Bengalen-Mix Streit mit anderer Katze / pinkelt seit Monaten auf Sofa und co

    Wie viel Bengalen hast du?
    1
    Wie alt sind deine Katzen?
    ca. 3.5 Jahre
    Wie lange hast du deine Bengalen schon?
    3.5 Jahre
    Wie viele männliche oder weibliche Tiere hast du?
    2
    Sind alle Tiere kastriert?
    JA
    Sind deine Katzen vom Züchter?
    NEIN

    Hallo zusammen,


    ich brauche dringend Hilfe bzw. Ratschläge ?(


    Wir haben 2 Katzen, ein Bengalen-Mix und eine Kathäuser Katze. Wir haben sie als Kitten bekommen. Alles war gut, sie haben auch zusammen im Katzenbettchen gekuschelt, geschlafen.


    Wir sind vor einem Jahr umgezogen in eine große Wohnung, 2 Etagen, großer Garten. Anfangs war auch hier alles gut. Beide gingen bzw. gehen noch raus.


    Nun das Problem:


    Seit ca. 2-3 Monaten fauchen sich die Katzen nur noch an. Meiner Meinung nach geht es aber nur von Maple aus (Bengalen-mix). Seit dieser Zeit hat Maple mehrfach auf die Couch im Gästezimmer gepinkelt und auf jeden Teppich den wir haben bzw. hatten ;(

    Maple geht auch nicht mehr wirklich raus. Sie will sehr oft raus, kommt aber nach 1 Minute wieder zurück und will rein.


    Wir sind momentan wirklich planlos. Wir haben schon überlegt, omg..... Maple herzugeben, weil es einfach nicht mehr so funktioniert. Sie ist ja an sich lieb, kuschelt abends auch, aber tagsüber ist sie nur getresst, pinkelt wie gesagt und faucht die andere an, wenn sie da ist.


    Momentan denke ich, dass es vielleicht ein Fehler war eine Kathäuser und ein Bengalen Mix zu holen, aber kann man das überhaupt sagen?


    Habt ihr ähnliche Erfahrungen oder Ratschläge?

    Wäre für jeden Tipp froh.

  • Was heißt denn gehen raus? Sind es Freigänger oder ist der Garten gesichert. Vielleicht kommt ein Impuls von außen, eine andere Katze. Der Kartäuser kommt mit klar aber der Bengale vllt nicht. Vielleicht ist eine doofe Begegnung draußen doof mit dem Kartäuser verknüpft. Was man da machen kann weiß ich aber auch nicht.

  • Was haben die beiden denn für ein Geschlecht? Weiblich? Ich glaub, das hast du nicht geschrieben, der Name hört sich aber eher nach Kätzin an ;)


    Und hast du Maple (oder beide) schon gründlich beim TA checken lassen?

    Besucht uns bei Instagram: dari.nala_thebengalcats

    Einmal editiert, zuletzt von Dari_Nala ()

  • Meine pinkeln schon seit über einem Jahr in meiner Wohnung. Aus welchen Gründen weiß ich auch nicht aber es ist immer um 5 Uhr morgens oder wenn ich nicht da bin um 19 Uhr abends. Diese woche wo ich Urlaub habe, ist es noch schlimmer geworden. Als meine zwo mal draußen waren, hat blue den Rio auch immer angefaucht. Dann hatte ich beide Katzen mit einem nassen Handtuch mit einem Hauch von Duschgel abgerubbelt und das fauchen hörte wieder auf. Er hatte wohl anders gerochen.

  • Vielleicht wurden die Räumlichkeiten anders gestaltet seit dem ihr umgezogen seit das irgendeiner das Gefühl hat vernachlässigt zu sein oder der andere hat was besseres oder es ist schlechter geworden. Ist nur so eine Vermutung. Oder echt gestresst von aussen die Einflüsse. Vielleicht hilft ein Diffuser mit beruhigende Tropfen. Der Tierarzt sprach mich heute drauf das ein Diffuser helfen könnte mit beruhigente Tropfen rein da das ältere Kitten mehr unruhig ist nicht so gelassen wie der jüngere. So ein Teil hätten wir eigentlich zuhause, aber nur welche Tropfen wären hier optimal.

  • Meine pinkeln schon seit über einem Jahr in meiner Wohnung. Aus welchen Gründen weiß ich auch nicht aber es ist immer um 5 Uhr morgens oder wenn ich nicht da bin um 19 Uhr abends. Diese woche wo ich Urlaub habe, ist es noch schlimmer geworden. Als meine zwo mal draußen waren, hat blue den Rio auch immer angefaucht. Dann hatte ich beide Katzen mit einem nassen Handtuch mit einem Hauch von Duschgel abgerubbelt und das fauchen hörte wieder auf. Er hatte wohl anders gerochen.

    Unglaublich! Sorry wenn ich das sage aber das nennt man Tierliebe <3

  • Mit Diffuser meinst du wahrscheinlich die Feliway Stecker. Ist eigentlich egal welche du nimmst, funktionieren alle gleich, egal ob Classic, Friends etc. Wir haben auch einen im Wohnzimmer.

    Ja zum Beispiel. Wir haben einen ganz normalen für die Räumlichkeiten und dieser schaltet sich nach eingestellter Zeit wieder von sich aus.


    Wälche Tropfen sind den für Katzen bestens geeignet die beruhigend, ausgeglichen sagen wir mal so wirken?

  • Also,

    Als Stecker hat sich bei uns von Anfang an der von Feliway als der beste herausgestellt.

    Zum Pinkeln auf das Sofa:

    Das Problem hatten wir bei unseren zwei auch, aber die kamen leider auch aus sehr schlechter Haltung und sind beschlagnahmt worden.

    Am besten hat sich bei unseren zweien Alufolie bewährt, dass mögen die nicht unter den Pfoten.

    Ein Versuch wäre es wert.

  • Denke du verstehst mich falsch. Unsere pinkeln wie kacken in das Klo wie es sich gehört. Stellen auch nicht's an so das was kaputt geht und hoffe das bleibt auch so von dem her sind sie echt brav. Ich möchte nur Tropfen in den Diffuseur reintun damit allgemein sie gelassener, entspannter, ruhiger in der Katzen Person werden das hat nicht's mit was zu tun weil sie schlimm sind.

  • Der Diffusorstecker der Marke Feliway ist bereits gefüllt mit einem Katzenpheromon, was bei den Katzen Stress reduzieren kann. Den bekommt man im Tierfachhandel.

    Ob Lavendel auch auf Katzen eine beruhigende Wirkung hat, weiss ich nicht. Unsere rümpfen bei stark duftenden Ölen etc. eher die Nase.


    Wir hatten auch eine Zeit lang das Problem, dass eine Katze aufs Sofa und auf das Bett gepinkelt hat. Wir haben uns Rat bei einer Tierärztin geholt, die sich auf Verhaltensmedizin spezialisiert hat. Sie war auch bei uns zu Hause und hat sich alles angeschaut.

    Katzen fangen oft mit diesem Verhalten an, wenn sie aus irgendeinem Grund gestresst sind. Das Sofa ist ein sehr gutes Katzenklo, aus Sicht der Katze. Etwas erhöht, mit gutem Rundblick. In der Regel sehr saugfähig. Und es riecht nach der Katze selbst oder nach ihrem Menschen, was den Tieren Sicherheit gibt.

    Wir haben die Katzentoiletten ausgetauscht und uns sehr grosse und durchsichtige Plastikboxen gekauft. Je grösser desto besser und auf jeden Fall ohne Deckel!

    Die Standorte sollten so gewählt werden, dass die gestresste Katze immer einen Fluchtweg hat. Und das Sofa haben wir konsequent verbarrikadiert, damit unsere Katze gar keine Möglichkeit mehr hatte aufs Sofa zu pinkeln.

    Die Schlafzimmertüren haben wir geschlossen.

    Mittlerweile hat sich bei uns alles soweit entspannt.

    Persönlich kann ich nur empfehlen, sich professionellen Rat zu hohlen. Damit eine Katze gestresst ist, braucht es nicht viel. Aber die Ursache zu finden ist manchmal sehr knifflig.

    Liebe Grüsse Martina