Hilfe! Der Bengalenkater jagt mein Katzenmädchen auch draussen!

Unter dem Motto #wirbleibenzuhause findet seit langer Zeit wieder ein Fotowettbewerb statt. Mitmachen

    Hallo, irgendwie hab ich grad Pech was ins Netz einzustellen, verschwindet ins Nirwana oder wie auch immer. Ich will es kurz machen. Seit 10 Jahren habe ich meine normale kleine Hauskatze als Einzelprinzessin, sie ist herzkrank und braucht tgl. Medikamente, und seit 4,5 Jahren einen Bengalkater der jetzt über 10 kg hat und echt ein Riese geworden ist. . Es kriselte von Anfang an zwischen beiden. Ich habe Maliko jedoch immer wieder neue Chancen gegeben. Wenn sie faucht und wegläuft, scheint das für ihn ein Spiel oder eine Aufforderung zu sein, erst recht hinterher und sie in eine Ecke zu drängen, das kam mehrmals vor, sie schrie dann, so das ich dazwischen gehen musste.

    Ich habe schon einen neuen Kumpel für ihn geholt, der ist jetzt 6 Monate alt und jagt die Minki aber leider schon genauso gern in der Wohnung, stundenweise funktioniert es. Nun das Kernproblem, die beiden grossen sind Freigänger und es ist jetzt innerhalb von 2 Wochen mehrmals vorgekommen, das er ihr ganz gezielt draussen nachstellt und dann auf die Katzenleiter folgt, wo sie wieder in der Ecke gedrückt schreit und ich schnell Hilfe leisten muss, einmal hab ich mir dabei von Maliko eine richtige Schmarre eingefangen. Der ist sonst eine Seele von Kater und er könnte es so gut haben, wenn er nicht ständig hinter Minki her wäre.

    Nach 4 Jahren muss ich mir eingestehen: Es war eine Fehlentscheidung und ich hab auch langsam keine Nerven mehr, ständig aufzupassen und beide nur getrennt rauslassen zu können. Ich hab schon manchmal Angst um meine Kleine. In der Wohnung (50 m2) gibt es dauergeschlossene Türen, etliche sagten schon, das ich den Kater weggeben sollte, ich konnte es bislang nicht.

    Ich hab schon gar kein eigenes Leben mehr wegen der Katzen und mir geht es gesundheitlich schlecht und denke darüber nach, wie schön stressfrei die Zeiten waren als ich mit meiner MInki allein war. Ich bin desillusioniert und denke nicht, das es in einem Jahr besser wird. Was ist denn, wenn ich draussen mal nicht rechtzeitig da bin? Ich befasse mich mit dem Gedanken, ob ich den Tieren und mir nicht gerechter werde, wenn ich beide Bengalkater in die Vemittlung gebe, zu bengalerfahrenen Menschen, wo sie mich nicht dauernd teilen müssen. Bis jetzt getan: Tierkommunikation, Tierpsychologin, Gitter als Tür, Bachblüten. Hat jemand einen Rat? Bei Bengalen in Not erreiche ich niemand derzeit.

  • Das genau gleiche Problem hatte ich vor Jahren auch. Der “Übeltäter” war allerdings ein OKH Kater. Der Junge hatte einen Heidenspaß dabei, die arme Leni zu piesacken. Letztendlich geholfen haben Feliway und Clickern. Deine Kater machen das bestimmt aus dem gleichen Grund, wie meiner: ihnen ist langweilig und die arme Maus zu triezen finden sie einfach irre lustig. Sie kreischen ja auch so lustig die Mädels. Also nur für die Kater lustig natürlich...😐 ach und was deinem Mädchen gut gefallen könnte, wäre vielleicht T-Touch. Vielleicht in Kombination mit Aroma Therapie. Katzen reagieren da ja eigentlich sehr gut darauf. Sofern du noch die Nerven dazu hast, wäre das eventuell ein Ansatz, alles wieder in “richtige” Bahnen zu lenken🙂

    Hi und danke für deine Antwort, meine Nerven liegen brach und ich bin so müde des Kämpfens, da bisher wie gesagt in 4 Jahren alles nichts gebracht hat, ich denke nicht, das noch irgendwas hilft, Maliko sieht eben komplett "rot", wenn er die kleine sieht und sie hält sich deshalb schon immer den ganzen Tag draussen auf u kommt nur noch nachts rein. Das ist für mich kein schönes Gefühl zu wissen, das Maliko die Angriffe manchmal richtig plant, echt wahr jetzt. Für mich ist es zudem eine Gewissensfrage, da die Kater sicher auch eifersüchtig sind, sie dürfen halt nicht ins Schlafzimmer nachts, wenn Minki da ist. Ansonsten habe ich keine ruhige Minute. Langeweile kann eigentlich nicht sein, sie sind gut ausgelastet. Ttouch kenne ich in Verbindung mit Pferden und habe auch ein Buch von Tellington Jones, Aromatherapie welcher Art? Felyway hatten wir schon mal einige Monate, ich kann es mir auch schlicht nicht für eine Langzeittherapie leisten. Seitdem der kleine Yosh da ist, ist Maliko etwas von Minki abgelenkter. Schön das bei dir alles in Ordnung gekommen ist. Ich habe schon so oft gebetet.

  • Es gibt doch so kleine Duftlämpchen, in die man unten ein Teelicht reinstellt, und oben ins Schälchen, kommen was, und das jeweilige Aromaöl. Diese Aromatherapie tut euch vier glaube ich gut. Wenn du Google fragst, findest du schnell, welches Aroma für dich und deine Katzen gut ist. ... und ja ich weiß was du meinst. Baghira (das war das OKH Stinktier), hat seine Attacken, auch immer exakt geplant. Es geht einem wahnsinnig an die Nerven nach einer Weile. Bei dir ist es noch schlimmer, da dein Mädchen ja krank ist. ... ja genau, das Tellington Jones T-Touch meine ich. Sie hat ein Buch geschrieben, speziell für Katzen. Man findet die Massagetechniken aber auch im Internet. Ich könnte mir vorstellen, das es deiner Miez sehr gefallen könnte, ein bisschen massiert zu werden🙂