3 Bengal - männlich oder weiblich

    Hallo,


    wir haben zwei junge Bengale, ein Kater und eine Katze. Beide Tiere vertragen sich prima und spielen gerne und viel miteinander.



    Nun überlegen wir, eine dritte Katze bei uns aufzunehmen
    In den Foren lesen wir häufig, dass aktive Kater eher einen männlichen Spielkameraden brauchen als weibliche Tiere und waren auf der Suche nach einen kleinen Kater, der gut zu uns und unseren beiden Schätzen passt.


    Nun ist es aber so, dass der Kater gerne mit uns spielt (Angel, Ball etc.), die Katze jedoch kaum. Daher haben uns Bekannte geraten, eher ein zweites Mädchen aufzunehmen, damit unsere Dame eine Spielkameradin hat, da der Kater ja gerne mit uns spielt.


    Nun sind wir etwas verwirrt und würden uns über Tipps und Erfahrungsberichte zwei Katzen - ein Kater freuen.


    Danke für eure Hilfe.

  • Hallo,


    ich halte generell nichts von der Konstellation, zwei Katzen - ein Kater.


    Mir wäre mir die Gefahr zu groß, dass die beiden Katzen sich irgendwann mal anfangen zu bekriegen, spätestens wenn das weibliche Kitten, falls es ein Kitten werden soll, in die Pubertät kommt. Die Mädels in der Katzenwelt sind so (sind irgendwie Zicken) - wobei es sicher auch Ausnahmen gibt. Katzen sind in der Natur (und auch bei unseren Wohnungskatzen) die stillen Chefs, haben das Sagen, sind die Dominaten. Und eigentlich dulden sie ungern eine Konkurrentin.


    Zwei Kater und eine Katze sind in meinen Augen die beste Konstellation; Kater sind von Natur aus anschmiegsamer und beugen sich der Katze, versuchen es ihr immer recht zu machen. Kater sind miteinander auch verträglicher (außer, du hast wirklich einen sehr dominanten Kater, was ich nicht glaube, da es nicht in ihrer Natur liegt).


    Überlege es dir gut, ob du diesen Schritt wagen möchtest. Ich kenne eigentlich nur Katzenbesitzer, bei denen zwei Katzen und ein Kater gut gelaufen ist, wenn die Katzen Schwestern sind und zusammen aufgewachsen sind... am Besten fragst du mal einen Züchter, wie sich bei ihnen die "Damen" untereinander verhalten ;)


    Ich selbst stehe kurz davor, mir eine dritte Bengalkatze ins Haus zu holen und für mich kommt nur ein Kater in Frage. Meine Murmel, weiblich, ist vom Wesen her auch die ruhigere, aber mir fällt auf, dass sie bei uns das Sagen hat. Sobalb mein Simba, männlich, spielen möchte und sie das nicht möchte, reicht mittlerweile nur ein Blick von ihr und dann verzieht er sich. Sie jedoch, darf ihn immer zum Spielen auffordern - sie ist die heimliche Chefin bei uns, obwohl sie so ruhig ist.


    Viele Grüße
    Emanuela

    Hallo Emanuela,


    Vielen Dank für deine Antwort, das bestätigt unsere Vermutung, dass ein Kater die bessere Wahl wäre, um unsere Runde komplett zu machen.
    Unser Mädchen ist 10 Monate alt und unser Kater fast 9 Monate. Wollten unser Mädchen eigentlich mit ihrer Schwester zusammen aufnehmen (da wäre dann der Plan gewesen, vielleicht noch einen Kater als dritte Katze einziehen zu lassen), die aber leider kurz vor der Abgabe verstorben ist. Da wir sie nicht so lange allein lassen und ihr so schnell wie möglich einen Spielkameraden bieten wollten, begann die Suche und unser Kater zog zu uns. Er ist sehr verspielt, frech, offen und anhänglich. Unser Mädchen ist eine eher ruhige , liebe und soziale Katze, kann aber auch mal eine kleine Zicke sein die unserem Kater seine Grenzen aufzeigt, wenn sie mal keine Lust zum spielen hat. Also ist es bei uns ganz ähnlich wie bei dir.

  • Meistens werden die Mädels etwas eigener und wollen die etwas gröberen Katerspiele nicht mehr, es gibt natürlich Ausnahmen bei den Mädchen.
    Unsere Lakisha fing mit 2 Jahren an, dass sie das nicht mehr so mochte und deswegen haben wir uns entschieden noch einen jungen Kater zu einjährigen Abessinierkater dazu zu nehmen.
    Die Kater finden es toll Lakisha ist noch nicht ganz grün mit dem Kleinen Schwarzen.
    Da bei uns ein Kater als kompletter Freigänger lebt und nur im Winter wenn es kälter wird ins Haus kommt haben wir so gesehen eigentlich nur 4 1/2 Katzen. Eine ungerade Zahl ist oft etwas ungünstiger.
    Wenn es gut läuft zwischen den beiden, würde ich mir gut überlegen noch einen dazu zu holen.
    Je älter Bengalen werden, desto schwieriger kann bei ihnen eine Zusammenführung laufen, sie sind da schon etwas eigen, gerade die Mädels.
    Natürlich gibt es immer Ausnahmen.
    LG
    Christine

  • Wir überlegen auch schon seit einiger Zeit, zu unseren drei Katzen noch eine weibliche Katze dazu zu holen. Der Grund ist, dass uns Blacky manchmal einsam vorkommt. Die beiden Kater machen sehr viel zusammen und es kommt uns so vor, als wäre Blacky dann immer außen vor. Aber das werden wir erst nächstes Jahr machen, wenn wir umgezogen sind. Und vorher werden wir auch noch mit der Züchterin reden, was sie von unseren Plänen hält. Von ihr hatten wir ja auch schon unsere drei Bengalen.


    Gerade beim Spielen merken wir es immer. Die Kater sind da schon sehr rabiat. Blacky äußert ihren Unmut dann immer, indem sie knurrt und schreit, als würde es um ihr Leben gehen. Meistens hören die Kater dann auch auf. Aber manchmal machen sie auch weiter. Und Blacky provoziert es eben auch oft genug, weil sie ja auch spielen möchte. Ich spiele schon sehr oft mit ihr. Aber das ist nicht das gleiche. Mich kann Blacky nicht vermöbeln, was sie bei den Katern sehr oft versucht. :D Aber die Kater sind ihr überlegen (Nicky ist einen ganzen Kopf größer, als Blacky) und dann macht es ihr keinen Spaß mehr.


    Eine gerade Anzahl an Katzen finde ich schon sinnvoll. Aber man muss es nicht auf Teufel komm raus machen, wenn sich drei Katzen auch so gut verstehen.

  • Hallo...


    Wir hatten zwei Kater und haben dann noch eine kleine Katze dazu genommen.
    Wir hatten ziemlich Angst, dass die Kater die kleine zarte Maus fertig machen - aber von wegen
    Die Kleine macht die Großen fertig
    Ich denke da sie mit den zwei Rabauken aufgewachsen ist kennt sie es nicht anders und denkt sie ist auch ein Kater


    LG Nicole



    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

    Nicht jede Hand ist es wert, dass man sie hält - aber jede Pfote <3<3<3