Durchfall- Tierarzt oder warten

  • Hi Barbara, find ich toll, dass du fragst wie der Stand ist ?

    Das Kotprofil sagt im Moment Giardien negativ (aber ich weiß, dass das noch nicht sicher ist) Aber durch den Befall sind sie nun mit E-Coli beansprucht und jetzt muss ich erstmal 5 Tage Clavudale geben. Ich kombiniere das mit Heilmoor im Futter und hoffe, daß wir in 2-3 Wochen alles überstanden haben. ?

    Aber Gott sei Dank sind die zwei fit und nehmen auch weiter zu ?

  • Das klingt ja schon mal sehr positiv!?

    Bei uns war es auch ähnlich und dann letztendlich erfolgreich, wir sind bis heute (✊) frei von den Biestern.

    Wichtig jetzt, eventuell noch vereinzelt ausgeschiedenen Giardienzysten keine Chance zu geben, wieder oral aufgenommen zu werden und sich im Darm zu vermehren! Das heißt, mit der ganzen „Schwimmbadhygiene?“ noch ein bisschen durchhalten.

    Viel Erfolg beim Endspurt, viel Freude mit deinen Beiden hast du ja dowieso??

  • Wie ich bereits geschrieben habe, ist das Kotprofil am Montag negativ auf Giardien zurückgekommen. Wann habt ihr mit dem putzen aufeghört? Soll ich bis zur nächsten Kotprobe vorsorglich weiter putzen? Bis jetzt sieht es nicht schlecht aus... Natürlich geht mir das putzen langsam a die Substanz (inzwische 5 Wochen!), vor allem, weil ich alles alleine stemmen muss und noch Vollzeit erbaiten gehe. Auf der anderen Seite will ich auch nicht zu früh aufhören...

  • Die Giardien bilden im Fortpflanzungsstadium sogenannte „Zysten“, die heißen so, weil sich Giardien mit einer widerstandsfähigen Hülle umgeben und so außerhalb des Wirtes im Kot ca. 1Woche, in feuchtem Milieu sogar bis zu 3 Monaten überleben. Gegen normale Desinfektion schützt sie diese Hülle. Chloramin T (wie Halamid) zerstört die Hülle, die Giardien sterben ab .

    Deine zwei können sich also im Prinzip über Katzenklo und Umgebung, über Futternäpfe, Wasserschalen und Liegeplätze wieder neu infizieren. Wenige Zysten reichen, und alles geht von vorne los.


    Also halt durch??,

    zumindest Klo und drumrum, Futternäpfe, Wasser weiterhin behandeln. Liegeflächen so wie Aneta dir geraten hat. Alles andere schön trocken halten.

    Nach der 2 .Kotprobe kannst Du dann zurückfahren.

    Ist echt belastend, aber Du bist im Endspurt???

  • Hallo zusammen, ich hatte ja versucht Heilmoor ins Futter zu mischen, aber wie erwartet rühren beide dann nichts mehr an ? Durch die Tabletten ist der Kot inzwischen besser geworden, aber nicht stabil. Bei Cleo ist er mal fast normal und dann wieder etwas schlechter und bei Ceasar ist immer noch Blut dabei und er "tropft" nach dem Kot absetzen noch 1-2 mal nach... Ich wollte es jetzt mal mit normaler Heilerde versuchen... Habt ihr das schon mal zugefüttert? Welche Dosierung müsste ich denn beachten?

    (Ende der Woche ist eine neue Kotprobe beim TA geplant)

    • Offizieller Beitrag

    Ich habe am Wochenende in einer Facebook-Gruppe auch was wegen Giardien mitbekommen ... in dem Beitrag ging es darum, dass Zuckermolekühle aus einer bestimmten Möhrensuppe die Rezeptoren an der Darmwand blockieren, die die Giardien benötigen oder so in der Art - und dass diese Art der Suppe an sich sowieso ganz super für den Darm sein soll - egal ob bei Mensch oder Tier ... beim Googeln finde ich spontan zwar eher was zu Hunden - aber vlt. ist es einen Versuch wert?

    (Die Kohlehydrate aus gekochten Möhren oder Kürbis sind wohl anscheinend gute KH in der Katzennahrung - ... diese Zutaten liest man ja auch öfter auf den hochwertigen Katzenfuttern)


    Beste Maßnahme gegen Durchfall: Die Moro'sche Möhrensuppe! - Tierheilpraxis Elisabeth Caspers


    Morosche Karottensuppe: natürliches Wundermittel gegen Durchfall? › Veteri

  • Leider haben die Tabletten für die E-Coli keine Wirkung gebracht und der Kot ist wieder etwas schlechter geworden :( Jetzt soll ich die beiden 36 Stunden nicht fütteren, damit der Darm sich komplett entleert und mal ne Ruhepause hat.

    Das wird die Hölle, wenn die beiden sich vor Hunger beschweren! :( Hoffentlich bringt das dann auch was...

    Ich bin nervlich bald am Ende! Jetzt kann man nicht mal testen, ob die Giardien tatsächlich noch weg sind, weil die Tabletten das Resulatat verfälschen würden... Irgendwie nimmt das alles keine Ende!

    Ich bekomme von allen Seiten gesagt, ich soll die Züchter verklagen, da hab ich nicht auch noch die Nerven zu! Aber sauer bin ich schon! Hab die beiden jetzt fast 6 Wochen (und will sie auch nicht mehr missen!) und bin von Anfang an am kämpfen! Aber laut Züchter sind ihre Katzen gesund... Kann ich nicht wirklich glauben...

  • Das mit der Suppe habe ich nachgefragt und das ist auch prinzipiell nicht verkehrt, aber in meinem Fall, da der Durchfall jetzt schon seit fast 6 Wochen nicht richtig weggeht und eben der Darm so gereizt und immer Blut dabei ist, ist es doch besser ihm mal „eine Pause“ zu gönnen, damit sich alles etwas beruhigen kann. Ich habe den TA auch gesagt, dass ich das so kenne, dass es nicht gut ist, wenn Katzen fasten und er meinte, dass das schon stimmt, aber in diesem Fall doch mal nötig ist und bei einmal fasten auch eigentlich nichts passieren kann. Dauerhafter bzw. häufiger Nahrungsentzug ist dagegen schädlich. Ich habe lange mit ihm darüber gesprochen und ich muss sagen, dass ich ihm da auch vertraue. Aber das mit Suppe behalte ich auf jeden Fall im Hinterkopf, sollte das Fasten doch nichts bringen. Auf jeden Fall Danke für den Link! :)

  • Ich bin nervlich bald am Ende! Jetzt kann man nicht mal testen, ob die Giardien tatsächlich noch weg sind, weil die Tabletten das Resulatat verfälschen würden... Irgendwie nimmt das alles keine Ende!

    Ich bekomme von allen Seiten gesagt, ich soll die Züchter verklagen, da hab ich nicht auch noch die Nerven zu! Aber sauer bin ich schon! Hab die beiden jetzt fast 6 Wochen (und will sie auch nicht mehr missen!) und bin von Anfang an am kämpfen! Aber laut Züchter sind ihre Katzen gesund... Kann ich nicht wirklich glauben...

    Ich kann deine Verzweiflung gut verstehen! Vor allem, weil es sich schon so lange hinzieht.

    Eine Klage wäre aber mit Sicherheit nicht nur zusätzlicher Stress für dich, sondern hätte wahrscheinlich auch keine Aussicht auf Erfolg. Den Züchter trifft da nämlich nicht unbedingt Schuld. Giardien sind draußen überall, das kann man mit den eigenen Schuhen reintragen. Wenn das Immunsystem der Katzen stark und ausgereift ist, werden sie damit auch locker fertig.

    Es kommt ganz häufig vor, dass die Kitten kurz nach dem Einzug ins neue Zuhause Giardien bekommen, ausgelöst durch den Stress.


    Bei meinen hat es geholfen, zusätzlich zur Giardien- und Darmbehandlung das Immunsystem zu stärken.

    Mir hat meine TÄ "Feline Vet immufer plus" gegeben. Sind Tabletten, die offensichtlich gut schmecken, meine sehen sie als Leckerli an?

    Besprich das doch mal mit deinem Arzt.

    Ich drück dir weiterhin die Daumen✌️

    • Offizieller Beitrag

    Ist ja schon mal gut, dass ein Arzt so ein alternatives Rezept nicht gleich verteufelt ;) Da wär ich echt mal gespannt, ob das hilft mit der Suppe!


    Das ist ja wirklich alles total blöd - aber ich glaub, die Nerven, mit einer Klage hätte ich auch nicht ... hab auch keine Ahnung, ob sowas Aussicht auf Erfolg hätte. Da müsste man vermutlich nachweisen, dass das arglistig verschwiegen wurde, obwohl du als Käufer auf eine aktuelle Kotprobenuntersuchung bestanden hast oder so - und nach so langer Zeit ist das vermutlich ohnehin alles nicht mehr nachweisbar, da die Viecher überall herkommen können.

    Ich kenne das nur vom Pferdekauf - und das ist trotz Ankaufuntersuchung, die man da ja eigentlich standardmäßig macht - schon kompliziert genug ...