Bengalen im Schlafzimmer

    Wirken sich eure Bengalen negativ auf euer Sexleben aus? 8

    Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

    Wie viel Bengalen hast du?
    2
    Wie alt sind deine Katzen?
    wenige Monate
    Wie lange hast du deine Bengalen schon?
    kommen erst noch
    Wie viele männliche oder weibliche Tiere hast du?
    je ein
    Sind alle Tiere kastriert?
    NEIN
    Wenn NEIN welche Tiere nicht:
    beide - noch nicht.
    Sind deine Katzen vom Züchter?
    JA

    Hallo zusammen

    Ich bin neu in der Bengalenwelt - meine ziehen in gut einem Monat ein.

    Nun eine Frage, welche mich etwas beschäftigt. Ich würde den beiden gerne die ganze Wohnung zur Verfügung stellen, damit sie sich tagsüber richtig austoben können, da ich dann auf Arbeit bin. Dazu würde auch das Schlafzimmer gehören, welches ich aber nicht immer zugänglich haben möchte für die Kleinen.

    Meint ihr das gibt Probleme? Ich weiss nicht, ob die das irgendwie auseinander halten können, dass sie ins Bett dürfen wenn ich alleine bin, aber nicht wenn sonst noch wer da ist.

    Auch frage ich mich, ob es Probleme gibt, wenn sie zwar tagsüber ins Schlafzimmer dürfen, aber nicht wenn ich ein paar private Stunden geniessen möchte 8o Ich möchte nämlich nicht dabei beobachtet werden, wenn ich zwischenmenschliche Zärtlichkeiten austausche;) Und natürlich möchte ich auch kein dauerndes Gejammer vor der Zimmertüre.

    Also deutsch und deutlich gesagt: ich habe Angst, dass sie mir mein Sexleben etwas zerstören. Punkt.:D

    Wie sind da so eure Erfahrungen? Wie geht ihr damit um?

    Danke für eure Hilfe

    Michelle

  • Ein interessantes Thema.


    Meine beiden ziehen morgen ein. Mein Freund möchte sie auch nicht im Schlafzimmer und wir wohnen zusammen. Da die Wohnung sonst sehr gross ist werden sie bei uns (erst mal) nicht ins Schlafzimmer dürfen, höchstens am Morgen, wenn man sich noch mal ein Stündchen ins Bett kuscheln will. Sie werden es also kenne, dass wir eine Weile in dem Raum sind und sie nicht zu uns dürfen. Am Anfang wird es sicher Gejammer geben vor der Tür, aber ich hoffe dass sie sich daran gewöhnen und wir die Nächte einigermassen in Ruhe gelassen werden.


    Ich könnte mir vorstellen, dass sie das nicht so witzig finden, wenn sie immer in den Raum dürfen und dann für bestimmte Zeiten nicht. Vor allem wenn du dann auch noch da drin bist. Es heisst ja Bengalen wären recht anhänglich. Ich würde sagen, du musst für die "zwischenmenschlichen Zärtlichkeiten" zu deinem Freund fahren 8o Vielleicht gewöhnen sie sich aber auch daran, dass du für ein paar Stunden in dem Zimmer verschwindest. Denke aber, dass es am Anfang sicher zum Miauen und Kratzen an der Tür kommen wird.


    Sind aber nur Mutmassungen, Erfahrungen habe ich keine.....

  • Unsere zwei Büsis durften von Anfang an in unser Schlafzimmer, damit sie auch die komplette Wohnung nutzen können, aber nur tagsüber.

    In der Nacht bleiben sie draussen. Da haben sie sich schnell daran gewöhnt und das funktioniert problemlos.

    Die allererste Nacht bei uns habe ich extra auf dem Sofa geschlafen, damit sie nicht alleine waren und die Schlafzimmertüre trotzdem von Anfang an geschlossen war.


    Unser Sexleben hat unter den Katzen nicht gelitten :thumbup:


    Wenn mein Mann geschäftlich unterwegs ist, und ich alleine bin, lasse ich die Katzen auch mal Nachts ins Schlafzimmer. Es ist nur leider nicht so, dass sie acht Stunden durchschlafen. Sie wecken mich dann immer wieder auf... diese Nächte sind nicht sehr erholsam ;)


    Ich denke, wenn sie es gewöhnt sind mehr Nächte pro Woche bei dir zu schlafen als ausserhalb des Schlafzimmers, dann könnte es wohl eher Prostest geben.


    Unsere Katzen nutzen übrigens viele verschiedene Schlafplätze in der Wohnung. Sie sind nicht immer am selben Ort anzutreffen.

    Tagsüber schlafen Sie aber oft und gerne auf unserem Bett. Wir haben immer eine Tagesdecke über dem Bett, damit die Haare nicht überall sind.

    Ich habe gelesen, dass es für die Bindung zwischen Katzen und Menschen vorteilhaft ist, wenn sie ins Bett dürfen, da dort der Geruch von uns Menschen am intensivsten ist.

    Hi Marvill


    Danke vielmals für den intimen Einblick. Es beruhigt mich zu hören, das alles beim alten geblieben ist und die Katzen darauf keinen Einfluss haben. Ich habe schon ein paar Mal zu diesem Thema gegoogelt, aber nirgends was gefunden und gedacht, ich muss nun einfach mal in die Runde fragen. Danke, dass du eine Antwort geschrieben hast.


    Alles Liebe

  • Also mein Schlafzimmer ist für meine Katzen und meine Hündin 24 Stunden am Tag frei zugänglich. Bei „sportlichen“ Aktivitäten im Bett, haben sie sich schon immer vornehm zurück gehalten. Nur Ashley ist als Baby ein einziges Mal über die Matratze gelaufen. Aber er hat sie nur überquert. Ich könnte jetzt auch nicht behaupten, das es mich stört, wenn die Katzen oder der Hund im Raum sind. Die sitzen/liegen halt rum und ignorieren das mehr oder weniger🤷‍♀️

  • Unsere beiden kleinen Geschwister sind erst seit einer Woche bei uns,dürfen aber seit Anfang an mit ins Schlafzimmer. Wir haben eh Familienbett,sprich auch unsere Tochter (8 Jahre) schläft oft bei uns🤣 die ersten zwei Tage haben die Samtpfoten gemeinsam im Wohnzimmer geschlafen, seither kommen sie von sich aus zu uns ins Bett und sind sehr verträglich. Wir haben aber auch ein sehr großes Bett,in dem die beiden sich in den letzten Tagen ihre eigene Ecke ausgesucht haben und dort ungestört ruhen können. Uns gefällt das so und niemand leidet unter Schlafmangel,ganz im Gegenteil ☺️

  • Also mit meiner Bengalkatze gibt es keine Probleme, was das betrifft. Sie kam zwar manchmal währenddessen aufs Bett, aber hat nicht gejammert, wenn wir sie anschließend rausgetragen und die Tür geschlossen haben. Nachts wenn mein Freund und ich schlafen gehen, lassen wir sie immer ins Bett, sie schläft immer mit uns zusammen. :saint:

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.