Zugelaufene Katzen mit zwei Bengal Kitten zusammen kommen

    Hallo zusammen

    Ich bin neu hier.:)

    Wir erhalten in ca. 11 Tagen 2 Bengal Kitten von zwei verschiedenen Würfen von derselben Züchterin. Ein Junge und ein Weibchen.

    Seit ein paar Wochen, lebt eine ältere Katze um unser Haus herum und in unserem Wintergarten. Nach ein paar Wochen haben wir die Besitzerin gefunden. Der Name der Katze ist Lila.

    Leider ist die Frau schwer krank und hat selbst noch einen Hund und eine andere Katze.

    Lila welche bei uns «lebt» hat sie gar nicht gross vermisst und sie hat uns auch gleich beim Treffen gefragt, ob wir sie nicht behalten möchten. (Vielleicht weil sie weiss, wie es mit ihrer Krankheit steht).

    Wir haben Lila (ca. 6-7-jährig, weiblich und sehr verschmust) bewusst noch nicht zu uns rein gelassen da ja bald die kleinen kommen. Aber sie tut mir schon sehr leid, dass ich ihr noch kein wärmeres Plätzchen geben kann. Mein Wunsch ist, dass sie sich mit den kleinen gut versteht, und sie auch bei uns leben kann. Nun meine Frage.

    Ist das zukünftige Zusammenleben einfacher, wenn wir Lila bereits heute zu uns reinnehmen, oder warten wir, bis die kleinen bei uns sind. Falls ihr das zweiter denkt, wie lange warte ich, bis sich die 3 kennenlernen können und wie gehe ich am besten vor? Vielen Dank euch.

  • Hi Mimu und ein herzliches Willkommen!

    Auch ich bin ganz neu hier und warte auf zwei Bengis.

    Ich finde es sehr schön, dass du dich um Lila kümmerst und so besorgt bist.

    Mich würde weniger das Verstehen der drei sorgen, sondern eher das Lila Krankheiten und Parasiten auf die Kitten übertragen könnte. Aber vielleicht warst du ja schon mit ihr beim Tierarzt und ihr habt die durchchecken lassen. Wenn nicht, dass solltet ihr das ggf. mit der noch Besitzerin absprechen und vielleicht einen "Adoptionsvertrag" machen.

    Wir hatten mal eine ganz junge Fundkatze aus dem Postauto aufgenommen, der sich darin versteckt hatte. Der arme Fahrer war ganz hilflos. Der kleine Kerl war voll Flöhe und hatte entzündete Augen und ich habe vom TA gleich Medis bekommen. Ein paar Tage später haben wir die Besitzerin ausfindig gemacht und die hat uns dann vorgeworfen wir wollten ihre Katze stehlen (zu der Zeit hatten wir zwei Katzen und hielten den kleinen streng getrennt - obwohl er noch Kittenschutz genossen hätte). Widerwillig hat sie uns das Geld für die Medies wiedergegeben. Aber kein Wort des Dankes, dass wir ihre Katze aufgenommen und gepflegt haben.

    Was ich damit sagen wollte: pass bitte auf, dass du dir keine Krankheiten ins Haus holst.

    LG Vel

  • Lila ist Freigängerin wenn sie bei euch im Garten aufkreuzen kann?!


    Die kleinen Bengalen kannst du so früh noch nicht raus lassen (hast du es überhaupt vor?) und bitte dran denken dass es dann zusätzliche Impfungen braucht.


    Vielleicht ist es gar nicht schlecht du lässt Lila jetzt vom TA durchchecken, Wurmkur etc. Ob es dann bei der Zusammenführung schwieriger ist wenn sie jetzt schon bei euch einzieht weiss ich nicht. Da habe ich zu wenig Erfahrung.

  • Ich würd sie auch erst mal ordentlich checken lassen - und ihren Einzug ins Haus lieber erst ein paar Tage nach den Kitten zulassen. Die kleinen haben noch kein Revier in dem Sinne und die Große kennt es dann nicht anders, wenn schon Kitten im Haus sind ... sie könnte das Haus sonst sehr für sich vereinnahmen - wenn sie sich euch sowieso schon selbst ausgesucht hat ;) - und die Kitten kommen ihr dann als Störfaktor vor. Vlt nerven sie auch einfach nur durch ihre Quirligkeit, denn Lila ist ja schon gesetzteren Alters ;) und dann wird das Problem noch verstärkt. Vlt könnt ihr ihr ja was Warmes zurecht bauen - in Garage, auf der Terrasse etc., so dass sie noch ein paar Tage gut übersteht. Das muss ja alles nicht so kommen ... aber so könntet ihr unnötige "Baustellen" ersparen.

    Vielen lieben Dank ihr lieben.


    Ja Lila lebt draussen sprich momentan in unserem Wintergarten. Dieser wurde ihr neuer Schlafplatz.

    Mein Wunsch ist, dass ich Lila auch in unser Haus nehmen kann, damit sie auch ein schönes Zuhause hat. Aber wir haben uns gedacht, wir warten noch bis die kleinen kommen. Beim TA waren wir bereits und entwurmt habe ich Lila auch. Da ich gesehen habe, dass es dringend nötig ist. Aber ja ich weiss nicht wann Lila die letzte Impfung hatte. Wäre das sehr wichtig? Mit einer Floh Kur kann ich gleich heute starten. Die kleinen kommen ja dann geimpft.


    So wie ich mit dieser Frau verblieben bin, hat sie glaube ich nicht gross eine Ahnung wo Lila ist. Sie hat sie leider auch nicht gross vermisst. Lila lebt glaube ich schon länger nicht mehr bei ihr drinnen und da das Fressnapf immer lehr war, dachte sie sich es geht ihr gut. Die Frau hat glaube ich nicht so viel Geld. Sie wollte uns zwar etwas für den TA geben aber wir wollten nichts als wir die Umstände gesehen haben.


    Ich werde die kleinen sicher so lange wie es geht drinnen lassen. Falls sie nach draussen möchten, werde ich sie am Anfang nur in unseren Garten lassen und später danach spazieren gehen. So können Sie die Umgebung kennen lernen. Aber wir sind schon der Meinung, dass sie später selber nach draussen gehen dürfen. Ich würde ihnen einen GPS gerät montieren, Ich habe ein sehr gutes Gerät gefunden welches extra leicht ist.


    Ich sage euch, ich kann es kaum erwarten bis die kleinen bei uns sind :-) und endlich wieder Leben in unserem Haus ist! <3

  • Danke!! Da schau ich gleich mal auch bei dir!


    Impfungen wären schon wichtig, denke ich - gerade sowas wie Leukose oder FIP sind ja bei Freigängern nicht sooo selten und es müsste da auch - soweit ich das mitbekommen habe - vor Impfung erst getestet werden, ob das schon in der Katze schlummert ohne auszubrechen ... denn sonst könnte eine Impfung so eine Reaktion hervorrufen, dass die Krankheiten ausbrechen und die sind definitiv früher oder später tödlich. Da müsstest du unbedingt mal den TA drauf ansprechen, was da geraten wird.