Immer nur gekochtes Hühnchen

Unter dem Motto #wirbleibenzuhause findet seit langer Zeit wieder ein Fotowettbewerb statt. Mitmachen

    Hallo ihr Lieben!
    Ich bin neu im Forum und nachdem ich länger nur still mitgelesen habe, möchte ich mich jetzt mal mit einem kleinen Problemchen an euch wenden.

    Wir haben uns lange eingelesen und uns schlussendlich für zwei Bengalkater entschieden. Die sind vergangenes Wochenende auch bei uns eingezogen und leben sich ganz prima bei uns ein.

    Einzig das Thema Futter bereitet mir ein klein wenig Kopfzerbrechen.

    Der eine Kater frisst - sofern er wirklich richtig Hunger hat - so ziemlich alles. Wir haben uns mit allen möglichen Sorten der gängig guten Nassfutter eingedeckt und testen, was er besonders mag und was nicht. Mjamjam, Catz Finefood etc.

    Beim Züchter haben sie viel gekochtes Hühnchen und Hühnchenfleischtaler von Das Tierhotel bekommen.

    Das isst der zweite Kater ohne Probleme. Aber eben auch nur das. Egal was man ihm vorsetzt, er schnuppert dran und lehnt es ab. Wir sind etwas ratlos. Nur gekochtes Hühnchen und diese rohen Hühnerfleisch Patties sind auf Dauer doch nicht ausreichend. Kann man Öle oder so etwas untermischen, damit zumindest einige wichtige Vitamine mit aufgenommen werden?

    Vielleicht habt ihr ja noch Tipps für uns! Das wäre ganz lieb!


    Herzlichen Dank und schönes Wochenende!

  • Hallo Janina!

    Meine beiden sind auch etwas pingelig, aber wir haben uns auf eine Sorte gutes Nassfutter eingeschossen, die es in vielen Geschmacksrichtungen gibt - und auf eine Sorte Trockenfutter als eine Art Leckerli für Fummelbretter etc. Natürlich lassen sie für frisches Fleisch alles andere links liegen, aber ich finde es wichtig, dass sie auch "normal" fressen, falls mal jemand anders sie versorgen muss oder so was - man weiß ja nie ...

    Kannst du nicht versuchen ganz allmählich das Nassfutter (und da würde ich erst mal nur eine Sorte aussuchen, die die andere Katze gerne frisst, dann für beide unter das Hühnchen zu mogeln? Gaaanz langsam, erst mal nur ein bisschen Soße dran usw.?

    Meine mögen am liebsten was mit viel Soße oder Gelee - man merkt schon, dass einige Geschmacksrichtungen besser ankommen, als andere - aber gefressen wird dann letztendlich auch die etwas unbeliebtere Geschmacksrichtung.

  • Hallo Janina,

    das Problem kenne ich gut!

    Meine Beiden lehnen mittlerweile jegliches Nassfutter konsequent ab - und meine kleine Kätzin frisst ausschließlich Huhn, der Kater nimmt ab und zu auch Lachs oder Rindfleisch oder ein ganzes Eintagsküken.

    Ich mische unter das Hühnerfleisch Zusatzstoffe von Katlement, da ist alles drin, was sie brauchen.

    Ich musste allerdings ganz langsam, mit Dosierungen „Messerspitzenweise“ anfangen.

    Tipp: gut durchziehen lassen, nicht einfach unter das frisch zubereitete Futter.

    Ich mache mittlerweile 1x im Monat Futter incl Zusatz, teile das in Tagesportionen und friere es ein,

    Abends lasse ich dann im Kühlschrank die Portion für den nächsten Tag auftauen. sie bekommen das morgens und abends, den Tag über steht hochwertiges Trockenfutter bereit. Das ist auch für meine Katzensitterin gut zu machen.

    Wenn die Hühnchentaler das EasyBarf für Katzen sind, dann musst Du Dir keine Sorgen machen, das ist deal gemischt, sogar das Verhältnis Ca/Ph stimmt. Das ist hochwertigste Nahrung👍😻.

    Wenn Du auf Dauer lieber auf fertiges Nassfutter umsteigen willst, wappne Dich mit viel Geduld und mach’s , wie es Darinala beschrieben hat.

    Ich wünsche Dir viel Erfolg!!