Kitten ist unsauber - nur großes Geschäft

    Wie viel Bengalen hast du?
    1
    Wie alt sind deine Katzen?
    4 Monate
    Wie lange hast du deine Bengalen schon?
    2 Monate
    Wie viele männliche oder weibliche Tiere hast du?
    1 weibliches
    Sind alle Tiere kastriert?
    NEIN
    Wenn NEIN welche Tiere nicht:
    Bengalen Kitten ist aktuell noch nicht kastriert
    Sind deine Katzen vom Züchter?
    JA

    Hallo zusammen,

    sind seit 2 Monaten stolze Besitzer einer bengalen Dame - oder besser gesagt, die stolzen Diener ;)

    Sie hat sich inzwischen ganz gut eingelebt, frisst brav, ist verspielt, will entertaint werden und benutzt grundsätzlich auch das Katzenklo.

    Aber eben nur grundsätzlich. Das kleine Geschäft macht sie immer schon brav ins Kistchen. Wir verwenden die gleiche Streu wie die Züchterin.
    Das große Geschäft hat sie anfangs auch ins Kistchen gemacht, dann aber nicht mehr. Da hatten wir dann schnell rausgefunden was das Problem war (Kistchen und Futterstation standen im gleichen Raum). Problem gelöst - aber nur für ein paar Tage. Dann hats wieder begonnen, kleines Geschäft ins Kistchen, großes Geschäft in irgend einen Raum in die Ecke. Haben die Streu früher gewechselt als sonst - Problem gelöst! Aber nur für ein paar Tage. Nun zu Weihnachten war die Familie zu Besuch da. Da hat sie sich verängstigt hinters Katzenklo verzogen. Da kam sie ganzen Nachmittag nicht mehr hervor. Kaum war der Besuch weg, kam sie wieder zum kuscheln zu uns. Abends hat sie dann wieder ihr großes Geschäft ins Haus gemacht. Da haben wirs noch auf den stressigen Tag für sie geschoben. Nächsten Tag haben wir die Streu gewechselt und alles wieder perfekt gerichtet und waren danach ca. 28h nicht zu Hause. Wieder angekommen, war das kleine Geschäft im Kistchen, die 2 großen Geschäfte nebeneinander in einem anderen Raum.

    Was kann der Grund für ihr Verhalten sein?
    Die Streu selbst dürfte ja in Ordnung sein, da sie das kleine Geschäft ins Kistchen erledigt. Was hat sie für ein Problem mit dem großen Geschäft?

    Ansonsten ist nur auffällig, dass sie etwas scheu ist. D.h. wenn wir auf der Couch sind, kommt sie sofort und legt sich zu uns, oder will mit uns spielen. Sie schläft auch oft 1-2h auf uns auf der Couch. Aber wenn wir direkt zu ihr gehen wollen, dann zischt sie ab. Man muss ganz vorsichtig zu ihr hingehen und sanft mit ihr sprechen, dann kann es sein, dass sie bleibt, oder sie verzieht sich auch. Je nach Laune. Das finden wir manchmal doch sehr schade und wird nur in ganz kleinen Schritten besser.

    Sind bereits etwas ratlos...

    Liebe Grüße,
    Heidi

  • h_e_i_d_i

    Hat den Titel des Themas von „Kitten ist unsauber - nur gorßes Geschäft“ zu „Kitten ist unsauber - nur großes Geschäft“ geändert.
  • Nur zum sicher sein, hast du noch andere Katzen oder nur die kleine Bengalin?


    Für ein so kleines Kätzchen sind 28 Stunden alleine sein viel wie ich finde, falls sie keine kätzische Gesellschaft hat. Das jetzt mal unabhängig vom Kaka Problem. Dazu kann ich leider nicht viel beitragen.


    Auch zum weglaufen nicht, das haben meine nicht gemacht.

  • Du hast leider nicht gesagt, (wie oben schon geschrieben) ob sie Katzenfreunde hat. Für den Fall das sie allein ist, bitte schenke ihr eine Katzenfreundin. Die braucht sie dringend. Ich traue mich in dem Fall zu sagen, das ihre Unsauberkeit wirklich ein psychisches Problem ist, und kein organisches. Falls die Kleine allerdings Katzenfreunde hat, dann muss man auf Spurensuche gehen, was sie als so schlimm empfindet, das sie sich auf diese Weise äußert. Ich meine gut, eure lange Abwesenheit, und der Besuch, in Kombination mit der Tatsache, das sie noch nicht so lange bei euch ist... in dem Punkt ist es relativ einfach, den Zusammenhang zu erkennen, das ihr das sehr zugesetzt hat. Ansonsten ist es halt (wie so oft bei Katzen) erstmal nicht so einfach, die Ursache zu finden. ... was ihre Schüchternheit angeht, ich schiebe es inzwischen auf die Rasse. Ich hatte früher Maine Coons, Siamesen, Hauskatzen, Perserkatzen ... die haben sich (finde ich zumindest) einfacher getan, sich einzugewöhnen, als es beim Bengalen der Fall war. Mein Bengalkater ist jetzt genau sechs Monate bei mir, und vertraut mir inzwischen und hat sich gut eingelebt. Keine Bange, deine Kleine findet auch noch das Vertrauen zu euch? ... wie heißt sie denn eigentlich?


    Also die Kleine heißt Cleo und ist wirklich eine ganz Hübsche. Hab mal ein Foto dazu gehängt20201108_100440.jpg20201112_212309.jpg













    Wenn sie am Kratzbaum liegt, ist sie auch offen gestreichelt zu werden. Da kann man wirklich jederzeit hingehen. Aber egal wo sie sonst ist, wenn man von sich aus zu ihr hingeht, ist sie weg. Hoffe das wird wirklich noch besser.


    Ja, ist wirklich so, dass sie aktuell die einzige Katze in unserem Haus ist. Die Züchterin meinte, natürlich wäre es schön, sie zu zweit abzugeben, aber alleine ist überhaupt kein Problem. Auch meinte sie, sie bis zu 3 Tage alleine zu lassen sei auch kein Problem (haben eine Trockenfutterstation und Wasserstation, welche immer zugänglich und gut gefüllt ist). Sie bekommt dann noch 1x am Tag Nassfutter oder rohes Fleisch. Vielleicht war sie einfach noch zu klein sie für mehr als einen ganzen Tag alleine zu lassen. Aber das Kot-Problem hat ja bereits vor den Besuch und dem Allein-Sein angefangen. Außer, dass es da wirklich jedesmal was anderes war und jetzt muss sie sich einfach wieder eingewöhnen, dass sie sieht, dass wir eh immer da sind und sie nicht alleine ist.

    Hoffe, dass sich das Problem im Frühling dann auflöst, denn da wollen wir sie kastrieren lassen und danach als Freigängerin halten. Mal schauen, was sie dazu sagt.

  • Ich bin jetzt ehrlich sprachlos. Dir kann man keinen Vorwurf machen, du hast dich auf die Aussage der Züchterin verlassen. Fakt ist aber, gerade Bengalen brauchen mindestens einen Artgenossen. Wobei das eigentlich auf alle Katzen zutrifft, das sie mit einem Artgenossen wesentlich glücklicher sind. Und zu sagen, drei Tage allein lassen, wäre okay, also ich bin sprachlos. Ich war den ganzen November und halben Dezember im Krankenhaus. Meine drei (!!!) Kater haben in der Zeit sehr gelitten. Meine Mutter hat sie gefüttert und die Katzenklos saubergemacht, ansonsten waren sie allein. Ashley hat mich ständig im ganzen Haus gesucht, Alexis hat besorgniserregend abgenommen. Du würdest der kleinen wirklich zuckersüßen Cleo, mehr als nur einen Gefallen tun, wenn du ihr eine gleichaltrige Freundin schenkst. Ich halte es sogar für sehr gut möglich, das sie deswegen auch unsauber ist. Bei der Züchterin hatte sie ihre Mami und Geschwisterchen, und eventuell noch andere Mitkatzen, und bei euch ist sie sehr allein. Als Mensch kann man kätzische Spielgefährten, nur sehr schwer, bis gar nicht ersetzen. Du/ihr werdet sicher Gründe gehabt haben, weshalb ihr entschieden habt, nur eine Katze ins Haus zu holen, aber gut ist das halt definitiv nicht.

  • Bengal haben für anderen rassen katzen , zum beispiel der geruch , die riechen bei den bengal diesen wild geruch. auch ihr spiel verhalten und jagt trieb ist anderes , gegen eine bengal katze keine chance. bengal wird die führung haben,. habe eine ekh katze 2jahre alt. und jett habe ich eeine bengal ktten 18wochen., die hat alles übernommen, Meine EkH wurde enthront . geht der bengal aus den weg . weil falls es zu streitig keit kommt, weiss die gegen bengal kann sie nix machen.

  • Mrs.malfoy, das stimmt schon , was du meins, klar so habe ich auch gedacht. damit meine EKH , eine arthenossen hat ., man soll ja katzen nicht einzel halten. aber jetz durch die bengal die neu kam. merk ich gehts der schlechter. und habe auch aus dem grund eine Bengal ausgesucht. weil bengal kaum fast garnicht haare verlieren. meine Ekh verliert unormal haare.

  • Es geht doch nicht darum einfach irgendwelche 2 Katzen zusammen zu tun cirin. Sie müssen auch von den Charakteten zusammen passen. Ich bin so froh 2 Brüder genommen zu haben. Denn selbst wenn ich schon stundenlang mir den Katern gespielt habe kann ich andere Interaktionen wie raufen und sich putzen nicht bieten. Und ich kann auch nicht so schnell rennen wie meine beiden ^^


    Auch wenn Cleo im Frühling Freigänger wird ist sie ja jetzt doch noch einige Monate alleine, in denen sie ihre Katzensprache und Interaktion mit anderen Katzen nicht weiter üben kann. Ob das relevant ist um später draußen klar zu kommen weiß ich nicht.


    Wenn ihr dann mal mehrere Tage weg seit, habt ihr niemanden der nach eurer Schönheit schaut? Kontrolliert ob sie frisst und regelmässig heim kommt? Schaut dass es ihr gesundheitlich gut geht?

    Mignonne: doch doch, da kann ich dich beruhigen. Sollten wir wirklich mal länger als 1 Nacht weg sein, würde unsere Nachbarin täglich zu unserer Cleo schauen. Sie ist ein Katzennarr und würde das gerne machen, da ihr Freund Allergiker ist, will er keine Katze im Haus haben - auch keinen Bengalen.

    Eine zweite Katze dazu zu nehmen, steht grundsätzlich zur Debatte, aber was ist, wenn die beiden nicht klar kommen? Und bis wir ein zweites Kätzchen gefunden haben, ist es bestimmt auch Frühling. Da wollen wir Cleo ja eigentlich schon raus lassen und das Kätzchen dann ja wieder nicht. Ist eine etwas verzwickte Situation. Mein Mann ist weniger begeistert von einer zweiten Katze. Aber bevors unserer Cleo schlecht geht, nehmen wir eine Zweite dazu.

    So, jetzt bin ich dann echt am verzweifeln. Obwohl alles seit einigen Tagen wieder normal läuft und wir immer zu Hause sind, hat Cleo 2 Tage hintereinander auf das Kopfkissen im Gästezimmer gemacht. Wie immer nur das große Geschäft. Für das Kleine geht sie ganz normal auf Katzenklo.

    Was kann ich noch tun??

  • Hallo Heidi,


    Ich würde erstmals ein zweites Katzenklo anbieten. Kann fürs erste auch ein Behelfsklo aus Karton mit Kunststoffolie und Streu sein. Unser Bengalkater ist beim "Geschäft machen" auch eigen. Er bevorzugt es tatsächlich ein Kistchen fürs Pinkeln und eins für die "Würstchen" (haha) zu haben. Seit er Freigang hat, macht er aber ohnehin alles bevorzugt draußen. Man kann auch mit anderen "Untergründen" experimentieren, z.B. Küchenrolle oder Zeitungspapier. Oder halt eine größere offene Fläche (großer Karton) als Klo anbieten. Vorrübergehend, bis sich Cleo dran gewöhnt hat. Ist alles besser, als wenn sich die Kleine selber was zum Draufkacken sucht.


    Der zweite Gedanke wäre, die kleine Cleo durchchecken zu lassen. Wenn unser Kater nicht fit ist (Durchfall, Infekt,...) äußert sich das auch manchmal in Unsauberkeit. Ist der Kot denn normal?


    Wir sind anfangs übrigens mit Geschirr und Leine rausgegangen, damit er sich an den Freigang gewöhnt. Das hat ihn sehr entspannt. Wir hatten nämlich auch einen eher turbulenten Start mit unserem Kerlchen.


    Viel Glück und alles Liebe für euch und die kleine Cleo!

    Danke für deinen Tipp. Werde ein vorübergehendes Klo aufstellen. Hab zwar heute ein zweites gleich mal bestellt, aber bis das da ist. Danke für den guten Vorschlag! Der Kot ist eigentlich ganz normal und sonst wirkt sie auch gesund (kein schnupfen oder geschlauchtes rumliegen). Aber wenn es nicht besser wird, werden wir auf jeden Fall zum Arzt gehen.


    Meine Hoffnung ist auch, dass sich dieses Problem in Luft auflöst, wenn sie zum Freigänger wird. Das dauert aber noch 2-3 Monate. Das kann also noch lustig werden... ;)