Hartnäckige Giardien

    Wie viel Bengalen hast du?
    2
    Wie alt sind deine Katzen?
    26 Wochen
    Wie lange hast du deine Bengalen schon?
    12 Wochen
    Wie viele männliche oder weibliche Tiere hast du?
    1 Katze, 1 Kater
    Sind alle Tiere kastriert?
    JA

    Hallo zusammen,

    vor 12 Wochen sind 2 niedliche Bengalen und ein sehr hartnäckiger Giardienvirus bei mir eingezogen.

    Vom 1.Tag an beglücken mich die Beiden mit mehr oder weniger heftigem Durchfall. Test auf Giardien war positiv :rolleyes:

    Also gut, frohen Mutes ran ans Werk...die 1.Runde Panacur war nicht von Erfolg gekrönt, also ab in die 2.Runde.

    Auch diese sollte nicht den erwünschten Erfolg zeigen. Man hat ja irgendwann so seine Übung im Panacur verabreichen,

    so sind wir in die 3.Runde gestartet....mit dem Ergebnis, dass das Mädel sich von den Giardien trennen konnte, der Kater aber nicht ;(

    Also wird momentan ne Schippe draufgelegt, der arme Kerl muss Metrobactin schlucken.

    Ab und zu könnte man meinen, dass es hilft, aber die Konsistenz überzeugt noch nicht. Das Mädel hat, obwohl Giardienfrei, immer noch mehr Durchfall

    als festen Kot.

    Seit 5 Tagen fütter ich Monoproteinfutter von Catz, zumindest ist der Durchfall nicht schlimmer geworden. Sämtliche Sorten, die sie beim Züchter bekommen haben, wurden mit Durchfall quittiert (oder es lag an den Giardien)

    Der vom TA gestartete Versuch mit Canikur die Darmflora ins Gleichgewicht zu bringen, hat dazu geführt, dass nach der ersten Eingabe beide sofort explosionsartig auf dem Topf waren und die kleine Maus, die ganze Nacht stündlich auf's Klo gerannt ist.

    Mittlerweile bin ich echt mit den Nerven runter. Seit 12 Wochen täglich Klos auskochen, alle Decken waschen, die Bude durchwischen (bei mir riecht's wie im Hallenbad),

    ach so, und nebenbei gehen mein Mann und ich auch noch arbeiten ||

    Mich beschleicht so langsam das Gefühl, dass ich diese Giardien nie wieder loswerde :(, oder der Durchfall bleibt, oder der Verdacht vom TA auf Coronaviren

    erhärtet sich, oder weiß der Geier was die zwei sonst noch so ausbrüten (Verdacht auf HCM steht auch noch im Raum):cursing:

    Ja, ich habe mit den Beiden einen echten Glücksgriff gelandet.... aber zurückbringen ist auch keine Option mehr, man hat sich ja schon an die zwei gewöhnt

    (auch wenn man sich ab und an zweimal am Tag umzieht, wenn beim Schmusen was danebenging <X)


    Wie sind denn so die Erfahrungswerte? Wird das irgendwann besser?


    Verzweifelte Grüße

    Melanie

  • Hallo, wir hatten auch die Giardien und Tritrichomonas. Die Giardien haben wir mit Panacur 3/5/3 wegbekommen. Zusätzlich mussten wir der kleinen 7 Tage Metrobacin 1/8 Tablette geben, gegen die Tritrichomonas. Muss aber dazu sagen ,dass unsere TÄ keine Erfahrungen mit TM hatte. Hatte natürlich nicht geholfen. Nach Recherche im Netz, gab's dann TKK Tabletten. Ich hätte nicht gedacht das man sich soooo dolle über ein festes Würstchen freuen kann.🙈 Mit dem Putzen und Berufstätigkeit ist echt anstrengend, lohnt sich aber. Hoffen jetzt natürlich das die Biester wegbleiben, in 2 Wochen lassen wir in Gießen nochmals testen.

  • Es gibt hier schon einige Threads mit dem Thema Giardien.

    Mein Kater war als Kitten auch davon befallen. Was viele Tierärzte nicht wissen oder erwähnen ist das Panacur der Darmflora mehr schaden zufügt deswegen der ständige Durchfall trotz negativem Test. Allerdings kann sie die Katze sofort wieder am Kater angesteckt haben..


    In den anderen Threads schreibe ich einiges über Spartrix was viel besser hilft und dem Tier und dessen Darmflora nicht zusätzlich schädigt. Da gibt es schon Besserung nach der ersten Gabe.


    LG Aneta

  • Hallo :)


    Wir hatten auch ein Giardien-Problem und sind es mit Spartrix losgeworden. (pro 500 Gramm Körpergewicht 1 Tablette.) Wir haben es an zwei aufeinander folgenden Tagen gegeben, sechs Tage Pause, dann noch einmal gegeben.

    Wir haben die Tabletten zermörsert und aufgrund der Menge mit "Miamor Trinkfein Vitaldrink" vermischt. Hat bei uns super geklappt. :)

    Trotzdem natürlich die Hygienemaßnahmen erstmal beibehalten und dann nochmal den Kot untersuchen lassen.


    Wir haben auch Carnikur zum Aufbau der Darmflora gegeben, kam aber leider nicht so gut an. (die Verträglichkeit war bei uns gut, bei uns lag es eher am Geschmack) Wir haben dann Sanofor mit ins Futter gemischt und das hat gut geholfen.


    Ich wünsche euch viel Erfolg damit und nicht den Mut verlieren.


    Liebe Grüße


    Tanja

  • Habe es mir eben durchgelesen und ja stimme zu ist sehr gut beschrieben und erklärt. Ich spreche aus eigener Erfahrung und bin froh das unsere Tierärztin damals direkt Spartrix als optimale Behandlungsmetode empfohlen hat. Sie hat uns aufgeklärt das dieses Medikament für diesen Zweck nicht zugelassen ist und hat uns auch ausführlich erzählt warum sie gegen die herkömmlichen zugelassenen Medikamente ist.


    Parallel hatten unsere besten Freunde auch das Giardien Problem bei ihren Kitten und da sie bei einem anderen Tierarzt waren der ihnen das herkömmliche verschreiben hat was man täglich geben muss + Schonkost + zusätzliche aufbau Preperate da das Medikament gegen Giardien zusätzlich den Magen Darm Trakt schädigt....


    Ende der Geschichte ist das alle Katzen frei von Giardien waren, allerdings waren wir ca. 6 Monate früher fertig trotz einer zweiten Gabe von Spartrix. Wir hatten danach auch keine weiteren Probleme mit Durchfall im vergleich zu unseren Freunden die danach lange gebraucht haben um die katzen an das normale Futter zu gewöhnen.


    Ach ja und wenn weitere Tiere mit im Haushalt leben (wie bei uns meine Jack Russel Terrier Hündin) behandelt diese gleich mit Spartrix. Auch wenn da keine Symptome sind und der Test negativ auf Giardien getestet wurde. Hunde sind oft träger da diese sich draußen aufhalten und durch anderen Hundekontakt die Viecher mit ins Haus bringen. Nebenwirkungen waren bei uns keine vorhanden und ich kann es jedem empfehlen auch wenn der Tierarzt abrät.


    1 Tablette pro 500g Körpergewicht haben wir damals gemacht, 7-10 Tage später gab es dann die zweite Dosis für alle.

    Je nachdem wie der Stuhl aussieht kann man nach ca. 21 Tagen einen Test machen und ggfl. ein drittes mal verabreichen.


    LG Aneta