2 Bengal kitten, einige Fragen

    Wie viel Bengalen hast du?
    2
    Wie alt sind deine Katzen?
    5 Monate
    Wie lange hast du deine Bengalen schon?
    2 Monate
    Wie viele männliche oder weibliche Tiere hast du?
    2 Weibchen
    Sind alle Tiere kastriert?
    NEIN
    Wenn NEIN welche Tiere nicht:
    Beide
    Sind deine Katzen vom Züchter?
    JA

    Moin zusammen, ich bin Florian aus Hamburg und wir sind seit 2 Monaten besitzer von 2 Bengal Katzen. Diese wurden von uns im Alter von 12-13 Wochen erworben. Wir haben uns damals bewusst für 2 entschieden, was aus heutiger Sicht nach wie vor eine gute Entscheidung war. Es macht sehr viel spass mit den beiden, auch wenn die beiden eine menge Blödsinn anstellen. Da ich bei beiden nahezu gleiche und auch komplett verschiedene Verhaltensmuster kennengelernt habe, würde ich gerne mal ein paar Fragen in die Runde stellen um zu wissen, ob das "normal" ist und ob wir im Rahmen der Erziehung da noch was verändern können.


    1) Die beiden springen auf nahezu alles. Auf den Esstisch, auf die Küchenarbeitsplatte, auf Schränke usw. Wir haben einen deckenhohen Kratzbaum der auch intensiv genutzt wird, aber trotzdem wird auch auf andere Sachen gesprungen. Wir unterbinden das mit einem konsequenten "Nein" und setzen die Katzen dann auf den Kratzbaum und dort gibt es dann ordentlich Lob.

    Wenn wir merken, dass sie irgendwo hochspringen wollen (Esstisch z.b.) dann unterbinden wir das direkt mit einem "Nein" was seitens der Kätzchen dann mit einem meckern quittiert wird. Allerdings ist es so, dass wir die beiden auch mal erwischen - wenn sie sich erwischt fühlen, dann gehen die auch runter.

    Können wir hier noch etwas besser machen ?


    2) Gläser/Vasen werden umgeworfen. Vorab, wir haben eine normale Schüssel mit Wasser und einen kleinen Trinkbrunnen, diese werden auch genutzt. Steht jedoch ein Glas Wasser auf dem Tisch oder eine kleine/leichte Blumenvase wird so heftig daran gespielt, dass diese umgeworfen wird. Die beiden erschrecken sich dann und verschwinden kurz unterm Sofa oder in der Kratztonne im Arbeitszimmer, aber gelernt haben die beiden daraus noch nichts. Eine Bekannte von uns meinte, wir sollten Duftkerzen mit Zitronen Aroma auf den Tisch stellen, dass würde dafür sorgen dass die Katzen da nicht mehr hingehen


    3) Toben/Raufen: Die beiden spielen und toben göttlich zusammen, aber es gibt auch mal Momente wo eine von beiden anfängt zu knurren/fauchen. Wir haben viel darüber gelesen, dass Bengalen sehr dominant sind und diese "Machtspiele" gerne haben, jedoch haben wir uns gefragt, ob wir dazwischen gehen sollten, oder die Kätzchen das selber regeln ?


    4) Schmusen: Da machen sich Unterschiede bemerkbar. Wenn wir abends auf dem Sofa sitzen kommt eine und legt sich direkt zu uns und will gekrault werden, tut man das nicht, wird man angemotzt. Die andere jedoch legt sich "nur" daneben. Wenn man sie auch krault, legt sie sich noch mal ein paar cm weiter weg .. also sie ist in der nähe, aber Ausserhalb der Arm Reichweite. Sie lässt sich kraulen und schmusen, aber nur wenn sie es will, meistens kurz vor der Fütterung - können wir hier noch was besser machen?


    5) Zerstören: Das ist relativ neu und passiert seit 2-3 Wochen. Ich habe getrocknete Wäsche in einem Wäschekorb im Arbeitszimmer um diese später zu sortieren. Als ich letztens ins Zimmer kam dachte ich, ich habe kleine Hunde. Meine Socken und auch andere Kleidungsstücke wurden mutwillig bespielt und dabei zerstört. Ich finde Socken teilweise in der Kratztonne bzw. das was von der Socke noch übrig ist.... Wir haben diverse Spielzeuge die auch genutzt werden aber das mit den Socken ist neu.



    Danke vorab für Eure Ratschläge und Euer Feedback.

  • Naico

    Hat den Titel des Themas von „2 Bengal kitten, unterschiedliche Charaktere ?!“ zu „2 Bengal kitten, einige Fragen“ geändert.
  • Hallo Naico


    alles völlig normal!


    Zum auf Tisch etc springen:

    das macht ihr schon richtig. Aber es braucht absolute Konsequenz. Das heißt jeder Versuch und Ansatz muss unterbunden werden. Wenn ich lese, dass ein Glas Wasser solange bespielt wird, bis es umfällt, dann sind sie ja schon länger auf dem Tisch???

    Wenn Du nicht jeden Versuch unterbindest oder sie runtersetzt, dann wissen sie nicht ob das wirklich immer verboten ist.

    Das nervt, diese Konsequenz, vor allem weil es anfangs keinen Effekt zu haben scheint. Die probieren aus, ob das alles wirklich ernst gemeint ist.

    Bei uns war die Kraftprobe bestimmt 3 Monate lang😫, aber heute sind die Dinge, die wir für uns und die Katzen als Tabu etabliert haben völlig problemlos- es lohnt sich also🤗

    Duftstoffe etc. haben bei uns gar nichts gebracht, die haben uns ausgetestet.

    Auch grobes Toben und Raufen ist völlig normal, auch wenn geknurrt und gequiekt wird. Sie lernen so auch, welche Grenzen untereinander im Spiel eingehalten werden müssen.

    Schau mal drauf, ob die Rollen wechseln.


    Kuscheln: Auch das normal. Jede Katze mag unterschiedlich viel Nähe.

    Auch bei meinen beiden ist der Kater gern auf meinem Schoß oder liegt auf meinen Beinen und liebt Streicheleinheiten. Die kleine Kitty ist zwar gern nah bei mir, aber oft ohne Körperkontakt. Auch sie weicht aus, wenn es ihr zu nah wird. Wenn sie kuscheln will, kommt sie von allein und genießt das dann auch.

  • Hallo Naico,


    meine beiden Bengalen sind 4 Monate und seit 1.5 Monaten bei uns. Ich kann also nicht aus jahrelanger Erfahrung berichten. Deine Fragen haben mich zum schmunzeln gebracht, denn einiges läuft bei uns ähnlich.


    1) Ja, springen ist das Beste und am Liebsten auch da wo Frauchen und Herrchen gerade sind. Macht ja sonst keinen Spass. Esstisch geht bei uns. Machen sie eigentlich nur wenn wir essen, dann sagt man 1-2 mal Nein und dann ist gut. Alles was nicht dramatisch ist verbieten wir aber auch nicht. Demnächst gibt es eine Kletterwand bei uns, trotzdem denke ich, dass sie weiter auf die Küchenzeile springen wenn ich da am werkeln bin.


    2) Unser Anton steht auch total auf Gläser. Egal ob Wasser drin ist oder Cola, er muss mit den Pfoten rein und prüfen. Und wenn sie so leicht sind dass sie sich verschieben lassen wird das natürlich probiert. Da fällt dann auch schon mal was um. Befüllte Gläser unbeaufsichtigt stehen lassen wäre bei uns grob fahrlässig. Blumenvasen habe ich aktuell nicht. Ich hatte letztens ne angeschnittene Zitrone auf der Küchenplatte liegen. Also meine beiden hat es nicht gestört, aber kannst du natürlich probieren mit dem Duftspender.


    3) Fauchen hatte ich noch nicht, also nicht wenn sie miteinander raufen. Das machen sie nur wenn Spielzeugbeute verteidigt wird. Da werde sogar ich angeknurrt. Ich würde es, solange sie sich nicht verletzten und das nicht einseitig ist, laufen lassen.


    4) Erst mal: Ihr könnt abends auf dem Sofa sitzen? :D Katzen lassen sich generell nur kraulen wenn sie es wollen. Euer eines Mädel scheint da mehr Bedarf zu haben als die andere. Das muss man wohl akzeptieren. Bei uns kommt Benji meist nach dem Fressen auf meinen Schoss gesprungen und putzt sich genüsslich, aber beim schlafen will er seine Ruhe. Anton sucht auch beim Schlafen eher den Körperkontakt zu uns und er begrüsst mich auch überschwänglicher. Ich würde sie wirklich lassen wenn sie nicht will und einfach akzeptieren dass eine verschmuster ist als die andere. Fällt mir selber aber auch schwer dem weichen Flauschibauch zu widerstehen.


    5) Vielleicht kannst du ein paar Socken opfern und zum Spielzeug umfunktionieren? Ansonsten, Wäsche wegräumen :P Man liest ja häufiger dass sich Bengalen, aber auch andere Katzen, allerhand Blödsinn einfallen lassen. Vielleicht ist das nur ne Phase die vorbei geht? Was meinen die erfahrenen Bengalen Halter dazu?


    Für mich kling das erst mal alles ziemlich normal.

    Wenn ich lese, dass ein Glas Wasser solange bespielt wird, bis es umfällt, dann sind sie ja schon länger auf dem Tisch???

    Nunja, das passiert überwiegend dann, wenn keiner im Raum ist und man das Glas einfach auf dem Tisch hat stehen lassen. Jedoch ist es beruhigend zu wissen, dass es "normal" ist bzw. bei der Rasse wohl "normal" ist - ich habe immer vergleiche gezogen mit der Katze die wir vorher hatten, jedoch habe ich inzwischen gelernt, dass Bengalen doch ein wenig anders ticken ;)


    Das mit der Konsequenz müssen wir dann noch üben ... ich gehe auch mal davon aus, dass die Katzen blödsinn machen wenn wir alle schlafen bzw. wenn keiner im Raum ist. Ich denke, dass sie selbstständig runter gehen wenn sie "erwischt" worden sind, geht in die richtige Richtung.


    Ausserdem sind sie sehr kommunikativ und mauzen relativ viel, was aber für uns alle völlig in Ordnung ist. Besonders amüsant ist das gemecker bzw. das motzen, wenn man die beiden auf frischer Tat ertappt oder denen etwas nicht gefällt. Wenn sich die beiden in Position bringen um irgendwo hoch zu springen und man unterbindet das mit einem "Nein" wird erst mal gemeckert und dabei gehen sie dann weg und suchen sich was anderes, das war mir vorher noch nicht so bekannt :)

  • Meine sind auch sehr gesprächig und das "motzen" können sie auch gut 😆


    Wir haben uns auf wenige Dinge geeinigt, die sie nicht dürfen (Tisch, Betteln wenn wir essen, mit unseren Händen oder Füssen spielen, vor allem mit ausgefahrenen Krallen) und das Wenige dann aber alle in der Familie gnadenlos konsequent, sanft aber beharrlich durchgesetzt.

    Nachts haben wir,- nach ersten ähnlichen Erfahrungen wie Du,- alles vom Tisch geräumt, so war der langweilig. Auch bevorzugte Textilien haben wir ausser Reichweite geschafft. Bei uns waren auch Kabel äußerst interessant.- die mussten wir alle in katzensichere Hüllen verpacken. Das ist eine spannende Zeit in den ersten Monaten 😳😁😁. Sie sind wirklich einfallsreich und voller Energie.

    Viel Spass noch😉😁

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.