Protestpinkel

Unter dem Motto #wirbleibenzuhause findet seit langer Zeit wieder ein Fotowettbewerb statt. Mitmachen
    Wie viel Bengalen hast du?
    2
    Wie alt sind deine Katzen?
    Bald 3
    Wie lange hast du deine Bengalen schon?
    Fast 3 jahre
    Wie viele männliche oder weibliche Tiere hast du?
    1m 1w
    Sind alle Tiere kastriert?
    JA
    Sind deine Katzen vom Züchter?
    JA

    Hallo,


    wir haben ein pinkel Problem. Lilli pinkelt aufs Sofa/Bett/BadTeppich und wenn sie Lust hat auf mein Kopfkissen (während ich schlafe) oder sie weckt mich und pinkelt dann auf meine Decke so richtig Protest mäßig.

    Mein Partner und ich sind wirklich am verzweifeln. Wir haben keinen Umbau gehabt. Sie waren nie alleine außer die 6-9 Std die wir arbeiten.

    Gestern habe wir gekocht und nebenbei das Katzenfutter zu bereitet, nachdem wir sie gefüttert hatten und selbst gegessen hatten haben wir gemerkt, dass sie in der Zwischenzeit auf meine Bettdecke gepinkelt hatte.


    Wir sind echt verzweifelt. Habt ihr eine Idee außer sie ein zusperren? Kennt jemand einen Verhaltenstherapeuten?


    Lg

    Sandra

  • Wart ihr denn schon beim Tierarzt? Falls nicht, würde ich das als erstes machen. Protestpinkeln kann auch ein Zeichen dafür sein, dass deine Katze Probleme mit der Blase (oder andere Beschwerden) hat.

    Ansonsten musst du herausfinden, warum sie pinkelt. Ich habe hier ja auch solche Protestpinkler (meine zwei Katerchen) und die machen das, wenn ihnen irgendwas nicht passt (z.B. Nassfutter leer), der Kater aus der Nachbarschaft draußen markiert (ich habe ihn mal beobachtet, der macht das ja, wo er geht und steht =O) oder sie Aufmerksamkeit wollen. Da kann man dann die Ursachen meist abstellen.

    Meine fingen damit an, als ich schwanger war (das war ca. Juni 2018). Da war die Ursache ja klar. Sie haben aber immer noch nicht damit aufgehört und es kommt jetzt doch ab und an noch mal vor, dass sie irgendwo hin machen. Ich habe mich dran gewöhnt.

    Und noch etwas, was mir einfällt: Wie reinigst du die Stellen denn? Einfach mit Putzmittel reicht nicht. Das riechen die Katzen. Wir haben extra Urinentferner gekauft und vor ein paar Wochen habe ich reinen Alkohol ausprobiert. Der funktioniert auch ganz gut. Ich nutze jetzt beides in Kombination. Erst den Urinentferner und nach einem Tag wird nochmal mit Alkohol nachgereinigt. Am besten alles in so Sprühflaschen kaufen. Sind für die Anwendung praktischer.

    Ich hoffe, ihr bekommt das Pinkelproblem in den Griff. Ich kann nachfühlen, wie verzweifelt ihr seid. Ich hätte unsere Kater auch gern das eine oder andere Mal auf den Mond geschossen. An schlimmen Tagen haben sie es mehrmals am Tag gemacht.
    Aber dann sind sie ja doch wieder so süß und schmusen mit einem, dass man ihnen gar nicht lange böse sein kann.

  • Mein persönlicher Alptraum ;(. Aber wenn ich eins gelernt habe ist das es nicht unmöglich ist dieses Problem in den Griff zu bekommen.


    Wie Andromeda schon erwähnt hat ist das aller wichtigste zu klären ob es gesundheitliche Gründe hat. Wenn nicht, dann müsst ihr schritt für schritt prüfen woran es liegen könnte. Zum Badezimmer Teppich fällt mir ein das einige Katzen den Geruch der Gummimischung unter dem Teppich nicht leiden können (Ist der Teppich evtl. neu) . Auch möglich wäre das Streu wechseln oder probeweise verschiedene Toiletten überall aufstellen (mit Haube und ohne Haube und auch eine etwas größere Plastik Kiste. In dieser Zeit würde ich die Katzen aus dem Schlafzimmer verbannen. Was mir auch gleich auffällt das ihr eine Kater/Katzen Kombination habt (wie ich auch) Kater sind ja oft sehr ruppig jedenfalls meiner, da mal ein Auge draufwerfen ob die Katze sich dem Kater anders verhält als sonst. Auch würde ich eine Zeitlang versuchen ihr mehr Aufmerksamkeit mit Spielen, lernen und kuscheln zu widmen und zwar gezielt nur Sie.


    Wichtig bei allen Veränderungen die Ihr ausprobiert , immer nur eine Sache gleichzeitig ändern um zu sehen ob es darauf eine Reaktion gibt. Ich würde auch jede Veränderung mindestens 1 Woche wenn nicht sogar länger testen. Wir wissen ja alle wie seltsam unsere Tiger manchmal sein können.


    Wie lange macht sie das denn jetzt schon? Problem bei der Sache ist ja auch je länger sie das jetzt schon macht desto schwieriger wird es das zu ändern.


    Ich wünsche euch ganz viel Kraft und Geduld und denkt immer daran das sie es nicht macht um euch zu ärgern.


    LG Aneta

    Huhu danke für die Antworten.


    Also die macht das nicht erst seit gestern.
    Sie hat mit dem pinkeln ca ein halbes Jahr nach der kastration (mit 6 Monaten/mitten in der Pubertät(mach ich nie wieder/ am 18.03. wird sie 3))angefangen.
    Da sie sich auch übertrieben putzt und die Haare abnagt haben wir:

    5 x das barf-Fleisch gewechselt

    Zig Besuch beim TA gehabt

    2 x Blutentnahme wegen Verdacht auf Allergien und anderes im Körper gehabt

    Cortison bekommen sowohl Tablette (3monate) u Spritze.
    Und noch einiges mehr.


    spielen tun beide sehr ruppig und es ist meiner Meinung auch sehr ausgeglichen. Mal Jagd Oskar Lilli und mal ist es umgekehrt.
    sie kuscheln und putzen sich gegenseitig. Und wenn einer von beiden eingesperrt ist wird der andere mega nervös rennt zur Tür und wieder zu uns und Maunzt gaaaaaannnnzzz herzzerreißend.

    Wir haben Toiletten mit Haube, da beide den arsch heben beim pinkeln. Und zwar so dass es ohne Haube bzw Wand nicht aufgehalten wird.😒

    Und ich bin fest überzeugt, dass sie das mit Absicht macht. Wir mussten am Samstag wegen diesem Problem unser Bett komplett waschen und gezwungener Massen auf dem Sofa schlafen. Da befindet sich auch unser großer kratzbaum. Sie kam gegen 5/6 auf meine Brust gesprungen, versicherte sich, dass ich wach bin (schaute mich rückblickend an) und pinkelte mir auf die Schlafdecke. DAs war mit VOLLER Absicht.
    ich weiß das war die falsche Methode aber mir fehlen im Moment die Nerven da sie mich auch nicht schlafen lässt in der Nacht. Wir haben während sie pinkelte am Nacken geschnappt und unter die Dusche gestellt. Abgetrocknet und 30 min im Bad versauern lassen. Oskar wurde dann nur sehr nervig und laut da mussten wir sie wieder frei lassen.


    Der Badteppich haben wir auch schon seit Beginn. Der besteht nur aus Stoff und hat kein Gummi unten drunter. (Der Wohnzimmerteppich wird nicht bepinkelt)

    Das Streu ist welches sie seit Geburt sozusagen kennen. Hatten zwischendurch andere ausprobiert, hat den gar nicht gefallen.


    Bin weder schwanger, noch haben wir umgebaut oder sonst irgendeine Veränderung in irgendeiner Art und Weise (weder Arbeitszeiten noch Spielzeiten noch sonst was) geändert.

    Wir haben pist vaek. Und wir lassen die Sachen darin einweichen und waschen die damit und es gibt noch ein Schuss Natron und Essig mit dazu. Also da riecht nichts mehr. Das einzige was wir hab nicht waschen können ist das Sofa. Das haben wir mit pist vale getränkt hat tagelang nach dem Zeug gestunken aber bis jetzt (toitoitoi) kein neuer pinkelfleck.

    Mein Tag sieht im Moment so aus. 5 bzw 5:30 aufstehen. 20 Minuten Lilli verpassen. 10 min Oskar. Dann futter. Ich mich anziehen. Noch mal kurze schmusse Einheiten Lilli, Oskar noch mal kurz appotieren lassen. tschüss sagen zur Arbeit.
    9 std. Später heimkommen. Lilli u Oskar hallo sagen ( und natürlich meinem Partner).
    spielen mit Lilli und Oskar. Erst zusammen dann lilli Angel oder worauf auch immer sie Lust hat und dann Oskar apportieren jeweils 5-10 Minuten oder wenn sie wollen auch länger. Je nachdem ob Timo schon gefüttert im Anschluss füttern oder selbst was essen.

    Dann kurz vorm schlafen mit beiden noch eine Runde Klickern Oder/und schmußen.


    Das Schlafzimmer ist bis auf weiteres Tabu. Als weitere Maßnahme Kaufen wir jetzt noch ein3. Klo und hoffen damit ist gut. Und wenn alles nicht hilft brauch ich ein Psychiater und Lilli ein therapeuten😂😅

  • Hallo Liskar!


    Als erstes auf jeden Fall körperliche Gründe beim Tierarzt ausschließen lassen. Und dann so etwas wie zu grobes Streu, das an den Pfoten unangenehm ist, komisch riecht etc. ausschließen - ebenso wie Klos, die einen schweren Einstieg haben oder komisch riechen, weil geschlossen etc.


    Ich persönlich glaube nicht so recht, dass Katzen eine Art "Protest" oder ähnliche Reaktionen zeigen können. Das gibt verhaltensbiologisch für ein Wildtier (von dem die Katze und insbesondere die Bengalkatze nicht weit entfernt ist) in der Natur eigentlich keinen Sinn.

    Ich hatte das Problem mal bei einem Kater früher - sogar mit Häufchen - und da hatte ich diese Protesttheorie auch noch, aber letztendlich ging's um sein Revier.


    Schreib doch mal, was für einen Charakter deine Katze hat - ist sie vlt. sehr sensibel oder sogar ängstlich? Ich würde dann nämlich sagen, deine Katze fühlt sich in ihrem Revier, also der Wohnung, unsicher oder bedroht. Entweder durch den Kater oder es können andere Katzen vom Fenster aus gesehen werden (oder sogar von draußen gerochen) oder es ist allgemein zu unruhig und sie hat zu wenig "eigene" Dinge, fühlt sich deshalb unsicher bzw. hat zu wenig Selbstvertrauen. Überall, wo sie verstärkt hinpinkelt, würde ich (nach gründlicher Säuberung) in die Nähe ein Klo stellen und etwas, das durch "normales" Markieren mit Pfoten etc. doll nach ihr riechen kann, Kratzbaum, Kratzstamm, Kratzpappe oder so etwas. Sie sollte dabei aber nicht vom Kater in die Enge getrieben werden können - es müssten also überall "Fluchtwege" in Form von Laufstegbrettern etc. es ermöglichen, dass sie sich immer stressfrei aus dem Weg gehen können. Sie braucht dann evtl. auch sichere Rückzugsorte vor dem Kater - vlt. ganz hohe Ausgucke (auch immer mit Ausweichmöglichkeit). Fürs Selbstbewusstsein ist viel "Jagen-Spielen", Bälle fangen etc. gut - so dass sie dabei richtig "den Raum einnimmt" - auch mit dem Kater zusammen. Und natürlich "die Lage von oben checken können" - das finden ja eigentlich alle Katzen klasse.


    Vlt. hat der Kater sie auch mal im Klo "bedrängt", nach so einem Überfall wäre das Verhältnis dazu sicher etwas gestört.


    Zu deinem Beispiel: Was ist in der Zeit sonst passiert, in der ihr gekocht habt? Gab es da Stress zwischen den beiden oder habt ihr die Katzen währenddessen vielleicht ausgesperrt - beides könnte dann die Revierunsicherheit erklären.


    Bitte sperrt sie auf keinen Fall weg, das würde alles noch schlimmer machen. Generell - egal ob dort schon mal hingepinkelt oder nicht - sollte in allen sozial wichtigen Bereiche (also dort, wo es besonders nach euch Menschen riecht > Schlafzimmer, Wohnzimmer) ein Klo stehen - dass ist für uns Menschen zwar komisch, aber für die Katzen ist das sehr wichtig, denn nichts riecht so doll und nach eigenem Revier, wie ein Klo! Wenn das Gepinkel dann tatsächlich nur noch in das Klo geht, kann das evtl. ganz langsam Meter für Meter in den Flur oder so zurückwandern. Nie aber in irgendwelche abgelegenen Ecken der Wohnung, denn das bringt der Katze reviermäßig ja nichts, dort zu markieren.

  • Und ich bin fest überzeugt, dass sie das mit Absicht macht. Wir mussten am Samstag wegen diesem Problem unser Bett komplett waschen und gezwungener Massen auf dem Sofa schlafen. Da befindet sich auch unser großer kratzbaum. Sie kam gegen 5/6 auf meine Brust gesprungen, versicherte sich, dass ich wach bin (schaute mich rückblickend an) und pinkelte mir auf die Schlafdecke. DAs war mit VOLLER Absicht.
    ich weiß das war die falsche Methode aber mir fehlen im Moment die Nerven da sie mich auch nicht schlafen lässt in der Nacht. Wir haben während sie pinkelte am Nacken geschnappt und unter die Dusche gestellt. Abgetrocknet und 30 min im Bad versauern lassen. Oskar wurde dann nur sehr nervig und laut da mussten wir sie wieder frei lassen.

    Hallo Liskar! Nochmal zu dieser Situation nur als Beispiel: Klar macht sie das mit Absicht, aber nicht mit böser. Das Pinkeln ist für Katzen ja keine eklige Sache, so wie wir das empfinden würden. Für sie ist das halt in dem Moment sehr wichtig, dich zu markieren und sie weiß sich nicht anders zu helfen, als das so zu machen. Wenn sie in dem Moment bestraft wird bringt es im besten Fall gar nichts, im schlimmsten hat es zur Folge, dass das Markierverhalten bei der nächsten Gelegenheit noch "verzweifelter" wird. Gib ihr die Möglichkeit, das Schlafzimmer als Revier zu markieren mit einem Klo am Bett ... klar ist das für uns Menschen etwas eklig und nervig, aber das Gepinkel im Bett ist ganz bestimmt ekliger und nerviger ;)

    Hy Darinala,


    also das mit dem Katzenklo im Schlafzimmer probieren noch aus.

    Oskar bedrängt Lilli weder aufm Klo noch beim schlafen usw. Die harmonieren wirklich gut miteinander.

    Es gab bisher noch nie ein fauchen oder Krallen Einsatz.

    In die Küche dürfen die zwei nur, wenn wir zuhause sind. Da sie mir aber auf den Tisch und auf unser Feuerholz gepinkelt hat darf sie da halt auch nicht mehr rein. Und da ich Angst hab dass sie mir aufs Radio und auf die ps4 pinkelt, lass ich sie nicht ins Schlafzimmer, wenn ich nicht weiß was sie macht.


    Unsere Wohnung ist so aufgeteilt, dass Lilli nicht bedrängt werden kann. Sie kann immer entweder nach über oder unter etwas durch.


    Wenn ich überall wo sie hinpinkelt ein Katzenklo hinstellen würde, dann haben wir hier ein Hürdenlauf😉😅 Und ich müsste mir ein Katzenklo ans Bein binden😁😉

    Sie nutzt ja entweder mich oder meine Kleider oder meine Bettdecke oder den Teppich im Bad 0,5meter vom Katzenklo entfernt.


    Organisch wie gesagt ist alles gut. Keine Nierensteine, keine Entzündungen, kein Tumor und auch keine anderen körperliche Ursache.


    Naja Häufchen gibt es Gsd nich, dass würde dann auf Streu oder unpassendes Klo hindeuten.


    Wie stell ich es ab, dass sie mich markieren will? Oder will sie mich vertreiben? Auch dass kann Revierverhalten bedeuten.

  • Ich glaube nicht, dass sie dich vertreiben will - schließlich mögt ihr euch doch eigentlich, oder? Außerdem gibt es Futter von dir ... ;)


    Wenn sie in ein Zimmer nicht mehr soll, dann muss es konsequent sein - also auch der Kater nicht und auch keine Ausnahme, wenn man theoretisch aufpassen könnte oder so. Wenn die Katzen nachts nicht mehr ins Schlafzimmer sollen, dann am besten auch gar nicht mehr. Das schätze ich aber generell erst mal kontraproduktiv ein, denn es ist ja der "Brennpunkt", da würde ich erst mal schauen, wie das mit nem Klo am Bett klappt. ... und die gefährdeten Elektroartikel lieber wegstellen ;)


    Ansonsten möglichst keine Anreize bieten - Kleider, Decken, Kissen etc. wegräumen, den Badteppich (der wird möglicherweise schon als reguläre Toilette betrachtet) raus - und achte mal drauf, dass das Waschmittel keine tierischen Produkte enthält - manchmal ist Weichspüler mit Schlachtabfällen hergestellt (das müsstest du mal googeln) - das reizt natürlich auch zu markieren. Auch andere tierische Dinge, wie Schafsfelle, Leder etc.


    Ansonsten müsste erst mal in jedes andere Zimmer, das sozial interessant ist, ein Klo - und dort nicht in die letzte Ecke, sondern zentral - also z.B. direkt neben der Couch. Evtl. sogar zwei an verschiedene Stellen des Raumes. Wenn ein neues Klo kommt, dann füll am besten etwas altes riechendes Einstreu mit rein. Du könntest auch verschiedene Klotypen ausprobieren. Wir haben z.B. geschlossene, wo wir aber die Vordertür immer nach oben geklappt haben und diese Hop-in-Toiletten, wo dann oben der Kopf rausguckt. Die mögen sie ein klein bisschen lieber - glaub ich.


    Ist sie denn eher eine sensible Katze? Das mit dem Putzen und dem Haare nagen könnte ja auch so ein Stressding sein - das würde wohl passen mit der Revierunsicherheit. Wie verhält sie sich bei Fremden? Kommt oft Besuch? Was macht sie dann?

    Da sie das ja schon ewig macht, wirst du es nicht von heut auf morgen abstellen können, aber vlt. kann es sich schon deutlich bessern. Ach - und was auch interessant wäre - geht sie überhaupt noch für das kleine Geschäft auf ein Klo oder schon lange gar nicht mehr?

    Ich hoffe, dass sie mich mag😂 ich lieb meinen Fellknäuel.


    Das ist klar Oskar darf auch nur dahin wo Lilli darf.

    Mein Partner meinte auch Küche komplett tabu und Bett erst wieder, wenn das Klo da ist zum probieren. Ansonsten Kleider usw sind schon außerhalb der Reichweite, was sie recht wenig interessiert, dann wird strikt davor oder nur direkt auf die Matratze gepinkelt.


    Wir haben 2 haubentois. Ohne Tür mit riesigen Eingang. Ich versteh nicht warum unsere im stehen pinkeln. Überall heißt es, dass sie das nur beim markieren machen ansonsten hocken die sich hin. Unsere nicht. Schon von Anfang an nicht.


    Ja sie geht noch auf Katzenklo für beides.

    Sie ist eine harte Nuss könnte man sagen. Wir bekommen regelmäßigen Besuch.

    Der Kater verduftet meistens für viertel bis halbe Stunde, wenn viiiieeeeellleee da sind oder welche da sind die laut sind auch den ganzen Abend.

    Lilli ist eine vorbildliche bengalin. Begrüßt den Besuch an der Tür. Lässt sich beobachten und beobachtet selber. Kommt nach ner viertel Stunde (fremder Besuch) zum kuscheln. Und versucht so viele leckerlies ab zu stauben wie irgendmöglich, auch wenn man dafür schnurren muss😂😂😂🙃


    Eine Mitarbeiterin meinte es könnte auch ein innerers Stressding sein, da sie nur in der Wohnung ist. Aber wir spielen ja wirklich viel und es gibt überall Fenster (3.etage also keine weitere Katze zu riechen) wo sie Vögel beobachten kann. Genauso könnte sie vom Schlafzimmer aus Hunde/Menschen/Autos/Katzen und Rehe beobachten.

    Ich hab auch schon das Geschirr ausprobiert um mit ihr gassi zu gehen aber das akzeptiert sie überhaupt nicht. Ich kann es ihr anlegen und leckerlies geben oder spielen und ablenken. Sobald sie sich damit bewegen soll schmeißt sie sich hin und bleibt wie tot liegen😂😂😂 sieht zu komisch aus.

  • das mit dem Geschirr kenn ich :D muss ja auch nicht sein, rauszugehen - sind ja auch wieder viele Gerüche, wo man als Katze "gegenmarkieren" will und wenn man es draußen nicht schafft (zeitlich), dann geht es möglicherweise drinnen weiter. Das wäre ja sehr ungünstig ;)


    Wenn die Toilette an sich noch benutzt wird, nimm davon einfach noch 3-4 Stück mehr - je nachdem wie groß die Wohnung ist und füll etwas altes Einstreu dazu. Die Toilette als "sichere" Geruchsquelle, ist für Katzen enorm wichtig. Vlt. hat es ihr einfach nicht gereicht nur mit 2 Toiletten und dann hat sie sich das natürlich auch richtig angewöhnt. Im Schlafzimmer sollten die Katzen dann auch ihren ganz eigenen Schlafplatz bekommen - erhöhter Ausguck oder so - den sie mit ihrem Geruch "füllen" können (also natürlich nicht bepinkeln, sondern "normales" markieren mit Duft durch Pfoten etc.) - Nichts was zwischendurch gewaschen wird.


    Bitte nie bestrafen - das können Katzen nicht verstehen - wenn du sie in flagranti erwischst, einfach kommentarlos aufs Klo setzen und loben, wenn sie ein bisschen drinbleibt und nicht sofort wieder raushetzt. Wenn du clickerst könnte das ja auch ganz gut klappen.

  • Die Tipps von darinala finde ich schon sehr gut.

    Zum Stehpinkeln: Unsere machen das auch im Katzenklo. Und nicht nur zum Markieren. Sogar die Katze pinkelt im Stehen. Deswegen haben wir auch schon recht bald Haubenklos angeschafft. Als wir in unser Haus zogen, hatte einer unserer Kater zwei der vier Hauben geschrottet, weil er von einem Schrank immer direkt aufs Katzenklo gesprungen ist. Da haben wir dann einfach die Hauben der Klos im OG weggelassen. Seltsamerweise pinkeln sie da nicht im Stehen. Aber unten machen sie es. Auch wenn die Hauben ab sind. Verstehe einer die Tiere. :D

    Meine Katzen machen es auch manchmal so, dass sie erst sitzen und dann langsam mit dem Hinterteil nach oben gehen, während sie pinkeln.

    Wenn deine Katzen noch nie draußen waren, würde ich das gar nicht erst anfangen. Ich vermute nämlich, das war auch bei uns der Fehler, dass wir sie ab und an auf die Terrasse gelassen haben. Als es mir aber zu gefährlich wurde, weil unser Leo dann schon recht bald auf Wanderschaft ging (die Dorf-Hauptstraße ist nicht weit weg von uns und da fahren ziemlich oft LKW lang oder es wird zu schnell gefahren), habe ich sie nicht mehr raus gelassen. Ich vermute, dass das auch mit eine Rolle gespielt hat, als sie mit Markieren anfingen. Deswegen hoffe ich, dass wir dieses Jahr endlich das Freigehege für die Katzen bauen können. Aber Freigehege kommt bei dir wohl nicht in Frage, wenn du schreibst, dass du in der 3. Etage wohnst, oder?

    Geschirr hatte ich auch mal ausprobiert. Die Reaktion meiner Katzen war ähnlich wie bei dir. :D Wenn ich es überhaupt mal geschafft habe, das Geschirr anzuziehen.

    Ich weiß nicht, ob du irgendwie erkennst, dass deine Katze wieder irgendwo hin pinkeln möchte. Bei meinem Kater merke ich es mittlerweile recht gut. Er wird dann unruhig und schmust länger mit der Stelle, die er dann anpinkeln möchte. Da sage ich immer: "Leo, geh aufs Klo!", schnappe ihn mir und trage ihn aufs Katzenklo. Manchmal reicht es mittlerweile, wenn ich nur sage, dass er aufs Klo gehen soll und er rennt los zum Katzenklo und pinkelt dort rein. Vielleicht kannst du das deiner Katze ja auch irgendwie antrainieren?

    Ja so wie es deine Kater ab und zu machen, machen es meine immer. Erst hocken sie sich hin und nach und nach geht der arsch hoch und am Schluss zuckt der Schwanz.


    Freigehege geht im Moment nicht. Wi rüberkommen die zwei nur im Katzenkopf runter getragen da sie sich mal mega erschreckt hatten als bei den unteren plötzlich laut wurde und en Hund in die Tür kam. Seitdem werden sie panisch, wenn man in die Nähe kommt.


    Nein das erkenn ich nicht. Sie springt einfach wohin oder auf mich und pinkelt direkt los. Sie schaut auch nicht sehr lang etwas an oder ähnliches. Das sie nicht im Springen pinkelt ist alles 😂😂😂😂


    Sag mal woher kommen deine bengalen?

  • Das ist ja blöd, dass sie gleich so unvermittelt lospinkelt. Aber vielleicht erkennst du ja doch ein Muster, wenn du es länger beobachtest.

    Was mir noch eingefallen ist: Benutzt du (oder dein Mann) vielleicht ein neues Shampoo/Parfum? Oder nimmt einer von euch Medikamente? Wenn deine Katze sehr sensibel ist, kann sie das vielleicht schon verunsichern, weil ihr anders riecht bzw. die Körperchemie durch Medikamente anders ist. Ich bin keine Expertin, aber ich kann mir schon vorstellen, dass eine Katze so etwas riecht.


    Meine Bengalen kommen aus der Stardot Zucht (aus Kastl in der Oberpfalz).

    So Klo steht seit Freitag. Auch mit neuem Streu. Irgendwie sind meine Katzen da nicht sehr wählerisch. Bis jetzt gabs keine Protestpinkelei mehr aber bisher hab ich beide auch nicht ins Schlafzimmer gelassen. Wegen fehlendem Vertrauen und keine Lust auf putzen 😁

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.