die beiden sich wie auf dem Foto vertragen.


    Ich nehme natürlich alle Hilfe und Nummern gerne an. Wir werden nun erstmal das Katzenhaus anschreiben und dann werde ich mich weiter melden, wie es mit Vendetta weiterging. Wir hoffen sehr, dass sie ein super Zuhause bekommt, am Besten wäre eins auf dem Land mit Freigang. Wer weiß, was kommt.

    Wir haben uns jetzt entschieden, auch wenn es uns schwer fällt. Es ist das Beste für die Katzen, wenn wir für Vendetta ein neues Zuhause suchen. Eines, wo sie eine temperamentvolle Partnerin oder Partner hat, mit dem sie spielen und toben kann.


    Clara ist ein absolutes Sensibelchen... Es ist besser, wenn sie bei uns bleibt, denn ich bin mir unsicher, ob sie noch eine Hin- und Hergabe in nur knapp einem Jahr gut verkraften würde. Ihre erste Besitzerin verstarb, dann kam sie für einige Monate zu Bekannten der armen Frau, die sie aber nur übergangsweise hatte und nur eine Woche, bevor wir sie bekamen, ist ihr Bruder gestorben. Harte Schicksalsschläge für das arme Mäuschen.


    Vendetta hatten wir eigentlich aufgenommen, damit Clara einen Spielpartner hat, wenn wir arbeiten sind, aber wir haben das Temperament völlig unterschätzt und ich hatte mir nicht genug Zeit gelassen, um Clara richtig kennenzulernen, sonst hätte ich gewusst, dass eine Bengalin nie zu ihr passt.


    Da Vendetta aus dem Tierschutz stammt, müssen wir erstmal mit diesem Kontakt aufnehmen, aber falls hier jemand einen Kontakt hat, der gern noch einen Bengal-Mix aufnehmen würde, dann würden wir uns freuen, wenn ihr euch bei uns meldet. Das Ganze müsste zwar über den Tierschutz laufen, aber ich denke, die werden eher angetan davon sein, wenn man bereits Interessenten für die Katze hätte.


    Vendetta ist nämlich eigentlich ein ziemlicher Traum. Sie ist schön, sie schmust wirklich gerne, sie isst problemlos (wobei sie kein Futter mit Getreide verträgt), sie ist aktiv und verspielt, nur leider hat Clara eine Heidenangst vor ihr :-(

    Oh je, vier Katzen sind leider nicht möglich, wir haben eine ca. 96 m² große Wohnung, die würden sich gegenseitig arg im Weg stehen. Drei Katzen fände ich schon kompliziert. Ich hätte so gern ein Haus, aber woher nimmt man das Geld dafür?


    Wir haben auch noch eine eingenetzte Terrasse, aber die wird im Winter eher sporadisch benutzt. Clara ist gerade im Wohnzimmer und darf raus und sie flitzt wie wild umher, während Vendetta sich lautstark beschwert.


    Falls wir Vendetta wirklich abgeben würden, sie kommt vom Tierschutz und müsste dahin zurück. Aber wir würden bitten, dass sie bei uns bleiben darf, bis ein Kandidat gefunden ist. Wir würden auch aktiv suchen und halt die Kontaktdaten des Tierschutzes geben.


    Mein Mann meinte aber, wir sollten erstmal das Wochenende abwarten. Wir sind noch viel zu durcheinander. Ich denke, er hat Recht. Ich kann keine klare Entscheidung wegen der Beiden gerade treffen.

    Guten Morgen!


    So, jetzt war gestern unsere Psychologin da. Meine Befürchtungen haben sich bestätigt. Clara hat Angst vor Vendetta. An der Gittertür fühlt sie sich sicher, aber kaum ist die Tür auf, fängt sie an dicht zu machen, kauert sich zusammen und schlägt zu, wenn es ihr zuviel wird. Unsere Psychologin hat gemeint, beide Katzen sind eigentlich super sozial, aber leider charakterlich sehr verschieden.


    Sie hat uns Übungen gezeigt und wir haben unter ihrer Anleitung mit den Katzen geübt. Sie hat aber auch gemeint, auch wenn wir es schaffen, dass die beiden zusammen sind, könnte das Jagen wieder losgehen. Auch hat sie gemeint, ob es nicht sinnvoller sein könnte, die beiden nur unter Aufsicht zusammenzulassen und zu trennen, wenn wir tagsüber arbeiten.


    Will ich das? Ich wollte eigentlich, dass die beiden Katzen sich beschäftigen können, wenn wir nicht da sind. Und gerade für Vendetta tut es mir leid, denn sie will eindeutig einen Katzenkumpel. Unsere Frage nach einer Bengal-Partnerin für Vendetta hat die Psychologin so beantwortet, dass die Aktivität für Clara zuviel wäre, selbst wenn nur die beiden miteinander spielen.


    So sehr ich auch drüber nachdenke, momentan habe ich das Gefühl, Vendetta kann bei uns nicht ihr Glück finden. Wäre es besser, wenn wir Vendetta abgeben?


    P.S.
    Ach ja, es hieß, Clara sei arg dünn hinten. Das kam mir auch schon so vor. Wir sollen ihr erstmal eine Nahrungsergänzung geben und wenn es nicht besser wird, sie tierärztlich durchchecken lassen.
    Heute morgen war Clara aber total wild auf mich! Sie hat sich wie wie wild an meinen Ärmeln gerieben und folgte mir auf Schritt und Tritt. Da wollte ich ja gar nicht aus dem Haus gehen!

    Mit Videos kenne ich mich aus, das sind bestimmt Avi-Dateien, oder? Die sind unglaublich viele GB groß! Die muss man in einen anderen Container muxen, das kann man z.B. mit dem MKV Merge versuchen. Aber eigentlich ist das alles ein wenig komplizierter.... Ich hab bei mir auf dem PC alle notwendigen Programme installiert, aber das Video zu versenden wird wohl nicht klappen...

    Hallöchen.


    Danke für eure Antworten. Hab auch schon das erste Video angeschaut, ist recht aufschlussreich. Leider verhält sich meine Clara nicht so ruhig und gelassen wie der Kater im Video...


    Wir haben jetzt eine Katzenpsychologin kontaktiert und haben einen Termin am Mittwoch. Wir möchten ihr zeigen, wie sich die beiden verhalten, wenn sie zusammen sind. Weil das so komplett anders ist als an der Gittertür.


    Was die evtl. Drittkatze angeht, da würde sich entweder eine Bengalin anbieten oder eine Art Schlichter, der mit beiden Katzen etwas anzufangen weiß... Die Tierhilfe, von der wir Vendetta haben, hatte noch weitere Bengalen. Evtl. würden sie eine weitere abgeben für uns, falls diese noch nicht vermittelt sind? Sie sind auch alle ca. im Alter von Vendetta, da diese Katzen aus einer gescheiterten oder unseriösen Zucht stammen. Da Vendetta eindeutig keine reinrassige Bengalin ist, denke ich an eine unseriöse Zucht.


    Ich werd auf jeden Fall weiter berichten.


    Ach ja, ich wollte noch sagen, sie sind tierärztlich durchgecheckt. Clara hatte eine akute Nierenerkrankung (allerdings ohne Symptome), die ging mit Medizin weg und ein Ultraschall hat klar gemacht, dass sie keine Niereninfuffizienz hat. Vendetta hatte ein Zahnfleischentzündung und Ohrmilben, das wurde beides behandelt. Außerdem leidet Vendetta an Futtermittelallergie, so dass sie immer mal wieder Durchfall hat. Wir beobachten Futter und Leckerli ganz genau und lassen immer das weg, was den Durchfall auslösen könnte. Ich denke, sie hat einfach eine Gluten-Intoleranz, weil das bei getreidehaltigem Futter bzw. Leckerlis ganz schnell auftritt.


    Inzwischen haben wir ein Futter, das besteht zu über 90 % aus Fleisch und der Rest ist so ein wenig Gemüse, das wird gut angenommen.


    Ich hab mir auch vorgenommen, die Katzen jährlich checken zu lassen, das ist aber erst wieder im Sommer notwendig.

    Hallöchen.


    Ich hatte ja schon mal berichtet, dass unsere Bengalin Vendetta plötzlich unsere EKH Clara angegangen und verprügelt hat und seitdem sind sie getrennt. Nun ist ein halbes Jahr seitdem vergangen und an der Gittertür waren sie immer sehr freundlich. Also wollten wir das Klickern verlegen und klickerten jetzt immer mit den Katzen zusammen. Das klappte auch erstaunlich gut. Sie haben gut mitgemacht, ihre Leckerchen angenommen und sich danach anstandslos abrufen lassen zum Trennen.


    Bis letzten Sonntag. Plötzlich wurde Clara aggressiv gegenüber Vendetta. Sie erhob die Pfote, drohte und schlug sogar nach ihr! Das fanden wir gar nicht gut. Also entschied ich mich, zur Maßregelung für diese Aggression etwas zu Boden fallen zu lassen, was ein unangenehmes Geräusch gemacht, sollte Clara nochmal drohen. Vendetta hat nämlich gar nichts gemacht. Sie hat nicht gestarrt, nicht geschnuppert, nicht überschwänglich geschmust. Sie war sogar richtig eingeschüchtert!
    Als dann die Maßregelung das dritte Mal passierte, weil Clara wieder grundlos die Pfote hob, hat diese plötzlich total Angst bekommen. Das hat mich überrascht. Ich mache das auch, wenn sie Schwanzjagen macht und da reagiert sie nie so krass. Und dann plötzlich ging Vendetta auf Clara los! Als hätte sie nur auf diese Gelegenheit gewartet!


    Auch konnten wir Vendetta kein bisschen abrufen. Laute Geräusche und auch die total unwiderstehlichen Schinkenstückchen, die wir noch in der Hand hatten, war ihr alles egal. Mein Mann musste sich groß aufbauen und die Katze anknurren, damit sie von Clara ablässt! Diese war danach am Boden zerstört. Natürlich haben wir die Katzen dann erstmal wieder getrennt.


    Ich kapier das einfach nicht. Vendetta ist im ersten Moment superfreundlich zu Clara, aber die blockt das irgendwie ab. Und wenn Clara sich irgenwie zurückzieht, dann nutzt Vendetta irgendwie diese Lücke total aus! Ich frage mich schon, ob das je was wird mit den beiden.. Aber es würde uns das Herz brechen, die beiden abzugeben. Auch weil Vendetta zurück zum Tierschutz müsste und evtl. lange auf einen neuen Interessenten wartet...


    Es ist auch im Gespräch, ob wir nicht eine dritte Katze als Spielgefährtin für Vendetta anschaffen sollten. Das sollte aber dann eine sein, die lebhaft und aktiv ist und es mit Vendetta aufnehmen kann.


    Wie ist das denn bei euch mit euren Bengalen? Habt ihr solches Verhalten auch schon beobachtet? Wie ist das mit drei Katzen? Kann es vorkommen, dass sich da zwei gegen eine dritte verbrüdern und alles noch schlimmer machen?


    Und da fällt mir auf, dass Vendetta ja lediglich ein Mischling ist... Trotzdem reagiert sie so rassenkatzen-krass... Ach, ich weiß nicht mehr weiter...

    Oh, das ist zu weit. Wir wohnen in Mitteldeutschland, in Hessen. Muss ich mal suchen, ob es bei uns evtl. auch jemanden gibt, der sowas vermietet. Ansonsten erwarte ich mal euren Bericht.

    Das hört sich ja gut an. Aber auch wir würden das Catwheel nicht selber bauen. Mein Mann würde es sicher hinkriegen, der ist nämlich recht geschickt, aber er möchte sich kein Spezialwerkzeug dafür kaufen.


    Da fänden wir es auch interessant, einen Vorschlag zu bekommen, wo man die Dinger gut kaufen kann.

    Hallöchen!


    Wir wollen ja unsere Vendetta müde bekommen, damit sie nicht auf die beknackte Idee kommt, die Zweitkatze Clara anzugreifen. Das klappt auch super, wenn wir mit ihr spielen können, aber wir sind ja auch arbeiten und ich würd ihr gern Beschäftigung bieten, wenn wir weg sind. Ich geb ihr zwar schon regelmäßig Spielzeuge zum Kicken, aber naja. .. da verliert sie auch das Interesse oder spielt das ganze unter die Couch.


    Wir bekamen den Tipp, ein Laufband zu verwenden. Das klappt aber nicht so gut wie geplant. Vendetta findet es irgendwie gruslig, wenn das teil sich von allein bewegt und lässt sich nur mit Leckerchen drauf locken. Außerdem nimmt das total viel Platz weg und man braucht Strom und evtl. eine Zeitschaltuhr, falls sie es mal akzeptieren würde.


    Ich hab schon viel von Catwheels gehört und gesehen, gerade bei Bengalen sollen die Dinger der Hit sind. Habt ihr ein Wheel und nehmen eure Katzen das gut an? Meint ihr, ich muss ein wenig mit Vendetta trainieren, aber sie versteht dann, dass sie jederzeit rein kann? Vendetta kann wirklich schnell laufen und ich würde ihr gern so eine Möglichkeit geben, aber so ein Catwheel ist ja teuer und ich will mir keins hinstellen und dann finden die Katzen es beschissen.

    Wow, jedes Jahr ein neuer Nagelknipser? Eine Überlegung wär es wert.... die Fingernägel von uns sind ja ähnlich hart wie Krallen. Funktionieren könnte es bestimmt.


    Aber ich glaub, vorher sollte ich nochmal zu meiner TÄ und mir das zeigen lassen. Die kann mir vielleicht auch eine gute Schere empfehlen?


    Und mir fällt mal wieder auf, wie die Bengalen irgendwie alle zu lange Krallen haben! Ob das an dem Wildkatzenblut liegt?

    Wow, das mit den Krallen scheint ein Bengalenproblem zu sein! Nun, Vendetta ist ein absoluter Fressstaubsauger und lässt sich sehr gut mit Futter ablenken. Wenn wir ihr Leckerlis geben, könnten wir die Krallen knipsen.


    Wo habt ihr die Krallenscheren denn gekauft? Internet oder im Tierfutterladen?

    Guten Abend!


    Ich hab ja schon von Vendetta berichtet. Das mit dem Auspowern klappt ganz gut. Aber ich hab ein ganz anderes Problem... Vendetta hält die Krallen ihrer Hinterpfoten nicht kurz.


    Meine andere, Clara, die macht das ewig lang und zupft sich täglich vorne und hinten die Krallen. Vendetta lässt sie einfach wachsen. Die Krallen an den Hinterpfoten sind so lang, dass man sie laufen hört, wie bei einem Hund! Sie schafft es nicht mehr, sie ganz einzuziehen!


    Nun, Vendetta lässt sich leider nicht gut festhalten. Ich fühl mich äußerst unwohl, da selber mit einer Krallenschere dranzugehen. Natürlich könnte der Tierarzt die Krallen stutzen, aber sie wachsen ja nach. Ich brauche also eine Lösung, dass sie nach dem Stutzen erst gar nicht wieder so lang werden können.


    Was kann ich meiner Katze anbieten, damit sie sich die Krallen hinten kurz halten bzw. wetzen kann?

    Danke für die Antwort. Den Catwalk werden wir erst Mitte bis Ende November in Angriff nehmen können, wir arbeiten nicht nur Vollzeit, ich bin nächste Woche in Hamburg wegen einer medizinischen Behandlung gegen Nahrungsmittelallergien, dann gehen wir auf ein Konzert und haben eine Freundin zu Besuch, die von weiter weg kommt für dasselbe Konzert. Weihnachten ist ja auch noch!


    Wir kriegen das schon irgendwie geschaukelt.

    Hallo Nicole!


    Dein Catwalk ist so umwerfend. Mein Mann hat ein paar Fragen hierzu:


    1. Was für ein Stoff ist auf den Brettern? Ist er selbstklebend? Wenn nicht, wie wurde er befestigt?


    2. Der Sisal-Stamm mit den Halterungsschrauben. Wie habt ihr das denn genau hinbekommen?


    3. Mich persönlich würde noch die Hängebrücke interessieren...

    Hmmm... Ich hab mir mal die Rezensionen von dem Mäusejagd-Spiel angesehen auf amazon und die waren eher durchwachsen. Größtes Problem ist, dass es auf Laminat sehr laut ist und bei uns gibt es nur Laminat und Fliesen, keinen Teppich. Da unsere Nachbarin unter uns sicher aus dem Bett fallen würde, wenn wir das abends loslassen (wir spielen auch gern mal spät mit den Katzen), kommt das eher nicht infrage.


    Mir ist aber noch ein Spiel eingefallen, dass wir gerne gemeinsam mit den Katzen spielen. Kennt ihr diese Propeller, die man in die Luft gehen lassen kann? Die Katzen lieben es, denen hinterherzujagen und sie zu fangen. Alternativ kann man auch einen Papierflieger basteln. Ich nehm da gern Rechnungspapier, weil es weicher ist und kleinere Flieger macht. Gerade die Rechnungen von bestimmten Tankstellen sind super geeignet für Papierflieger.


    Übrigens kommt mir Vendetta in letzter Zeit ein wenig dick vor... Kein Wunder, sie saugt ja auch alles fressbare in sich hinein, was sie findet! Argh!

    Wow! Der Robofisch war eine tolle Idee! Wir haben einen gekauft, in eine große Schüssel Wasser gesetzt und den Fisch darin schwimmen lassen! Die Katzen finden es verdammt spannend, dabei zuzusehen. Vendetta hat allerdings recht schnell rausgekriegt, wie man den Fisch aus der Schüssel fischt! Das macht sie jetzt ständig. Immerhin hat sie die ganze Aktion auch zum Trinken animiert. Und beide Katzen haben völlig ruhig an der Gittertür gehockt und auf das Spielzeug geachtet!


    Ich halte es übrigens für nicht gut, mit der eigenen Hand mit Katzen zu spielen. Das tut doch irgendwann weh und die Katzen lernen, dass die Hand ein Spielzeug ist. Ich werd mich wohl mal nach dem Teil oder einer Alternative umschauen. Die Katzen lieben es, nach Dingen zu schlagen, die nur kurz da sind.


    Wir haben den Katzen jetzt auch ein paar Tannenzapfen von draußen mitgebracht, das fanden sie auch ganz dufte und haben damit gespielt.


    Leider springt Vendetta mit ihren durchnässten Pfoten gerade auf meinen PC-Tisch! Argh!


    Da heute Sonntag ist, wollen wir jetzt auch die Planung des Catwalks mal in Angriff nehmen. Mein Mann wäre sehr daran interessiert, wie euer Catwalk genau aufgebaut worden ist, @schnenic Habt ihr da eine Anleitung übrig oder erinnert ihr euch noch daran? Euer Catwalk ist nämlich fantastisch. Und das neue Profilpic ist soooo süß. Würde meine sich doch die ganze Zeit so gut vertragen.... Gestern ist Clara wieder entwischt und wurde von Vendetta gejagt...