Daenerys und Missandei / Einführung

  • Hallo ihr süßen Fellliebhaber.

    Ich bin Jasmin, Mutter dreier Menschenkinder, eines Chihuahuas und zwei Bengalkatzen

    und berichte hier von einer unglücklichen Lage.

    Wir haben uns im September dazu entschieden ein Bengalkätzchen von 3 Monaten zu adoptieren. Sie heißt Daenerys, da das Muttertier Khaleesi hieß.
    Ein tolles Tier! Sie ist lieb und schon nach drei Tagen, hat sie sich ihren Lieblingsplatz auf meinem Bett gesucht.
    Selbst unseren älteren Chihuahua Atreju hat sie nach wenigen Tagen akzeptiert und sie liegen manchmal gemeinsam auf einer Wolldecke.

    Nun ist vor zwei Tagen eine Bekannte an mich ran getreten, die von einer Bengalkatze weiß, die am 18 dieses Monats - also in 9 Tagen, vermutlich ins Tierheim abgegeben wird.
    Die Besitzer reisen für 3 Monate ins Auslad und haben die Katze nicht vermittelt bekommen.
    Mein armes Mamaherz konnte das nicht akzeptieren, weshalb ich umgehend die Besitzer angesprochen habe und die Fellnase an mich nahm.
    Es gab seitens Besitzer kaum ein Abschiedswort. Mit dazu kam ein bisschen (minderwertiges) Futter und eine kleine Spielzeugmaus. Mehr nicht. Keine Decke, kein Klo, gar nichts.

    Die erste Nacht liegt hinter mir.
    Unser neues Familienmitglied, die bis dahin nicht mal einen Namen hatte, haben wir Missandei getauft und rufen sie Missa.
    Sie faucht alles und jeden an. Sie schlägt um sich, sie geht auf Daenerys los, welche davon rennt.
    Sie hat meinen 8 Jährigen ins Gesicht gekratzt, als dieser in der Küche stand, um sich etwas zu essen zu holen und Missandei gerade auf der Arbeitsfläche rum lief.
    Des Nachts hat sich auf mein Bett breit gemacht, Daenerys vertrieben und mich jedes Mal angefaucht sobald ich mich bewegt habe - obwohl sie trotzdem neben mir liegen geblieben ist.
    Um 5 in der Früh hat sie IN mein Bett gekotet und uriniert. So war ich die ganze Nacht mit kämpfenden, zankenden, fauchenden Katzen beschäftigt und durfte noch alles abbeziehen. Super!

    Ich hatte, als ich vor Ort war, nicht den Eindruck, dass diese Katze aggressiv war, denn ich konnte sie vor Ort streicheln und auf den Arm nehmen. Hier geht allerdings gar nichts.
    Meine Hoffnung ist, dass sich dieses Verhalten legen wird. Wir haben den Hund bereits in die Nebenzimmer verbannt, doch ich kann die beiden Katzen - zwecks offener Wohnung ohne Zwischentüren - nicht voneinander fern halten.

    Mittlerweile habe ich auch diverse Vermutungen bezgl der Vorbesitzer.
    Als ich dort war, im Wohnzimmer war dort kein Kratzbaum o.Ä
    Ihre Krallen sind in meinen Augen recht lang - man hört sie beim Laufen auf dem Laminat! Was ich so nicht kenne.
    Ich hab den Verdacht, dass man sie immer nur in einen Raum gefercht hat, denn der Besitzer hat alle Katzensachen immer erst holen müssen von irgendwoher.
    Bei mir liegt überall irgendwas rum, sei es Spielzeug, oder mehrere Klos, Kratzbaum bis zur Decke usw.

    Natürlich ist vieles auch Stress - neue Umgebung und co, aber ich hoffe dennoch auf Tips von euch, wie ich Missandei das Ankommen bei uns leichter machen kann und den Stress evtl senken könnte?


    Lg Jasmin ;(
    P.S
    Ich habe Bilder dran gehangen. Jetzt grade liegt sie auf meinem Bett - ohne Laken, das musste ich ja die Nacht abziehen - und auf meinem Ladekabel, an das ich nicht mehr ran komme xD Verdammt!



  • Hättet ihr die Möglichkeit ein Nebenzimmer für den Neuzugang herzurichten? Dass sich sich mal einen "SafePlace" einrichten kann? Wie alt ist Missandei? Ist sie kastriert?


    Klingt für mich sehr nach Stress und Unsicherheit.

  • Hättet ihr die Möglichkeit ein Nebenzimmer für den Neuzugang herzurichten? Dass sich sich mal einen "SafePlace" einrichten kann? Wie alt ist Missandei? Ist sie kastriert?


    Klingt für mich sehr nach Stress und Unsicherheit.

    Missandei wird im Februar 1 Jahr.

    Beide Katzen sind noch unkastriert und weiblich.


    Über Nacht habe ich Daenerys jetzt ins Kinderzimmer verbannt, wo der Hund auch schläft. Samt Klo, was ich eigentlich nicht möchte und Näpfe natürlich. Das geht aber nicht lange, sie kratzt und springt die ganze Nacht an die Türe und es ist eine Mietwohnung.

    Wir haben einen Stuhl davor stellen müssen, da sie die Türen nämlich aufgekommt. Aber so konnte zumindest Missandei in der Nacht etwas entspannen.

    Sie ließ sich sogar streicheln, wenn auch nur kurz.

    Das Fauchen uns Menschen gegenüber hat etwas nachgelassen. Zumindest können wir an ihr vorbei laufen, ohne Haut zu lassen, oder bedroht zu werden.

    Rangkämpfe finden gerade statt, bisher habe ich nicht eingegriffen.

    Unsere Wohnung ist recht offen, da sind nicht viele Türen, aber es gibt viele Ecken und Verstecke zum ausweichen.

    Ich habe Feliway beim TA geordert und kann es am Nachmittag abholen kommen. Vielleicht hilft es ein bisschen.

  • Wie läuft es denn bei euch?


    Tut mir so leid dass ich nicht mehr helfen kann.


    Ich hatte eigentlich eher dran gedacht der Neuen einen Raum zur Verfügung zu stellen, geht aber vermutlich nicht wegen dem Hund? Ist ja klar dass Daenerys sprichwörtlich die Decke hoch geht wenn sie es gewohnt ist die ganze Wohnung für sich zu haben und jetzt in der Nacht von euch isoliert ist.


    Drücke euch die Daumen dass sich die Lage beruhigt.