Wie bespaßt ihr eure Bengalen?

    Wie viel Bengalen hast du?
    2
    Wie alt sind deine Katzen?
    2
    Wie lange hast du deine Bengalen schon?
    7 Monate
    Wie viele männliche oder weibliche Tiere hast du?
    2 Weibchen
    Sind alle Tiere kastriert?
    JA
    Sind deine Katzen vom Züchter?
    JA

    Hallo,

    Ich wollte mal fragen wie ihr eure Bengalen beschäftigt?!- der Hintergrund ist der, dass sich unsere Bengalen immer ganz gut alleine beschäftigen konnten... Jetzt quasi nur noch die eine.

    Der einen langt "ihre" Tüte.. da schmeißt sie sich rein und angelt dann da durch oder schießt ihr Spielzeug da drunter und versucht ihr Spielzeug dann durch die Tüte auszugraben... (Im allgemeinen ist diese Dame aber auch viel sozialer als die andere... Sie schläft bei uns auf'm Sofa oder auch im Bett, wobei die andere zu 50 oder 60% vom Tag allein im Gästezimmer verbringt und eher gelangweilt scheint)


    Spielaufforderungen halten bei der 2. Bengalin vlt 10 Min, dann ist Schluss.. wirkt dann so als wäre es ihr schon zu langweilig...und das ist bis jetzt mit jedem Spielzeug so... Wir haben solche Angeln mit Bänzeln am Ende, eine Maus am Gummiband welche man in den Türrahmen hängt usw... Aber wie gesagt, dass interessiert entweder gar nicht oder maximal 10 min.


    Zum Anfang war das komplett anders, da hat sich die zweite gern beschäftigt oder auch beschäftigen lassen, da war die jetzt aktivere Bengalin aber auch krank und quasi nur am schlafen (schon als wir die beiden bekommen haben... Wer weiß wie lange sie schon so verschnupft war)

    Wir haben uns schon gefragt, ob es der einen nicht gefällt, dass die andere nun so aktiv ist.


    Beides sind Geschwister und natürlich gleich alt.


    Danke schonmal für eure Erfahrungen und Vorschläge

  • Moin, meine sind was Beschäftigung betrifft ziemlich anspruchsvoll. Alle Spielzeuge werden schnell langweilig. Momentan ist eine Spielangel der Renner, bei der der Anhänger abgerissen ist. Also nur noch eine Schnur. Verstehe einer die Katzen ;-)


    Ich habe in der warmen Jahreszeit eine UV Lampe auf dem Balkon installiert. Zur Dämmerung wird sie angeschaltet und lockt dann einige Nachtfalter an. Die Katzen können jagen und sind bis spät in die Nacht beschäftigt. Morgens muss man halt einige tote Nachtfalter wegsaugen. Keine Angst, Stechmücken werden nicht durch Licht angelockt.


    Hexbugs sind auch ne zeit lang super. Am besten wenn man sie unter einem Karton mit seitlichen Löchern laufen lässt.



    Gruß

    Ralph

  • Haha, das mit der Schnur kenne ich auch!


    Spielen deine beiden nicht miteinander? Das wäre schade.


    Es ist schwierig im Voraus zu sagen worauf sie anspringen werden, Ball, Federangel oder Federwedel, Kugelrollbahn oder Kugelangeln.....


    Bei mir ist aktuell alles attraktiv das Federn dran hat. Aber lange spielen geht nicht, weil einer der beiden wie ein irrer seine "Beute" verteidigt und sie ins Bad schleppt. Der andere dann hinterher und lauert darauf dass das gute Stück freigegeben wird. Geht man dann mal später gucken hat sich das Warten gelohnt und der andere spielt mit der Beute. Nach 3-4 Tagen muss man dann aber wieder was neues ran schaffen. Ich lege die "alten" Sachen dann in eine Schublade und hole sie irgendwann wieder raus, falls sie noch nicht kaputt sind. Dann ist das Interesse wieder da.


    Was sie gefühlt stundenlang machen können ist wenn man diesen Plastikstab mit Federn dran (macht aber auch nix wenn die alle abgenagt sind) unter Decken oder in Ritzen verschwinden lässt. Dann wird gelauert und gefischt oder hinterhergejagt wenn ich den Stab dann hin und her wedel. Meistens habe ich dann irgendwann keine Lust mehr. :sleeping:


    Kugeln aller Art sind auch toll. Die aber nur für einige Minuten - es sei denn sie liegen unterm Sofa, das ist auch wieder interessant.


    Ich habe gemerkt, dass sie gerne auch mal die Zimmer zum spielen wechseln. Nicht immer in Wohnzimmer beim bitte! Scheinen sie mir dann zu sagen und laufen mauzend dahin wo sie jetzt spielen wollen. Und ich stapfe immer brav hinterher :S


    Meine beiden spielen aber meistens zusammen. Das heisst mal jagt Benji der Angel hinterher und Anton schaut zu, dann legt Benji sich hin und Anton übernimmt. Dann rennen sie auch mal zusammen hinterher. Wenn meine keine Lust mehr auf das haben was ich anbiete wird miteinander gerauft oder fangen gespielt.



    Vielleicht hat es ja auch einen anderen, ggf. medizinischen Grund, dass die eine nicht spielen will. Ist sie denn sonst fit? Und wie lange geht das schon so?

  • Das schnell gelangweilt sein kenne ich auch, vor allem von meiner kleinen Katze.
    Der momentane Renner ist „Kasperltheater“:

    Ein stabiler Karton- mindestens Schuhkartongröße- oben auf der großen Fläche 5-6 verschieden große Löcher gemacht. Auf einem Holzstab mit rechtem Winkel (-|) ein Stück Kork aufgesteckt , eine schmale Seite vom Karton ausgeschnitten, von da aus führe ich den Stab. Und jetzt lasse ich den Kork abwechselnd von unten aus in den Löchern erscheinen und wieder verschwinden.


    Außerdem sind kleine Bällchen aus Alufolie attraktiv - die machen so ein schönes Geräusch beim Kullern.

    Mein Mann und ich kicken die quer durch den Raum und beide Katzen jagen dann wie verrückt hinterher.


    In einem Schuh von uns Spielzeug verschwinden lassen- das wird begeistert inclusive rumbalgen mit dem Schuh- ausgegraben.


    Ist aber auch bei uns so, dass oft nach 10-15 min die Begeisterung schwindet.


    LG Barbara

  • Wir haben eine Kugelbahn geholt, die finden sie super und können sich damit auch lange beschäftigen. Wir räumen die Spielzeuge (Knistertiere, Angeln, Bälle etc.) nach ein paar Stunden spielen ins Gefrierfach um die Bakterien abzutöten (unsere haben momentan Durchfall) und der Geruch wird dort auch gemildert, was das Spielzeug wieder interessanter macht :thumbup:


    Ansonsten spielen sie viel untereinander, dafür stellen wir einen Karton ins Wohnzimmer, gibt dann eine wilder Versteckrauferei 8o


    LG Vanessa

    Hallo ihr,

    Also zusammenspielen tuen die beiden gar nicht mehr, seitdem die eine so fit ist... Seitdem schlafen sie auch nicht mehr eng zusammen... Naja, momentan klappt es ganz gut, wenn beide getrennt von einander bespaßt werden (manchmal klappt es).


    Letzte Woche waren wir mit der "nicht mehr so aktiven Katze" beim Tierarzt, es ist aber alles bestens.- heute war diese aber in super Spiellaune. (Während die andere geschlafen hat).


    Naja, vlt sind Katzen auch einfach mal schlecht drauf und wären lieber mal allein

  • Mit meinen ist im Moment einfach gar nix los, wegen der Hitze - es wird auch kaum gefressen (naja, es wird ja auch keine Energie verbraucht) ... ich hätte nicht gedacht, dass die Bengalen mit dem "leichten" Fell so stark darauf reagieren. Meinem früheren übergewichtigen flauschigen Kater hat man das wesentlich weniger angemerkt ...


    Aber was ich eigentlich sagen wollte:

    Meine mögen das Spiel mit Angel oder diesen elastischen Stäben, wenn nur ein ganz kleiner Futzel dran ist, z.B. ganz kleiner Schnipsel Geschenkband drangeknotet und dann mögen sie es normalerweise, wenn man Dinge wirft (apportieren tun sie leider nicht - man muss selbst immer mit hinterher - aber was soll's) - gut finden sie dabei diese Spiralen oder diese Katzenwürfel von Jackson Galaxy.

  • Unser Bengalkater ist im Ggs. zu unserer Abesinierkatze ein sehr anspruchsvoller Spieler. Er mag zurzeit gern das Spiel mit einer selbsgenähten Stoffmaus (ziemlich klein - also etwas kleiner als ein echtes Mäuschen) mit Lederschwänzchen. Die Maus ist an einer dünnen Jerseyschnur befestigt, sehr dehnbar und dadurch huscht das Mauserl schnell wieder weg, wenn er mit den Pfoten loslässt. Er mag es keinenfalls zu leicht. Das Mäuschen muss entweder sehr schnell und wendig hin und herhuschen oder sich hinter einem leicht verschiebbaren Gegenstand verstecken. Dann wedelt er vor Aufregung mit seinem Tigerschwänzchen und tüftelt, pfotelt und werkt so lang bis er drankommt. Dann entweder das Spiel Mäuschen festhalten und es huscht noch ein paar mal weg oder gleich der "Todesbiss". Dann wird der Schweif stolz aufgestellt und er trabt mit seiner Beute fröhlich davon. Dann spielt er noch ein wenig selber damit und wenn ich ihn richtig glücklich machen will, bekommt er anschließend eine kleine Portion Nassfutter.


    Außerdem liebt er eine Alufolienkartonrolle (ohne der Folie nur der Karton) mit 2 Löchern. Die Enden verstopfe ich mit Klopapier und die Mitte wird mit Trockenfutter gefüllt. Er kann sich dann seine Trockenfuttertagesration erspielen, indem er die Rolle vor sich her spielt oder aber das Futter regelrecht rausklopft.


    Die Abikätzin ist viel, viel, viel genügsamer. Ein bissi Katzenangel wedeln und sie hat ihren Spaß. Der Bengale schaut beim selben Spielangebot so eher mitleidig und brazelt wenns gut geht gelangweilt mit der Pfote ein, zweimal nach der Angel und geht dann weg. Tja, er ist ein "Gamer", kein "Player".


    Geniale Spielideen gibts in einem Buch. Wahrscheinlich ist aber das Posten des Titels nicht erwünscht wg. der Werbung, oder? Es ist von C. Haunschmidt jedenfalls und es geht rein um Katzenspielideen. Nicht oberflächlich, sondern vertieft. Beutespiele, Fangenspielen, Futterspiele, Erkundungsspiele... wenn ich mich recht erinnere. Sehr liebevoll und katzenorientiert beschrieben. Kann ich empfehlen, habs wegen Katerchen gekauft, weil er so schnell gelangweilt ist.


    Lg

  • Geniale Spielideen gibts in einem Buch. Wahrscheinlich ist aber das Posten des Titels nicht erwünscht wg. der Werbung, oder? Es ist von C. Haunschmidt jedenfalls und es geht rein um Katzenspielideen. Nicht oberflächlich, sondern vertieft. Beutespiele, Fangenspielen, Futterspiele, Erkundungsspiele... wenn ich mich recht erinnere. Sehr liebevoll und katzenorientiert beschrieben. Kann ich empfehlen, habs wegen Katerchen gekauft, weil er so schnell gelangweilt ist.


    Lg

    Das würd mich echt interessieren - leider finde ich unter dem Namen nichts - zumindest nichts mit Katzen ;) - ich glaub nicht, dass es schlimm ist, wenn du hier den ganzen Titel nennst ...

  • Ich meine, ich hab mal irgendwo gelesen, dass Kater und Kätzin auch unterschiedlich spielen. Die Kätzinnen müssen den Nachwuchs versorgen und und trainieren im Spiel gern das Jagdgeschick, die Kater lieben Fummelbretter etc. für Belohnungen - Kätzinnen sind weniger bestechlich :D ob da was dran ist, kann ich nicht beurteilen - aber wenn meinen Damen das Gefummel zu anstrengend (auch geistig) ist, dann lassen sie es einfach links liegen ...

  • Wollte einmal kurz berichten ... diese Idee habe ich aus dem Buch - liegt eigentlich total nah, aber man muss ja auch drauf kommen ... ;)

    Wenn morgens vor der Arbeit nicht so viel Zeit da ist, ordentlich mit der Angel oder so zu spielen - sperre ich die beiden kurz ein und verstecke kleine Schnipsel dieser Trockenfleisch-Leckerli überall in der Wohnung ... inzwischen kennen die beiden das schon und wenn ich sie aus dem Raum rauslasse fangen sie direkt an zu suchen (wie kleine Kinder an Ostern) - so interessiert es sie dann auch gar nicht, wenn ich zur Arbeit verschwinde (ich bin morgens die letzte Person der Familie, die die Wohnung verlässt) ... abends sind fast alle Stellen gefunden worden - wenn nicht, ist das ja bei diesen Leckerli nicht so tragisch ... die halten sich ja. Habe den Eindruck, das finden die beiden toll - muss demnächst mal beobachten, wie lange sie suchen, um (fast) alles zu finden ...

  • Das hatte ich bei meinen Katzen auch mal gemacht, damit sie beschäftigt sind, wenn wir auf Arbeit sind. Nach ein paar Tagen wusste einer unserer Kater alle Verstecke und ich musste mir neue einfallen lassen. Er ist dann immer systematisch die Stellen abgelaufen, wo ich etwas versteckt hatte.

    Als wir umgezogen sind, hatte ich das gar nicht mehr fortgeführt. Könnte ich eigentlich mal wieder machen. :D

  • Ich klemm in das Kratzbrett ein Spielzeug ein. Das finden sie super es rauszuangeln 😁

    Wie lange am Stück und wie oft am Tag bespaßt ihr eure Süßen? Ich versuche nach der Arbeit eine halbe Stunde und dann bis zum ins Bett gehen zwischendurch immer mal wieder ein bißchen.

    Ansonsten hab ich viel Spielzeug verteilt. Alufoliebälle sind auch immer de Renner 😊

    Leider kann ich wenig anbieten, dass zur aktiven selbstbeschäftigung ermuntert, da ich noch keine Leckerlis geben kann, wegen der Darm Geschichte... 😢 Daher sind sie besonders abends immer ziemlich rastlos. IMG_20200924_164831.jpg

  • Im Moment sind meine ganz wild danach hinter Eicheln herzujagen auf glattem Boden ... man muss ein bisschen aufpassen, da die klein sind, aber sie nehmen sie eigentlich auch nicht ins Maul ... wir haben auch sehr viele Fliegen in der Wohnung, ich glaube, die sind derzeit gut beschäftigt :D und ansonsten sitzen sie gern abends draußen auf dem Balkon und gucken einfach nur in die Gegend und fangen sich das ein oder andere Insekt, wir sehen die beiden abends eigentlich gar nicht so viel ... aber solange es nicht sooo kalt und nass ist, sollen sie das ruhig tun ... der öde Herbst kommt bestimmt bald ...

  • Der Renner ist bei uns grad ein Trinkhalm oder ein Geschenkband oder ne Feder unter den Türspalt der halboffenen Türe schieben und wieder verschwinden lassen. Also ich auf einer Seite, Katzen auf der anderen in Lauerstellung :-)


    Oder eine leere Kartonrolle mit einem Loch, gefüllt mit etwas Trockenfutter und die Enden mit geknülltem Taschentüchern verschlossen - eine Snackrolle quasi.


    Verstecken und Fangen spielen geht auch immer.


    Clickern geht auch grad ganz gut. Eher so Spaß sachen, wie von Stuhl zu Stuhl hüpfen oder über ein Brett balancieren. Und nur wenn gekochtes Hühnchen die Belohnung ist ;-), aber immer hin.


    Super sind auch Gräser oder Weidenäste. Drinnen macht das halt ein wenig Dreck, draußen ist das kein Problem.


    Ach ja und Kartons in allen Größen mit Löchern und Schlitzen zum Spielsachen reinstecken und rausgucken. Ein Karton in den z.B. der Kater grad mal so reinpasst ist grad sein Lieblingsversteck.


    Ach ja und Decken oder großes Handtuch. Katze hüpft rauf und wir spielen "Katzenzug"... Katze wird gezogen, steigt ab und jagt dann hinterher, um wieder "mitzufahren" ;-)))


    Oder halt Decke über die Katze und Spielzeug das am Rand der Decke vorbeiläuft und dann belauert und gepackt werden kann...

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.