Kätzchen nach draussen nehmen

    Wie viel Bengalen hast du?
    2
    Wie alt sind deine Katzen?
    3 Monate
    Wie lange hast du deine Bengalen schon?
    Kommen ende Mai zu uns
    Wie viele männliche oder weibliche Tiere hast du?
    1 Kater 1 Katze
    Sind alle Tiere kastriert?
    NEIN
    Wenn NEIN welche Tiere nicht:
    Beide
    Sind deine Katzen vom Züchter?
    JA

    Guten Tag,


    Wir bekommen in rund 2 Monaten 2 kleine Bengalkitten. (Beide vom gleichen Züchter)


    Nun Sind wir fleissig daran unsere Wohnung Bengaltauglich zu gestalten und dabei kam die Frage nach frischer Luft auf ^^

    Da wir das Glück haben 2 kleine Terrassen zu haben, haben wir uns dazu entschieden eine davon zum Katzenspielplatz umzugestalten.


    Wir wohnen allerdings auch im Erdgeschoss und haben anschliessend an die Terrassen noch eine Rasenwiese welche optimal für Spiele mit den Katzen wäre.(Besonders im Sommer)


    Nun zu meiner Frage: Macht es Sinn die Kätzchen ab und an mit auf den Rasen zum spielen zu nehmen oder wecken wir so Freiheitsbedürfnisse welche dann natürlich wehement eingefordert werden?:/


    Freue mich eure Ansichten dazu zu hören.

  • Hallo!


    Ich häng mich mal dran ...


    Bei dir könnte ich mir vorstellen, sie werden immer rumquengeln und dorthin wollen. Wenn sie keinen gesicherten "richtigen" Freigang auf der Wiese bekommen können, würde ich auf der einen Terrasse eine Art Katzenvoliere davor bauen und von Anfang an konsequent die beiden dorthin schicken und die andere Terrasse für euch Menschen belassen - und hier dürfen sie zB nur drauf, wenn sie ein Geschirr anhaben oder eben gar nicht ...


    Wir haben das so ähnlich mit verschiedenen Balkonen bzw. einer Dachterrasse, da bin ich auch noch nicht so schlüssig, wie wir's machen sollen, denn die Terrasse kann man nicht ordentlich absichern, da hatte ich schon diverse Planungen am Start ... und nun müssen wir uns dort immer rausschleichen ;)

    Da die Brüstungsmauer gut 60 cm Tiefe hat - also eigentlich in sich eine sehr große Fläche ist, auf der sich die Katzen bewegen können, überlege ich, die Dachterrasse einfach so zu gestalten, dass die Katzen dort einfach mit einer Art Treppe aus Blumenkübeln oder so dort hoch gehen und drauf herum spazieren können, damit sie das Interesse verlieren (und nicht immer neugierig versuchen, dort hochzuspringen, denn manchmal ist die Mauer sehr heiß und dann hab ich Angst, dass sie trotz Geschirr wie ein Flummi dort "abprallen" in die falsche Richtung). Bei unseren Mietern liegen die Katzen immer ganz entspannt da drauf und gucken sich die Gegend an ... aber es sind halt auch keine Bengalen ;) ... aber jetzt, wo Dari und Nala im Spätsommer bald 2 werden, können sie das vlt. auch bzw. sich besser selbst einschätzen?

  • Also Einfordern werden sie sicher versuchen die kleinen Terrorkatzen (lieb gemeint). Ich kann auch auf eine Terrasse von uns nur mit Geschirr, weil sie sonst zu den Nachbarn können. Und da gibt es auch Katzen die nicht auf diese Terrasse dürfen. Die gucken dann blöd wenn meine Kater vor ihrem Fenster sitzen. Ich will ja keinen Streit mit der Nachbarin. Jetzt haben wir noch eine 2., grössere Terrasse. Und auch wenn diese offen ist sitzt Benji vor der Tür zur anderen und mauzt in allen Tonlagen. Da ist es halt interessanter, mehr Flugverkehr von Vögeln ;-)


    Was die grössere Terrasse angeht, wenn meine über das Geländer springen kommt auch erst mal noch Dach. Auch recht breit, 60 cm bis 2 Meter. Untendrunter ist die Terrasse der Nachbarin. Meine beiden laufen ständig ganz nah am Rand, finden sie wohl witzig. Jetzt ist Benji letztens 2 mal innerhalb von 3 Tagen bei der Nachbarin gelandet. Wie kann ich leider nicht sagen, einmal war nur mein Freund zu Hause, das andere mal hat Anton mich abgelenkt. Ich weiss also nicht ob er gefallen oder gesprungen ist. Die Höhe ist eigentlich kein riesen Problem (ca. 3.60 m und keine Kanten / Gegenstände wo er drauf fallen kann), nur war die Nachbarin das eine mal nicht zu Hause. Benji hat die halbe Nachbarschaft zusammen geschrien und am Ende einen sehr waghalsigen Sprung gemacht um zu mir kommen zu können. Es gibt noch viele Nachbarn mit Katzen, die sieht man praktisch nie auf dem Dach und wenn liegen sie einfach da rum. Die beiden Terrorkater werden aber auch nicht müde das Dach immer wieder abzulaufen - gaaaanz am Rand natürlich. Bei mir kommt jetzt doch ein Netz vors Geländer. Ich kann das sonst nicht rechtfertigen und habe keine ruhige Minute wenn wir mal im Urlaub sind und die Schwiegermama die Kater hüten kommt. Das mal so aus meiner Erfahrung zu "da sollten sie doch eigentlich nicht runter fallen, ist ja breit genug".

    Wir sind uns momentan nicht sicher ob wir ihnen später Freigang geben wollen. Einerseits sind wir der Meinung, dass dies natürlich das schönere Katzen leben ist. Andererseits haben wir auf der einen Seite des Wohnblockes eine 50er Strasse (andere Seite Wohnquartiere, Felder und ein Bach.):/


    Es laufen in der Gegend auch andere Katzen herum, deshalb sind wir nicht sicher ob wir zu vielleicht zu ängstlich sind.


    Für den Beginn werden wir die Katzen somit aber sicher nur auf den einen Balkon lassen und bei anderem Freigang dann mindestens ein Geschirr anlegen.^^