Beiträge von Bengsha

    Hallo Zusammen,


    Wir haben eigentlich seit 2-3 Monaten das Problem das einer unserer Kater Abends ständig Rum miaut als wäre ihm langweilig oder als wäre er unglücklich.


    Grundlegende Info als Ausgangssituation:

    Wir leben in einer Erdgeschoss Wohnung mit 2 Terrassen. Eine davon haben wir mit Netzen versehen und somit offiziell zur Katzenterasse gemacht.^^

    Da die 2. eher für Gäste und Grillabende ist, ist dort kein Netz angebracht aber wenn wir draussen sind, nehmen wir die Kater mit einer Leine mit.

    Nun Miaut einer der Kater durchgehend jeden Abend wie erwähnt entweder die Tür zur 2. Terasse an oder Miaut sonst einfach so in der Wohnung drauf los als wäre er zutiefst gelangweilt/unglücklich.


    Auch wenn wir ihn mit der Leine rauslassen geht es 20 Minuten nachdem er wieder drinnen ist wieder los.

    Wir hofften das dies durch die Kastration weniger wird. Nun ist diese aber auch schon einen Monat her und verändert hat es sich nicht.
    Zusätzlich haben wir es auf anraten der Tierärztin mit Feliway classic probiert, welche Katzen beruhigen soll... leider auch kein erfolgt.


    Auch pinkelt er ab und zu auf Wäschekörbe oder Decken. (Wahrscheinlich aus Protest)


    Körperlich wurde er überprüft und es wurde nichts festgestellt.


    Wenn wir mit ihm spielen wollen, macht er nur halbherzig mit oder gibt nach ein paar Minuten auf und miaut dann kurze Zeit danach wieder los.:(

    Zur Selbst Beschäftigung hätte er auch 2 Kratzbäume, zig verschieden Spielzeuge und natürlich seinen Bruder.(welcher komplett zufrieden wirkt)


    Nun zu meiner Frage:

    Habt ihr evtl. Ideen was sein Problem sein könnte? bzw. wie wir dies Lösen könnten?

    Gibt es Katzen die einen zu grossen drang nach draussen haben und somit sowieso nie Hauskatzen sein können?

    Momentan tut er uns einfach sehr leid da er sehr traurig bzw. fast schon depressiv wirkt.

    Es handelt sich um Hill's Prescription Diet i/d Nassfutter.


    Also um Diätnassfutter.


    Dann hab ich mir das also doch nicht eingebildet mit dem Gewicht, werde auf jeden Fall noch einen 2. Tierarzt anfragen.


    Hallo da bin ich nochmal:)


    Wir haben die Sache mit dem Trockenfutter inzwischen in den Griff bekommen und die beiden fressen nun fleissig das Nassfutter. Auch wenn es bei Rind nicht so klappt.:P


    Nun hatte wir seit fast einer halben Woche das Problem, dass die beiden teilweise durchfall hatten und leider manchmal an anderen Orten ihr Geschäft erledigt haben als im Katzenklo.


    Um auf Nummer sicher zu gehen gingen wir mal beim TA vorbei und die meinte sie seien (anders als wir dachten) viel zu dick und der durchfall käme von einem überforderten Magen.:|

    Nun hat sie die beiden auf eine ziemlich radikale Diät gesetzt. 3KL am Tag von einem Spezialfutter und etwas Pulver für die Darmflora. Dies ca. 1 Woche


    Nun bin ich etwas skeptisch, da wir wie im Forum häufiger gelesen einfach immer Fressen im Napf hatten und wir dachten, da die beiden noch im Wachstum sind, ist zuviel fast nicht möglich.


    Zuhause nachgewogen wäre das Gewicht wie folgt:


    Milo- 13.5 Wochen - 1.8kg

    Levi - 14 Wochen - 1.4kg


    Wenn ich so nach dem Gewicht gehe welche ich hier so im Forum gefunden habe wirkt das nicht gerade sehr dick auf mich.


    Was meint ihr dazu?


    Vielen Dank schon einmal für die Antworten.^^

    Schwer zu sagen mit den Rippen, da er noch das fizzy kitten Fell hat und zudem noch weiss ist. Mir fällt nur beim streicheln auf, dass man seine Knochen um einiges besser spürt als bei seinem Bruder.


    Wir machen uns nur Gedanken weil er eben noch recht jung ist und eingriffe wie die 2. Impfung und die Kastration noch vor sich hat. Da könnten etwas Energiereserven noch hilfreich sein diese Dinge problemlos zu überstehen:/


    Das Futter werden ich mir sicher anschauen, danke für den Tipp.^^

    Danke euch für die Tipps!


    Seitdem ich das TroFu weglasse essen beide schon etwas besser^^


    Einer der beiden ist sehr dünn für sein alter, da er leider mehr ans spielen als ans Fressen denkt.


    Habt ihr da evtl. Tricks wie ich Ihn dazu bringe mehr zu essen bzw. etwas zuzunehmen? oder meint ihr das regelt sich irgendwann von selbst?

    Guten Tag,


    Wir haben nun noch langer Wartezeit endlich am letzten Sonntag unsere 2 Bengal kitten bekommen^^.


    Sie leben sich schnell ein, suchen Nähe und benutzten auch das Katzenklo problemlos.


    Nun bereitet uns einer der beiden etwas Sorgen. Er frisst ausschliesslich Trockenfutter. Da Trockenfutter wie wir gehört haben nicht besonders gut für Katzen ist wollen wir natürlich von Anfang an das Nassfutter als Hauptnahrung etablieren.


    Wir benutzten das gleiche Nassfutter wie die Züchterin (Carny von Animonda) und sie selbst meinte eigentlich, dass gerade er ein sehr guter Esser war. Er kam schon mit kleinem Bäuchlein bei uns an.:D Leider schnuppert er bei uns höchstens daran und geht weg, wärend sein dünnerer Bruder genüsslich frisst. Sobald aber Trockenfutter in den Schalen ist, frisst er dies problemlos.


    Zu unserer Fütterungsroutine:

    - Morgens nach dem aufstehen verteilen wir Nassfutter auf 2 Näpfe

    - Um die Mittagszeit entsorge ich das übrige Nassfutter und gebe als Zwischen Snack etwas Trockenfutter in die Näpfe. (eher wenig ca. 10g)

    - Nach unserem Abendessen gibt es noch einmal Nassfutter welches kurz bevor wir Schlafen gehen wieder wegnehmen

    - über die Nacht gibt es wieder wenig Trockenfutter als Zwischen Snack


    Habt Ihr evtl. Tipps und Tricks wie wir ihn dazu bringen auch Nass Futter zu fressen?


    Sorry für den langen Post und Danke schonmal für die Antworten.:)

    Wir sind uns momentan nicht sicher ob wir ihnen später Freigang geben wollen. Einerseits sind wir der Meinung, dass dies natürlich das schönere Katzen leben ist. Andererseits haben wir auf der einen Seite des Wohnblockes eine 50er Strasse (andere Seite Wohnquartiere, Felder und ein Bach.):/


    Es laufen in der Gegend auch andere Katzen herum, deshalb sind wir nicht sicher ob wir zu vielleicht zu ängstlich sind.


    Für den Beginn werden wir die Katzen somit aber sicher nur auf den einen Balkon lassen und bei anderem Freigang dann mindestens ein Geschirr anlegen.^^

    Guten Tag,


    Wir bekommen in rund 2 Monaten 2 kleine Bengalkitten. (Beide vom gleichen Züchter)


    Nun Sind wir fleissig daran unsere Wohnung Bengaltauglich zu gestalten und dabei kam die Frage nach frischer Luft auf ^^

    Da wir das Glück haben 2 kleine Terrassen zu haben, haben wir uns dazu entschieden eine davon zum Katzenspielplatz umzugestalten.


    Wir wohnen allerdings auch im Erdgeschoss und haben anschliessend an die Terrassen noch eine Rasenwiese welche optimal für Spiele mit den Katzen wäre.(Besonders im Sommer)


    Nun zu meiner Frage: Macht es Sinn die Kätzchen ab und an mit auf den Rasen zum spielen zu nehmen oder wecken wir so Freiheitsbedürfnisse welche dann natürlich wehement eingefordert werden?:/


    Freue mich eure Ansichten dazu zu hören.