Rolligkeit ... der ultimative Stresstest

    Wie viel Bengalen hast du?
    2
    Wie alt sind deine Katzen?
    1 jahr
    Wie lange hast du deine Bengalen schon?
    11 monate
    Wie viele männliche oder weibliche Tiere hast du?
    2 webliche
    Sind alle Tiere kastriert?
    NEIN
    Sind deine Katzen vom Züchter?
    JA

    Guten Abend liebes Forum, ich wünsche Euch ein gesundes neues Jahr.


    Unsere beiden Bengal Damen sind im zarten Alter von knapp 1 Jahr nun das erste mal rollig. Das ganze fing am Sonntag den 17.01.2021 an. Seitdem haben wir alle im schnitt weniger als 5 Stunden geschlafen, weil beide in einer deutlich erhöhten Lautstärke im Flur oder Wohnzimmer sitzen und wie 2 Tauben vor sich hin gurgeln / gurren oder wie man das auch beschreiben kann. Beide Katzen sind Wohnungskatzen.


    Leider haben sich daraus nun auch weitergehende Probleme ergeben und ich würde mir gerne einen Rat einholen.


    1) Die Rolligkeit soll 5-10 Tage anhalten (es ist die erste rolligkeit). Bleibt die Intensität konstant über diesen Zeitraum oder kann man davon ausgehen, dass z.b. bis Tag 3 oder 4 der Höhepunkt erreicht wird und es es sich dann langsam wieder normalisiert? Falls es bis zu 10 Tage auf dem Level wie heute bleibt ist es kaum auszuhalten


    2) Gibt es irgendwas wie ich die kleinen Unterstützen kann damit umzugehen ? Irgendwas beruhigendes was man den geben kann (keine medikamente, eher naturheilkunde!)


    3) Gibt es abgesehen davon etwas um das ganze zu mildern? Leider haben wir einen Nachbar bei uns im Haus der sehr konfliktfreudig ist und mich schon im Hausflur angesprochen hat, was der nächtliche Lärm soll und wie ich kurzfristig (also sofort) Abhilfe schaffen kann? Ich meine, wir leben in einer großstadt mit einer 8 spurigen Straße vor der Tür und einer Ubahn Haltestelle, aber er "will" solche Geräusche oder auch andere Geräusche wie laute Musik, Handwerkerarbeiten unbedingt hören, weil er gleich eskalierend zum Vermieter rennt und dort aus einer Mücke einen Elefanten macht.


    Bei dem 3 Punkt bin ich am meisten frustriert, weil wir und die Tiere ja nichts dafür können und wir schon versuchen es so erträglich wie möglich zu machen, aber genau solche Situationen ihn veranlassen, gleich alle Geschütze aufzufahren. Leider ist unser Vermieter grundsätzlich auch sehr konfliktscheu und versucht in solchen Fällen nicht zu vermitteln. Bisher hatten wir aufgrund der Katzen keine Probleme.


    Danke vorab

  • Hallo! Bei unseren konnte man die Rolligkeit noch halbwegs ertragen - war mit 7 oder 8 Monaten - und danach wurden sie dann kastriert - ich denke, ihr müsst es nun noch ein paar Tage aushalten und dann solltet ihr unbedingt kastrieren, wenn ihr nicht züchtet (was ich jetzt mal bei so einer Frage auch nicht annehme), denn sonst kehrt die Rolligkeit bis zu alle 14 Tage wieder zurück und es drohen außerdem schlimme Wucherungen in der Gebärmutter etc.

  • Unsere TA meinte damals, sie macht es auch währenddessen - die Katzen sind ja letzten Endes alle 2-3 Wochen rollig und da kann man keine vernünftige Terminplanung hinbekommen. Ich hab auch was anderes gehört, von daher war ich froh, dass wir ein Zeitfenster direkt nach der ersten Rolligkeit erwischt haben.

    Wir haben am Montag den Termin.

    Nach wie vor wundert es mich, dass die Intensität gleich bleibt. Ich dachte an Tag 4 ist der "Höhepunkt" erreicht und es nimmt ab... Pustekuchen.

  • Hallo, man versucht die Kastration während der Rolligkeit zu vermeiden, da die Gebärmutter in dem Moment stärker durchblutet ist und das Blutungsrisiko höher ist. Man kann die Katzen aber auch schon vor der ersten Rolligkeit kastrieren lassen. Unsere Nali ist jetzt dann 6 Monate alt und wird nächste Woche kastriert bevor sie rollig wird.

    Hallo, die Operation wurde von Montag auf heute verschoben. Ich habe beide heute Mittag abgeholt und es geht den beiden soweit gut. Laut Tierärztin sollten wir darauf achten, dass die beiden sich die kommenden Tage nicht in die Wolle kriegen, da sie wohl beide nach "Tierarzt" riechen und es sein könnte, dass sie sich zoffen.


    Beide haben sich in ihrer Lieblingshöhle verkrochen, Toilette und Wasser sind zugänglich. Fressen wollte bisher keine, Mal gucken wann der Appetit zurückkehrt.

  • Wenn beide gleich riechen, sollte das aber kein Problem sein ... bei meinen beiden war die Kastration total unkompliziert. Nala hat ein bisschen geleckt am nächsten Tag und dann kurze Zeit lang einen Body anbekommen - den konnten wir am nächsten Tag aber schon wieder weglassen, da war das komische Gefühl an der Naht anscheinend weg ... nach 48 Stunden waren die beiden wieder ganz die alten ...

    Hallo ..... jetzt haben wir ein neues Problem, welches sich für mich kaum erklären lässt.


    Beide Katzen waren immer sehr sauber, wir haben 2 Katzenklos und diese wurden 2-3 mal täglich vom großen Geschäft und von Klumpen befreit. Bei Bedarf wurde auch aufgefüllt.


    Seit 2 Tagen ist das Sofa, was vorher komplett uninteressant war als neues Katzenklo verschrien. Mir ist das am Montag aufgefallen und ich dachte mich trifft der Schlag. Es war gegen 6:30 als ich aufgestanden bin um in der Küche frühstück vorzubereiten.


    Beide Katzen haben im Kratzbaum geschlafen - wie eigentlich immer. Wenn ich in der Küche bin dauert es meistens so 2-3 Minuten, dann kommen sie angelaufen und wissen natürlich, dass es was zu fressen gibt. Nicht an dem besagtem Montag.


    ich mache mir meinen Kaffee und setze mich an den Tisch und habe direkten Blick auf den Kratzbaum und das Sofa. Die große steht auf, kommt vom Baum runter, hüpft aufs Sofa und pieselt gemütlich in die Sofaritze ziwschen den Sitzkissen. Ich hab intuitiv "Nein" gerufen, aber es war schon zu spät....


    Ok - saubermachen mit Wildleder reiniger + pflegereininger vom Hersteller- kurz ärgern, Katzenklo geprüft, alles sauber (das Katzenklo steht genau 1 Zimmer weiter im Bad und es gab in den letzten 10 Monaten NIE Probleme.


    Soweit sogut .... Nachdem ich alles erledigt hatte und ich mich dann um 8:00 an meinen Laptop gesetzt habe zum arbeiten waren beide Katzen aktiv und haben gespielt - jagen.


    Das ding so .... 20-30 minuten, die kleine ist dann in den Baum verschwunden für ein Nickerchen und die große? Die geht zielstrebig zum Sofa, diesmal ans andere eck und pieselt wieder....


    Wieder geärgert ... gereinigt und diesmal war ich ja so "schlau" und hab mit ein bisschen essigreiniger gearbeitet, da der Geruch für Katzen ja eher unangenehm ist und dadurch das Sofa uninteressant werden soll. Ich hab sie zwischenzeitlich mal zum Klo getragen, zum Glück sind die großen Geschäfte weiterhin im Katzenklo ...


    Es kam wie es kommen musste, irgendwann mittags bin ich kurz zum Briefkasten, komme hoch in die Wohnung und sehe einen frischen feuchten neuen Fleck auf dem Sofa. Wieder geärgert, wieder gereinigt und .... das einzige was nun hilft ist, dass ich Alufolie auf dem Sofa auslege. Das ist total bescheuert.


    Wolldecken, kleidung usw. sind mir zur not egal, die wäscht man in der Maschine und dann ist es gut, aber das Sofa ärgert mich maßlos. Ich würds ja verstehen, wenn ich den Eindruck hätte es geht ihr grundsätzlich schlecht und der Allgemeinzustand ist nicht gut, aber:


    1) Es wird gefressen und getrunken wie ein Vikinger

    2) Die spielen unter sich, mit mir und den Kindern mit voller Energie und ganzem Körpereinsatz

    3) Die machen weiterhin ihren "blödsinn" mit quer durch die Bude jagen, Kartons oder einkaufstüten zerfetzen usw

    4) Sie kommen zum kuscheln, schmusen

    5) Sie gehen (wie gewohnt) Mittagsschlaf, ein Nickerchen oder ähnliches machen


    Unsere TA meinte bisher nur - das gibt sich schon von alleine - diese Aussage finde ich aber sehr unbefriedigend...

  • Hallo! Du sprichst von große und kleine Katze ... du hattest zuerst geschrieben, sie sind beide 11 Monate ... ist das nur so eine „interne Bezeichnung“ wegen Körpergröße oder ist da ein größerer Altersunterschied?


    Ist die Katze wirklich gut untersucht worden? Schmerzen lassen die sich oft nicht anmerken, aber das Verhalten mit dem Pinkeln könnte ein Hilferuf sein.


    Ansonsten sollten Katzentoiletten eigentlich in den „sozial wichtigen“ Räumen sein. Das kann auch anders klappen, aber vlt. hat die Katze jetzt nach der Kastration ein großes Verlangen, das Sofa deutlich als „zuhause“ zu markieren. Es könnte ja sein, dass sie die OP und den damit verbundenen Stress nicht so leicht wegsteckt. Versuchs mal mit 2 Klos links und rechts neben dem Sofa (und vorher ein bisschen Pipi-Duft von einem alten Klo übertragen) - ist zwar nicht so schick, aber wenn sie es so annimmt, kannst du die Klos langsam wieder wegbewegen (aber wirklich sehr langsam) - gib ihr an den Stellen dann erlaubte Möglichkeit zu markieren - also mit Pfoten ... am besten Kratzpappe oder so ein Sisalschutz für die Couchlehne.

  • Ich weiß genau wie du dich fühlst. Meine Couch wird neuerdings auch zum markieren benutzt. Laut meiner Tierärzte wäre er depressiv und ich sollte ihn Antidepressiva geben oder ihn einfach ein kastration Implantat einsetzen. Ich ärgere mich auch immer wenn ich es bemerke, aber meine Markieren erst immer wenn ich schlafe. Somit bekomme ich dies nie mit. Und ich habe auch noch eine Stoff Couch ? ?