Wir begrüßen Corinna123 als 743. Mitglied

Unter dem Motto #wirbleibenzuhause findet seit langer Zeit wieder ein Fotowettbewerb statt. Mitmachen

    Hallo Corinna123 und herzlich Willkommen im Bengalen-Forum!

    Wir freuen uns, dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen und hoffen, dass du dich bei uns wohlfühlen wirst.

    Wir bitten dich folgende Dinge zu beachten:


    1. Falls noch nicht geschehen, lies dir bitte unsere Verhaltensregeln durch. Leider kommen auch wir nicht ohne Regelungen aus. Diese sollen einen freundlichen Umgang in der Community sichern und dafür sorgen, dass neue Themen und Beiträge für alle lesbar und über die Suche schnell zugänglich sind. Das dürfte in deinem und unserem Interesse liegen.


    2. Bevor du eine neue Anfrage erstellst, solltest du sowohl in der Dokumentation als auch hier im Forum nach einer Lösung gesucht haben. Möglicherweise wurde deine Anfrage schon einmal beantwortet. Es mag etwas lästig sein, aber du musst beachten, dass wir das Forum in unserer Freizeit betreiben und wir die gleichen Fragen/Probleme nicht wiederholt bearbeiten möchten.


    3. Solltest du Züchter sein kannst du hier der Mitglieder-Gruppe Züchter beitreten. Als angemeldeter Züchter kannst du Foren sehen und in Foren posten, die du nur als Züchter sehen und benutzen kannst. Die Freigabe erfolgt durch den Admin! Als Züchter eintragen


    Bitte denke daran, Dein Profil Corinna123 komplett auszufüllen, wenn noch nicht geschehen.


    Nach all den Formalitäten wünschen wir dir jetzt viel Spaß und viel Erfolg mit dem Bengalen-forum.de!


    Grüße Michel


    Bengalen-Forum Team http://www.bengalen-forum.de

  • Hallo, ich habe eine Hauskatze 10 j und einen Bengaljungen 4,5 J und ein Bengalkindjunge 6 Mon. Eigentlich war es schwierig seitdem Maliko hier eingezogen ist, Minki hat ihn nicht akzeptiert und es gab immer wieder Krach, je grösser er wurde, desto schlimmer wurde es. Ich habe jedoch immer wieder versucht, mir Hilfe zu suchen (Katzenkommunikation, Foren, Psychologe, Felyway) und auch einen Kumpel für Maliko geholt, ein Halbbengalo, der uns allerdings in 12/18 verunglückt ist. Hernach wurde Maliko krank mit einem Kreuzbandriss und Depressionen, ausserdem war Mniki von nun an erst recht das rote Tuch für ihn, wo er angriff und nicht mehr zu bändigen war, auch als er auf drei Beinen nur humpeln konnte. Sie leben getrennt in 2 Zimmern und es funktioniert hier nur, weil ich von zu hause aus arbeite, viel Zeit habe und sie sowohl Freigang haben als auch Spaziergänge mit Maliko. Jeder hat einen getrennten Fenstereingang mit jeweils einer Katzenleiter. Im Oktober habe ich mir als letzte Möglichkeit und auf Anraten in einer Bengalgruppe einen Bengaljungen dazu geholt. Mit Maliko und Yoshi klappte es von Anfang an, sie haben denselben Papa und lieben sich über alles, schlafen zusammen, essen und toben und der Kleine nuckelt bei ihm und darf dies auch. Die Situation ist also die, das Minki im Schlafzimmer wohnt und von dort aus rein und raus geht und Maliko und Joshi im Wohnzimmer/Flur leben. Der Kleine fängt allerdings auch schon an, Minki zu jagen, ich habe es ausprobiert, wie es mit den beiden in einem Raum klappt. Minki hat einen gefestigten Charakter, weil sie weiss, das ich sie beschütze. Meine Hoffnung war, das Maliko nun da er den Kleinen hat, von ihr ablässt. Es ist tatsächlich etwas besser geworden. Wenn beide zusammen draussen sind, was ich zu vermeiden suche, soweit es geht, trägt Maliko einen Tracker, falls er ihr nachstellt, damit ich weiss, wo er sich aufhält und ggf schnell eingreifen kann.

    Jetzt hat er allerdings im Abstand von 14 Tagen zweimal massiv angegriffen, als Minki auf dem Weg nach hause war, er hat sie bedrängt und sie konnte nicht weg. Als ich eingreifen wollte, hat er mich versehntlich am Arm erwischt und ich musste zum Notarzt und 1 Woche Antibiotika nehmen.

    Es ist auch mittlerweile immer schwieriger, ihn überhaupt drin zu behalten, wenn er raus will, will er raus und macht sich sehr lautstark bemerkbar. Der kleine geht an der Leine mit raus. Es funktioniert hier also nur noch in getrennten Räumen. Ich hab im letzten Jahr schon einmal überlegt Maliko zu vermitteln über Bengalen in Not, er ist mir aber so ans Herz gewachsen und ich habe auch Angst, das er den Lebensmut verliert, wenn er mich nicht mehr hat, da er eben auch nur mich kennt, ich habe keine Kinder und lebe relativ allein, die Katzen bedeuten mir viel. Die Kater sind wirklich wunderschön, Minki ist auch eine tolle Katze die ich schon 8 Jahre habe und nie hergeben würde. Ich bin zudem chronisch krank was es nicht besser macht. So langsam weiss ich mir wirklich keinen Rat mehr und es geht mir auch selbst mehr und mehr an die Substanz, das Maliko Minki so arg angreift, wenn ich nicht aufpasse. Sie hat echt Angst vor ihm. Ich weiss nicht, ob da vielleicht jemand noch einen Rat hat für mich?Auf den Fotos ist Maliko und sein verstorbender Freund Max. Bitte schimpft nicht mit mir, weil ich das schon so lange mitmache, ich habe wirklich geglaubt, das es sich gibt. Schon einige Male hätte ich ihn abgeben können, er schlägt die Menschen mit seiner Schönheit sofort in seinen Bann, aber ich konnte es eben nicht.