Probleme bei der Vergesellschaftung

    Hallo zusammen,


    ich hoffe ich bin hier im richtigen Forum gelandet.


    Letzte Woche Freitag ist unser kleiner Bengale Leo (8 Monate) bei uns eingezogen.

    Er ist unsere 3. Katze wir haben schon einen Bengalen Kater (13 Monate) und eine schwarze Hauskatze (14Monate).


    Leo hatte zum ankommen erst einmal sein eigenes Zimmer um sich einzugewöhnen. Er war super schnell auf Erkundungstour woraufhin wir auch schnell das erste Treffen mit unseren anderen beiden Katzen organisiert haben. Es wurde gemeinsam zur selben Zeit gegessen um sich aneinander zu gewöhnen was auch sehr gut geklappt hat.


    Es gab natürlich gefauche und geknurre am Anfang aber da haben wir uns keine Sorgen gemacht.

    Mittlerweile haben sich unsere schwarze und Leo schon gut beschnuppert ohne großes Geschrei. Bei unserem Kater ist es allerdings ganz anders. Sie kommen sich zwar relativ nahe aber unser Kater Paji schreit Ihn richtig an und hat jetzt auch damit angefangen Ihn in Ecken zu drängen.


    Sollten wir einfach abwarten und es so laufen lassen oder die beiden erstmal wieder durch ein Türgitter separieren?

    Ich weiß wir sind erst beim 5. Tag und das kann sehr lange dauern bis die Gewöhnungsphase durch ist, allerdings besorgt mich das "Schreien" von unserem Kater Paji doch etwas da es kein Fauchen, Miauen oder Knurren mehr ist sondern wirklich extrem lautes ja Schreien halt.


    Wir haben den 2. Bengalen dazu geholt damit dieser mit unserem Kater auf einem Energieniveau spielen kann da unsere Katze Ori ab und an nicht ganz mithalten kann.


    Ich bin gespannt was ihr dazu sagen könnt und ob Ihr ein paar Tipps für uns habt.


    Vielleicht noch als Info, alle Tier sind kastriert.

    Außerdem stehen jede Menge Rückzugsmöglichkeit und Klettermöglichkeiten zur Verfügung in form von Kratzbäumen Kletterwänden usw.


    Gruß

    Alex ;)