Blue pinkelt mich an

    Hallo ihr lieben, vor einem Jahr pinkelte sich Blue immer selber an, seine ganzen hinter Pfoten waren nass. Nun hat er sich zu einem stehpinkler entwickelt und pinkelt sich nicht mehr selber an, dafür aber querbeet das katzenklo von oben bis unten.


    Seit Wochen macht Rio um 4 Uhr nachts Radau schreit rum, springt gegen die Schlafzimmer Tür bis ich ihn rein lasse. So auch heute morgen um 4uhr. Und blue legt sich dann eig zu mir und schläft weiter... Nur heute nacht /morgen nicht... Blue stand am Fenster machte ein komischen Schrei, geht an seinen kratzbaum rastet kurz aus kommt zu mir ins Bett und lässt einfach mal gefühlte 26 Liter laufen... Wollte es dann zu schaufeln mit ner anderen Decke. Morgens entdeckte ich dann das er auch an meine Couch gepinkelt hat. Das Klo nutzt er weiterhin, aber auch dort stelle ich Markierung fest.


    Hat hier schon mal einer von euch Edis Pets Cat protest pinkeln ausprobiert und Erfahrungswerte?


    Vielen Dank für euer Hilfe

  • Die haben beide kein Freigang, nur auf den Balkon können sie wieder seit einer Woche. Die Couch wurde wieder Angepinkelt, ich werde mal an Montag den Tierarzt anrufen :(

    Habe jetzt auch mal feliway bestellt, weil ihm stehen morgens immer die Haare zu Berge, als würde er eine schrägliche Nacht erleben. Die Couch wurde auch wieder markiert...

  • Ich glaube, gegen das Markieren kann man gar nicht so viel machen, wenn die einmal damit angefangen haben. Wir haben das hier auch seit 2,5 Jahren. Auslöser bei uns war damals meine Schwangerschaft und die Geburt unserer Tochter.
    Ich habe es mittlerweile aufgegeben, da noch eine Lösung zu finden. Hier hat nichts geholfen. Feliway hat kurz Besserung gebracht, dann ging es wieder los. Ich vermute, unsere Kater sehen auch draußen die anderen Katzen und fangen dann das Markieren an, weil sie ihr Revier bedroht sehen.

    Unsere Hoffnung ist nun noch das Freigehege, was wir dieses Jahr endlich noch bauen wollen (wenn denn mal unsere Terrasse gemacht ist). Aber so richtig kann ich da nicht dran glauben, dass es besser wird. Hier machen es übrigens beide Kater. Unsere Katze nicht.

    Wenn ich irgendwo einen Kater auf frischer Tat erwische oder nur sehe, dass hier wieder ein Platz zum Pinkeln gesucht wird, schicke ich ihn aufs Klo. Meist trage ich ihn auch hin. Dann markiert er ins Katzenklo und es hat sich erstmal wieder erledigt. Aber ich sehe es ja nicht immer, so dass ich doch noch gefühlt jeden Tag Katzenpinkel wegwische.

    Habe also nicht wirklich einen Tipp für dich. Nur, dass du dich vielleicht damit abfinden musst und deinen Katern evtl. Plätze zeigst, wo er markieren/pinkeln darf. Ich bin z.B. immer froh, wenn sie nur auf dem Boden pinkeln, weil es da einfacher wegzuwischen geht (haben PVC Boden), als wenn sie die Wand anpinkeln. Oder mir ist es lieber, sie pinkeln im Bad, wo die Fliesen sind, als ins Regal (das macht einer unserer Kater immer besonders gern).

    Und falls noch nicht geschehen: Mit dem Tier zum Tierarzt gehen. Manchmal steckt auch einfach eine Krankheit dahinter. Das würde ich als erstes Abklären lassen.

  • Ja zum Tierarzt geht es am Donnerstag, feliway habe ich nun auch bestellt. Kann es denn sein das die es schon länger machen, ich es aber nie mitbekommen habe? Ich bin ja jetzt erst so sensibilisiert als blue mich im Schlaf anpinkelte und seither schnüffel ich überall wo sie intensiv am schnüffeln sind...


    Sprich an der couch war dann noch was, wo blue sich gerne versteckt (da habe ich nun sein trockenfutter hin gestellt) und heute jetzt noch am vorhang an der balkontür etwas entdeckt. Ich muss allerdings meine Nase richtig dran machen um es zu riechen, und ich hab normalerweise ne richtig gute Nase. Oder ist das normal? Ich sehe auch die pipi Flecken oder Markierungen nicht. Müsst ihr euch mal vorstellen, bin ich durch die Wohnung gekrochen und habe nach pipi geschnüffelt 🙈🤣 und so bald ich einen von denen schnüffeln sehe sprinte ich hin und schnüffel auch😣


    Hast du denn schonmal das Produkt protesttropfen getestet? Das sollen bachblüten oder sowas sein als globulies.


    Ich habe nun bei mir festgestellt , die beiden Haupenklos werden markiert. Sobald ich sauber mache und den Raum verlasse wird neu markiert. Hatte schon überlegt da blue stehpinkler ist, nun eine Toiletten mit einstieg von oben zu kaufen, oder die haupen weg zulassen, jedoch wenn sie im Stehen pinkeln naja vielleicht nicht so geil die Idee.


    Dann erschrecken sie sich gern gegenseitig wenn einer von denen aus dem Raum raus kommt wo die klos stehen. Oder greifen an wenn sie ausm Klo kommen. Vielleicht stelle ich ein Klo ins Wohnzimmer, da ist der Fluchtweg besser.

  • Schöne Vorstellung :D ich mach das auch manchmal, weil man hier in diesem Forum schon so in Panik versetzt wird, dass das irgendwann passieren MUSS (und weil ich mit früheren Katzen auch schon einschlägige Erfahrung hatte) :S Bislang aber scheinbar alles unbegründet - aber den Pipigeruch riech ich noch nicht mal, wenn ich an feuchtem Streu schnüffel - liegt vlt. auch daran, dass ich ja keine Kater hab ...


    Ich habe Feliway im "Katzenzimmer" benutzt - einfach so - seit dem Einzug, damit sie den Raum gut finden, damit sie darin nachts schlafen ohne zu quengeln ... hat auch bisher immer gut geklappt, aber ob's jetzt an dem Feliway lag oder einfach an dem tollen Raum ;) weiß ich natürlich nicht.


    Diese Hop-In-Klos wurden von meinen beiden übrigens recht schnell angenommen, das wäre vlt. einen Versuch wert. Vlt. haben deine Kater wegen der schlechten Belüftung der Haubenklos und des für sie extremen Geruchs darin manchmal einfach keine Lust drauf oder das Bedürfnis, sich noch woanders zu verewigen.

    Ist die Tür vorne an den Haubenklos noch dran? - die könntest du entfernen bzw. umklappen oder versuch es mal mit hohen Ikea-Boxen ...


    Ich würde - sofern es nicht wegen Krankheit bzw. Schmerz passiert - davon ausgehen, dass es eine Revierunsicherheit bzw. irgendeinen Stress gibt und das Pinkeln ein Weg ist, das Revier nachhaltig zu markieren bzw. sich deutlich bemerkbar zu machen. Entweder eine Unsicherheit zwischen den beiden Katern untereinander, im Zusammenleben mit euch Menschen oder durch Fremdeinfluss von außen (ins Bett pinkeln ist auf jeden Fall ein sehr deutliches Statement, das passiert eigentlich nicht mal eben so, deswegen "hofft" man da ja schon fast auf eine medizinische Ursache, denn dann wäre das Ganze gut erklärbar und schnell Geschichte). Das ganze Problem sollte schnell angegangen werden, bevor es einfach Macht der Gewohnheit wird und wenn es nichts mit Krankheit zu tun hat, dann ist es auf jeden Fall eine wichtig, jedes noch so scheinbar unwichtige Detail zu betrachten wie bei einem komplizierten Kriminalfall ...

  • Die haupenklos haben vorne keine Tür mehr und das Ding was man hoch klappen kann ist immer hoch geklappt bzw bei der einen auch nicht mehr vorhanden. Aber wäre dann wenn die in ihrer pipi ersticken ein hop-in Klo überhaupt gut 🙈 also für mich wäre es gut, wg dem ganzen im Stehen pinkeln und die haupe auf Dauer nicht alles aufhält.


    Und wenn sie es schon länger machen, dann kriege ich es ja eh nicht mehr aus denen raus. Den Vorgang habe ich erst seit Ende September und die Couch seit Mai. Und wenn die Couch da schon seit dem Angepinkelt wurde... 🙈 Wobei direkt decken drauf kamen und fernhalte spray, weil Rio zu demnoch gerne reinbiss, aber ich dachte echt sowas fällt direkt auf.

  • Also ich glaube, dass du abgestandenes Kater-Pipi dann doch i-wann riechen müsstest - von daher denke ich nicht, dass es da schon wer weiß wie im Sofa steckt.


    Bei den Hop-In Klos zieht das ja nach oben direkt ab und sie halten ja auch den Kopf raus.


    Diese Geschichten mit "auf dem Klo stören" und "Weg abschneiden" etc. sind für Katzen Stress-Situationen, da müsstest du schauen, dass das nicht mehr vorkommen kann - also Klos nicht in eine Ecke, einen engen Raum etc., sondern so, dass es immer auch eine andere Richtung zur Flucht gibt - somit sind die Haubenklos nicht geeignet, denn da gibt es nur den Weg in eine Richtung - auch wenn die Klappe schon fehlt.


    Die Ikea Boxen wären dann auch noch besser als die Hop-Ins, denn da kann man dann wirklich zu jeder Seite weg ... ich glaube "Samla" heißen die ... ?

    Naja, und du kannst es mit einer ganzen Menge an Boxen erst mal starten und später, solltest du sie nicht mehr alle brauchen, auch für was anderes verwenden ... gewaschen ;)


    Gleiches gilt auch für alle anderen (Katzen-)Wege ... es dürfen keine Fallen entstehen - ggf. Catwalks weg von den höchsten Kratzbaumpodesten auf den nächsten Schrank - rund ums Zimmer etc. - halt so, dass sie sich gegenseitig nicht in die Enge treiben können. Aber das kannst du sicher besser beurteilen, ob das bei euch schon passt oder ob es da an einigen Stellen auch schon mal zu Stresssituationen kommt ...

  • Hmm wenn ich mir das so überdenke ist meine ganze Wohnung dann eine stress ecke😳 ja auf jeden fall die Ecke mit den Toiletten ist dann eine stress zone, ich nutze das Gästeklo als katzenklo 🙈 habe ich von ner Freundin die in der ähnlichen wohnung wohnte abgeschaut... 😅 Bei ihr hatte es geklappt, sogar nur mit einem Klo und direkt gegenüber vom Klo das fressen... Nur meine Prinzessinnen können dies nicht 🙈😂

    Naja dann ist da wo mein Rennrad und trockenfutter steht denke ich auch ne blöde Ecke... Ich google direkt mal nach dieser Box von ikea 😋

  • Genau - es ist wichtig, diese Stressecken zu eliminieren.


    Ich würde dir zum Anfang empfehlen, die Boxen an vielen Orten in der Wohnung hinzustellen - auch neben dein Sofa, neben dein Bett etc.

    Nimm was von der alten benutzten Streu rein, damit die Kater das auch als Klo erkennen.


    Wir haben 2 Katzendamen und am Anfang hatten wir 6 Klos ... inzwischen sind es auch nur noch 3 (2 im Katzenzimmer und eins auf unserer Gästetoilette), aber das haben wir allmählich reduziert und das geht auch nur, weil die beiden sogar Hand in Hand zusammen aufs Klo gehen - Mädels eben 8o


    Für Katzen ist es wichtig, dass die Toiletten an sozial wichtigen Orten stehen - also da, wo man sich (Katze & Mensch) oft aufhält - wo es also wichtig ist zu wissen, dass man sich hier sicher sein kann und wo man sich wohlfühlen will. Da bringt es aus Katzensicht nix, das Gästeklo oder ne Abstellkammer zu markieren.

    Wenn das erst mal wieder klappt mit dem Toilettengang, dann kann es auch reichen, wenn durch Kratzpappen, Kratzstämme etc. mit den Pfoten (denn die Katzen haben ja auch dort Duftdrüsen) ordentlich Gelegenheit zum Markieren des Reviers gegeben ist. Bengalen sollen da ja noch größere Bedürfnisse haben als andere Rassen, das kann ich jetzt gar nicht beurteilen, aber das liest man häufiger.

  • Naja meine zwei Heeren gehen auch sehr gerne zusammen auf Klo, entweder jeder auf eine oder zusammen auf eine. 😅

    Im Schlafzimmer würde ich jetzt keine aufstellen, weil ich lasse sie in der Nacht nicht mehr ins Zimmer. Ich hatte es jetzt paar Wochen versucht, aber ich habe nur paar Std geschlafen weil sie zwo nur Unsinn machen, seit dem ich Angepinkelt wurde im Schlaf, ist die Tür zu. Mit dem nicht Schlaf könnte ich leben, aber Angepinkelt zu werden eher nicht.. Und oropax rein... Meine Nachbarn tun mir leid 😂 aber habe das Gefühl, die haben es verstanden, kriege es nämlich nicht mehr so krass mit wenn um 3 Uhr nachts Rio schreit.

  • ihr braucht Eure Nasen nicht überanstrengen. Kauft Euch eine Schwarzlichttaschenlampe, macht die Rolläden runter und das Licht aus und dann geht die Zimmer mit der Lampe ab. Ihr ahnt nicht, wo Ihr überall Sprenkel oder getrocknete Pfützen finden werdet.!

    Das Problem ist, dass sich die menschliche Nase zu einem gewissen Teil an den Gestank gewöhnt, so dass man es gar nicht mehr so riecht nach gewisser Zeit. Wer also das Pinkelproblem wirklich los werden will, und auch aus hygienischen Gründen, kommt meiner Meinung nach um so eine Lampe nicht wirklich rum....