Welches Fuitter soll ich unseren Bengalen geben

    hallöchen, ich bin neu bzw war noch nie in einem forum. Kenn mich also nicht so aus. Wir haben seit einer Woche 2 bengalen im Alter von 14 Wochen. Generel sind sie noch immer sehr zurückhaltend und verstecken sich viel. Nach Ankunft bemerkte ich, das sie Durchfall hat, dachte es sei von dem Umzug. Nach zwei Tagen suchten wir den Ta auf. Leicht erhöhte Temperatur und bekamen Tabletten mit und Futter. Royal canin gastro instentinal trockenfutter. Was mich nun sehr irritiert, ich habe mich ausgiebig wegen Futter belesen und da auch überwiegend gelesen, das Katzen generell kein trockenfutter, zwecks der Nieren bekommen sollen. Dies hab ich auch dem Ta gesagt, weil wir jetzt drei Wochen diese schonkost geben sollen. Antwort war nur, man kann dies das ganze Leben geben. Ich wollte trockenfutter höchstens als Leckerli geben und nun das. Sie möchten auch ständig essen, die mengenangabe für Ihr Gewicht reicht uns nie. Bin etwas hin und hergerissen. Hab das animonda carny kitten in Dosen gekauft und jetzt schon in mini Portionen zwischendurch gegeben. Hatte heut dann einen etwas weicheren Kot entdeckt. Was meint ihr wie ich nun umstellen kann oder am besten vor geh? Ich möchte eigentlich weg vom trockenfutter. Zumal ich schon mal eine Katze wegen der Nieren und einem Tumor einschläfern musste. Sorry für den Text, aber denk hier bekomm ich vielleicht einen besseren Tipp. Ich danke euch schon mal! LG

  • Was haben denn deine Katzen vorher beim Züchter bekommen? Wenn das eine andere Futtersorte war, dann kann das schon den Durchfall verursachen, weil du nun eine andere Sorte gibst. .
    Kleine Katzenbabymägen müssen sich erst noch an das neue Futter gewöhnen. Ist wie bei Menschenbabys. Da stellt man ja auch nicht von einem auf den anderen Tag von einer Breisorte auf die nächste um. ;)

    Mein Rat, wenn deine Katzen vorher eine andere Futtersorte bekommen haben: Erstmal diese Sorte füttern und Woche für Woche einen Löffel vom Animonda-Carny unterrühren.

    Und noch eine Anmerkung zur Futtermenge: Kitten dürfen so viel essen, wie sie möchten. Sie sind noch im Wachstum und verbrauchen auch beim Toben und Spielen viel Energie.
    Meine drei Katzen haben am Tag sechs dieser Animonda-Carny Kitten Dosen verschlungen. Manchmal sogar 8. :D Und sie sind davon nicht übergewichtig geworden.

    Und noch einen weiteren Tipp: Wenn du die Möglichkeit hast, hole dir eine Zweitmeinung von einem anderen Tierarzt. Meist ist es nämlich so, dass die Tierärzte gerne das Royal Canin Futter empfehlen, weil sie dafür Provision von der Herstellerfirma bekommen. Sieht man auch daran, dass das Futter im Wartezimmer ausgestellt ist und quasi so beworben wird.

  • Hallo Diana

    hat der Züchter dir nicht gesagt was er den kleinen gefüttert hat? Gute Züchter die nicht aufs Geld aus sind

    geben den neuen Besitzern Futter mit . Du hast dich ja bestimmt eingelesen über Bengalen, sie brauchen Futter mit hohem Fleischanteil

    ( 80% ) das hole ich im Zooladen. ( Fressnapf ) und sie bekommt Hühnerherzen und Mägen zuerst zerkleinert und jetzt ganz .

    Das ist gut für die Zähne . Ich wünsche dir viel Spass mit den kleinen und gut das du im Forum bist hier kannst du viel

    Erfahrungen sammeln. Lg. Inge u. Bonny

  • Als meine beiden eingezogen sind hat Anton auch Durchfall bekommen. Wohl wegen der Aufregung, denn Futter hatte ich von der Züchterin mitbekommen und mich auch informiert was sie füttert und das besorgt. Mein TA hat mir dann ein probiotisches Pulver zur Stärkung der Darmflora gegeben und ein anderes Pulver dass "stopfen" soll. Das hat dann auch gut geklappt und nach ein paar Tagen war die Sache dann durch.

    Es bleibt nur zu hoffen dass es keine Giardien sind, liest man ja leider oft.



    Meine bekommen als "Hauptfutter" auch Nassfutter, aber wenn ich aus dem Haus gehe oder bevor wir ins Bett gehen gibt es eine TroFu Spielrunde. Beide trinken regelmässig, so dass ich das mit gutem Gewissen machen kann. Wenn ich koche bekommen sie auch schon mal was vom Fleisch ab, damit sie schön drauf rum kauen können.

  • Durchfall nach dem Einzug ins neue Heim und bei Futterwechsel ist wohl mal möglich ... die erhöhte Temperatur bzw. Fieber spricht da aber doch eher für einen kleinen Infekt. Ich glaube auch, dass sich die Tiere erst mal an die neuen "Hauskeime" gewöhnen müssen. Also erst mal eigentlich kein Grund zur Sorge.


    Wenn eine so junge Katze für einige Tage Trockenfutter bekommt und es sie bei Kräften hält oder aufpäppelt ist das bestimmt auch kein Problem - sollte halt nur kein Dauerzustand sein und nach der Genesung sollte man allmählich wieder zu hochwertigem Nassfutter übergehen.


    Wir kennen das ja bei uns auch, dass man bei Durchfall oder grippalen Infekten mit Fieber etc. besonders viel trinken soll, da man viel Flüssigkeit verliert - und das ist halt das Problem bei Trockenfutter (auch in der kurzen Phase der Krankheit), denn Katzen trinken ja nun mal nicht wirklich gerne, da sie von Natur aus ziemlich komplett den Flüssigkeitsbedarf über die Nahrung decken. Deshalb wäre es eben generell immer gut, wenn man Katzen zum Trinken animieren kann - mit nem Brunnen, fließendem Wasser aus nem Wasserhahn oder mit so einer speziellen Katzenfleischbrühe/-suppe ...


    Generell finde ich es nicht verkehrt, wenn Katzen Trockenfutter kennen bzw. das als Nahrungsmittel identifizieren können (man weiß ja nie, ob das mal nötig sein könnte) - z.B. bei einem Aufenthalt über einige Zeit beim TA oder so bekämen die vermutlich auch so ein Futter ... deswegen ist das als Leckerli gut geeignet. Leider hat Dari da gar kein Verständnis für und obwohl ihre Schwester es liebt, betrachtet sie Trofu nicht als Nahrungsmittel :D

    oh gott, ich seh gerade ich kenn mich überhaupt nicht aus|| weis leider nicht wie ich auf die netten antworten zu meiner Frage antworten kann. Sorry aber vielleicht liest es der ein oder andere nochmal, der mir geantwortet hat.

    Die Frage ob mir der Züchter denn nicht gesagt hat was sie zu fressen bekamen, muss ich leider dazu sagen, dass die beiden von einer Frau geholt wurden( 2wochen waren sie bei ihr). Diese aber wegen ihrem Hund, die Katzen wieder abgegeben hat. Somit kamen sie zu uns, wir haben dies erst später erfahren. Sie gab mir sheba mit. Also nichts hochwertiges, mich hat dann alles etwas verwundert und wer weiß wie der Umgang sonst mit ihnen war, da sie ja noch immer sehr zurückhaltend sind. So wollte ich ihnen wenigstens die Chance auf ein schönes katzenleben geben. Lg

  • Achso ... :)


    Naja ... wie gesagt, bei einer Futterumstellung kommt halt mal Durchfall vor - aber der verschwindet auch wieder - und wichtig ist nur, dass es letztendlich überwiegend hochwertiges Nassfutter wird (da ruhig mehrere Marken im Wechsel, dass die nicht so wählerisch werden) bei meinen machte es übrigens verdauungsmäßig ab ca. einem halben Jahr alt überhaupt nix mehr aus, wenn das Futter direkt umgestellt wurde - aber das ist halt von Katze zu Katze unterschiedlich. Und auch mal rohes Fleisch (aber kein Schwein) oder gekochtes Fleisch sind super. Hier mal eine Übersicht über gutes Futter, die ich ganz hilfreich finde (ist aber etwas veraltet, glaube ich) Empfehlenswertes Nassfutter - Artgerechtes-Katzenleben.de ... (sofern du nicht barfen willst oder so - damit kenn ich mich leider nicht aus) - Falls das interessant für dich ist, generell ein guter Online-Shop ist: Sandras Tieroase

  • Hallo Diana,

    erstmal willkommen,-und du machst hier alles richtig 😄

    Ich schließe mich in vielem an die bisherigen Kommentare an.

    Eines macht mich stutzig: Die Herkunft deiner Kitten. Ich glaube nicht, dass sie von einem im Zuchtverband registrierten Züchter stammen. Denn verantwortungsvolle Züchter kümmern sich auch nach Übergabe um ihre kleinen Katzen. Sprich: sie nehmen ihre Kitten auch wieder zurück, wenn es im neuen Zuhause nicht klappt.

    Leider werden von unseriösen Vermehrern oft Katzen in sehr suboptimalen Verhältnissen „produziert“ und dann mit ähnlichen Geschichten, wie bei dir, an Käufer abgegeben. Nicht selten sind diese Tiere dann krank.

    Hast du denn Papiere, Impfbescheinigungen, Tests auf FIV/FeLV bekommen? Sind sie entwurmt?

    Ich würde Dir auf jeden Fall dringend raten, mindestens Kotproben ( von 3 aufeinanderfolgendenTagen) beim Tierarzt auf Würmer und Giardien untersuchen zu lassen. Und vielleicht auch, wie schon gesagt, den Tierarzt wechseln.

    Ich drück dir die Daumen, dass alles nur der Umzugsstress ist.

  • Ja das hat mich auch alles verwundert, aber nachdem mein Partner sie geholt hat, wollt ich sie nicht wieder abschieben. Giardien waren negativ, entwurmt wurden sie, aber haben keinen Impfpass, da sie bisher nicht geimpft wurden. Auch keine Papiere haben wir, da die Züchterin angeblich nicht im zuchtverband eingetragen ist. Ich werde wohl einen zweiten TA aufsuchen. Das trockenfutter macht sie nicht satt, bzw trau ich mich nicht das in unmengen bzw weit über der Angabe zu füttern.

  • Aalso... als erstes … keine Panik. Durchfall kriegt man in den Griff, wenn keine organische Krankheit vorliegt.
    Durchfall deutet immer auf eine Störung det Verdauung hin. Z. B. abrupter Futterwechsel oder Stress, was nunmal mit einem Wechsel des Katzenhalters automatisch einher geht.Trockenfutter ist nur zur Ergänzung, aber keinesfalls als Hauptfutter gedacht. Katzen sind Fleischfresser! Du brauchst also unbedingt fleischhltiges Nassfutter. Daneben darf dann gerne der Napf mit TroFu stehen.


    Zur Beseitigung des Durchfalls.

    Erster Tip: Kaufe im Discounter Hähnchenbrust, 600 g oder mehr. Das schneidest Du in kleine Stücke, kleine Streifen und kochst es ca. 5 min. Dazu nimmst Du eine halbe Tasse Reis und kochest das weich. Dann vermischen. Gekochtes Hähnchenfleisch ist Schonkost für Katzenmägen. Du fütterst das mindestens 3 Tage und kaufst ggf. nach, solange bis der Durchfall weg ist. Wenn das nach 5 Tagen nicht klappt, dann nochmal zum TA. Durchfall ist generell nicht schlimm, schwächt aber die Gesundheit der ansonsten gesunden Katze. Denke daran wenn es Dir geht, wenn Du Magen—Darm hast.


    Zusätzlich besorgst Du Joghurt mit mindestens 3,5 % Fett. Am besten die blaue Marke aus Bayern, da sind darmaktive Bakterien drin. Davon einen Teelöffel morgens und abends. Das regeneriert die Darmflora.


    Bezüglich Futter. Das ist eine Wissenschaft für sich. Die Liste von Darinala finde ich extrem überaltert, das würde ich nicht nehmen. Wichtig ist, dass kein Zucker oder Karamell im Futter ist. Das können Katzennieren nicht verarbeiten. Hoher Proteingehalt von mehr als 40 %ist wichtig, das brauchen Katzen. Und ein Fleischgehalt von mehr als 60 %. Das macht Futter zwar teuer, relativiert sich aber, weil ein hoher Fleischgehalt satter macht und sie dann nicht soviel brauchen. Die Erwähnung „tierischer Nebenerzeugnisse“ besagt nixhts anderes, als dass Hufe, Schnäbel und Innereien in gemahlener Form beigefügt sind Also Abfall.


    Ich füttere unsere Bengalen wie folgt:

    — Futter wie oben genannt

    — einmal die Woche pro Katze 4 Eintagsküken, gibts gefroren im Zoohandel. ImOfen auftauen. Das ist das Beste überhaupt, Küken enthalten alle wichtigen Nährstoffe. Es bleibt nix übrig ausser etwas Magenflüssigkeit zum Aufwischen. Hast Du einen Garten, dann dort füttern und Du musst nix wischen.
    — einmal die Woche Rinderherz aus dem Grossmarkt, pro Katze ca. 300 g, von mir in Streifen geschnitten, portionsweise eingefroren und dann jeweils aufgetaut. Enthält ganz viel natürliches Taurin. Das lieben Bengalen.
    — Einmal die Woche Hähnchenfilet, ungekocht, von mir geschnetzelt. Enthält viel Protein. Gekocht nur, wenn Durchfall, weil die lebenswichtigen Proteine durchs Kochen zerstört werden.


    Alle Empfehlungen ohne Garantie, das ist meine persönliche Meinung.

  • Hallo Diana , wie geht es den beiden ? haben sie noch Durchfall?

    Als ich meine Bonny bekam war sie sehr abgemagert und hatte auch Durchfall.

    Habe ihr hochwertiges Dosenfutter (viel Fleischanteil ) gegeben mit Haferflocken.

    Ist nur eine Idee:/ hat gut angeschlagen :!:Du weißt bestimmt nicht mehr vor guten Ratschlägen was du machen sollst ;)

    Aber das wird schon:thumbup:mich würde noch Interessieren wo die beiden herkommen .

    Lg. Inge

  • Vielen Dank schon mal für die Ratschläge. Die kleine hat noch etwas weichen Stuhl, aber denk weil ich das trockenfutter reduziert hab und eben lieber auf dosenfutter mit viel fleischanteil umstell. Hab heut das Hühnchen versucht, zum Glück ist gerade sie es, wo noch damit zu kämpfen hat. Er wollte nicht soviel davon. Haferflocken hab ich auch da;)Ja wo kommen sie her, gute frage. Den Züchter bzw wo sie geboren wurden wissen wir leider nicht. Wir haben sie von einer Frau, die sie wegen ihrem Hund wieder abgeben hat. Lg

  • Ich hatte am Anfang das Kittenfutter vom Züchter (Animonda Carny Kitten) bekommen und dann auch weiterhin gekauft - dann so mit nem halben Jahr aber das für ausgewachsene Katzen - ich glaub auch, es ist nicht großartig anders zusammengesetzt - kauen konnten sie es auch. Sie konnten mit 3 Monaten auch ein rohes Steak kauen - also von daher ... ;)

  • Solange das Futter hochwertig ist, braucht es kein spezielles Kittenfutter, aber schaden tut‘s auch nicht😄.

    Haben sie denn noch Fieber?

    Ich würde sie beide nochmal einem TA vorstellen, vor allem auch um die Impfung zu besprechen.

    LG

    Sie haben kein Fieber mehr, der Stuhl war heut schon wieder ziemlich fest, juhu^^ bescheuert das man sich über ein festeres Würstchen freut :D zwecks impfen haben wir in zwei Wochen einen Termin, wenn sich so jetzt nichts mehr fehlt. Danke euch

  • Bin echt erleichtert, fotos von den beiden zu bekommen is echt noch ne herausforderung, schwups sind sie schon wieder weg. Hoff das sie bald zutraulicher werden bzw auch mal von selber kommen. Gerade hab ich das nächste Thema. Darf ich überhaupt soviel fragen:D Laut vorbesitzer sind sie jetzt knapp 15 Wochen, wobei ich sie schon sehr groß find, aber TA meint auch das könnte passen. Er klebt ihr heut ständig am Hintern und hat ihr sogar schon in den Nacken gebissen und war kurz davor auf sie zu hüpfen. Kann er denn so früh schon anfangen geschlechtsreif zu werden? Ich kenn das von meinen anderen Katzen so gar nicht, da fing das erst viel später an, ok waren auch zwei Kater und ist alles ewig her. Ich seh mich schon erst beim kastrieren als beim impfen.