Applaws Nassfutter

  • Ja, das Catz finefood ist echt gut :-)
    Was ich momentan füttere? Wenn ich das wüsste ;-)
    Ich hatte ja schon im Barfforum berichtet, dass mir das Barffleisch über Ostern ausgegangen ist und dass ich dann wieder Dose gegeben habe... was Simbas Darm so gar nicht vertragen hatte... übelriechender Kot... Ich fing dann an, verschiedene Sorten auszuprobieren, wie auch Marken... MACs, Catz finefood, vet Concept, grau... gleichzeitig gebe ich Simba täglich eine Kapsel Darmaufbau über's Futter... die erste Woche mit dem Darmaufbaumittel war die Hölle, immer noch übelriechender Kot, so dass ich so verzweifelt war, dass ich wieder bei Pets Deli ein Monatspaket für Katzen bestellt hab... kaum war das Futter da, wurde sein Kot besser ;-)
    Nun hab ich ein Monatspaket Futter in der Tiefkühltruhe, welches haltbar ist, wollte aber nicht gleich wieder das Futter bei Simba ändern, wo wir doch ein Erfolgserlebnis hatten... mein Ziel ist, sein Darm zu stabilisieren, dass er problemlos Dosenfutter frisst, Barffleisch zwischen durch mal... Ich schaff das mit dem Barfen zeitlich nicht, da bin ich ehrlich
    Mir ist bei Simba aufgefallen, dass er die Sorten sehr gut verträgt, die nur aus Fleisch und Gemüse bestehen... kein Reis, kein Getreide...
    Gestern hab ich bei zooplus wieder das MACs nachbestellt, zwischendurch mal Catz finefood und Lucky Kitty mische ich unter... seine Verdauung wird von Tag zu Tag besser, da bin ich wirklich froh darüber
    Aber das Thema Futter ist echt ein Thema für sich, gerade bei Katzen... Das ist sehr schwierig für sich selbst und auch für die Katzen das geeignete Futter zu finden... Das kann einen ganz schön zur Verzweiflung bringen, da bin ich ganz bei dir :-)



    Gesendet von meinem HUAWEI RIO-L01 mit Tapatalk

  • Ich habe das Lucky Kitty gekauft, aber den Test abgebrochen.
    Oskar ist momentan im Zahnwechsel bei den Backenzähnen angekommen und frisst insgesamt recht schlecht.
    Das Lucky Kitty scheint recht trocken zu sein... er hat es zwar gefressen, aber viel zu wenig davon.
    Vom Nährstoffgehalt her müsste er davon etwa 2/3 der Menge fressen wie bei anderem Dosenfutter, weil weniger Wassergehalt, dazu dann aber mehr saufen. Gefressen hat er aber weniger als die Hälfte.


    Diese Umstellung habe ich erstmal verschoben.

    Wenn du nicht mehr das faulste Wesen im Haus sein möchtest, schaff dir eine Katze an!

  • @Oskar hast du das Kochwasser in der Dose nicht mit dem Fleisch verrührt? Oder doch? Und es war trotzdem zu trocken? Also ich finde es etwas kompliziert, das feste Fleisch in der kleinen Dose erstmal vorsichtig zu zerkleinern, ohne dass das Kochwasser rausschwappt... Aber trocken ist das bei uns nicht... hm... Also wenn du Abnehmer dafür suchst, sag Bescheid :-P


    Gesendet von meinem HUAWEI RIO-L01 mit Tapatalk

  • Hallo Claudia,
    wie es scheint züchtest Du Dir gerade Katzen an, die wissen Frauchen hat noch was besseres. Und das nützen die schamlos aus.
    Ich schreibe aus Erfahrung. Ich kann Dich voll und ganz verstehen, denn wenn sie mal ernster krank sind, Op's hinter sich haben, dann muss doch wenigsten die Ernährung klappen. Mir ging das auch viele Jahre so mit meinen Katzen.
    Aber bei meinen neueren habe ich mir ganz fest vorgenommen, so nicht mehr.
    Ich füttere ja vorwiegend Barf, aber auch mittags bzw. nachmittags gibt's für dein einen oder anderen Dose, ich habe da auch Verweigerer.
    Ich habe ca. 5 Futtersorten, die hin und wieder gerne gefressen werden, wurden. Und die wechsle ich durch.
    Morgens gibt's immer Barf mit Rind und Lamm, Fasan, das wird in der Regel geliebt.
    Mittags gibt's Cat's finefood (2 Sorten) oder Vet concept oder Aras oder im schlimmsten Fall Schmusy Wild mit Thunfisch.
    Was anderes gibt es nicht. Punkt.
    Abends wieder Barf und glaube mir die Mäkler, wie z.B. Prinzessin Lakisha holt es sich schon wieder nach. Aber auch bei ihr muss ich manchmal mit Almo nature Huhn oder Thunfisch pimmen. Ok. das lass ich mir noch eingehen, bin da halt dann doch nicht ganz so konsequent.


    Versuche Dir ein Schema zu erarbeiten, dass sie Dir nicht so sehr auf der Nase rumtanzen und Du Dich so verrückt machen musst. Ich habe 4 Katzen und jeder hat seine Vorlieben.


    Wünsche Dir viel Erfolg


    @ Murmel, versuche mal etwas eingeweichte Flohsamenschalen in Minimengen unters Futter zu mischen für Simba. Das kann bindet Giftstoffe und nach einiger Zeit lässt der Geruch immer mehr nach.


    Liebe Grüße


    Christine

  • Da fällt mir noch ein,
    Xantara ist auch ein sehr hochwertiges Futter und wird auch viel bei Savannah Züchtern gefüttert, da es sehr naturbelassen ist und eher Kochbarf. Ist aber sehr huhnlastig. Vielleicht hilft das weiter. Savannah's sind ja auch häufig Magen- Darm- empfindlich.


    Wir können es nicht verfüttern, da es Zuviel Bierhefe enthält und mein Samuel unter Struvit leidet und das sehr kontraproduktiv für ihn ist. Und Huhn ist bei uns nicht der Renner.

  • Ich stell mich immer etwas an, Futtersorten zu empfehlen, besonders diese Ampel-Bilder find ich schrecklich.
    Klar kostet es echt immer Zeit und manchmal auch Nerven, sich durch die Futtersorten zu wuseln und die einzelnen Sachen zu kontrollieren und zu vergleichen. Allerdings bekommt man einen echt guten Blick dafür, dass es viel Müll gibt und man wird schnell viel sicher, akzeptable Futtersorten für sich rauszupicken.


    Miriam hat da eine gute Orientierung geschaffen: Woran erkenne ich gutes Futter? Was sollte es enthalten, was nicht?


    Unsere haben Macs total gerne gefressen, auch wenn es nicht das Nonplusultra war, auch grau, Catz Finefood und GranataPet. Es gibt auch noch viele andere Sorten, die vollkommen in Ordnung sind (Xantara, Sandras Schmankerl, Ropocat, Taffy's, und und und). Interessant hätte ich auch "Om nom nom" von der Katzentheke gefunden, da hatten wir dann aber schon Barf als Thema.


    Bei wem das Futter zu fest ist, da würd ich einfach schauen, was es so als "pimp"-Möglichkeiten gibt, also heißes Wasser einrühren, Soße und/ oder Gelee selbst herstellen usw.


    Ich bin immer wieder froh, dass unsere echt fast keinerlei Ansprüche stellen und auch an fast alles gehen.

    @Lakisha ja da hast du sicher recht... Yoshi war so abgemagert nach seiner Operation - anfangs hat er fast gar nicht gegessen... und da war ich einfach nur froh, wenn er überhaupt etwas ass. Dieses Muster habe ich wohl beibehalten - ich werde versuchen, das wieder etwas zu ändern :/
    Vielen Dank für all eure Tipps und eure Bemerkungen ^^ Schön, dass es dieses Forum gibt ^^

  • Hallo...


    Ich kann das "Om nom nom" von der Katzentheke empfehlen.
    Das ist zwar in der Dose, aber wirklich sehr hochwertig!
    Barf in Dosen, von der Zusammensetzung optimal.


    Ich habe mich eine Zeit lang seeeehr intensiv mit Futter beschäftigt, da einer unserer Kater ein sehr großes Schleckermaul ist.
    Wir sind fast durchgedreht, außer Trocken- und Ergänzungsfutter hat er nichts gefressen, lieber den ganzen Tag gefastet :(
    Wir haben alles an hochwertigem Futter versucht, aber sobald der Inhalt verwurstelt war, hat er nichts gefressen :(
    Bei Ergänzungsfutter sieht das Huhn ja aus wie gekochtes Huhn und der Lachs wie gedünsteter Lachs, da ist er drüber her! Aber er kann sich ja nicht von Ergänzungsfutter ernähren :(
    Aus der Not raus haben wir Barf versucht, obwohl ich das zuerst auch nicht wollte.
    Aber das war in jeder Hinsicht das beste was wir machen konnten!
    Alle drei und vor allem das Schleckermaul fressen wie die Weltmeister...
    Einer hatte immer Probleme mit Durchfall - seit es Barf gibt hat sich das Problem einfach so in Luft aufgelöst.
    Alle drei sind fitter, haben schöneres Fell,... :)


    Ich kenne die Gründe nicht, warum du nicht barfen willst.
    Aber ich kann es nur jedem ans Herz legen, auch wenn es anfangs Überwindung kostet!


    LG Nicole



    Nicht jede Hand ist es wert, dass man sie hält - aber jede Pfote ❤️❤️❤️

    Nicht jede Hand ist es wert, dass man sie hält - aber jede Pfote <3<3<3

    Wir sind Vegetarier und wir möchten
    nicht mit rohem Fleisch arbeiten... Selbstverständlich füttere ich meine Katzen mit Fleisch, aber rohes Fleisch in unsere Küche verarbeiten oder in dem Kühlschrank aufbewahren geht gar nicht - ist vielleicht halt für Nichtvegetarier nicht nachvollziehbar... Deshalb suche ich nach einer möglichst gesunden Variante :rolleyes: die unsere Katzen auch gerne essen :love:

  • Teilweise kann ich es nachvollziehen...
    Mich kostet es auch Überwindung Herz und Co zu schneiden,...
    Zieh da immer Handschuhe an und bin froh, wenn alles im Gefrierschrank ist :-D
    Aber ich war so froh, dass unser Schleckermaul was frisst, da nehm ich das in Kauf...


    Falls du über deinen Schatten springen kannst was Dosen angeht, würd ich mal das Om nom nom testen.
    Das war nach tagelangem Suchen eines der gesündesten Futter was ich finden konnte.
    Die zwei anspruchloseren Katzen bei uns haben das auch weggeputzt wie nichts :-)
    Weiter war noch Pfotenliebe und Katzengenuss ganz oben mit dabei.
    Granatapet, Catz Finefood, Feringa, Mac´s und Herrmanns (im Beutel!!) sind auch hochwertig.
    Wir haben das ganze Futter ins Tierheim gebracht, sonst hätte ich dir jetzt ein Testpaket schicken können :-(


    LG Nicole

    Nicht jede Hand ist es wert, dass man sie hält - aber jede Pfote <3<3<3

  • Hier Herzlich Willkommen bei Caty's Futterkrippe bekommst du das Om nom nom und wenn ich das richtig gesehen hab, liefern die auch in die Schweiz :)
    Und wenn du noch Beutel zur Abwechslung magst würd ich das Herrmanns nehmen.


    Nichts zu danken :)



    Nicht jede Hand ist es wert, dass man sie hält - aber jede Pfote ❤️❤️❤️

    Nicht jede Hand ist es wert, dass man sie hält - aber jede Pfote <3<3<3

  • @schnenic weil du das Om Nom Nom ansprichst, das hat mir unser Züchter wegen Simbas Verdauung auch empfohlen, aber ich habe Angst vor diesem Cassia Gum, das ist ein Verdickungsmittel pflanzlichen Ursprungs... das ist leider drin... weiß da jemand darüber Bescheid hier im Forum?
    Ich hätte das auch sehr gerne mal ausprobiert, aber das Cassia Gum... ich weiß nicht... ?(

  • @Murmel
    Ich kenn mich nicht wirklich mit Cassia Gum aus...
    Ich hab damals die Inhaltsstoffe sämtliche Futtersorten auseinander genommen und eine + / - Liste gemacht.
    Om nom nom hatte soweit ich mich erinnern kann nur den einen Minuspunkt mit dem Cassia Gum.
    Bei jedem anderen Futter gab es etwas mehr zu benängeln...


    LG Nicole

    Nicht jede Hand ist es wert, dass man sie hält - aber jede Pfote <3<3<3

  • Cassia Gum ist das Zucker für die Katzen ist auch in Menschen gummibärchen drin...
    haltbar süßend konsistenzbindend
    aber ist in "fast" jeder Futterdose und schon gar in Beuteln drin.
    Es hilft nur mit Brille studieren ,probieren, aussortieren.
    Nehme mir einfach den höchsten Fleischanteil und dann arbeite ich no gos und oder Vit/min. runter.
    Der "gemeinste" Nenner wird genommen....


    habe nur noch 3-4 Futtersorten bei mir im Schrank .Da ich weiß, dass Stella gut abgedeckt ,geht auch mal 12 h hungern gut ausszuhalten.
    Bei " krankem" Carlo kommt es eben auf seine Tagesform an.
    Er kriegt nun sein Trockenfutter,.er kann bei stella stibitzen, tuts nicht, also mach ich ihm nix mehr an Nassfutter.Er mag extra Multivit.Brei mit Hefe 2x tag in h2o gerührt gut kriegt er halt
    lebe ich besser mit ,als mit Gedankenwurst in Kopf und Küche ^^