Fokale Epilepsie

  • Wie viel Bengalen hast du?
    3
    Wie alt sind deine Katzen?
    6 Monate, 1 Jahr, 2 Jahre
    Wie lange hast du deine Bengalen schon?
    6 Monate bzw 9 Monate bzw 2 Jahre
    Wie viele männliche oder weibliche Tiere hast du?
    Alles Kater
    Sind alle Tiere kastriert?
    NEIN
    Wenn NEIN welche Tiere nicht:
    Der kleinste

    Folgendes, ich habe seit heute früh, ein merkwürdiges Verhalten bei Alexis bemerkt. Panisches rennen, dazwischen immer wieder anhalten, plötzliches putzen, immer wieder Zuckungen (vor allem Rückenbereich). Da ich dachte, das ihm irgendwas Angst macht, habe ich ihn zu meinen Eltern gebracht, um ihn aus der Situation zu nehmen. Damit er sich beruhigen kann. Noch kurz ging dieses Verhalten dort so weiter, dann hat er sich wieder beruhigt. Allerdings haben sich diese „Anfälle“ heute Nachmittag noch drei Mal wiederholt. Vorhin war ich dort, um nach ihm zu sehen. Er war auf dem Dachboden. Als er mich gesehen hat, hat er fröhlich miaut, und hat sich auf den Arm nehmen lassen, und man hat gemerkt, er freut sich mich zu sehen. Ich hab ihn dann mit nach unten getragen. Dort abgesetzt, wollte einer der Kater meiner Mutter mit ihm spielen. Er hat sich mit einem ganz freundlichen Gurren in seine Richtung bewegt. Das hat den nächsten Anfall ausgelöst. Er ist wieder die Stiege hoch gerast. Ich bin ihm hinterher, habe ihn mit seinem Namen angesprochen, und er hat sich versteckt. So als ob er mich nicht kennt. Nachdem ich jetzt im Internet recherchiert habe, bin ich auf diese Fokale Epilepsie gestoßen. Alles was ich an Infos (war allerdings nicht viel) fand, trifft auf ihn zu. Ich muss morgen zusehen, das ich bei Tageslicht ein Video von so einem Anfall machen kann. Zwecks Tierarzt. Ist hier jemand, der sich damit auskennt, bzw. der vielleicht selbst betroffen ist? Über weitere Infos und Tipps wäre ich sehr dankbar.

    • Offizieller Beitrag

    Könnte es auch Rolling Skin Syndrom sein? Ist bei Katzen ja etwas gängiger, aber halt auch eine Form der Epilepsie...


    Unabhängig davon würde ich CBD-Öl empfehlen, z.B. hier CBD für Tiere - CBD VITAL ... das kann zumindest nicht schaden und man sagt ihm ja bzgl. Nervenleiden etc. wohl eine gute Wirkung nach ...


    Gab es denn noch weitere Anfälle?

    Ansonsten hatte ich noch überlegt ... was Ähnliches hatte Dari im letzten Jahr, als sie ihrer Schwester ein bisschen von den Flohtropfen aus dem Nacken geleckt hatte, obwohl ich eigentlich ziemlich aufgepasst hatte, dass das nicht passiert. Da du ja jetzt einen kleinen Hund hast - hat der vlt. solche Mittel oder sowas in der Art bekommen?

  • Theoretisch könnte es auch das Rolling Skin Syndrom sein. Die Fokale Epilepsie, hatte von den Symptomen her aber bisschen besser gepasst.
    Das CBD Öl, werde ich mir definitiv besorgen. Das ist ne sehr gute Idee.
    Ja, er hatte noch einige Anfälle. Gestern Abend war ich guter Hoffnung, er war schon fast wieder der alte. Heute früh dagegen, wieder 10 Schritte rückwärts...

    Nein, Flohmittel o. ä. hat sie (noch) nicht bekommen. Impfung, chippen, Umzug, das war so dicht beieinander, das ich dem kleinen Hundekörper, nicht noch mehr zumuten wollte.

    • Offizieller Beitrag

    ah ok - ja, das wär die schönste, weil harmloseste Erklärung gewesen ...


    Ich hab auch mal gehört, dass Katzen sogar bei so einem RSS-Anfall nicht mehr wirklich bei Bewusstsein sind.


    CBD kenne ich von der "menschlichen Anwendung" ganz gut - hab ich zB meiner Mutter verordnet ... und es natürlich auch selbst ausprobiert ... ich denke, damit kann man nix falsch machen. Man merkt auch nichts ;) ...


    Warst du denn bei einem TA?

  • Zum Tierarzt gebracht habe ich ihn nicht, aber ich hab unserer Tierärztin das Video geschickt, und hab mit ihr telefoniert. Sie ist sich nicht sicher, ob es nun eine Art von Epilepsie ist oder ob er “nur” nervlich am Rad dreht. Sie will sich mit einer Kollegin besprechen. Das ist auch der Grund, warum er vorerst nicht in der Praxis vorstellig wird. Der zusätzliche Stress soll ihm erspart bleiben. Das CBD Öl hab ich inzwischen bestellt. Ich hoffe, das es morgen ankommt. Gestern wollte er sogar wieder nach Hause kommen. Und hat sogar ein bisschen gespielt. Mein Vater hat auch Interesse an dem Öl. Würdest du mir verraten woher du das Öl für dich bzw. deine Mutter beziehst?

    • Offizieller Beitrag

    Zum Tierarzt gebracht habe ich ihn nicht, aber ich hab unserer Tierärztin das Video geschickt, und hab mit ihr telefoniert. Sie ist sich nicht sicher, ob es nun eine Art von Epilepsie ist oder ob er “nur” nervlich am Rad dreht. Sie will sich mit einer Kollegin besprechen. Das ist auch der Grund, warum er vorerst nicht in der Praxis vorstellig wird. Der zusätzliche Stress soll ihm erspart bleiben. Das CBD Öl hab ich inzwischen bestellt. Ich hoffe, das es morgen ankommt. Gestern wollte er sogar wieder nach Hause kommen. Und hat sogar ein bisschen gespielt. Mein Vater hat auch Interesse an dem Öl. Würdest du mir verraten woher du das Öl für dich bzw. deine Mutter beziehst?



    Mrs. Malfoy Bist du noch hier aktiv? Leider hab ich lange nichts mehr von dir gelesen - wie geht es Alexis? Das würde mich brennend interessieren!


    Dari hat seit vorgestern auch ein ähnliches Problem, was sie sehr stresst: Irgendwo juckt / zuckt es, sie putzt sich dort hektisch und versteckt sich oder sie rennt ohne Putzen direkt weg und versteckt sich - sogar in ihrem Klo (da ist so ein halbes Dach drauf und scheinbar ist es wichtig, dass Schutz "von oben" da ist) ansonsten verschwindet sie unter dem Bett oder in ihren Katzentunneln. Wenn sie erst mal im Versteck ist, dann ist sie sehr schnell entspannt, zwinkert, schnurrt, bleibt aber im Versteck liegen. Gestern kam sie aus "ihrem Katzenzimmer" und dem darin befindlichen Tunnel nur raus, um zu fressen, um ein bisschen im Laufrad zu laufen und um einen Karton zu zernagen. Wenn sie nicht mehr durch irgendwas abgelenkt ist, kommen die Zuckungen wieder und sie muss wieder ins Versteck. Wenn sie halbwegs entspannt im Versteck liegt, passiert nichts mehr. Zum Spielen lässt sie sich auch überreden, dann kommt in kleinen Spielpausen aber wieder das Zucken und sie haut ab.


    Die Tierärztin meinte, ich solle das noch ein bisschen beobachten, bevor ich ihr den Stress der Untersuchung antue - denn durch diese Geschichte ist sie ja ohnehin schon so gestresst; sie tippt auf Insektenstich oder Flöhe ... Flöhe glaub ich kaum, aber werde Dari heute noch mal über Papier ordentlich kämmen, ein Insektenstich könnte theoretisch sein, denn das geht so seit vorgestern Abend, als beide noch auf dem Balkon gespielt (und gejagt) haben - ich wüsste aber nicht, wo der Stich dann sein könnte. Sie lässt sich auch überall anfassen. (Im letzten Sommer hatte sie aber auch mal so ein Verhalten, allerdings nur kurz - ca. ein, zwei Stunden)


    Meine weiteren Theorien sind noch Hautirritationen / Unverträglichkeit / Allergie wegen neuem Futter - dabei war ich so froh was gefunden zu haben, was sie mag und nicht von Aldi ist ;) oder aufgrund eines Antibiotikums, dass sie bis vor einer Woche bekommen hat, wegen einer Hautverletzung am Po durch einen kleinen Stunt vor knapp 2 Wochen.


    Irgendwie hat sie gemeint, von der Dachterrasse aus auf dem Hausdach weiterlaufen zu können, das aber eine viel zu steile Neigung hat und sie ist heruntergerutscht und ein paar Meter gefallen. Das hatte sie vorher noch nie probiert, dort weiterzulaufen, und ich nehme an, das ist passiert, da das Dach durch die ganzen Pollen so stumpf und weniger glatt ausgesehen hat. An und für sich ist sie mit dem Schrecken davon gekommen, nur mit dem Hintern ist sie wohl komisch über das Dach gerutscht oder an der Dachrinne hängengeblieben und eine kleine Wunde musste mit zwei Klammern geschlossen werden. Das ist alles gut verheilt und schon nicht mehr zu sehen. Sie musste drei Tage einen Kragen haben und war ziemlich depressiv deshalb, doch als das vorbei war, war sie in den letzten Tagen komplett "die alte" - insofern glaube ich (und TA) eigentlich nicht, dass dieser Unfall was mit dem Jucken und Zucken zu tun hat - es juckt offenbar auch nicht vermehrt an der Stelle, die verletzt war.


    Ich bin nun gerade im Büro und hoffe auf Besserung, wenn ich nach Hause komme - aber das wollte ich mal kurz hier berichten - also, wenn Mrs. Malfoy oder jemand anders Erfahrungsberichte oder Tipps zu so etwas haben, dann freue ich mich.


    Achso - Futter ist jetzt erst mal wieder auf das alte umgestellt in der Hoffnung, daran liegt es; CBD-Öl und Zylkene würde ich ausprobieren, wenn sich das morgen nicht sichtbar gebessert hat (und dann natürlich auch zum TA), anfallsartig ist das ganze meiner Meinung nach nicht wirklich, tritt eher auf, sobald kein Schutz über dem Kopf ist und keine Ablenkung.

  • Da es nicht immer einfach ist, die richtige Diagnose zu stellen, sollten Sie sich auf jeden Fall von Ihrem Tierarzt beraten lassen. CBD-Öl kann viele positive Auswirkungen auf Katzen haben. Es ist in der Regel sehr hilfreich, wenn es um Panikattacken, Schlaflosigkeit und Depressionen geht. Meine Empfehlung ist daher Enecta: https://www.enecta.com/de/pages/cbd-oel Enecta stellt hochwertige CBD-Produkte her - darunter auch CBD-Öl. Ich habe Enectas CBD-Öl eingenommen und von der entspannenden Wirkung deutlich profitiert. Vielleicht ist dies ja auch bei Ihrer Katze der Fall!