Leo Löwenherz!

    Leo ist der Beste der uns passieren konnte, jeden Tag macht er wieder irgendwas, so dass wir noch verliebter in ihn sind. Er ist ja eher wie ein Hund, er stromert also nicht großartig alleine rum, nur bis zu den Nachbarn links und rechts, ein bisschen an der Straße auf und ab. Er ist vorsichtig und hat gelernt gut damit umzugehen und passt auf die Autos auf. Jetzt ist es aber mittlerweile dunkel, wenn er seinen Abendspaziergang macht, Autofahrer sehen ihn auf der Straße erst viel später.

    Abends ist er meist im Garten und wartet darauf, dass wir mit ihm verstecken spielen. Alle Nachbarn sagen, dass er ein unglaublich treuer Begleiter ist, denn….wo wir sind ist auch Leo.

    Es war klar, dass was passiert sein musste, als er am Montag Abend nicht Heim gekommen ist. Wir haben lange gesucht, mussten aber irgendwann auch ins Bett und haben gehofft, dass er nur in irgendeiner Garage aus Versehen eingesperrt wurde.


    Die App mit der die Katzenklappe gesteuert wird macht "miau" wenn er rein oder raus geht und Dienstag Morgen 02:40 Uhr bin ich aus dem Bett geschossen, als ich das Geräusch gehört habe und los gerannt!!


    Er hat sich durch die Klappe geschleppt, aus dem Maul blutend, konnte sich kaum bewegen, war nass und fix und fertig.

    Was ein Kämpfer!!! Er muss zwei Sprünge von jeweils ca. einem Meter machen, um bis zur Katzenklappe zu kommen und das in dem Zustand.


    Wir haben ihn in die Küche getragen,auf sein weißes Kuschelfell gesetzt und er hat sich ganz vorsichtig an mich gelehnt. Weil wir nicht wussten, ob er die Nacht überlebt, ihn aber auch nicht unnötig bewegen wollten, habe ich mir Decken vom Sofa geholt und ein Kissen, habe mich neben ihm auf den Fußboden gelegt und mit den Armen einen Kreis um ihn gebildet, er hat sich die ganze Nacht an mich gedrückt und ich durfte mich nicht weg bewegen.

    Ich habe es auch nicht gewagt einzuschlafen, weil ich Angst hatte, dass er es wirklich nicht schafft.

    Dienstag Morgen bin ich sofort mit ihm zum Arzt und der sagte dann auch was wir schon dachten, dass es den Verletzungen nach ein Autounfall sein muss. Seine Hüfte ist so gebrochen, dass man es nicht operiert, sondern ihn ruhigstellt. Er muss jetzt 3 Wochen in einer Box wohnen, damit er sich möglichst wenig bewegt und es von alleine heilen kann. Ein Teil eines Lungenflügels ist kollabiert. Die Wahrscheinlichkeit, dass sich der beschädigte Teil der Lunge nicht wieder entfaltet ist groß, aber der Arzt sagte, dass der Rest der Lunge die Kapazität hat, das zu übernehmen.

    Was ein großer Kampfgeist, sich in dem Zustand nach Hause zu schleppen und zur Katzenklappe hochzuspringen, er heißt jetzt zu Recht Löwenherz!


    Wusstet Ihr, dass sich Katzen durch Schnurren heilen…? Ich habe in den letzten Tagen viel online über Verletzungen und den Heilungsprozess gelesen.

    Wissenschaftler fanden heraus, dass bei allen Katzen (außer dem Tiger) Knochenbrüche viel schneller heilen, als bei jedem anderen Tier. Auf der Suche nach dem Grund fand man heraus, dass Katzen auf einer Frequenz von 25.000 Hertz schnurren und zwar nicht nur, wenn sie sich wohl fühlen, sondern auch, um sich selbst zu beruhigen und zu heilen. Bei 25.000 Hertz wird durch die Schwingung die entsteht, die Bildung von neuem Gewebe und Knochenmaterial angeregt.


    In der Nacht von Montag auf Dienstag haben mein Lebensgefährte und ich beide geweint, weil wir Angst hatten, dass Leo es nicht schafft.

    Glücklicherweise bin ich diese Woche im Homeoffice und kann den ganzen Tag für Leo da sein, das Problem ist, dass ich dadurch auch viel Zeit habe darüber nachzudenken, wie knapp das war. Oliver und ich laufen die ganze Woche hier auf Zehenspitzen damit unser Löwenherz sich erholen kann.


    Ich musste das jetzt mal hier runterschreiben, denn nicht Jeder versteht, wie groß der Platz für unsere kleinen Fellkinder in unseren Herzen ist.


    Liebe Grüße

    Carmen


  • Mit Tränen lese ich deine Geschichte.

    Ich kann soo gut verstehen, wie du dich fühlst!

    Erleichterung, dass er da ist und lebt, Sorge und Angst ob er wieder gesund wird.

    Auch ich habe Freigänger, Rocky hat ein ausgedehntes Revier und kommt manchmal erst am späten Mittag von seiner nächtlichen Runde wieder nach Hause- und ich sterbe mit jeder Stunde, die er länger als gewohnt weg ist, tausend Tode.


    Was für eine treue Seele ist euer Leo, wie sehr muß er euch lieben, dass er sich mit diesen Verletzungen zu euch nach Hause geschleppt hat.

    Nicht nur das Schnurren, auch die Geborgenheit und Liebe von euch werden ihm helfen, wieder gesund zu werden!

    Hier sind alle Daumen und Pfoten gedrückt für euer Löwenherz.

    LG Barbara

  • 😢es tut mir sehr leid, was Leo passiert ist. Aber was für ein toller und starker und tapferer Junge. Ich wünsche euch, und vor allem Leo, das er schnell wieder gesund wird und aus der Box rausdarf. Und von dir wünsche ich mir, das du berichtest, wie es weiter geht. Ich denke, das würde nicht nur ich gerne wissen🙂

  • Gute Besserung auch von uns! Wir drücken die Daumen, dass er schnell wieder auf die Beine kommt!


    Mein Arbeitskollege hat mir gerade eine ähnliche Geschichte von seiner damaligen Katze erzählt, diese wurde allerdings schwerer verletzt und hat es erst nach mehreren Tagen bis nach Hause geschafft, musste dann aber leider eingeschläfert werden.


    Ich hatte das mit dem Schnurren auch schon mal gelesen. Brüche werden in der Humanmedizin auch mit Schall behandelt glaub ich ...

    Ich danke Euch für's Daumen drücken:thumbup:<3

    Jeden Tag kommen Leos Lebensgeister ein bisschen mehr zurück:thumbup:


    Weil die Box nicht so groß ist, dass alles rein passt, was rein muss, füttere ich ihn 4 Mal am Tag, weil ich den Napf wieder raus nehmen muss. Auch der Wassernapf muss leider immer wieder raus, weil er ihn beim umdrehen manchmal kippt und dann sein Kuschelfell nass ist.

    Ich habe jetzt eine große Transportgitterbox bestellt, denn ich konnte Homeoffice leider nur bis nächsten Dienstag verlängern.


    Jedesmal wenn ich vor der Box sitze und alles darin rein oder raus jongliere schnappt er sich mit den Vorderpfoten meinen Arm und lässt nicht wieder los, ich hab dann immer kurz Tränen in den Augen und sage ihm, dass wir ihn ganz doll lieben und nicht alleine lassen.


    Heute konnte ich zum ersten Mal wieder herzlich lachen. Ich habe sein Futter in den Napf gemacht und er hat zum ersten Mal wieder ungeduldig miaut, weil es ihm nicht schnell genug ging:love::love::love:


    Seine Hinterbeine wackeln noch stark, da merkt man dann schon, dass er noch ein ganzes Stück Weg vor sich hat, bis alles wieder gut ist. Es fällt ihm sichtlich schwer, in der Toilette in die Hocke zu gehen und sich zu halten. Aber er kämpft, seine Augen sind wieder klar und sein Fell glänzt....und sein Hunger ist wieder richtig groß.


    Corona bedingt, arbeiten wir im Wechsel zu Hause und im Büro und an den Tagen, an denen ich ins Büro muss, werden sich meine Eltern um Leo kümmern.

    Jetzt freuen wir uns erst mal, dass Wochenende ist und wir beide für ihn da sein können <3


    Liebe Grüße

    Carmen

  • Liebe Carmen,


    es ist so traurig zu lesen was euch passiert und wir drücken ganz fest die Daumen das es Leo bald wieder besser geht.

    Die kleine Box ist natürlich schon nicht einfach, das haben wir mit gebrochenem Hinterlauf auch schon hinter uns. Wir haben damals beim Tierarzt eine Gitterbox mieten können, frag doch mal bei Tierärzten in der Nähe ob sie so etwas anbieten! Da passt dann alles rein und der kleine sitzt nicht so im Dunkeln ;).


    Gute Besserung kleiner Leo :*


    Liebe Grüße Elvira

  • OMG, ich bin so froh für Euch, dass Euer Leo es noch bis zu Euch geschafft hat und nicht elend am Strassenrand sterben mußte..... Unser Charlie war im Frühjahr 3 Tage weg und wir wurden fast wahnsinnig vor Sorge. Bei einer weiteren Suche erkannte er meine Stimme und antwortete … aus dem Gästeschuppen des Nachbarn. Dort hatte er 3 Tage auf der Couch residiert, die Plattensammlung neu sortiert und leider nicht Laut gegeben, wenn der Nachbar am Schuppen vorbei ging.


    Aber wie gehts denn Euerem Rekonvaleszenten inzwischen? Denkt bitte daran, wenn er sich wieder erholt hat, ihn nicht sofort wieder ganz raus zu lassen. Er baute Muskeln und Ausdauer ab, die er erst langsam bei Euch im Haus wieder aufbauen sollte, bevor er dann vielleicht wieder fit genug ist.


    Wäre schön, die Tage wieder von Leo zu lesen. Alles Gute, ich drücke die Daumen!


    LG Tina 🐯🐯

    Leo geht es jeden Tag ein bisschen besser, das bedeutet aber auch, dass er jetzt keine Lust mehr hat auf die Box und anfängt zu jammern. Am Montag ist der nächste Tierarzt Besuch, hoffentlich darf er dann zumindest schon mal wieder in der Wohnung ein bisschen laufen.

    Teddy und er schmieden nämlich bereits Ausbruchspläne ;)