Bengal Cat Syndrom

    Wie viel Bengalen hast du?
    2
    Wie alt sind deine Katzen?
    6,5 Monate
    Wie lange hast du deine Bengalen schon?
    Juni 2020
    Wie viele männliche oder weibliche Tiere hast du?
    2 Kater
    Sind alle Tiere kastriert?
    NEIN

    Guten Morgen ihr Lieben,


    Oskar hat vor einer Woche nicht mehr richtig laufen können. Ihm sind direkt die Hinterbeine weggeklappt. Teilweise hat er nur zwei Schritte machen können.. Waren dann in der Tierklinik und haben ein großes Blutbild gemacht, er wurde geröntgt und die klinische Chemie wurde auch ausgewertet. Er hat an dem Tag Morphium und noch ein anderes Schmerzmittel gespritzt bekommen.


    Jetzt zum Ergebnis:

    - Er wurde neurologisch komplett untersucht, Reflexe getestet und echt gründlich untersucht. Nichts auffällig, er hat wohl keine Schmerzen. Was festegestellt wurde ist eine Lahmheit 2. Grades.

    - Großes Blutbild: alles in der Norm, das einzig Auffällige sind die Anzahl der Thrombozyten, da hat er 156 (Norm ist 151-600).

    - Röntgen: unauffällig.

    - Klinische Chemie: Phosphat,anorganisch: 8,3 (Norm 2,4 - 4,8)
    Chlorid (ISE): 114 ( Norm 99 -113)
    CK (Photometrie): 431 (Norm bis 197) (Anmerkung vom Arzt: Kann für Myopathie sprechen)


    Eine genaue Diagnose kann der Arzt daraus nicht ableiten. Es spricht alles für eine Neuromuskuläre Krankheit, die in Deutschland wohl nicht oft vorkommt. Bengal Cat Syndrom wird sie genannt. Im Internet kann ich dazu leider überhaupt nichts finden.. Der Therapieversuch: 1,5 Tab. Prednisolon täglich für 6 Wochen.


    Ich mache mir jetzt natürlich Sorgen um den kleinen Mann, es ist ohne Medikation in den letzten 3 Tagen deutlich besser geworden. Er ist gestern wieder auf den Kratzbaum gesprungen und kann auch länger laufen. Was vielleicht noch wichtig ist, er isst normal und hat Lust zu spielen. Kotabsatz ist auch normal, durch die fehlende Kraft pinkelt er sich manchmal ein wenig an, ansonsten ist hier aber auch alles gut.

    Meine Frage: Hat jemand von Euch Erfahrung mit sowas? Was sagt ihr zu der Medikation? Ich möchte ihn ungern mit Kortison zu ballern, wenn es jetzt täglich (ohne Medis) etwas besser wird. Da kann es ja auch zu Nebenwirkungen kommen und denke 6 Wochen ist eine lange Zeit und bestimmt auch eine Belastung für Leber und Nieren..


    Danke & Liebe Grüße
    Vanessa

  • Hallo Vanessa,


    der arme Oskar!


    Zu Medikation und diesen Sachen kann ich dir leider nichts sagen, aber ich habe 2 Artikel gefunden, die vielleicht interessant sein könnten für euch.


    Acute idiopathic polyneuritis with spontaneous remission in an Abyssinian cat

    Das ist mir fast ne Nummer zu hoch, aber hier mal ein paar Ausschnitte, die ich relevant finde: Hat Oskar Medikamente bekommen und mal erbrochen in letzter Zeit?


    "A 6-month-old intact female Abyssinian cat was presented 4 d after the sudden appearance of abnormal gait. Six days before presentation, the kitten had vomited once. Since then, the owners reported reluctance to walk and jump that slowly evolved to pelvic limb weakness. The cat had been vaccinated 3 mo earlier and the last external parasite treatment had been given 2 wk earlier. The kitten had no access to the outdoors, drugs, or plants, and was fed a high quality commercial food. No contact with any other animal was reported." Can Vet J. 2015 Dec; 56(12): 1279–1282.


    Hat Oskar Medikamente bekommen und mal erbrochen in letzter Zeit? Jedenfalls geht das hier gut aus: Da scheint es ohne Medikamente wieder von alleine verschwunden zu sein. Ein anderer Bericht, der etwas gruseliger ist, spricht von einer Bengalkatze, die sich gar nicht mehr bewegen konnte.


    "A slight improvement of the gait was observed the following day, without treatment. After a week the patient still showed pelvic limb weakness but was not reluctant to walk anymore. Postural reactions were normal for the thoracic limbs but still diminished for the pelvic limbs. Spinal reflexes were still diminished for the pelvic limbs, normal for the thoracic limbs. Two weeks later, the gait was normal according to the owner. Six months later, a clinical follow-up confirmed the normal neurological examination." Can Vet J. 2015 Dec; 56(12): 1279–1282.


    Ein anderer Bericht, der etwas gruseliger ist, spricht von einer Bengalkatze, die sich gar nicht mehr bewegen konnte. Aber auch hier war das nach mehreren Episoden dann irgendwann erledigt.


    Idiopathic polyradiculoneuropathy in a Bengal cat: electrophysiological findings and 1 year follow-up


    "This report describes a rapidly progressive loss of motor function in a 16-month-old male neutered Bengal cat, beginning in the pelvic limbs and progressing to involve all limbs and rendering the cat non-ambulatory.... Over a year, the cat presented three separate episodes of tetraparesis, each with a spontaneous complete recovery, consistent with the reportedly good prognosis for this disease." J Feline Med Surg. 2008 Dec; 10(6): 603–607.


    Ich hoffe eurem Oskar geht es bald wieder gut! Wenn ihr in einer Klinik wart wurde er vermutlich von Spezialisten untersucht? Sonst würde ich vielleicht noch eine zweite, professionelle Meinung einholen.

    Danke für Deine Antwort! :)

    Ich habe mir die Berichte durchgelesen, die Symptome sind fast 1:1 wie in diesem Artikel: Idiopathic polyradiculoneuropathy in a Bengal cat: electrophysiological findings and 1 year follow-up


    Er hat im August mal Antibiotikum wegen Durchfall bekommen. Zudem wurde er 5 (?) mal entwurmt weil wir Probleme mit Giardien hatten. Er wurde mit 8 Wochen geimpt, diese Impfung ist aber wohl "verfallen" weil wir den Nachimpftermin wegen der Giardien nicht einhalten konnten. Deswegen wurde er dann mit 16 Wochen und 20 Wochen gegen Katzenschnupfen & Seuche geimpft. Ansonsten hat er ein Probiotikum für 21 Tage bekommen. Die beiden übergeben sich häufiger, was aber am Trockenfutter liegt, sobald wir es minimal anfeuchten, brechen sie es nicht mehr aus. Natürlich könnte es aber auch mit der Diagnose zusammenhängen.. Allerdings ist Bagi eher der "übergebendere" Kater ^^


    Dadurch das er so ein seltener Fall ist haben 3 oder 4 Ärzte nach ihm geschaut, auch ein Neurologe, der sehr kompetent wirkt.


    Ich schaue mal wie es ihm heute geht, wenn es noch etwas besser als gestern ist, werde ich erstmal auf das Cortison verzichten und nochmal mit dem Arzt telefonieren.


    LG Vanessa

  • Hallo,


    so wie ich das in den Berichten sehe geht das glücklicherweise von alleine weg.

    Sind doch gut Nachrichten. Ich würde nicht nach einer Ursache suchen. Sowas kann halt passieren.

    Und auch nicht unbedingt Medikamente geben.


    Übrigens nicht nur bei Katzen. ich hatte das gleiche.

    Mit 4 Jahren (1969) waren plötzlich, ohne äußeres Ereignis, meine Beine gelähmt.

    War dann einen Monat im Krankenhaus und dann war wieder alles gut. Wie vorher.

    Soll eine Entzündung der Nerven gewesen sein aber genau wusste das keiner. War halt 1969.


    Was anderes. Warum gibst du deinen beiden Trockenfutter wenn sie es nicht vertragen?

    Trockenfutter ist sowieso nicht gut für Katzen. Steig doch auf Nassfutter um.


    Gruß

    Ralph

    Hallo Ralph,


    deine Nachricht beruhigt mich. Da es ja jetzt schon von alleine besser wurde, haben wir uns gegen das Kortison entschieden. Und geben ihm einfach etwas Zeit. Er hat ja Lust zu spielen und frisst auch normal 👏🏼😊.

    Wir geben den beiden Trockenfutter weil sich der Durchfall dadurch verbessert hat. Wenn wir nur Nassfutter geben, haben sie direkt wieder Durchfall, durch das Trockenfutter ist (toi toi toi) alles gut! Die beiden bekommen aber auch nur 20 g pro Tag, getreidefrei und 80% Chicken mit 20% Gemüse. Finde ich völlig in Ordnung. 🤗


    Liebe Grüße

    Vanessa