Urlaub und wie geht Leo damit um?

    Wie viel Bengalen hast du?
    1
    Wie alt sind deine Katzen?
    3
    Wie lange hast du deine Bengalen schon?
    8 Monate
    Wie viele männliche oder weibliche Tiere hast du?
    1 Kater
    Sind alle Tiere kastriert?
    JA
    Sind deine Katzen vom Züchter?
    JA

    Hallo alle,


    wenn dann irgendwann (hoffentlich zu unseren Lebzeiten) Corona endlich soweit im Griff ist, dass wir wieder reisen können wollen wir Ende August/Anfang September endlich mal wieder im Roten Meer tauchen.


    Wir machen uns aber jetzt schon Gedanken darüber, wie Leo damit umgehen wird.

    Meine Eltern, die unsere Nachbarn sind, kümmern sich gerne um ihn, können ihn aber nicht mit zu sich nehmen, da sie selbst eine Katze haben. Die beiden verstehen sich zwar, wenn sie sich draußen begegnen, aber wenn einer es wagt, das Revier des anderen im Haus zu betreten gibt's sofort Ärger.


    Leo würde also alleine im Haus sein, meine Eltern kümmern sich und spielen jeden Tag für einen Moment mit ihm.

    Ich habe mir eben auch mal die Webseite von Kittykatz angeschaut, das sieht gut aus. Allerdings ist Leo Einzelgänger und will mit anderen Katzen nichts zu tun haben.

    Meine Eltern haben uns gebeten, während des Urlaubs die Katzenklappe zu verriegeln weil sie wissen, dass Leo unser Fell-Kind ist und Angst haben, dass ihm etwas passiert (was sie sich nie verzeihen würden).


    Vermenschliche ich die Situation zu sehr, wenn ich denke, dass er den ganzen Tag "weinen" wird, wenn er alleine ist?

    Bei Kittykatz wäre zwar vielleicht den ganzen Tag Jemand da, aber wie viel Stress bedeutet es für Leo, alleine UND in fremder Umgebung zu sein?


    Wie sind Eure Erfahrungen zu diesem Thema...?


    Liebe Grüße

    Carmen

  • Mein Kater früher hat nach vielen Jahren Einzelhaltung ohne Probleme "Urlaub" in der Katzenpension gemacht und ganz schnell Freundschaften geschlossen. Ich dachte auch immer, das würde niemals klappen. Die Pension hat aber damals gesagt, dass es was komplett anderes ist für die Katzen auf neutralem Boden zusammen zu treffen, als zuhause oder in der Umgebung des Zuhauses, wo sie ja ihr Revier haben - und so war es auch. Die meinten damals, dass es äußerst selten tatsächlich so ist, dass eine Katze nur allein klarkommt.

    Ich persönlich würde meine beiden nicht so gern allein lassen mit nur kurzer Bespaßung am Tag durch jemand anderen. Ich glaub nicht unbedingt, dass ihnen langweilig wär, und sie würden sie vermutlich viel Quatsch anstellen; aber meine größte Sorge wäre, dass es mal einer Katze nicht gut gehen könnte. Und wenn nur immer relativ kurz eine fremde Person käme, würde die Katze das vermutlich sehr gut kaschieren können und die Person hat keine Chance, was zu bemerken.

  • Hallo,


    am Besten besorgt Ihr Leo einen Gefährten. Katzen sind sehr soziale Tiere die eine andere Katze brauchen. Dann fühlt er sich auch nicht zurück gelassen wenn ihr arbeiten seid. Zu zweit kommen meine ganz gut zurecht wenn ich im Urlaub bin. Ich mache aber nicht mehr länger als 2 Wochen und sie bekommen dann 2-3 mal am Tag Besuch, das reicht. Katzen fühlen sich im eigenen Revier am wohlsten. Wenn möglich nicht weggeben.


    Gruß

    Ralph

  • Eine Einzelkatze würde ich - notgedrungen- in eine Pension geben.


    Unsere beiden Jungs genießen außergewöhnliche First-class-Betreuung. Morgens gibt es Futter von einer Nachbarin, die die Jungs auch raus läßt. Mehrfach am Tag schaut sie, ob sie vor der Tür sitz3n und läßt sie rein zum Mittagsschlaf. Nachmittags wieder raus. Abends kommt unsere professionelle Catsitterin und macht es sich auf dem Sofa vorm Fernseher bequem. Dazwischen lustige Katerspiele. Wenn wir nach 2 Wochen heim kommen, sind die Jungs tiefenentspannt und wir auch ;)

    Und Catsitter und Nachbarin brauchen Urlaub ;)

  • Also wir haben mit Minou beides schon gemacht, eine Zeitlang hat sich eine Nachbarin um unseren Schatz gekümmert, leider ist sie weg gezogen ?. Minou war aber auch in einer Katzenpension KittyKatz in Limbugerhof, ich weiß nicht ob die ist die Du Dir angeschaut hast. Minou ist ab Freitag auch wieder ein paar Tage dort und ich kann diese Pension nur empfehlen. Frau Röhrig gibt sich unendlich viel Mühe und schick jeden Tag Fotos wie es unserem kleinen Liebling geht...

    Minou ist allerdings auch unternehmungslustig und fährt super gerne Auto und da hatten wir ihn auch tatsächlich auch schon mit im Urlaub ?

  • Wow, Autofahren ist ein Thema. Könnt Ihr Euch vorstellen, dass unser Charlie schon als Kitten, während der zugegeben 650 km langen Fahrt von der Züchterin nach Hause mich 1,5 h lang im Auto zugeheult hat? Ich dachte ich werd irre..... Und weil er immer noch so panisch im Auto ist, haben wir zumindest für die planbaren Standardsachen wie Impfung eine mobile Tierärztin engagiert. Die kommt zu uns heim und so bleibt dem Kater wie auch uns der Stress erspart.

    Hallo Ralph,


    Leo akzeptiert keine anderen Katzen. Wir haben ihn bekommen, weil die Vorbesitzer ihn deshalb abgeben mussten.

    Draußen verprügelt er jede vermeintliche Bedrohung seines Reiches, die einzige Katze die er Garten duldet ist die, meiner Eltern. Er ist absoluter Einzelgänger.

    Viele Grüße

    Carmen