Selten Kuscheleinheiten

    Hallo


    Ich möchte mich kurz vorstellen ich bin neu in diesem Forum und heiße Stefan


    Habe seit November eine ein Jahre alte Bengal Katze die Nala heißt


    Zu meinem Anliegen


    Meine Nala ist super verspielt rennt mir den ganzen Tag nach und schaut mir bei allem zu was ich gerade mache


    Wenn ich Heim komme will sie auch sofort am Boden gestreichelt werden


    Und wenn sie auf dem Stuhl döst und ich zu ihr hin gehe genießt sie das Streicheln auch für kurze Zeit


    Als wir sie bekommen habe ist sie schon selten zu uns auf die Couch oder Bett gekommen um sich dazu zu legen


    Dann kam eine Krankheit (Nerv eingeklemmt) und wir waren in kürzester Zeit oft beim Tierarzt und Klinik


    Mittlerweile ist sie zum Glück wieder völlig munter und gesund


    Doch mein Anliegen ist das sie sich nicht zu uns liegt und kuscheln will


    Es bleibt immer bei den kleinen und kurzen Streicheleinheiten am Boden oder Stuhl


    Aber sie will ja anscheinend doch auch geistreichelt werden warum kommt sie dann nicht von sich aus zu uns auf die Couch oder ins Bett zum kuscheln ?


    Katzen kann und darf man ja nicht zu etwas zwingen das ich auch verstehe und auch niemals machen würde


    Habt ihr vielleicht eine Idee oder Tipps wie wir das vielleicht hin bekommen könnten ?


    Oder kommt euch das vielleicht auch bekannt vor ?


    Vielen Dank im Voraus


    Stefan

  • Hallo Stefan und herzlich willkommen ^^


    Bei uns ist es genauso - Auri kommt selten um kuscheln - kurz streicheln aber nicht zu lange sonst geht sie weg. Sie ist aber sehr anhänglich und immer in unserer Nähe :love: Yoshi dagegen schmust viel mehr mit uns. Ich glaube Kater kuscheln oftmals lieber wie Katzen...
    Liebe Grüße Claudia

  • Wenn Katze nicht will geht es nicht...
    ABER Ihr könnt Sie doch mit was locken, was sie gerne ißt.... weniger Tagesportion oder Leckerlie an ihrem Platz ,dafür ".Couch- Essen".
    Bedenkt, dass ihr dann" eventuell" immer Couch-Katze habt...


    Meine mögen gar nicht geknutscht zu werden. Aber nach 2 Jahren knutschen wird es letztendlich TOLERIERT :D ...Und nicht in eine Panikattacke verfallen :D

  • Katzen kann und darf man ja nicht zu etwas zwingen...

    Das würde ich so nicht unterschreiben.


    Oskar wird ab und zu zum "Zwangskuscheln" auf die Couch abkommandiert und das lässt er sich dann mit einer Mimik über sich ergehen, dass man den Wildkatzen-Anteil schon im Gesicht sieht. :evil:
    Aber das sagt eigentlich schon alles... auf der Couch kuscheln nur unter Zwang. Das ziehe ich eigentlich auch nur als Disziplin-Übung durch, damit er sich dran gewöhnt, dass bei mir Widerstand zwecklos ist.
    Er legt sich gern dazu, aber immer mit mind. einem Meter Abstand.
    Kuscheln und schmusen mag er nur, wenn er auf seinem Katzenbaum sitzt oder manchmal auf den Fußboden.


    Muss man sich bei den Bengalen wohl dran gewöhnen, dass sie zwar gesellig sind, aber eben doch keine Schmusekatzen.

    Wenn du nicht mehr das faulste Wesen im Haus sein möchtest, schaff dir eine Katze an!

  • Wir haben 3 Bengalen zu Hause und so richtig verschmust ist eigentlich nur Nicky. Er kommt auch öfter auf die Couch zum Kuscheln und als er kleiner war, hat er sich auch manchmal auf meinen Schoß gelegt. Geht nun nicht mehr, da er zu groß ist und bei mir zu wenig Platz hat. :D
    Nicky hat sich im Winter auch öfter mal zu uns ins Bett gelegt. Aber nur ans Fußende und immer auf meine Seite. Jetzt im Sommer ist es ihm wohl zu warm.


    Die anderen beiden sind da etwas reservierter. Leo ist so gar kein Kuschelkater. Der möchte zwar auch ab und an mal gestreichelt werden und genießt es, wenn wir mit ihm schmusen, aber von sich aus kommt er nur ganz selten mal zu uns.


    Blacky taut langsam auf. Sie wird nun verschmuster und kommt auch mal zu uns aufs Sofa. Aber das hat auch ewig lange gedauert. Nachdem ich sie im Juli 2014 vom Züchter geholt hatte, hatte es ca. 6 Monate gedauert, bis ich sie überhaupt mal richtig streicheln konnte und sie sich das auch gefallen lassen hat. Vorher ist sie immer weg gegangen, wenn ich ihr zu nahe kam. Das hat sich eigentlich erst nach der Kastration gebessert. Vielleicht lag es daran, dass ich mich mehrere Stunden lang zu ihr ins Katzenzimmer an die Heizung gesetzt hatte, damit sie nicht allein war. Den ersten Tag hatte ich sie noch von den Katern getrennt, damit sie ihre Ruhe hatte. Und da durfte ich sie auch streicheln. Kann sein, dass ich es mir nur einbilde, aber sie war mir so dankbar, als ich ihr ein Handtuch als Decke gegeben habe, als sie trotz Heizung gefroren hatte. Ich habe es in ihrem Blick gesehen. (ich habe unten mal ein Bild angefügt, wo man sieht, wie sie dann ruhig geschlafen hat)
    Oder auch, als ich ihr die Schmerztablette gab, nachdem sie so herzzerreißend gemaunzt hatte. Da hat man richtig gehört, dass sie Schmerzen hatte. Kann sein, dass sie seitdem mehr Vertrauen zu mir gefasst hat, als sie merkte, ich will ihr nichts Böses tun.
    Letztes Jahr im April bin ich mit meinem Freund zusammen gezogen (der vorher jedes 2. Wochenende zu Besuch da war). Ihm gegenüber ist sie immer noch misstrauisch. Wir freuen uns schon über jedes Mal, wenn sie von sich aus zu ihm auf die Couch kommt und sich auch von ihm streicheln lässt.


    Ich denke, das liegt einfach an der Persönlichkeit der Katzen. Die einen sind richtige Schmusetiger und die anderen mögen zu viel körperlichen Kontakt mit ihren Menschen nicht, obwohl sie doch gern in ihrer Nähe sind.


    Vielleicht braucht Nala ja auch einfach nur etwas länger, bis sie auftaut und so viel Vertrauen zu dir aufbaut, dass sie auch mal zum Schmusen kommt.



    Blacky nach der Kastration:
    bengalen-forum.de/attachment/578/

  • Bei uns ist das wie bei Claudia (Amidala), Django unser Kater den wir von klein auf haben ist der totale Schmuser legt sich einfach auf uns drauf und zwingt uns zum kuscheln :D:D .
    Natürlich soll man Katzen zu nichts zwingen aber ich schnappe ihn mir auch manchmal wenn er keine Lust hat und knutsche ihn ab oder streichel ihn auf meinem Schoß. Destiny unsere Katze haben wir erst seit 7 Wochen sie lässt sich streicheln wie deine Nala, sie wird auch mindestens einmal täglich von uns auf den arm genommen und mittlerweile bleibt sie auch still 1-3 Minuten je nach Laune sitzen. Ich denke in dem fall muss du ihr einfach mal zeigen das es auf dem Schoß ganz toll ist und das mit leckerchen belohnen.


    Ich denke auch das Kater eher die Schmuser sind.
    bengalen-forum.de/attachment/579/

  • Hallo Stefan,
    Ich habe meine Murmel, weiblich, auch erst seit November und muss sagen, dass sie deutlich anders als Simba, den Kater ist... Sie möchte überall dabei sein, lässt sich überall streicheln, so die Superschmuserin ist sie nicht... Simba ist da ganz anders, sobald ich auf der Couch sitz, liegt er schon halb auf mir... im Bett genauso, da kommt er auch regelmäßig und legt sich an meinen Bauch...
    Ich glaube auch, dass Kater verschmuster als Katzen sind, wobei das bestimmt auch eine Charakterfrage ist... Wie man an Oskar erkennen kann
    Liebe Grüße
    Emanuela

    Danke für die Antworten


    Nach der Kastration als wir sie vom Arzt geholt haben war sie auch extrem verschmust und legte sich auf meinen Bauch bis es ihr dann von der Narkose wieder besser ging


    Und als sie so krank war und nicht mehr gehen könnte haben wir sie nachts ins Bett zu uns gehoben und sie hat sich ganz nah zwischen uns gelegt


    Vielleicht braucht sie noch ein bisschen Zeit damit sie es merkt das es schön ist

  • Das kann ich so nicht stehen lassen... Mein Simba fühlt sich eher zu Männern hingezogen... Ich denke, das liegt auch daran, wer sich um die Katzen in den ersten 12 Lebenswochen gekümmert hat... denke, das prägt sie sehr...

  • Ich hatte unsere Katzen von Juli 2014 bis April 2015 allein bei mir. Also hatte ich mich fast ein ganzes Jahr allein um die Katzen gekümmert und sie auch erzogen. Dann bin ich zu meinem Freund gezogen. Damit die Katzen auch ihn als Herrchen anerkennen, war er von da an für das Futter zuständig. Die beiden Kater haben mittlerweile auch einen guten Draht zu meinem Freund. Leo hört sogar mehr auf ihn, als auf mich.
    Nur Blacky ist ihm gegenüber noch sehr misstrauisch und noch sehr auf mich fixiert.