Unentspanntes und z.t. agressives Verhalten nach 4 Tagen Abwesenheit (Urlaub)

  • Wie viel Bengalen hast du?
    1
    Wie alt sind deine Katzen?
    2 Jahre
    Wie lange hast du deine Bengalen schon?
    3 Monate
    Wie viele männliche oder weibliche Tiere hast du?
    1 weiblich
    Sind alle Tiere kastriert?
    JA
    Sind deine Katzen vom Züchter?
    JA

    Hallo zusammen,


    ich habe vor gut 3 Monaten eine Bengalendame von einem Freund übernommen, der leider eine Allergie entwickelt hat. Ihr Name ist Elfie und ich hatte sie bereits vorher schon als "Urlaubsvertretung" auf Besuch bei mir.

    Elfie ist schon viel herumgekommen - sie ist mit Ihrem früheren Herrchen bereits von Deutschland nach Amsterdam und zurück gezogen und hat zwischendurch auch schon bei anderen Freunden (zum Teil für mehrere Wochen) gewohnt. Dabei war sie immer sehr pflegeleicht.

    Auch bei mir hat sie sich schnell gut eingelebt und wurde immer zutraulicher.

    Im Dezember war ich 2 Wochen im Urlaub und habe sie in der Zeit auch bei einem Freund untergebracht. Anfangs lief das sehr gut, aber in der zweiten Woche hat sie angefangen zu rufen und unter anderem auch in die Wohnung gepinkelt, was sie vorher noch nie getan hat. Als ich wiederkam, habe ich richtig gemerkt wie gern sie wieder in ihrer gewohnten Umgebung war.

    Vor einer Woche musste ich für 4 Tage zu meiner Familie und da ich sie nicht wieder mit einer neuen Umgebung stressen wollte, habe ich einen Katzensitter gebucht, der sie 1x täglich besucht, sie gefüttert und mit ihr gespielt hat. Er hat mir tägliche Updates und Videos geschickt in denen sie völlig entspannt war.

    Seitdem ich wieder da bin, ist sie allerdings sehr unentspannt und ich habe das Gefühl, es wird täglich schlimmer. Sobald ich mich an meinen Schreibtisch setze schreit sie nach Aufmerksamkeit, egal wie viel ich mit ihr spiele. Sie versucht auch meinen Arm zu beißen und hat mich heute auch am Bein angegriffen. Auch grundsätzlich kommt sie mir sehr unentspannt und immer alarmiert vor (wedelt ständig mit dem Schwanz). Heute Morgen hat sie auch bei mir in die Wohnung gepinkelt.

    Ich kenne das Verhalten gar nicht von ihr und will es gern schnell wieder in den Griff bekommen.

    Wir machen gern Klickertraining zusammen und spielen auch viel, allerdings hat sie in den letzten Tagen auch schneller das Interesse verloren.

    Ich bin nun seit 5 Tagen wieder da und habe anfangs gedacht, es ist nur eine Laune, weil ich sie allein gelassen habe. Aber sie scheint sich nicht zu entspannen.

    Hat jemand bereits ähnliche Erfahrungen gemacht?

    Für Ratschläge wäre ich sehr dankbar.

    Viele Grüße,

    Melanie

  • Hallo Melanie,


    also ich in absolut kein Experte in Verhaltenstherapie. Ich würde aber als erstes medizinische Ursachen ausschliessen und deshalb Urin und Blut kontrollieren lassen.


    Generell finde ich, dass Katzen auch kätzische Gesellschaft haben sollten (Ausnahmen bestätigen die Regel). Deine kleine ist vllt nicht ausgelastet, dazu hat sie vielleicht Verlustängste entwickelt (falls Katzen sowas überhaupt haben können). Käme es in Frage ihr eine passende Katzenfreundin an die Seite zu geben?


    Was entspannen angeht kannst du es mal mit diesen Pheromonsteckern (Feliway?) probieren. Vielleicht entspannt sie das schon. Die Stellen wo sie uriniert hat zwingend mit Spezialreiniger behandeln, da der Geruch sonst bleibt (zumindest für die Katze). Bidor ist glaube ich so ein Reiniger.


    LG Steffi

  • Hallo Steffi,


    danke für deine schnelle Antwort.

    Elfie wurde ursprünglich von ihren Geschwistern getrennt, weil sie sich nicht mit ihnen verstanden hat. Ihr ehemaliger Besitzer hat versucht, sie mit anderen Katzen zusammenzubringen, aber das hat sie überhaupt nicht akzeptiert. Hunde hat sie komischer Weise geduldet.

    Daher ist eine zweite Katze glaube ich keine Lösung und bis dato hat sie auch immer einen sehr ausgeglichenen Eindruck gemacht.

    Danke für die Tips mit den Hormonsteckern und dem Spezialreiniger!


    LG,

    Melanie